Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Sternzerstörer der Republik-Klasse

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Admiral Hartig, 15. Oktober 2006.

  1. Admiral Hartig

    Admiral Hartig Admiral

    Ich habe von einem amerikanischen freund erfahren das es wohl noch eine neue sternzerstörerklasse gibt. sie soll von der neuen republik gebaut worden sein.

    der entwurf solle wohl schon in der alten republik gemacht worden sein. sie solle wohl eine runde form haben.




    weiß jemand was darüber? kann mir jemand daten liefern? oder gar bilder?:confused:
     
  2. Skreej

    Skreej common lowlife

    Ich würd's mal im EU Forum versuchen, da die "Dinger" in den Filmen mit Sicherheit nicht drin sind. Viele User dort lesen das englischsprachige Material und können dir da sicher leicht Auskunft geben.
    Ich selbst kann sagen, das in der Legacy-Comic-Serie, die in der Timeline am weitesten hinter Episode VI liegt - von allen momentanen Produkten - die "aktuellen" Sternenzerstörner immer noch keilförmig sind ......und immer noch von Kuat Drive Yards gebaut werden .....

    EDIT: Ouuhhh die Uhrzeit und mein Kopf.....habe jetzt echt gedacht die Dinger MÜSSEN in den neueren Büchern vorkommen.....Cracken's Threat Dossier (Das Bier lässt nach und Die Erinnerung Kehrt Zurück). Die sind von Rendili nach einem Design von Blissex. Die haben runde Aufbauten, sind aber nicht komplett rund. Das Design stammt also nicht aus der alten Republik, sondern von Blissex, der mit Dodonna zusammen auch die A-Wing (weiter)entwickelt hat. Wenn mein Kopf wieder ok ist, hatten die Republik-Klassen K-Wings als Jäger an Bord.

    Hoffe das das jetzt weiterhilft .... achso, Cracken's Threat Dossier ist ne Erweiterung zum Rollenspielmaterial und liegt manchmal ziemlich daneben was Buch-Inhalte angeht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2006
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    [​IMG]

    Mit 1.250 Meter Länge und einer Crew von 8.428 ist der Republic-class ISD immer noch kleiner als der berühmt-berüchtigte ISD.
     
  4. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Inhalt eigentlich nicht (welcher sehr Informativ und nützlich ist), mehr die begleitenden Bilder sind etwas eigen. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2006
  5. MS-Hirsch

    MS-Hirsch Weltenerklärer

    Hmm, irgendwie scheint mir das Design fehl am Platz. Gar nicht so im gewohnten SW-Stil. Änderungen schön und gut aber das ist doch etwas zu radikal, oder?
     
  6. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Ist eben so, wenn verschiedene Künstler die Beschreibungen interpretieren. Jeder hat da seinen eigenen Stil, um das umzusetzen. Aber man erkennt meist dennoch bestimmte Formen wieder und ich find den da nicht mal den Schlechtesten. In Comics sehen die bekannten Schiffe zum Teil auch sehr eigenwillig aus.
    Selbst die Kreationen von LA zu Rebellion sind teilweise recht gewöhnungsbedürftig.

    Außerdem arbeiten in der GFFA die unterschiedlichsten Spezies zusammen und jede hat vielleicht ihre Eigenarten, die manchmal auch in die Projekte der Unternehmen einfließen, wenn sie etwas neues planen und entwerfen.
     
  7. MS-Hirsch

    MS-Hirsch Weltenerklärer

    Solange am Ende etwas gutes bei heraus kommt...und keine Star Trek Double-Schiffe.
     
  8. MaybeTom0rrow

    MaybeTom0rrow GAS+E=mc²

    Es gab zur Ära der alten Republik auch einen Venator-Klasse-Sternenzerstörer! Der hatte auch 'ne ziemlich kurvige Form:
    Venator-Klasse - Jedipedia
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2009
  9. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Die Venators dürften wohl eher auf den Acclamator-Klasse Schiffen basieren, sind ihnen ähnlicher, nicht wirklich "rund" und vom selben Unternehmen, nämlich Kuat. Die hier diskutierte Klasse stammt jedoch von RendiliStarDrives, jenen die auch die Dreadnoughts bauten und quasi Konkurrent für größere Kampf- und Schlachtschiffe waren. In Anbetracht, dass die Republic ohnehin erst Post-Endor ist, denke ich, dass hier sicher auch gewisse Designideen der MonCal mit einflossen, zumindest diese ganzen Eier und Beulen erinnern doch sehr stark an deren Schiffe und Blissex dürfte wohl im Rahmen seiner Rebellenzeit auch mit deren Technik und Schiffen konfrontiert worden sein.
     
  10. die republik-klasse sieht meiner meinung nach den mon-cal schiffen der rebellen sehr ähnlich.
     
