Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.

Rollenspiel [StarWars D6] Die vier Toten von 347 - Ingame

Dieses Thema im Forum "Fan-Filme, Fiction und Art" wurde erstellt von In the Name of Yededaya, 24. Mai 2016.

  1. In the Name of Yededaya

    In the Name of Yededaya Kind des Webstuhls Premium

    Joni, Kirin und Valett

    Joni: Du schaust dir die vier Recycler bei euch noch einmal an und entdeckst schnell, dass Fibi dort nicht sein kann. Auch nicht in den Boxen, wo sich die Raumanzüge drin befinden. Währenddessen hörst du wie Valett die Bodenluke HT-01 wieder schließt. Ein schabendes, schweres Geräusch von Metall hallt durch die Werft.
    Falls du dich dazu entschließt dir auch noch den fünften, zu reparierenden Recycler im anderen Teil der Halle anzusehen musst du ein einige Schritte hinüber machen zu dem abgetrennten Bereich. In der Werkstatt angekommen ist es für dich nötig auf ein paar Trittstufen zu steigen um in den vom Kran angehobenen Recycler zu gelangen. Aber auch dort keine Spur von Fibi. Dein Blick fällt durch das Glas der Maschine hinaus zu Valett und Kirin und du siehst dich etwas verzagt um, bis du einiger Entferung die andere Bodenluke zu HT-02 siehst...
     
    Klingenmeister gefällt das.
  2. Ulli

    Ulli Eure Ingenieurin

    Ist die Bodenluke zu HT-02 offen oder geschlossen? Auf jeden Fall geht Joni mal da hin.
     
  3. In the Name of Yededaya

    In the Name of Yededaya Kind des Webstuhls Premium

    Joni, Kirin und Valett

    Kirin und Valett: Ihr steht noch immer neben den vier Recyclern, während Joni schon weiter gelaufen ist. Valett blickt der Technikerin hinterher und sagt schließlich: "Das kann ich gerne nochmal tun Captain, aber ich glaube die Arbeit nimmt mir Joni gerade ab." Damit geht sie ihr hinterher und schaltet den Motiontracker ein, dessen typisches *Biiuu Biuu* nun zu hören ist und sich mit ihren Schrittgeräuschen vermischt.

    Joni: Die Bodenluke ist fest verschlossen, aber in der Nähe siehst du genau wie auf der anderen Seite der Werft eine Konsole um das zu ändern. Außerdem liegt in unmittelbarer Nähe noch eine ausziehbare Stahlleiter sowie eine große, schwere Generatortaschenlampe.
     
  4. Ulli

    Ulli Eure Ingenieurin

    Jetzt ist Joni aber neugierig geworden und benutzt die Konsole, um die Bodenluke zu öffnen.
     
  5. Klingenmeister

    Klingenmeister Wahnsinniger Schwertkämpfer

    Kirin folgt Joni zu der Luke, die sie vorher noch nicht bemerkt hatte und nimmt sich die Taschenlampe
    "Wenn es da unten recht dunkel ist, ist das Ding hier sicher nützlich"
    Kirin stellt sich neben die Luke und wartet darauf, dass diese geöffnet wird...
     
  6. Rycanri

    Rycanri Senatsbesucher

    "Was soll den daran so witzig sein, dass die ihre komische Piepskiste suchen?" Dabei verdreht er etwas die Augen und lehnt sich an die Rückwand des Turbolifts.
     
  7. In the Name of Yededaya

    In the Name of Yededaya Kind des Webstuhls Premium

    Joni, Kesin, Kirin, Marc und Valett - Level 2 / 3, 14:47

    Kesin: "Daran ist gar nichts lustig. Aber ich möchte "des Captains" Gesichtsausdruck sehen, wenn sie merkt das dieser schwebende Droide nicht auftaucht, nur weil sie es befiehlt. Schließlich sucht Joni schon eine ganze Weile soweit ich von ihr gehört habe." antwortet Marc dir in sarkastischem Tonfall. Dann tritt er durch die geöffneten Fahrstuhltüren, gefolgt von den zwei Droiden und dir. Ihr betretet die Werft. Für dich das zweite Mal bisher mit dem Unterschied, dass du jetzt sehen kannst wie groß und vollgestopft dieser Raum eigentlich ist - und ihr habt Glück: etwas weiter vor euch bei einer Bodenluke stehen Kirin und Valett. Im Hintergrund siehst du Joni an einem freistehendem Kontrollterminal. Von Fibi keine Spur. Dafür bemerkst du, dass Marcs Gang ein klein wenig federnder geworden ist, wie bei jemandem der sich gerade freut.

