Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Star Wars Esoterik

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Yoda Fan, 29. Juni 2005.

  1. Yoda Fan

    Yoda Fan Freier Geist

    Hi ihr,

    bin soeben frisch eingetroffen;-)
    Ich muss zugeben, ich bin kein Hardcore-Fan (weh mir;-) und RPGs sind mir einfach zu langwierig (doppel weh;-).

    Ich bin über den "letzten" Teil hier riengerutscht, weil ich so faszieniert von ihm war und hab zuerst hier gepostet: http://www.berlinonline.de/berlinlife/blog/eintrag.php?id=145

    Ich hab als 74er natürlich auch eine Vorgeschichte und Star Wars hat auch meine Kindheit geprägt.

    Mich hat an Star Wars aber auch zunehmends die "esoterische" Seite fasziniert.
    Klar, die "Religion" der Jedi macht Anleihen bei fernöstlichen Religionen und macht sie "kompatibel" für westliche Bedürfnisse. Das aber wohl sehr gekonnt - sie macht schon fast was ganz neues draus.

    Mich hat die Gelassenheit und Weisheit von Ober-Guru Yoda schon sehr faszieniert - und dabei auch seine Wehrhaftigkeit, wenn er von der Macht "beflügelt" mal so eben den Krückstock in die Ecke wirft und herumwirbelt wie kein Zweiter (in Episode 2 war ich da doch zuerst etwas erschrocken, wirkte etwas aufgesetzt;-)

    Aber die Weisheiten, die Lukas mal so eben in die Handlung streut, finde ich doch faszinierend und erstaunlich inhaltsreich. Natürlich: Furcht, Wut, Hass sind mit Sicherheit der "Pfad zur dunklen Seite", die einen vollkommen übermannen kann. Und die Weisheit aus dem letzten Teil gegenüber Anakin, "Anakin, du musst lernen loszulassen, was Du am meisten liebst. Wovon Du am meisten fürchtest, es zu verlieren" hat auch viel Wahres.

    Und dem Verständnis von einer "Kraft" ("Macht" klingt eigentlich doch ein wenig demagogisch), die alles umgibt - anstelle einer zwangsweise personifizierten Gottheit - entspricht doch eher meinem eigenen "Glauben" bzw. meinen persönlichen Erfahrungen.

    Wie steht ihr zu dem Ganzen? Fasziniert euch das auch oder betrachtet ihr es nur von einer oberflächlichen Basis aus und seht es als reine Unterhaltung (was es ja in erster Linie auch sein soll;-)

    Weiß jemand von euch eigentlich, wie Lukas selbst religiös "geeicht" ist? Finde schon interessant, wie er sich diese Weisheiten zusammen reimt. Er selbst scheint eher introvertiert, zumindest wirkt er öffentlich so.

    Grüße erstmal soweit
    Sam
     
  2. Force Entertainment

    Force Entertainment weises Senatsmitglied

    Wilkommen im Forum!

    Was uns an SW so fasziniert, steht aber schon in vielen Threads!

    Einfach mal die Suchfunktion benutzen...
    die hat ja nun eine sehr auffallende Wirkung ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2005
  3. zero

    zero children of bodom

    ich finde auch das Lukas eine grosse Anzahl an Weisheiten in den Filmen zeigt, in form von Zitaten. Und wahrhaftig ist die Macht in SW praktisch wie eine Religion, so wie wir Gott haben. Und ich denke GL hat sich unsere "Macht" (da denke ich an unsere Religionen, z.B Christen!) zu Nutze genommen, um SW damit zu dekorieren. Man sollte das aber nicht zu ernst nehmen, die Macht ist sehrwahrscheinlich "nur" eine erfindung und nicht mehr!


