Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Star Wars Fan nach Wissensstand?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Nr. 4, 5. Februar 2003.

?

Wissen um ein Fan zu sein?

  1. Ja, man kann sich ja nicht direkt als Fan bezeichnen.

    10 Stimme(n)
    20,8%
  2. Nein, man muss in Dingen, die man mag, kein Experte sein.

    11 Stimme(n)
    22,9%
  3. Vielleicht sollte man etwas Hintergrundwissen haben, aber nicht unbedingt.

    27 Stimme(n)
    56,3%
  1. Nr. 4

    Nr. 4 Gast

    Was meint ihr, ist man ein Star Wars Fan erst dann, wenn man über ein gewisses Maß an Wissen über diesen Bereich hat oder ist das Wichtigste, dass man etwas mit den Filmen verbinden kann und dass sie einen persöhnliche Wert für einen haben? Ich denke, man sollte vielleicht ein kleines Bisschen an Hintergrundwissen haben, damit man auch wenigstens etwas versteht. Ich denke mir aber auch, dass es nicht reicht, die PT zu mögen.

    PS: Diesen Thread gab es sicherlich schon oft, aber dann sehen wir das hier eben als Update.:D
     
  2. Toby

    Toby junger Botschafter

    Ich denke man kann sich als Fan bezeichnen wenn man auch die Hintergründe und die ganzen Zusammenhänge versteht. Vorher ist man einfach jemand der SW gerne mag, aber noch kein Fan.
    Aber da gibt es noch eine Steigerung: Den Freak, zu denen ich mich zähle. Die haben mehr drauf nur ein bisschen Hintergrundwissen...:D
     
  3. Wer sich als SW-Fan bezeichnet, sollte IMHO schon ein wenig Ahnung haben. Nicht umsonst kommt die Abkürzung "Fan" vom Wort "Fanatic".
    Natürlich gibt es auch Leute, denen einfach nur die Filme gefallen, ohne dass sie mehr dazu wissen wollen, nur sollte man die meiner Meinung nach nicht als Fan bezeichnen.


    Greetz, Vodo
     
  4. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Grundsätzlich kann sich meines Erachtens jeder Fan nennen, wenn er Spaß daran hat. Wenn ich allerdings den Titel "Fan" zu verleihen hätte, würde ich ihn nach zwei verschiedenen Kategorien vergeben:
    Auf der einen Seite der Wissensfan, der mindestens alle Episoden einmal gesehen und dabei auch die Zusammenhänge verstanden hat (sprich: Experten, die Luke für Anakins Vater halten, fallen weg).
    Die zweite Kategorie wäre der Euphoriefan, der sich mit einer Art kindlicher Naivität und Begeisterung mit seinem Steckenpferd beschäftigt. Dieser Fan weiß nicht gerade viel, aber wann immer er neues entdeckt, ist er völlig hin und weg und reagiert geradezu überschwänglich.

    Und dann gibt's natürlich Mischformen in allen möglichen Schattierungen von euphorischer Wissensfanatiker (das sind für gewöhnlich die Fans, die dem Fandom seinen schlechten Ruf bescheren ;)) bis zu halbwegs informierter Naiver (die Leutchen sitzen meist in Schlangen vor den Kinos und warten darauf, sich Karten zu erkämpfen, um die sich ohnehin niemand schlägt :D).

    Na ja, und dann gibt's Leute, die die Welt als "Fan" bezeichnen würde und die sich selbst keineswegs so nennen. Zu denen zähle ich mich. :p
     
  5. Boushh

    Boushh Offizier der Senatswache

    Zum Fandasein gehört auf jeden Fall das Wissen dazu. Wer wirklich ein Fan ist, der eignet sich sein Wissen automatisch an. Da kommt man einfach nicht drum herum. Ein "Ich find die Filme absolut superklasse und genial und geil und obercool... aber wie heißt der Typ mit dem schwarzen Helm nochmal?" gibt es IMHO nicht. Wer wirklich ein Fan ist, merkt sich einfach das ganze Zeug aus den Filmen, verschlingt die ganzen Artikel in Zeitungen und Zeitschriften und hat evtl. noch das eine oder andere Buch über SW (damit meine ich jetzt nicht die Romane). Auf diese Weise eignet man sich z.T. unbewußt das Wissen an.
    Alles kann man aufgrund des expanded Universe natürlich nicht wissen. Wer auch da viel Ahnung hat und als wandelndes Lexikon unterwegs ist, gehört schon eher in die Kategorie Freak :D

    Wem einfach nur die Filme gefallen, die Namen was sagen und die Filme immer wieder gerne anschaut, ist deswegen kein Fan. Ich kann z.B. auch x-Mal Alien, Galaxy Quest, Gladiator, HdR, X-Men, etc. anschauen... aber ich würde nie behaupten, dass ich ein Fan wäre.
     