    Joni: Neugierig, aber gleichzeitig mit einem komischen mulmigen Gefühl in der Magengegend benutzt du die Konsole. Dein Finger schwebt schon über dem 'Öffnen'-Knopf, als du nochmal kurz zu Kirin und Valett blickst und über ihren Schultern siehst, dass gerade Kesin und Marc die Werft betreten haben. Letzterer sorgt dafür, dass zu dem Gefühl im Magen jetzt noch ein wild-flatternder Schmetterling hinzugekommt, vor allem da er dich jetzt strahlend anlächelnd, während er rüberläuft zu euch. Dann drückst du den Knopf.

    Kirin: Joni blickt zu dir und Valett hinüber und du fragst dich kurz ob ihr Lächeln dir gilt, als du hörst das Valetts Tracker mit Piepen beginnt und du bemerkst das sie über ihre Schulter schaut. Du folgst ihrem Blick und siehst Marc, Kesin und die zwei Cargodroiden aus Hangar 1, welche mit Kisten aus eurem Frachtgut beladen sind. Scheinbar werden deine Befehle also ausgeführt, auch wenn du dich kurz fragst warum Marc so dämlich grinst. Dann hörst du Metall auf Metall schaben, drehst dich wieder um und siehst wie sich HT-02 vor euren Füßen öffnet. Mittlerweile haben deine beiden neusten Crewmitglieder euch drei erreicht und zu fünft blickt ihr nun in nahezu völlige Dunkelheit zu euren Füßen. Nur durch die Deckenlampen der Werf ist gerade so zu erkennen das der Raum unter euch ebenfalls voll mit Schrott sein muss.
    Du schaltest deine Generatorlampe an und wenigstens die wirft ordentliches Licht und beleuchtet den Boden.

    Kesin: Irgendwie schienen gerade alle den Atem angehalten zu haben nur weil dort ein finsteres Loch im Boden war, aber na und? Neben dir steht die Chiss und beugt sich gefährlich weit nach vorn um was zu sehen. Vielleicht solltest du sie festhalten, nicht das sie noch abstürzt...?
    Gerade so in Gedanken fängst du von ihr einen irritierten (oder wissenden??) Blick auf und schaust lieber schnell woanders hin. Und wie passend. Dein neuer Captain beleuchtet gerade den Boden weit unter euch. Du siehst direkt unter eurer Luke einen freigeräumten Platz von vielleicht sieben Schritten im Durchmesser. Der Rest des Raumes drumherum ist fast bis zur Decke mit Schrott gefüllt, wobei du dir beim besten Willen nicht vorstellen kannst, welcher Rostkopf das für eine gute Idee gehalten hatte. Im Zentrum des freigeräumten Bereiches kannst du einen Generator ausmachen von welchem mehrere Kabel wegführen. Ja toll. Und weiter?
    Dein Blick fällt auf die Leiter rechts neben Marc und geistesgegenwärtig tippst du ihn an und ihr geht beide rüber um das Teil auszufahren und hinabzulassen. Denn dafür liegt das Ding ja sicher hier.

    Joni: Du siehst wie Marc und Kesin die Leiter runter lassen und tauschst währenddessen einen fragenden Blick mit Valett. "Also bisher nimmt der Tracker nur unsere Bewegungen wahr, Joni." antwortet sie dir. Dann steht die Leiter. Marc will sich gerade anschicken als Erster hinunterzuklettern, als er von Kirin zur Seite geschoben wird, welche diese 'Ehre' anscheinend für sich beansprucht. Über sein Gesicht huscht kurz Ärger und du siehst im Gegenzug wie dein Captain beim Runterklettern versteckt grinst. Dann folgt dein Transporteur ihr auf dem Fuße und als Dritter im Bunde klettert Kesin ihnen nach. Scheinbar wollten die Beiden es jetzt auch genauer wissen und so lange der Captain nichts sagte...
    Unten siehst du jetzt die Lampe Kirins entlangeistern und du hörst Marcs Stimme rufen: "Ich denke ihr könnt runter kommen. Hier ist irgendso ein Gang oder sowas."

