Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Stundenkürzung (@Österreicher)

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Syal, 30. Mai 2003.

  1. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Hier einmal eine Frage die sich vorallem an die Österreicher im PSW richtet. natürlich können auch Deutsche mitreden, wenn sie wissen worum es geht.

    Ich habe heute mit meinem ehemaligen Mathe und Physik Prof nach einer Vertretungsstunde mit ihm geredet, und da sind wir auf die Stundenkürzungen gekommen, gegen die man anscheinend nichts mehr tun kann. Das heißt das in jeder Klasse eine Stunde irgendeines Faches wegfällt- immer unterschiedlich natürlich.

    Jetzt frage ihc mich allerdings: Ist das wirklich so gut für die österreichischen Schulen/Schüler wenn eine Stunde entfällt? Ist das verträglich für das Schulsystem?

    Außerdem, was sagt ihr zu den vielen Streiks- mittlerweile steht uns ja schon der 3. in kurzer Zeit ins Haus. Reicht es euch oder ist es euch einfach sch. egal?
     
  2. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    keine schule is immer gut :D

    aber wenn die öffis dank pensionsreform streiken und trotzdem schule ist, halt ich nix davon...
     
  3. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Ich hab für mich errechnet:

    Nicht durchgeführte Supplierungen + Streiks = 28 Stunden = Knapp 4 Monate Stundenkürzung
    :rolleyes:

    Tja.. unter dem Schutz der Pragmatisierung lässt es sich leicht streiken - auch wenns nur um das wohl der schüler geht :D. Man sollte uns 2 Stunden dazugeben, dann wären wir sicher alle ein ganzes Stück intelligenter und gebildeter :D

    Walter
     
  4. Remus

    Remus Gast

    Wie hoffentlich allseits bekannt ist :rolleyes: hat das Kultusministerium Baden-Württembergs beschlossen, den Lehrern eine zusätzliche Stunde pro Woche anzuhängen. Nachdem bereits an anderen Schulen mit Lehrer- und Schülerstreiks (über 2000 in Ravensburg) geantwortet worden war, hat es jetzt auch an meiner Schule angefangen. Die Lehrer wollen ihren Protest (ob dieser nun gerechtfertigt ist oder nicht, sei mal dahingestellt) auf dem Rücken der Schüler austragen und beschlosen auf einer kürzlich stattgefudenen Konferenz, folgende freiwillige Angebote zu streichen:

    -Wintersporttag
    -Projekttage
    -Projekt "Schule als Staat"
    -AGs in Planung
    -Studienfahrten in den Klassenstufen 12 und 13
    -einige kleinere Veranstaltungen

    Widerstand seitens der Schüler findet kaum statt (von einer Protestaktion der SMV mal abgesehen).
    Jedenfalls halte ich die ganze Aktion der Lehrer für eine riesige Sauerei! Sollen sie doch dagegen protestieren, mal was FÜR die Schule zu tun, aber bitte nicht auf Kosten der Schüler.
     
  5. Tracer Cane

    Tracer Cane einfach...anders......

    Offtopic: @Remus das ist nicht nur eine Stunde mehr (eine Unterrichts Stunde=2 Wochenstunden), sonder auch gleichzeitgie Einfrierung des Gehalts (weißt du noch, was die Ärzte da für ein Theater gemacht haben, obwohl es "nur" das war), Reform der Oberstufe, Lehrer sollen neben dem Unterricht einen neuen Lehrplan schreiben, ohne die nötigen Kompetenzen dafür zu haben und Umstellung auf G8, wo auch verdammt viel Arbeit auf die Lehrer zu kommt. Und ich finde da ist ein Protest mehr als gerecht fertigt.
     
  6. Remus

    Remus Gast

    Ja, schon klar.

    Sollen sie ruhig protestieren. Ich sag ja gar nichts dagegen, obwohl ich da meine Bedenken habe, aber dann müssen sie ihren Konflikt, der nur zwischen ihnen und dem Kultusministerium ausgetragen wird, von der Schule abhalten und nicht vollkommen unbeteiligte Schüler reinziehen!
     
  7. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Auf den ersten Blick ist der Streik den Schülern,wie auch mir,scheissegal. Keine Schule,kein Stress,was will man mehr. Doch was,wenn diese Streiks regelrecht zu schulautonomen Tagen mutieren? Ist das wirklich gut? Und die Stundenkürzungen? "Juhu!" haben wir in unserer Klasse zunächst gerufen. Es wurde bei uns aber gesagt,das jetzt auf Schularbeiten und Tests mehr Wert gelegt werde als früher,Hausübungen wären häufiger. Unzählige junge Lehrer würden wohl gefeuert. Und dutzende andere negative Punkte. Als alles fast nur Negative gesagt wurde,wurde es in unserer Klasse still. Keine Jubelrufe,keine Freudenausbrüche. Alles blieb aus. Kein Kommentar. Man hätte eine Stecknadel fallen hören,so leise war es dann auf einmal bei uns.
     
