Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

STAR WARS-Serien auf Netflix?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Ablegerfilme und Serien" wurde erstellt von riepichiep, 20. Januar 2016.

  1. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Es gibt Gerüchte, dass es wohl bald STAR WARS-Serien bei Netflix geben könnte. Es wäre dann mit "echten Schauspielern".

    Was haltet ihr davon? Ich persönlich würde es ja gut finden, schließlich hat Netflix mit Daredevil und Jessica Jones ganz gute Qualität abgeliefert.
    Wenn die nun auch bei STAR WARS mitspielen, wird das sicher eine spannende Zeit ...

    Quelle: http://jkagear.com/disney-to-make-live-action-star-wars-netflix-shows/
     
    Mr. Kevora, TR-8R, Luther Voss und 3 anderen gefällt das.
  2. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Das wäre vermutlich ein großer Gewinn. Netflix liefert mit seinen Eigenproduktionen eigentlich immer großartige Produkte ab.

    Und besser als das bisherige Star Wars Programm im Netflix Angebot, wird es dann wahrscheinlich sowieso.. :p
     
  3. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Spannend wird sicher, ob und welche Effekte finanziell so drin sind. Je nach Budget wird es dann ja (wie für einige gewünscht) die Serie ohne Jedi und Lichtschwerter ...
     
  4. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Ganz ohne Lichtachwerter muss auch nicht zwingend sein, aber mein Bedarf an Jedi Power ist seit TCW deutlich gesunken :D
    Von mir aus können sie eher in Richtung Kriesgfilm, wie Rogue werden soll, gehen oder vielleicht mal etwas aus Sicht eines Gangsterbosses wie man es bei Narcos schon gemacht hat. Man könnte ruhig ein wenig experimentieren, finde ich. Nummer sicher wären natürlich wohl eher Lichtschwerter..

    Aber ein grinsender Jabba der Greedo vor die Wahl stellt: Plata o blaster :cool:
     
    Mr. Kevora und Ron Qualle gefällt das.
  5. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ich finde es ja gerade schön, wie es bei den Serien auch düsterer und unkonventioneller zugeht, wie eben bei Jessica Jones und auch Daredevil. Theoretisch sind Lichtschwerter ja dennoch möglich, das dürfte heutzutage wirklich kein Problem mehr sein aber ich denke das Star Wars Universum ist derartig groß, das vieles denkbar wäre, auch ein Szenario im All wie Battlestar Galactica gut unter Beweis gestellt hat. Auch bei der Darstellung eines Coruscants sehe ich wenige Probleme, zwar wäre es wohl eher schwierig, was direkt ein ganzes Stadtbild in CGI angeht aber das Fernsehen kennt ja nicht erst seit gestern viele Tricks um ein gewünschtes Ergebnis zu erzielen, zur Not das gute alte Matte Painting, nur eben in neuem Gewandt.^^
     
    Nergal gefällt das.
  6. Finarfin

    Finarfin tolkienesker Lucas Jünger Premium

    Man könnte die Crew eines kleinen Frachters portraitieren, die sich mit halblegalen Aufträgen über Wasser hält. Der Galaktische Bürgerkrieg würde damit vor allem das Setting für eine Space Soap bieten, die von ihren komplexen Charakterbeziehungen lebt. Quasi die Geschichte einer Crew, die durch politische Umbrüche/Schicksalsschläge oder fragwürdige Entscheidungen in's soziale Abseits geraten ist und nun in sich selbst eine neue Familie und in ihrem Schiff eine neue Heimat findet.

    Das Schiff könnte man Serenity nennen...
     
  7. Nergal

    Nergal Immortal

    Je nach Darstellerauswahl bleibt ja am Ende durchaus mehr Geld für Effekte übrig. Jessica Jones habe ich mir schon angesehen, Daredevil bisher nicht, aber JJ war qualitativ wirklich super. Von daher Star Wars von Netflix? Gerne!

    Lichtschwerter wären meinem Geschmack nach kein Muss, die Möglichkeiten fernab des 'üblichen' Geschehens das bisher immer dargestellt wird sind, wie meine Vorredner ja auch schon angesprochen haben durchaus groß. Eher düster, angesiedelt in den zwielichtigeren Ecken und Gesellschafts'schichten' der Gffa würde ich zwar favorisieren, letztendlich ist aber alles besser als TCW...
     
  8. sixsuns

    sixsuns Zivilist

    Würde mir ganz gut gefallen vielleicht von der Grundidee ähnlich wie Rebels aber wesentlich düsterer eine Gruppe von Schmugglern die sich irgendwie durchschlägt vielleicht, vielleicht auch ein Jedi oder zumindest ein Machtnutzer der aber voll all den Dingen nichts mehr wissen will
     
  9. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    Netflix will 2016 etwa sechs Milliarden US-Dollar in Inhalte investieren, selbst abzüglich der Gebühren für Lizenzeinkäufe dürfte da eine so erhebliche Summe über bleiben, dass man sich wohl eher keine Gedanken um das Budget machen muss. Selbst die eine Million US-Dollar pro Folge, die Lucas damals für sein Serienprojekt angepeilt hatte, dürften womöglich drin sein.
     