    Kirin: Der Transporteuer hat Recht. Dort in der gewaltigen Schrottwand zu deiner Rechten führt eine Art Tunnel entlang, gerade hoch genug das man sich gebückt durchbewegen kann. Außerdem siehst du mit deiner Lampe das dort Kabel entlanglaufen die an der Schrotttunneldecke befestigt sind. Ihren Ursprung haben sie bei dem Generator neben dir und du drückst auf das Panel der Maschine und bringst sie dadurch zum Laufen. Einzelne Glühbirnen wie an einer Lichterkette flackern nun auf und erleuchten den Bereich in welchem ihr steht und den Tunnel vor euch.
    Jetzt sind auch Joni und Valett unten angekommen und stehen neben dir. Irgendwo in deinem Hinterkopf meldet sich eine Stimme, dass es vielleicht bessere wäre jemanden oben in der Werft zu lassen, aber bevor du diesen Gedanken weiter verfolgen kannst siehst du wie Marc kurz in den Tunnel blickt, sich dann mit leicht spöttischem Gesichtsausdruck zu dir umdreht, eine krude Verbeugung andeutet und "Lady's first." sagt.

    Kesin: Ihr müsst euch im Gänsemarsch durch den Tunnel bewegen und du hast es so eingerichtet, dass du am Ende der Schlange hinter Valett herläufst. Ganz vorn geht Kirin und du hörst sie ab und zu fluchen, wenn sie Schrott aus dem Weg räumt, was teilweise recht lange dauert. Hinter ihr läuft Marc, geflogt von Joni, der Chiss und dir. Wäre der Tunnel nicht durch die Lampen beleuchtet hättest du dich sicher schon mehr als einmal an dem Schrott eingehauen. Teilweise ragen spitze und stumpfe Teile aus dem Boden und der Decke hervor. Erneut fragst du dich - während einer längeren Pause wo weiter vorn geräumt wird - wer sich die Mühe hier gemacht hat diesen Tunnel zu 'graben' und vor allem wozu...und wie. Eigentlich müsste hier alles einstürzen, bei den Massen an Metall was sich über euch befindet und das macht schon ein mulmiges Gefühl.
    Du hast deine Schritte gezählt, während du auf Valetts Hintern geschaut hast, bist mittlerweile bei 43 Stück angekommen und fragst dich wann der Gang endlich aufhört als du von ganz vorn ein tieferstauntes "WOOOW." vernimmst.


    Vieles hätte man hier unten erwartet können: noch mehr Tote wie in der Gefängniszelle auf Ebene 5 oder eine Kolonie von Muffs, welche sich darauf vorbereiten die Station zu überfallen. Aber keinen an die 8 Meter großen und fast ebenso langen Riesendroiden, welcher an mächtigen Ketten regungslos von der Decke hängt.
    Sein Körper besteht aus mehreren dunklen Stahlplatten von denen einige aus der Seite herausragen wie Flügel. Nach hinten zu sieht er fast aus wie ein Käfer mit schwerem Panzer und kurzen Beinen, doch dafür ragen aus seiner Front mehrer Blasterkanonen heraus und da wo normalerweise der Kopf sitzen müsste scheint eine mehrläufige Gatlinglaserbatterie zu sitzen. Am erschreckensten sind allerdings die zwei riesigen angelegten Arme, welche in mörderisch scharfen Klauen enden und einen Menschen sicher mit einem Hieb in mehrere Teile zerlegen können. Der Körper selbst ist von Kampfspuren gezeichnet. Viele Kratzer und Dellen befinden sich auf dem Panzer. Außerdem das Zeichen der Mandalorianer, sowie ein fast abgeschürftes großes, rotes BO9.
    Die eingeschalteten Lampen strahlen das Ungetüm von unten an und unterstrichen seine brutale Konstruktion nur noch weiter.