  8. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Also ich find die Stundenkürzungen eigentlich relativ nebensächlich,weil es mich absolut nicht betrifft.
    Ich komm sowieso locker durch.
    Aber als alter Schülervertreter muss ich natürlich im Wohle der Allgemeinheit handeln.
    Deshalb war ich bei dem Lehrerstreik in erster Reihe dabei und habe mich rege beteiligt.:D
    Sogar ein Bild von Hackfresse Schüssel verbrannt....wie fein,wie fein....

    Im übrigen bin ich sowieso gegen alles was diese Regierung verbricht,die bauen ja wirklich nur nen Haufen nach dem anderen.
     
  9. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    1. "Ihr bekommt mehr Hausaufgaben!" - "Mehr Tests!" - "Gleicher Stoff, weniger Zeit ihn zu lehren!" - "Ihr werdet drunter leiden!"
    => eine sehr gute Masche der Gewerkschaften, die Schüler auf ihre Seite zu ziehen.

    2. Es werden keine Jungen lehrer gefeuert. Aufgrund der Pensionsreform lassen sich noch alle schnell pensionieren... deswegen haben nächstes Jahr verdammt viele Schule nen großen Bedarf an Lehrern.

    Walter
     
  10. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Regierungspropaganda...beides....

    zu 1:
    Wie willst du beweisen dass die belastung nicht steigt?Wenn wir nur mehr eine Wochenstunde Geschichte haben,aber den Stoff durchbringen müssen der für 2 Wochenstunden gemacht wurde,dann wird der Stress größer....
    :rolleyes:
    So Sachen wir Projekte fallen da vollständig weg.

    2.Es werden keine gefeuert,aber auch keine mehr angestellt ....
    Alter Trick um Entlassungen zu vermeiden,einfach auf die Pensionierung warten.Bei uns würden nächstes Jahr 3 Lehrerposten wegfallen,wenn nicht eine erste Klasse mehr gemacht werden würde.:rolleyes:
     
  11. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Echt jetzt? :D

    zu. 1.: Das beweise ich - wo wir beim Fach Geschichte sind - geschichtlich... Früher gabs mal 3 Stunden, jetzt sinds nur mehr 2. Hat man in Geschichte nen mörderischen Stress? Nö. Und warum? Weil manches einfach weggelassen wird. Du dürftest dasselbe Buch haben wie ich, und da kommt viel vor das wir nicht gemacht haben....

    zu. 2.: Ich weiß nur, dass im Land Vorarlberg der Pensionierungswahn ausgebrochen, und deswegen überall ein Bedarf an Lehrer besteht. Warum ist mir da eigentlich wurscht...

    Und noch zum Abschluss - Thema Regierungspropaganda: Dass diese Reform nicht das Ziel hat die schüler zu entlasten, ist mir klar. Dass sie das Bugdet entlasten soll - ist mir auch klar. Eines ist jedoch sicher: Solange die Reform nutzen bringt, is es mir wurscht warum sie durchgeführt wird.

    Walter
     
  12. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    Also mir kann keiner einreden, dass die Kürzungen als Entlastung für die Schüler gedacht sind, da der Stoff nicht gekürzt wird.
    In meinen Augen ist das nur ein billiger Vorwand für Sparmaßnahmen...

    Als Schülervertreter kam ich auch in den exklusiven Genuß einer detailierten Erklärung von Seiten des Direktors, was und wie gekürzt wird.
    Vorher dachte ich nur "was wollen die Typen, fallen halt ein paar Turn- und Musikstunden weg". Dann sah ich, was wirklich alles gekürzt wird: Nämlich alles.
    Besonders hart ist es natürlich, wenn eine von zwei Stunden, wie z.B. Geographie in der 7. gestrichen wird.
    Wie soll die halbe Zeit bei gleichem Stoff eine Erleichterung sein?

    Mich mögen zwar die Kürzungen nicht mehr betreffen, ich kann aber mit all jenen, die sie ertragen müssen, mitfühlen.
     
  13. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Ich kann dir nur dasselbe sagen wie Gil...

    Walter
     
  14. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Ich muss noch hinzufügen dass Fächer mit nur einer Wochenstunde praktisch komplett entfallen,ich sehs bei uns bei Musik....da geht praktisch kein Unterricht mehr.
    Hätte die Ministerin Hirn würde sie Geschichte in der 5. Total streichen oder so.