    PS: @Yoda Fan: ich finde du schreibst sehr gut :D (schleim, schleim)
     
  4. Force Entertainment

    Force Entertainment weises Senatsmitglied

    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2005
  5. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    @ Yodafan
    Dem kann ich nur beipflichten. Ist zu diesem Thema wirklich schon jede Menge gesagt worden. Darüber, wie man Fan geworden ist, wie man SW so im Allgemeinen empfindet. Und auch die religiösen Aspekte von GL's Weltraumsaga sind hier schon mehrfach durchleuchtet worden. Empfehle dazu das Allgemeine Board und die Umfrage-Ecke.

    Ansonsten auch von mir "Herzlich Willkommen im Forum" und viel Spass und gute Laune mit dem PSW

    mtfwby, Bea
     
  6. Yoda Zenji

    Yoda Zenji Gast

    @Yoda Fan: Denken du dir kannst, dass auch ich ein Yoda-Maniac bin. Bin übrigens auch neu hier; treibe mich sonst eher in spirituellen Communites herum (schau mal im Profil *ggg*)

    Als '77 Star Wars in die Kinos kam, war ich 13. Seitdem suche ich nach der MACHT. Ich fand sie überall und das macht die Philosophie "hinter" SW so faszinierend. Klar, es sind starke Anlehnungen an den Taoismus und dem ZEN zu finden (vor allem in den Martial Arts), und wenn man sich die Bekleidung der Jedis anschaut, könnten sie aus einem ZEN-Kloster geklaut sein. Lucas selbst ist meines Wissens katholisch.

    Falls dich noch mehr interessiert, ich habe einige Texte über den Umgang mit der MACHT verfasst. Gern ich dir schicke den Link...............

    Möge die Macht mit dir sein.

    °Yoda°
     
  7. Anakin1981

    Anakin1981 Von den Midis empfangen

  8. Yoda Fan

    Yoda Fan Freier Geist

    Tschuuuuldigung, klar ist zu dem Thema schon viel geschrieben worden. Aber nicht alles man lesen muss, das einen nicht interessiert, junge Jedi ;-)

    Nein, danke erstmal für den netten Empfang. Natürlich ist die Jedi-"Religion", die um die SW-Filme gesponnen wird, prinzipiell etwas rein Fiktives. Bin halt nur ein grundsätzlich interssierter Mensch;-) Und Eklektiker. Sammle mir aus allen Religionen, die ich kriegen kann, immer das raus, was mir am besten gefällt und zimmer mir daraus meine eigene Anschauung. Dogmatismus dagegen ist mir ein Graus.

    Daher auch mein Intersse für Yodas "fiktive" Weisheiten. Hab einen Blick auf deine HP geworfen, Yoda Zenji und find's interessant:-)

    Klar kann man's auch etwas übertreiben und den Anspruch haben, eine Jedi-Religion gründen zu wollen, o.ä. (gibt ja schon die entsprechnede HP;-). Aber leben und leben lassen halt. Muss einen ja nicht tangieren. Und aufregen ist schlecht fürs Herz;-) Bzw. "Furcht, Wut, Zorn, Pfade zur dunklen Seite sie sind", wie man's möchte;-)

    Wie gesagt, bin kein Hardcore SW-Fan. Nur vielseiteig interessiert - auch "esoterisch" bzw. spirituell eben - Parapsychologie und dieser Kram... Kann nie Schaden, im Leben die Augen offen zu halten. Besser als mit Scheuklappen durch die Gegend zu laufen und von seinen eignenen Überzeugungen vollends eingenommen, wie leider viele Zeitgenossen..

    Nix für ungut also. Viel Spaß allen. Ma' schauen, wie weit ich mich in die Materie hier einarbeite - Nicht ungeduldig Ihr sein sollt mit mir;-)
     
  9. Darth Holgous

    Darth Holgous Zivilist (?)