  6. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Bin ähnlicher Ansicht wie Boushh.

    Jemand der sich die Filme nicht angeschaut oder nicht ein paar der Bücher gelesen hat wird sich kaum Fan nennen.
    Alle anderen verfügen schon von Haus aus über ein gewisses Grundwissen, was meiner Meinung nach problemlos ausreicht.

    Alles muss man ja nicht wissen - was sollten sonst die machen, die nur auf die Spielfilme schwören und garnix mit dem EU zu tun haben wollen? Sind ja genauso Fans.
     
  7. Miles Tails

    Miles Tails loyaler Abgesandter

    man kann mich auch bestimmt als richtigen Fan bezeichnen, denn
    ich kenne viele Hintergründe, z.B. die Jedi auf der Schlacht von Geonosis, oder die im Rat. Und viele andere Personen auch die zum EU gehören, oder nur eine sekundensezen ( wie aurra sing) haben.

    Aber ich denke schon, dass man erst richtiger Fan ist, wenn man sich so ein wenig mit den Hintergründen auskennt, so wie die meisten hier...
     
  8. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Also ich würde mich schon als SW "Fan" bezeichnen.Aber ich schau auch sehr gerne ST, würde mich aber nicht als ST "Fan" bezeichnen, da ich noch nicht alle Folgen gesehen habe und nur so viel weiß, wie in den Filmen und Serien gesagt wird.
     
  9. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Also ein Fan muss schon wissen, warum wer wo rum läuft. Außerdem muss er/sie ein wenig über die Hintergründe bescheid wissen.

    Das man weiß, worum es geht, ist Grundvoraussetzung... Schon um sagen zu können, dass man den Film gesehen hat...
    Ich werde wohl ewig an folgendes Gespräch denken:
    "ich habe Ep. II gesehen." - "Wie findest du ihn?" - "Ich hab' mir nur die geilen Szenen angesehen." - "Warum war Obi-Wan auf Geonosis?" - "Keine Ahnung." (ein Kumpel von mir und ich).
    Er bezeichnet sich zwar nicht als Fan, aber meiner Meinung nach darf er auch nicht behaupten, den Film zu kenen...
    [edit]kann auch sein, dass ich ihn nach Kamono gefragt habe[/edit]

    Außerdem sollte man die Planeten kennen, die in den Filmen vorkommen (sind ja nicht so viele).

    Was aber eher 2rangig ist, ist das EU zu kennen oder alle Nebencharaktere (ich kenn bis heute nicht alle Offiziere, die auf dem ersten TS bei der "Sitzung" rumsitzen)...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2003
  10. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Man muss das auch so sehen: Viele wollen einfach nur mit der welle des Trends mitrennen. Wenn SW im Kíno ist, heißt es: "Ich bin riesiger SW - Fan, schau mir den Film bestimmt hundert mal an". Fragt man dann diese Person irgendetwas, dann kennt er meist die Antwort nicht und labbert sachen wie: "Das kam doch gar net in EP II vor". Vielei net in EP II aba in einer anderen Episode! Diese Person ist ein Mitläufter, die SW nur solange intressiert, solange es die Allgemeinheit intressiert! (So geht es dann übrgens auch bei anderen Sachen ab z.B. LotR, wo ich mich echt net zum Fan zählen will, weil ich finde, als echter Fan muss man auch die Bücher lesen) Ein echter Fan muss die Hauptcharaktere aus dem FF (nicht Fact File ;) ) kennen und vieleicht auch sonst den ein oder anderen Fan Artikel in seinen heiligen Hallen sein Eigen nennen!
    Meine Kumpels zählen mich in die Kategorie Freak, was ich gar net so sehr begreifen kann, ich weiß einfach bloß mehr als die (was auch net schwer is), aba irgendwie empfinde ich das als Kompliment! Zur Zeit bin ich am Roman sammeln! Will noch viel mehr über das EU wissen, wie was ich schon so weiß!!!!!