    Und dass die ganze Sache stinkt ist ja wohl klar.
    Die gesamte Hochrechnung die besagt wir hätten mehr Wochenstunden als EU-Durchschnitt ist war ja ein einziger Rechenfehler (ein weiterer Beweis der traurigen Inkompetenz der Regierung).
    Eigentlich liegen wir ja unter Durchschnitt.

    @tear:
    Nö,also wir machen in Geschichte jedes einzelne Kapitel durch.....was natürlich bedeutet dass wir das halbe erste Semester noch das Buch der letzten Klasse benutzen,aber wenigstens können wir dann alles.
     
  15. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Was mich stört, wenn man nicht Schülervertreter oder so ist erfährt man echt gar nichts genaues von der Kürzung.
    Ich weiß bis jetzt das Geschichte in der 5. was gestrichen werden soll und Geo in der 7.... Sonst sind noch betroffen (ich zitiere hier die Salzburger Nachrichten):

    Das heißt das irgendwann auch die gekürzt werden, aber genaueres erfährt man nur nach Reserchen. Ich wäre dafür die Schüler mal genauer aufzuklären...
     
  16. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Hmm....ich hab da doch mal ne Tabelle erstellt...für die Schule.
    Aber ich finds nicht mehr.
    Zumindest bei uns wurde jeder ausgiebig informiert....sogar von mir persönlich.;)
     
  17. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Traurige Inkompetenz ist für mich eher, nicht zu erkennen, dass nicht die Reformen die Sozialleistungen gefährden, sondern Nicht - Reformen Gefahr mit sich bringen :)

    Ach und wegen dem Durchschnitt...
    1. Selbst wenn wir weniger Stunden hätten als die Nachbarländer, ist für mich eine Stundenkürzung sinnvoll. Ich wette mit dir, dass ich 80 % meines wissens nicht aus der Schule habe. Schule schafft eine Grundlage, und das tut sie mit 33 Wochenstunden immer noch.
    2. Ich habe mit einige Deutschen gesprochen, und soweit meine Stundentafeln stimmen haben sie ca. ne stunde weniger.

    Aber is ja auch egal... ich glaube immer noch nicht, dass man doofer oder intelligenter wird, wegen ner Stunde in der Woche.

    Walter
     
  18. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Darum gehts ja auch nich.
    Es geht darum, das es mehr stress wird- zumindest stelle ich mir gerade vor, wie es mit meiner jetzigen GWK Prof. wäre, wenn wir nur eine Stunde hätten... Das wäre grässlich. Die würde uns sowas von schinden weil sie den Stoff durchbekommen will, und ich bezweifle das wir dann weniger Stoff hätten, den das bleibt ja gleich.

    Und wegen dem mit Geschichte, das man früher 3 Stunden hatte: wahrscheinlich gab es da genug das man weglassen konnte. Aber ist es denn jetzt auch der Fall? Oder muss man vielleicht sogar ganz neue Schulbücher machen? Ich meine es is ganz gut wenn es hilft das Finanzloch zu flicken, aber vielleicht hätte man auch andere Lösungsmöglichkeiten gefunden..

    Und noch etwas, worauf mich mein Bruder gerade aufmerksam gemacht hat: Was ist, wenn man den Lehrer den man in dem Fach hat, das gekürzt wurde, auch als KV hat? Dann kommt man ja wirklich zu gar nichts mehr...
     
  19. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Mein Vater hatte in der HTL noch 42 Wochenstunden... jetzt sinds einheitlich 39. Und haben die nen verdammten stress? Nö.

    Ihr müsste doch mal erkennen, dass das was euch von Lehrern gesagt wird, von der Gewerkschaft kommt, die ihrerseits die Lehrer manipulieren. Oder meint ihr, die wären intelligent genug sich eine eigene Meinung zu bilden? In den seltensten Fällen, meiner ansicht nach.

    Tja.. aber so ist das eben...

    Viele Grüße

    Walter
     
  20. Gillinator

    Gillinator Ape of God


    Nur mal zum Protokoll,alles was du hier erzählst könnte in genau der Form auch von der Regierung kommen.Und wenn ich die Wahl hab glaub ich lieber der Gewerkschaft,die scheißen sich wenigstens noch einen Dreck um die anderen,ganz im Gegensatz zu Schüssel und Co.,denen gehts ja wirklich nur mehr drum einen guten Eindruck zu machen...
    Und was die Intelligenz der Lehrer angeht,ich glaub kaum dass du beurteilen kannst ob die Lehrer sich ne eigene Meinung bilden können.
    Ich kenne meine gut genug,die könnens.
    Und wenn du denkst deine könnens nicht zeugt das ja wunderbar von der Qualität deiner Ausbildung....
     

Diese Seite empfehlen