    Die Sprüche, die Yoda so ablässt, haben ganz klar einen buddhistischen Hintergrund. Die Macht ist dagegen vergleichbar mit dem Tao, so wie es sich die Taoisten vorstellen.
    Also ist die Jedi Religion vergleichbar mit dem Zen Buddhismus, der aus einer Vermischung von buddhistischem und taoistischem Gedankengut in China entstanden ist.
    Das passt auch gut zu den Jedi, denn GL hat die Jedi ursprünglich nach dem Vorbild der japanischen Samurai gestaltet, die ja auch die Wächter der Ordnung des mittelalterlichen Japans waren (wobei das natürlich die Ordnung der Feudalherren war, und keine demokratische Ordnung wie in der Alten Republik). Unter den Samurai war nun der Zen Buddhismus weit verbreitet.
    Und Yodas für sein Alter überraschende Kampftechniken könnten natürlich aus einem 70er Trash Hongkong Kung Fu Film stammen, wo 100jährige Shaolin Meister mit angeklebten Rauschebärten durch die Luft wirbeln und ganze Hundertschaften von Ninjas plattmachen.
     
  10. Yoda Fan

    Yoda Fan Freier Geist

    Tnx, Darth Holunder - äh Holgous;-) Fand deine Ausführungen sehr lehrreich. Danke für deine Mühe:-)

    Jo.. denke, ich bin mit sochen Fragen in 'nem Esoterik-Forum grundsätzlich besser aufgehoben;-) Bin nämlich z.B. schon davon überzeugt, dass es so etwas wie Zufälle nur in der Mathematik, nicht aber im Leben gibt und es tatsächlich so eine Art "Macht" gibt, die Individuen und Gegebenheiten untereinander verbindet - zumindest, wenn man sich für sie öffnet und mit ebenso offenen Augen durchs Leben geht.

    Wie gesagt, bin da vielseitig interessiert;-)

    Grüße
    Sam
     
  11. Death Rattle

    Death Rattle loyale Senatswache

    Wo wir grade dabei sind:
    Besteht der Jedi-Codex wirklich genau aus 20 Punkten?
     
  12. NERO2810

    NERO2810 Sith Rekrut in der Klonarmee! -ES LEBE DER IMPERAT

    Wikipedia immer ein Freund der Jedi war! :D

    Da werden dir Punkt 2 und 3 weiterhelfen (Religion/Philosphie und Politik)

    So long
    NeRo
     
  13. Yoda Fan

    Yoda Fan Freier Geist

    Grins:-) In Rätseln ihr so gerne sprecht, dabei wären ein einfaches "Ja" oder "Nein" doch auch mal ganz nett..

    Also, ich hab nur 18 Punkte gefunden. Aber die wurden in ihrer epischen Länge doch nie in irgend einem Film genannt. Hat sie GL einmal selbst festgelegt oder von wem stammen die?

    Ich weiß, ich hätt vorher wieder das Forum durchsuchen sollen, Wikipedia oder Darth Gougle befragen sollen;-)) Man verzeih' mir.
     
  14. Death Rattle

    Death Rattle loyale Senatswache

    @ NERO2810
    Dein trauriger Freund gibt da jetzt so garkeine Auskunft drüber. :(

    @ Yoda Fan
    Ich frag nur weil ich 20 Punkte gefunden hab.
    Das erinnerte mich an die 20 Regeln von diesem da.
    Wenn das mal net "esoterisch" ist. :)
     
  15. Yoda Zenji

    Yoda Zenji Gast

    @Death Rattle

    Die 20 Lektionen (ich habe es den Jedi-Codex genannt), die du dort auf meiner Seite findest, sind von mir - kein Bezug zu GL oder anderen Quellen.

    Genauso findet man dort einen fiktiven Vortrag vor den Younglings.

    Ist meine Art, mich mit den Dingen auseinanderzusetzen......

    Die MACHT mit dir ist.
     
  16. Death Rattle

    Death Rattle loyale Senatswache

    Respekt Yoda Zenji. :)
    Hast Du den richtigen Codex denn wenigstens mal gelesen oder wie kommt man auf so eine Idee?
     
