Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Star Wars= eine Religion???

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Praesi Gott Falk, 29. Dezember 2001.

  1. Praesi Gott Falk

    Praesi Gott Falk Dienstbote

    Ich kenne zwei Star Wars Fans (ich bin ja nur indirekt einer!) die behaupten das man Star Wars auch als Religion bezeichnen kann...

    Alber finde ich das und in Schottland gibt es schon sowas wie ne SW-Religion Jedis etc. rennen da rum.

    Ich finds ja krank....:p
     
  2. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Krank ist gar kein Ausdruck. Man sollte schon Fiktion und Realität auseinanderhalten können. Star Wars ist, so gern wir es alle mögen, noch immer eine SF-Geschichte von GL. Nicht mehr und nicht weniger.
     
  3. Praesi Gott Falk

    Praesi Gott Falk Dienstbote

    Ich stimme dir voll und ganz zu!!!!
     
  4. Also manche Fans treiben es echt zu weit..
    Obwohl diese Sitte eher in den USA beliebt ist(die haben mal dort drüben eine Studie gemacht,hat davon einer gelesen?)dort haben recht viele Jugendliche auf die Fage welcher Religion sie angehören "Jedi" genannt.Also,:rolleyes: man kann alles übertreiben!!!!!Das ist doch nun wirklich nicht nötig..
    Oder habt ihr von dem Mädchen(!)gehört,in den USA das sich zu"Darth Vader"umtaufen ließ??
    Mir fällt dazu nichts mehr ein.....:o
     
  5. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Nun, es gibt Leute auf der Welt, die behaupten, dass das Alte Testament eine Fantasy-Geschichte von David ist (oh, btw... SW ist auch Fantasy ;))...
    Bloß, weil es jemand erfunden hat, heißt das noch lange nicht, dass Leute nicht daran glauben können...
    He, nach allem, was wir wissen, ist die Artus-Legende erstunken und erlogen, und trotzdem glaube ich, dass Camelot existiert (und auch Atlantis, ftm)...

    Natürlich weiß ich, hier geht es um ein anderes 'glauben'...
    Ihr verwechselt hier Geschichte mit Religion... 'Star Wars' für sich kann keine Religion sein, da es weder ein höheres Wesen noch ein Ziel gibt. Aber SW bietet eine Religion: die der Jedi nämlich. Und das ist nicht unbedingt eine schlechte, zusammengesetzt aus den besten Elementen von Buddhismus, Christentum, und ein paar unbekannteren.
    Wenn alle so leben würden wie George Lucas sich die Jedi vorgestellt hat... Wächter des Friedens, immer darauf bedacht, nur Gutes zu tun... wäre das so schlecht?
     
  6. Sel

    Sel loyaler Abgesandter

    mal ganz logisch geschlussfolgert ... wenn es eine Jedi - Religion gäbe, wären dann die SIth in diesem sinne Satanisten ? is mir nur grad so eingefallen *g* ...

    ich finnde es nicht krank ... ich mein ... ich finde SW ist eine lebenseinstellung ... man darf es nicht übertreiben aber trotzdem. wenn die leute , sich einbilden sie wollen sich auch religiös zu SW bekennen , dann sollen sie das auch tun. immerhin steht es ja jedem frei.

    solange sie nicht versuchen , das böse zu bekämpfen , sich lichtschwerter zu baun und dinge schweben zu lassen is es ja in ordnung

    MTFBWY
    Sel
     
  7. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Wie Wraith ja schon gesagt hat geht es nicht um Star Wars als Religion sondern um die Jedis. Ich persönlich finde das der Grundgedanke des Jedi an sich eine sehr sinnvolle Lebenseinstellung ist.

    Wenn ich an eine Sache glaube die Sinn macht obwohl sie mehr oder weniger für einen Film erfunden wurde ist das besser als wenn ich irgendwas glaube das mir jemand erzählt weils jeder glaubt oder weil man es schon seit Jahrhunderten glaubt.