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     
  11. Falynn

    Falynn Krümels Mama Premium

    Begeisterung gehört auf jeden Fall dazu. Über etwas, das mich kalt lässt, informiere ich mich ja nicht freiwillig. Mit der Begeisterung kommt also der Wille, etwas darüber zu erfahren. Und so lernt man immer mehr über sein neues "Steckenpferd" und wird mit der Zeit zum Fan, der sich auch auskennt.
    Wenn das nicht so läuft, hat man es eben mit der vorübergehenden Begeisterung von Leuten zu tun, die ihr Gebiet noch nicht gefunden haben und mal dies, mal das probieren. Oder eben neben ihrem Stamm-Fandom auch andere Sachen testen, aber nicht dabei bleiben.
     
  12. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Was heißt er muss es wissen. Wenn man Fan ist, prägt sich dass doch von alleine ein. Man merkt sich Hauptcharaktere etc...sonst ist man kein Fan.

    Wissensstand. Ich denke, auch wenn man nicht massenweise Bücher gelesen hat oder das FF oder sich nicht regelmäßig Comics kauft oder Kostüme, kann man ein Fan sein. Es ist eine Frage des Herzens irgendwo und nicht der Synapsenverbindungen in deinem Gehirn.
     
  13. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    KyleKartan:So was kenn ich auch.Alle meinen ich bin verrückt.Ich sag dann immer:Im PSW sind 80% der Leute schlimmer als ich.Das wollen sie dann aber nie glauben.
     
  14. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    PSW halt :o PerverseSüchtigeWahnsinnige :o Sei stolz zu uns zu gehören :D
     
  15. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Also, ich denke, das man einen Fan nich nach dem Wissenstand bestimmen sollte, sondern wiesehr er einen Film oder so liebt.

    Natürlich könnt ich einigen Jungs in meiner Klasse den Kopf abreisen, sie behaupten, alles über Star Wars zu wissen (nur weil sie die Filme gesehen haben und die Bücher zu den Filmen gelesen) und wissen dann einfache Fragen nicht..... Das beste ist dann natürlich, das sie behaupten, das ein Mädchen sich doch gar nicht für sowas interessieren kann...

    Manchmal hasse ich es, in diesem Kaff zu leben, wo die Männer von Frauen nichts halten.......
     
  16. Naurya Firespark

    Naurya Firespark Jedi-Meisterin von Nenomith & ehemalige Padawan-Sc

    Ich denke, wenn man von etwas Fan ist, dann kommt es automatisch, dass man sich auch für die Hintergründe, Daten, Fakten usw. interessiert. Wieviel man letztendlich weiß ist unwichtig, hauptsache das Interesse ist da. Man kann auch aus dem Kino kommen und SW gerade zum ersten mal gesehen haben und schon ein Fan sein. Aber meist geht das dann so aus, dass man sich sofort am nächsten Tag über die Videothek oder die Bücherei hermacht... :D
     
  17. PrincessLeia

    PrincessLeia Podiumsbesucher

    Man kann natürlich auch jemanden als Fan bezeichnen der die Filme gesehen hat und sie mag, aber man kann die Filme nicht verstehen wenn man kein Hintergrundwissen hat - so sehe ich das zu mindest!
    Und man kann kein Fan sein wenn man die Verbindungen zw. den Filmen und den anderen Figuren nicht kennt und versteht!
    Also muss ein Hintergrundwissen schon da sein! Zumindest in einem gewissen Maße!
     
  18. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    @Syal:
    Gugg dir meinen Post noch mal an:
    Würdest du den als Fan bezeichnen, nur weil er sagt, dass ihm vielleicht die Teile des Films, die er gesehen hat, gefallen haben?
    Der weiß nicht mal wer oder was Kamino oder Geonosis ist...
     
  19. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Nein, ein Wissenstand ist nicht erforderlich, man muß es (hier: Star Wars) nur mögen/lieben.

    Oder um mal ein Beispiel zu bringen:
    Ich bin auch ein Fan von Frauen, habe aber keine Ahnung von ihnen und vorallem....ich verstehe sie nicht! :D :D ;)
     
  20. Miles Tails

    Miles Tails loyaler Abgesandter

    *lol* stimmt auch wieder, da muss ich dir zustimmen :D

    aber trotzdem sollte man sich schon ein bisschen auskennen
     

Diese Seite empfehlen