    Ihr hättet sicher noch eine Weile so dagenstanden wenn euch nicht ein sehr lautes, verzweifeltes "BIIIIEEP! BÖÖÖPDÖ BI BI BIIIIP!!!" aus der Trance gerissen hätte.
    Zwischen den Klauen des Riesendroiden steckt Fibi wie in einem Käfig. Die Krallen des mächtigen Roboters haben sich um sie geschlossen wie um einen Ball, sodass sie kaum Platz hat zum freien Schweben. Ihr 'Käfig' befindet sich da wo bei einem Menschen das Herz wäre. Der Roboter presst sie fast an sich wie eine Mutter es mit ihrem Kind tun würde und ist in dieser Bewegung erstarrt. Leblos. Regungslos.

    HIIILFE!! HIILFEEE! BITTE HOL MICH HIER RAUS JONI!!!
    [​IMG]
    A347 - Level 3.jpg

    Ted - Level 4, Büro der Krankenstation, 15:43

    Nachdem du dich die Treppen hochgemüht hast stehst du im Büro der Krankenstation und sogleich geht das automatische Licht an. Der Raum hat vier Fenster und wenn du dich streckst kannst du erkennen wie der Putzdroide gerade rüber in den OP-Saal fährt um dort sauber zu machen. An der 'südlichen' Wand des Raumes steht ein großer Schreibtisch mit einem Computer und einem Hocker davor. Wer auch immer dort mal gesessen hat, hatte sicher einen guten Überblick über die Station. Links von dir befinden sich mehrere Spinde. An der Wand vor dir befindet sich ein großer Blidschirm. Dieser, sowie der Computer auf dem Schreibtisch fahren gerade hoch. Ersterer scheint wohl ein Ablaufplan oder sowas zu sein. Eine Personaleinteilung. Bei dem Computer siehst du, dass du ein Passwort und eine Benutzerkennung brauchst um dich einzuloggen. Interessant ist für dich, dass sich rechts unter dem Personalablaufplansbildschirm eine recht große Ladestation befindet, augenscheinlich hauptsächlich für den Medibot gedacht, aber du würdest dort auch bequem reinpassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2016
    Klingenmeister gefällt das.
  8. Rycanri

    Rycanri Senatsbesucher

    Kesin schaut sich sichtlich nervös um und flüstert nur: "Wir sollten vielleicht etwas zurückgehen und erstmal gründlich nachdenken was das für nen Teil ist und was es hier unten macht und wer zur Hölle hat das gebaut?" Mit diesen Worten macht er sich, leise und darauf bedacht nirgendwo anzustoßen, rückwärts in den Gang auf ohne dabei seinen Blick von der B-09 zu nehmen.
     
  9. Waru

    Waru Durchgeknallter Droide

    Angespornt von seinem Erfolg mit der Quartiertüre macht sich Ted gleich mal an die Arbeit den Computer zu entsperren, nachder noch kurz seinen Batteriestand checkt. Vielleicht könnte er sich nachher noch etwas Ladezeit erschleichen.

    Computer Repair/Programming
     
  10. In the Name of Yededaya

    In the Name of Yededaya Kind des Webstuhls Premium

    Ted

    Da du den Hinflug zur Station die meiste Zeit im Ruhemodus verbracht hast, reicht deine Energie noch für zwei Tage, bevor du auf die Reserve umschalten müsstest. Danach solltest du mal einen halben Tag Pause einlegen um Saft für eine Woche zu tanken. Natürlich kannst du nach dem Hacken auch schon in Vorleistung...oder -Ladung gehen.
    Um das Passwort am Rechner zu knacken brauchst du eine ganze Weile. Es ist zwar nicht sonderlich schwer sich durch die Sicherheitsebenen zu arbeiten, aber es sind recht viele, weil es sich hier um vertraulichere Daten handelt. Dann hast du es endlich ins System geschafft und auf dem Bildschirm erscheint die Meldung: 'Willkommen Dr. Highwind' Auf dem Monitor baut sich der Hintergrund auf und du siehst das Symbol der medizinischen Offiziere. Wenn du dich weiter umsiehst entdeckst du zig verschiedene Krankenakten und ein Logbuch des vorstehenden Arztes, welches sich über einen Zeitraum von gut 5 Jahren erstreckt. Jetzt liegt es bei dir. Krankenakten durchforsten, das Logbuch lesen oder lieber Energie tanken?