    Wer sich mit der Geschichte der Kirchen befasst wird schnell merken das der Sinn und Zweck einer Kirche immer die Macht ist. Je mehr Mitglieder eine Kirche besitzt desto mehr Macht kann sie ausüben. Sorry wenn ich jetzt jemanden auf den Schlips trete aber die Kirchen, egal ob Katholiken oder Protestanten, sind legalisierte Sekten. Mehr nicht. Gerade die Katholische Kirche ist die grösste Mafia Organisation der Welt. Noch vor 300 Jahren haben die Kirchen regiert.

    Wer ein Christ ist braucht keine Kirche. Er braucht einen Ort wo er seine Religion ausleben kann. Jede Religion hat den selben Grundsatz: Nächstenliebe.

    Bevor man gleich sagt Leute die sagen sie sind Jedis sollte man sich erstmal Gedanken machen was ihren "Glauben" ausmacht. Auf welche Grundsätze sie ihren Glauben stellen und nicht woher ihr Glaube kommt.

    Auch der christliche Glaube ist auf eine andere Religion begründet. Heute würde aber keiner mehr auf den Gedanken kommen zu sagen die Christen sind Spinner die sich aus dem jüdischen Glauben eine eigene Idiotische Religion gebastelt haben. Wenn man sich die Geschichte des Christentums anschaut ist dies aber der Fall. Die Gründer des Christlichen Glaubens waren ausschließlich Juden. Man könnte sogar sagen das der christliche Glaube eine andere Richtung des jüdischen Glaubens darstellt.

    Na dann lasst euch das mal durch den Kopf gehen.

    cu, Spaceball
     
  8. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Der Unterschied zwischen dem Glauben an Jedi und dem Glauben ans Christentum besteht darin, dass ich weiß, dass die Jedi nur erfunden worden sind.
    Von daher finde ich es schwachsinnig, an Jedi zu glauben, weil ich doch nicht an etwas glaube, von dem ich ganz genau weiß, dass es nicht existiert.

    Ich persönlich glaube zwar nicht an Gott, aber an ihn zu glauben wäre immernoch "sinnvoller" als an Jedi.

    @Spaceball:

    Nunja, er braucht keine, um seinen Glauben zu leben, aber die Kirche an sich ist gar keine schlechte Idee, es ist nämlich ein Ort, wo sich Christen treffen und zusammen ihren Glauben leben können. Jedenfalls sollte sie das sein, leider ist es ja nicht so.
    Mit allem anderen, was du über Kirchen geschrieben hast, gebe ich dir ziemlich Recht, besonders, was die katholische Kirche angeht.

    *chesara*
     
  9. ShmiSkywalker

    ShmiSkywalker Vaders Mama

    LOL

    Hi!
    Mal wieder ein gründlicher Beweis dafür, dass manche Zeitgenossen nicht zwischen Realität und Fiktion unterscheiden können. Aber Star Wars ist nicht das einzige Beispiel. Spontan fällt mir da eine Geschichte von "Klingonen" ein - irgend eine Gruppe Star Trek Fans hat es sich zum Lebensinhalt gemacht, nach den Sitten, Gebräuchen und Mythologien der Klingonen zu leben *kicher*. Und zwar ernsthaft, nicht als Rollenspiel oder sonstwas. Nun denn. Wer mit sowas glücklich wird, bitte sehr. An so einem Punkt artet Fan-Sein ganz einfach aus und ist ganz bestimmt nicht im Sinne des Erfinders!
    Gruß,
    Shmi :cool:
     
  10. Trooper Bob

    Trooper Bob Kritischer Beobachter, bestimmt kein Jedi/Sith/son

    Mein Kommetar besteht nur aus ein paar Zitaten:

    "Jedem das seine!" - von wollt ihr nicht wissen

    "Religion ist Gift!" - ein kommunistischer Grundsazt


    P.S.: Die Star Trek Fans haben sogar ein Wörterbuch "Klingonisch - English" rausgebracht.

    Der Wahnsinn nahm einen neuen Höhepunkt, aber es soll nicht der letzte gewesen sein.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich nicht ganz sicher" - Albert Einstein
     
  11. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    GL hat soweit ich weiß für SW die Religionen auf ihr Grundprinzip reduziert, also auf eine gute Seite, die Jedi und die schlechte Seite, die Sith. Aber um das Prinzip der Jedi, dass GL verwendet, zu leben, brauch ich keine SW- oder Jedi-Religion. Es findet sich in jeder anerkannten Religion, wie z.B. Christentum oder Buddhismus, Nächstenliebe, Einsetzen für Schwächere usw.
     