  17. Yoda Fan

    Yoda Fan Freier Geist

    Um die Nerven der PSW-Gemeinde nicht zu sehr zu strapazieren, hab ich dieselbe Frage ja auch mal in 'nem Esoterik-Forum gestellt. Und dort bekam ich andere 18-Punkte eines angeblichen Jedi-Codex aufgelistet. Muss mal nachharken, von wo diese wohl wieder stammen;-)
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=20180&highlight=Verb%FCndeter

    Aber stimm' dir zu: Yoda Zenji gebührt Respekt;-) Auch wenn gar verworren die Pfade der New Aeon Seiten für mich sind (Rein vom Aufbau her;-)

    Greetz to all
    sam
     
  18. Yoda Zenji

    Yoda Zenji Gast

    @Death Rattle

    *lol* Wer das jetzt schlimm, wenn ich den Jedi-Codex ansonsten nicht kenne? Ich weiß noch nicht mal, wovon du sprichst. *lol*

    Wie kommt man auf solch eine Idee? Hmmm, gute Frage das ist. 25 Jahre spirituelle Suche und Ausbildung, verknüpft mir einer ebenso langen Sympathie für die Philosophie der MACHT und einer gewissen Sensibilität seit Kindertagen für das Fließen der Lebenskraft.

    @Death Ratlle + Yoda-Fan

    Bin seit fast 2 Jahren in New Aeon City engagiert und man kennt mich dort seitdem unter dem Nick "Yoda". Mittlerweile gehöre ich sogar zum sogenannten Ältestenrat und bin dort Vierteladmin (gehört zum NAC-Konzept).

    Freunde von mir behaupten, ich wäre dem alten grünen Freund in meiner Art und wie ich die Dinge sehe sogar ähnlich........ *lol* Naja, vielleicht hat über die Jahre einfach eine "geistige Symbiose" stattgefunden. *lol*

    Ich denke, Buddhas "Achtfältiger Pfad" könnte eine Grundlage für die Jedis gewesen sein - auch wenn ich da keine gesicherten Hinweise darauf habe, lediglich Parallelen in der Philosophie. Gleiches gilt für den Ehrenkodex der Samurai. Der Umgang mit der MACHT/Kraft lässt auf schamanische Wurzeln schließen (siehe Wu-Schamanismus + Shinto) und wenn man das Ganze dann in eine alchemistische Apparatur tut und die Quintessenz herausfiltert, bekommt man am Ende soetwas wir den Jedi-Codex heraus. *lol* So einfach ist das!

    Möge die LEBENSKRAFT mit uns sein!

    °Yoda°

    P.S.: Ist Nerw Aeon City wirklich verwirrender als diese Seiten hier? *lol*
     
  19. Death Rattle

    Death Rattle loyale Senatswache

    Das hätte ich jetzt gerne etwas genauer gewußt. Ach so...........*lol* :D.
     
  20. Yoda Zenji

    Yoda Zenji Gast

    Hmmmm, soweit ich mich zurückerinnern kann (und das beginnt nunmal in der Kindheit), konnte ich immer soetwas wie eine Energie spüren - in der Natur, in den Dingen, in den Menschen, in Räumen. So ungefähr mit 16 Jahren (und das ist nun 25 Jahre her... wer rechnen kann, der..... *ggg*) fing ich an nach Erklärungen für das zu suchen, was ich da fühlte.

    Es folgten Jahre der Suche und der Ausbildung bei spirituellen Meistern und Meisterinnen - ich war sozusagen ein Padawan, hatte dann meine Jedi-Meister, die mir zeigten, wo und wie es langgeht *ggg* und ernannten mich dann irgendwann selbst zum "Meister". Sozusagen die klassische Ausbildung eines "Jedi".

    Und du? Wie steht es mit dir?

    °Yoda°
     

Diese Seite empfehlen