    *angenommener Probenwert zum Hacken war 13

    Probenergänzung - Level 3, Hangar 2

    Was weißt du über diese Droiden-Art?
    Das ist ein Basilisk. Allerdings ein ausnehmend großer...
    Die Basilisk-Kriegsdroiden waren (bzw. in diesem Fall sind) selbstständig agierende, schwer bewaffnete Militärdroiden mit einer eigenen, jedoch eingeschränkten Intelligenz, welche von den Mandalorianern vor ungefähr 400 Jahren während ihres Kreuzzuges durch die Galaxis genutzt wurden. Während dieser Auseinandersetzung wurden die Basilisken sowohl in höheren Luftschichten, als auch in Bodenkämpfen eingesetzt, in einigen Fällen sogar im Weltall neben anderen mandalorianschen Kriegsschiffen. Da die Basilisken von den Mandalorianern als eine Art "Reittier" verwendet wurden, entstand nach einiger Zeit eine Art emotionale Bindung zwischen Droide und Mandalorianer. Das Aussehen der Basilisken ist den auf dem Planeten Basilisk lebenden Lagartoz-Kriegsdrachen nachempfunden. Heutzutage ist ihr Anblick auf Schlachtfeldern eher selten geworden, doch wo ein Basilisk auftaucht herrscht kurz danach meisten Chaos und Zerstörung.

    [​IMG]
    Resultat: http://www.projektstarwars.de/thema...von-347-besprechung.58161/page-6#post-1631376

    Du hast dich irgendwann mal in deiner Vergangenheit näher mit den Basiliskendroiden und ihren Eigenschaften beschäftigt und verfügst über noch ausgedehntere Kenntnisse. Zum einen ist dir bekannt, dass es neben den normalen Basilisken-Droiden auch noch die sogenannten Basilisken-Overseer gibt. Letztere waren die Anführer, wenn die Basilisken ohne Reiter unterwegs waren und galten als viel klüger. Sie wurden nur von den mächtigsten Mandalorianern geritten.

    Außerdem weißt du über weche Bewaffnung ein standardmäßiger Basilisk verfügt:
    • Twin Laser Cannons
    • 2 Shatter Missile Launchers (2 missiles each launcher)
    • Shockwave Generator
    • Brawling Claws
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2016
  11. Waru

    Waru Durchgeknallter Droide

    Zwei Tage reichen ja noch lange. Ted wird sich dann aufladen wenn die anderen schlafen. Aufs langwierige durchlesen hat er auch grad keinen Bock, daher würde er sich nur, falls die Datenbank über eine entsprechende Such- resp. Filterfunktion verfügt, die Krankenakten über Todesfälle raussuchen. Vielleicht findet er ja was zu den Skeletten in der Arrestzelle.
     
  12. In the Name of Yededaya

    In the Name of Yededaya Kind des Webstuhls Premium

    Das Logbuch beginnt am 11. Tag des 2. Monats 1 NVC und endet am 27. Tag des 9. Monats 5 NVC. In dieser Zeit gab es vier Todesfälle:
    • Todesfall 1 ereignete sich am 17.04.1 NVC. Ein Techniker mit dem Namen Novac Jones ist durch einen Stromschlag ums Leben gekommen, als er eine der Traktorwellen reparieren wollte.
    • Todesfall 2 und 3 ereigneten sich am 02.10.2 NVC. Die Sprengstoffexpertin Erri Firrin Korr und der M3X-Pilot Markus Korr kamen durch eine Explosion im Trümmerfeld ums Leben. Laut Eintrag hatten sie die Aufgabe ein altes Waffendepot aus einem republikanischen Kreuzer zu bergen.
    • Todesfall 4 ereignete sich am 12.12.2 NVC. Der Soldat Arten Kang kam bei einem Feuer-Gefecht mit Scavengern ums Leben als deren Schiff geentert wurde.
    Du hast die Möglichkeit dir zu jedem dieser Einträge weitere Details anzeigen zu lassen. Zu den Skeletten steht nichts da.
     