  12. Yade 085

    Yade 085 Vertreterin des ungewöhnlichen Lebensstils

    Ich habe von dieser Geschichte im offiziellen Magazin gelesen. Einige Fans hatten das auch gemacht, aber es wurde dann offieziell verboten, Jedi als Religion anzugeben! Sogar mit Geldstrafe!!
    Ich halte das auch für mehr als übertrieben! Sicher: Jeder wie er´s mag, aber ich fände das ziemlich albern.
     
  13. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der

    Dazu die Nachricht, die mal über Reutes reinkam - zusammen mit der Korrektur einen Tag später:

    Britische Star Wars Fans bekennen sich als Jedi Gläubige

    London: Bei einer Volkszählung in GB haben mehr als 10 000 SF Fans den für die Star Wars Filme frei erfundenen Jedi-Glauben als ihre Religion angegeben. Damit sei das Statistische Amt Großbritanniens gezwungen, bei der Frage nach der Religionszugehörigkeit vom kommenden Jahr an in seinen Formularen auch den Jedi-Glauben aufzulisten, berichtete die Boulevardzeitung "Daily Express" am Donnerstag. "Wenn die Formulare ausgewertet werden, erhalten alle Daten einen Code, und wir haben den Jedi-Rittern einen eigenen Code gegeben, weil eine große Gruppe von Leuten dies in den Formularen vermerkt hat", zitiert das Blatt einen Behörden-Sprecher.
    Mit dem Computercode sei jedoch nicht gesagt, dass der Jedi-Glaube als Religion offiziell anerkannt sei, fügte der Sprecher an. Nach Angaben der Zeitung waren die Fans der Science-Fiction-Filme einem per E-Mail verbreiteten Aufruf gefolgt und hatten sich bei der Volkszählung zum Jedi-Glauben bekannt.


    Gestern kam auf Reuters eine Korrektur.
    Das Statischtische Amt hat dementiert, das Jedi Glaube einen eigenen Platz bekommen soll.
    Er wird einfach unter: "sonstiges" erfasst.


    Eigentlich ist es viel perverser sich zu einer Kirche zu bekennen - was die getan haben und immer noch tun...
    Da kann man ja gleich HitlerFan sein.
    Klingt vielleicht unsachlich, aber überlegt mal selbst, ob das was Kirchen tun und taten so anders ist als Hitlers Taten.
    Ganz davon abgesehen, dass der Vatikan der erste Staat war der Hitlerdeutschland anerkannte, über den Holocaut bescheid wussste und ihn billigte...

    Ne, dann doch lieber der Jedi-Glaube.
     
  14. Searat71

    Searat71 Gast

    Also ich würde mal sagen, daß die ganze Jedi Sache nicht unbedingt als Religion taugt, aber als Lebenseinstellung ist sie gar nicht mal so schlecht.

    Gruß

    Searat
     
  15. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    @Wedge Antilles:

    Also diese Unterstellung finde ich nun wirklich etwas krass, muss ich schon sagen.
    Die Kirche hat keineswegs eine friedliche Vergangenheit und sie hat schon so manchen Scheiß fabriziert, aber das müsstest du mir mal näher erklären!

    *chesara*
     
  16. DavinFelth

    DavinFelth Senatswache

    warum sollte Jedi als Religion nichts taugen?
    sämtliche andere Religionen sind auch nur erfunden,und es gibt mittlerweile keine Trennung mehr zwischen Fiktion und Realität.
    Fiktion ist unsere Realität,wir leben schließlich im Zeitalter von Compspielen und Fernsehen.
    Wenn jemand sagt man müsste das trennen,dann darf er auch nicht mehr vor dem inet hocken,weil das dann nicht Realität ist.

    Ich bin jedenfalls für eine Jedi Religion.
     