  11. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Bauten aber auch die Victory Reihe welche ja offensichtlich die ImpStars von Kuat inspirierten, scheinbar arbeiten sie dabei auch mit Kuat zusammen. Denke daher auch Rendili wird zusammen mit den MonCal Werften an dem "RepStar" gebastelt haben.
     
  12. Commander Bacara

    Commander Bacara Allwissender ARC-Trooper

  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ja, die gibt es... ist aber nur 1.040 Meter lang. Sie wurden auch schon früher als die Republic-class SDs [fixed] in den Dienst gestellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2009
  14. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    Muss es nicht richtigerweise RSD heißen? Republic-class Stardestroyer. Republic-class Imperial (class) Stardestroyer klingt für mich irgendwie doppelt gemoppelt.
    Die "Victorys" werden ja soweit ich weiß auch VSD abgekürzt.
     
  15. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Wobei sich da dann noch die Frage stellen würde, wie man es mit einem Venator handhabt. VSD wäre da eigentlich noch einleuchtender... zumal der m.W. vor dem Victory da war.
     
  16. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    @Talon
    Ja der Victory war vor dem Venator da. Aber es ist halt eine Fiktion in der Begriffe Früher oder später eingeführt werden können. Von daher kann man nicht auf "natürlich" gewachsene Abkürzungen zurückgreifen. Deswegen bleibt der VSD der Victory und der Venator heisst einfach Venator Class. So zumindest handhabe ich das.

    Wobei man sich fragen müsste ob die Bezeichnungen VSD und ISD und ISDII und was weis ich alles überhaupt auch "offiziell" vom Imperium geführt werden oder ob das einfach Fan-Abkürzungen sind die so lange schon geführt werden das sie mittlerweile ofziellen Charakter haben :verwirrt:
     
  17. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Okay hier muss ich mich ein wenig korrigieren. Der Victory wurde auch in der Fiction vor dem Venator eingeführt (wenn Jedipedia darin recht behällt; aber ich sehe nicht, warum genau hier geschlampt worden sein soll)... sofern wäre hier schon noch eher die Berechtigung (innerhalb der Fiction) es bei VSD zu belassen und sich für den Venator was anderes einfallen zu lassen.

    Wobei es hier schon einige Logikprobleme gibt. Wenn der Victory vor dem Venator eingeführt wurde, und er aufgrund der imens größeren Besatzung die dafür nötig war, sich nur selten im Einsatz befand... wie kann es dann sein, dass die Victory Post Endor eine wesentlich höhere Stückzahl aufweisen, als die Venator SDs?
    Vor allem wenn auch noch der ISD direkt nach den Klonkriegen eingeführt wurde... irgendwie ergibt das wenig Sinn. Ok ist OT, schießt mir aber gerade durch die Hirnwindungen.^^

    Wenn man jetzt wie du schreibst, dass diese Abkürzungen nur Fanabkürzungen sind, wäre das Kürzel-Thema natürlich praktisch beantwortet. Dann würde ich sogar annehmen, die republikanische/imperiale ZDV (oder was auch immer ihr Gegenstück sein mag) nutzt einfach keine Kürzel. Da spricht man dann eben vom Venator Class Star Destroyer und fertig.^^
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Da hast du zweifelsohne Recht :D Mea culpa!
     
  19. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Jein. Das sind die Abkürzungen aus den PC Spielen X-Wing und TIE Fighter. Dort wurden die Schiffstypen im "Zielcomputer" abgekürzt. ;)
    Da TF lange vor irgendeiner Designidee zur PT erschien und dort VSDs auftauchen, wird wohl keiner zugunsten einer E3 Erfindung nun eingeschliffene und gängige Begrifflichkeiten über den Haufen werfen. Obwohl, die von TFN sind vielleicht so "krank" :verwirrt:
     
  20. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Scheint sich auf taktische Mängel/Möglichkeiten hin auszulaufen. Beim Venator wird erwähnt, dass er sich nur bedingt im Kampf gegen andere Schiffe eignet und das die grossen Hangartore sehr anfällig gegen Angriffe sind. Der Victory scheint beim Imperium daher beliebter weil er eher die Aufgabe des ImpStars tragen kann, als der Venator.

    Ein Quellenbuch erwähnt auch, dass er aus Propagandagründen weggeräumt wurde, weil er eher als Symbol der Alten Republik (Venator -> Jedikreuzer) galt und der ImpStar eher für die Neue Ordnung stand. Wobei sie natürlich beide durch ImpStars ersetzt liessen, wo immer welche fertig gebaut wurden. Warum auch viele imperiale Milizen Victory Schiffe haben. Und die Victories sind laut dem Quellenbuch auch weit zahlreicher gebaut worden, warum sie in spätern Zeiten noch verbreiter sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2009

Diese Seite empfehlen