  13. Waru

    Waru Durchgeknallter Droide

    Anscheinend hatte also die letzte Crew keinen Arzt. Oder zumindest keinen der dieses Logbuch weiterführte. Daher wird sich wohl auch in den Krankenakten nichts finden lassen. Trotzdem checkt Ted kurz ob es einträge nach dem 27.9.05 gibt. Falls nicht hat er dieses Lvl fertig abgesucht und geht eins nach oben umsich im Hangar umzusehen.
     
  14. Klingenmeister

    Klingenmeister Wahnsinniger Schwertkämpfer

    "Ist das Ding an? Wenn nicht sollten wir sie da raus bekommen oder?"
    Kirin sieht sich das Ding an, scheint für den Krieg bestimmt zu sein, aber was sucht sowas hier?!
     
  15. Rycanri

    Rycanri Senatsbesucher

    Flüsternd gibt Kesin von sich: "ähm, Kirin die Dinger legen ganze Städte in Schutt und Asche. Wir sollten vielleicht erstmal etwas auf abstand gehen und es nicht einfach so anfingern!"
     
  16. Ulli

    Ulli Eure Ingenieurin

    Joni kratzt sich am Kopf und starrt mit offenem Mund den riesigen Droiden an, der ihre kleine Fibi festhält. "Ich hab keine Ahnung von solchen Dingern", flüstert sie. "Ist 'ne Nummer größer als meine übliche Kundschaft. Wenn ich nur wüsste, wie die gesteuert werden. Aber an den hier traue ich mich echt nicht ran. Nicht, dass was schief geht. Der zerlegt uns im Zweifelsfall."
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2016
  17. Klingenmeister

    Klingenmeister Wahnsinniger Schwertkämpfer

    "Hm, was Kesin, hol doch mal die T3 Einheit, vielleicht kann der mit dem Ding reden"
    Antwortet Kirin mit gedämpfter Stimme, sie klingt etwas gereizt...
    "Warum ist das Ding überhaupt hier? Da stimmt doch was nicht...
    Mir reicht das langsam hier"
    Sie klingt nicht als ob gerade mit ihr zu spaßen wär, eher als würde ein Impulsiver Soziopath mit einem sprechen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2016
  18. Rycanri

    Rycanri Senatsbesucher

    Kesin beugt sich etwas zu Joni und flüstert ihr zu "Das ist ein Basilisk-Kriegsdroide, die sind übermäßig stark bewaffnet und sind autonom Handelnde Militärdroiden, die von den Mandalorianern entwickelt wurden. Allerdings ist der hier deutlich größer als die die ich schon gesehen hab. Soweit ich weis wurden die auch teilweise von den Mandos als Reittiere verwendet, handeln aber auch viel selbstständig." Danach macht er sich auf den Weg zurück um die T3 Einheit zu holen, als er hinter der ersten Ecke ist merkt er aber, dass er keine Ahnung hat wo diese sein soll, also lehnt er sich nochmal kurz um die Ecke und raunt Kirin zu "ähm Boss, wo ist den die T3 Einheit?"
     
  19. Klingenmeister

    Klingenmeister Wahnsinniger Schwertkämpfer

    "Hm gute Frage eigentlich, Valett glaubst du die T3 Einheit hört uns über die alten Com-Links? Sonst muss ich ihn mit einer Lautsprecher durchsage holen..."
    Apropos Com-Links, da jetzt alle versammelt sind erhält ein jeder seinen und eine Kurze Erklärung wer welche Zahl hat, damit es keine Verwechslungen gibt...
     
  20. Rycanri

    Rycanri Senatsbesucher

    Kesin wirft einen kurzen Blick auf den Basiliksendroiden : "Jetzt und hier?"
     


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.