  17. Searat71

    Searat71 Gast

    @ Davin Felth:

    Ich versteh nicht so ganz was Du meinst, klär mich bitte auf. Hast Du Probleme Fiction und Realität zu unterscheiden? Nachrichten von einem Spielfilm? Wenn ich Internet etwas lese, begreife ich nicht ob es eine Fanfiction oder die CNN Webseite ist? Ich denke schon das ich selbst im Zeitalter von Computerspielen und Fernsehen selbst entscheiden kann.

    Eine Jedi Religion wäre nur etwas für Fans. Leute auserhalb das Fandoms würden sich nicht mit der Philosophie befassen, weil sie bevor sie dazu kommen, es als lächerlich abtun würden.

    Jedoch als Lebenseinstellung ist Jedi durchaus akzeptabel.

    Gruß

    Searat
     
  18. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der

    Nun, was waren Hitlers gößte Verbrechen:
    1. Der Holocaus und
    2. Der Krieg

    Fange ich beim Krieg an:
    Hat die Kirche ebenso geführt wie Hitler: Die Kreuzzüge waren an Brutalität, an Vergewaltigung und Mord an Frauen und Kindern nicht zu überbieten.
    Damit konnten sich übrigens alle Teilnehmer von ihren Sünden freikaufen.

    2. Der Holocaust, die systematsiche Vernichtung von Juden, Zigeuern, unwertem Leben...
    Klar, die Kirche hatte keine KZs, aber sie hat ihr bestet getan - alleine ihr fehlten teilweise die Mittel, die Hitler besass.

    Systematsich wurden Urbevölkerungen ausgerottet bzw. verfolgt.
    Ob Corzez oder andere, vieles geschah im Auftrag der Kirche.

    Direkter Zusammenhang mit dem Holocaust: Die Kirche bzw. der Vatikan wusste durchaus bescheid, bzw. musste bescheid wissen wenn er sich ein ganz kleines bisschen dafür interessiert hätte.
    Aber: Es wurden ja zum Großteil Juden ermordet, das kam der Kirche doch sehr gelegen.
    Hatte sie doch im Mittelalter schon alles mögliche unternommen.

    Ein aktuelles Beispiel, dass nicht mit Hitler zusammenhängt:
    Die Ablehnung von Verhütungsmitteln seitens des Papstes ist ein irrsinniges Verbrechen.
    Gerade in armen Ländern ist die Kirche noch sehr stark, die Ablehung führt zu tausenden von Kindstoten die durch Verhütung vermieden werden könnten.


    Aus meiner Sicht sind die Kirchen genauso schlimm wie Hitler, keinen Deut besser und werden sogar noch für toll gehalten.
     
  19. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    @Wedge: Nein die Kirch hatte keinen Holocaust sie hatten die
    Inqusition ;)

    Das war fast das selbe.

    Zu den ganzen Sachen mit den glauben na ja ob Gott erfunden ist oder nicht, kann man nicht sagen. Und die Bibel ist ja voll von
    Geschichten wie eine Sage.

    Zum Teil kann sie schon stimmen aber alles ?
    Und glaube kann so oder so ausgelegt werden, wenn sie nach
    den prinzipien der Jedis leben wollen ist eh nicht schlecht solange sie nicht den Sinn für die Ralität verlieren.

    Aber glauben kan jeder Mensch das was er will und er für richtig hält.
     
  20. Praesi Gott Falk

    Praesi Gott Falk Dienstbote

    Wer hätte das gedacht? AUch hier gibt es Verrückte die das gutheissen!!!

    Mein Beileid euch allen! Aber bitte macht was ihr wollt.

    Da fällt mir ein GEdicht ein (mein Gedicht!):

    Da sind sie unsere SW Leute,
    eine richtig fette Meute,
    die meisten reden recht viel blech,
    da sage ich nur *brech*.
    aber ich kann euch verstehen,
    man muss es von eurem Geischtpunkt sehen.
    ihr müsst fliehen vorm Alltag,
    tschuldigung wenn ich das so sag!
    ich sag euch nicht was ihr sollt,
    macht was ihr wollt!
    und ich werde sicher kein Jeid-MAnn!
    Mich zieht ihr nicht in euren Bann!!!

    Danke, Danke!!!

    Na Lea, zufrieden????

    PS: Ich halte die Bibel und so sowieso für Komplett gelogen!

    PGF
     

Diese Seite empfehlen