  10. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Eigentlich hatte er die Unsumme von 50 Millionen pro Stunde angepeilt. Ein Betrag der einfach unmöglich umsetzbar ist im TV.
     
  11. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    War's doch so viel? Ich hatte irgendwie immer nur eine Million pro Folge im Kopf.

    Aber gut, bei Netflix dürfte wohl niemand ernsthaft mit 50 Millionen pro Folge kalkulieren und gerade in den letzten Jahren hat sich ja vermehrt gezeigt, dass Serien, Kinofilmen nicht unbedingt nachstehen müssen; sei es bei Effekten, Design oder Soundtrack. Vielleicht hatte GL ja damals auch einfach nur die Lust auf eine solche Serie verloren und deshalb so eine unrealistische Summe in den Raum gestellt. :kaw:
     
  12. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Zudem ist Lucas ja nun ohnehin raus. Und Disney wird bei der Festlegung des Budget sicherlich auch ein Wörtchen mitreden. Ich habe im Moment aber keine Ahnung welche Summen für Serien gerade wirklich drin sind. Aber es gibt doch einige Serien wie Breaking Bad und Games of Thrones die zeigen was man alles herausholen kann. GoT soll ja sogar bis zu 6 Millione pro Folge kosten. Aber selbst Sitcoms sind inzwischen schon ziemlich teuer geworden. Da dürfte es aber auch daran liegen das die Schauspieler den Preis in die Höhe treiben. The Big Bang Theory soll zum Beispiel 2 Millionen pro Folge kosten. Friends soll in den letzten Staffeln auch richtig teuer geworden sein.
    http://mic.com/articles/87169/here-s-how-much-it-costs-to-make-a-game-of-thrones-episode#.g2bWCmWC1
     
  13. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    Absolut, aber das eigentlich hauptsächlich ein Problem von Serien, die wirklich lange (und erfolgreich) laufen. Ich will gar nicht wissen, was allein der GoT-Cast insgesamt kostet.
     
  14. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Da Jim Parsons, Johnny Galecki und Kaley Cuoco jeweils eine Million pro Folge kriegen, wird eine Folge wohl deutlich teurer sein ;-)

    Zumindest war das Stand zu Beginn von Staffel 8 (aktuell läuft 9)
    Quellen: http://www.serienjunkies.de/news/big-bang-theory-infos-millionengehltern-61622.html
    http://www.filmstarts.de/nachrichten/18487541.html
     
  15. Finarfin

    Finarfin tolkienesker Lucas Jünger Premium

  16. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Wäre ich mir noch nicht so sicher. die SWU-Info spricht ja von der unter Lucasfilms erzeugten Serie, wo im Dezember nochmal Gerüchte hochkamen.

    Das man mit Netflix was plant, kann trotzdem noch passen.
     
  17. Finarfin

    Finarfin tolkienesker Lucas Jünger Premium

    Auch eine Netflix Produktion würde unter Lucasfilm ablaufen, da auch in diesem Fall die Story Group am Projekt beteiligt sein müsste.

    Die Quelle sagt ja, dass Underworld generell nicht vom Tisch ist, eben aber nicht in nächster Zeit. Als Langzeitstrategie wäre es tatsächlich sinnvoll, diese Serie nicht vor 2020/21 zu starten. Der Markt ist derzeit nahezu gesättigt. Der Wert der Marke könnte durch eine weitere parallel laufende Star Wars Geschichte tatsächlich sogar beschädigt werden. Die Quelle von SWU erwähnt auch entsprechendes:
    Source: http://tvline.com/2016/01/22/star-wars-tv-series-live-action-abc-netflix/
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2016
  18. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    Gibts neue Gerüchte zu den Vielleicht-Serien?
     
  19. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Nur das:

    http://www.starwars-union.de/nachri...skutieren-ueber-die-naechste-Animationsserie/

    Es gibt Gespräche über eine neue Animationsserie, man hätte gern eine Realserie.... also weiter nichts konkretes.

    Mittlerweile hoffe ich übrigens, Dave Filoni wird bei einer neuen Animationsserie nicht mehr verantwortlich sein. Rebels ist nur noch die Nummernrevue für Fanboys und Filoni nutzt die Serie um sein ganzes TCW-Zeugs fortzusetzen... ich hab wirklich keine Lust mehr auf sowas. Die ersten Folgen der dritten Staffel Rebels hab ich bei der Celebration schon sehen dürfen und ich bin nach 40 Minuten aus dem Saal geflohen....
     
  20. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    Nach der ersten Staffel Rebels hab ich Staffel 2 nur noch wegen Asoka geschaut, leider ist die Serie wirklich nicht gut.
     

Diese Seite empfehlen