Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

SW = 3. Reich?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von kukuGuY, 29. Juni 2002.

  1. kukuGuY

    kukuGuY ..glüht härter vor als DU Party machst!

    (Wie immer gilt, wenn das schon war, sorry)

    Also gestern hatte mein Bruder mich mal so im Vorbeigehen drauf hingewiesen, dass die SW Geschichte in Verbindung mit dem 3. Reich steht. Zieht erstmal Vergleiche, Hitler ist ganz legal und durch ein paar Kontakte an die Macht gekommen. Sobald er an der Macht war, versprach er vieles und bekam auch bald alle Vollmachten, was im Enddefekt den ganzen Mist ins Rollen gebracht hat. Bei SW ist es so, dass Palpi auch ganz legal durch ein paar "Manipulationen" an die Macht kommt und was verspricht (Sich nur für die Republik einzusetzen, Armee etc), worauf hin JarJar sagt, dass man ihm alle Vollmachten gestatten soll, die er letzten Endes auch bekam. Was wiederum in SW auch die ganze Katastrohe auslöst.

    Was meint ihr dazu? Will uns SW dies zeigen?
     
  2. schoggo

    schoggo Ritter der Kiwifrucht

    es gibt bereits mehrere Threads darüber.

    Kuck' mal in der Suchfunktion nach Hitler, da findest du was, und interessant in der Hinsicht ist auch der Thread "Dramaturgie & Religiöse Aspekte" auf Seite 2 der "Allgemeinen Diskussion"
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2002
  3. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Ich glaub schon das George Lucas sich die Geschichte aus dem 2ten Weltkrieg als Inspiration genommen hat. Den ich denke das Niemand alles aus reiner Fantasy erschafen kann. Denn alles besteht irgendwie in einem zusammen hang mit der Realität.

    Mfg Kyp Durron
     
  4. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Nun, irgendwer muss wohl mal damit angefangen haben (es heißt übrigens 'Fantasie', 'Fantasy' ist ein Literatur-Genre)... Hitler war's jedenfalls nicht.
     
  5. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Aber das mit den Parallelen zu Hitlers Machtergreifung am 31.01.1933 ist mir noch gar nicht aufgefallen. Damals dachte man, sich damit 'nen Gefallen zu tun und bei Palpatines Ernennung ist's genauso. Bloß das später der Schuss nach hinten los geht. Da könnte man ja fast sagen "Künstlerpech". :D
     
  6. schoggo

    schoggo Ritter der Kiwifrucht

  7. Lady Silverin

    Lady Silverin junger Botschafter

    *sich wieder an Ihr allerersten selbsteröffneten thread erinnernt*

    "Hitler und StarWars"

    man war mir das damals peinlich...ist aber schon üba ein Jahr her *ggg*
     
  8. Jedi-Master

    Jedi-Master Keeper of the peace

    @ LadySilverin wieso wor des peinlich? Ist do a interessantes Thema!
     
  9. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Was die Ähnlichkeit zwischen dem imperialen Militär in SW und der Deutschen Wehrmacht (Sturmtruppen, Großadmiräle und Uniformen) betrifft, so hat sich GL sicherlich am Dritten Reich orientiert.

    Der Aufstieg Hitlers und Palpatines hingegen läßt sich NICHT miteinander vergleichen:

    1) Während die Galaktische Republik auf eine 25.000-jährige (okay, in AotC heißt es 1.,000 Jahre) demokratische Tradition zurückblicken kann, war die Weimarer Republik nur dem Namen nach eine Demokratie. Viele Elemente lehnten sie ab und wollten daß Kaiserreich, den "starken" Führer zurück.

    2) Während Palpatine eine dunkles Genie ist, daß seine Pläne von Galaxis-Weiter Gewaltherrschaft für sich behielt, war Adolf Hitler ein Idiot, der in keinem Bereich etwas zustande brachte. Was er tun würde und wie er vorgehen würde, sowie er ersteinmal an der Macht wäre, hat er schon 1926 in "Mein Kampf" beschrieben.

    Man ist nur deshalb so bemüht aus Hitler einen Dämon des Bösen zu machen, weil der eine Teil der Welt (Deutschland) ihn zum Kanzler gemacht hat, der andere Teil (Alliierte) fünf Jahre brauchte um Nazi-Deutschland niederzuringen und beide auf ihn hereingefallen sind.

    3) Während Hitler ein großes Heer von Zuträgern zur Verfügung stand und er nie einen Zweifel an seinem Feindbild aufkommen ließ, arbeitet Palpatine im Geheimen, wenige, wenn überhaupt, Leute sind in seine Pläne eingeweiht. Palpatine spielt alle gegeneinander aus und benutzt sie für seine Ziele.

    4) Hitler und die Nazis haben die bestehenden Verhältnisse nach dem ersten Weltkrieg für ihre Zwecke genutzt. Palpatine hat die Umstände zu seinem Aufstieg zumindest teilweise selbst geschaffen. Auch das stellt ihn weit über Hitler.

    5) Das Imperium war zwar an Versklavung und Ausbeutung interessiert, aber niemals an der Vernichtung ganzer Völker. Und wenn doch (wie im Falle Caamas und Alderaan), dann aus "gutem" Grund.
     
  10. CorranHorn

    CorranHorn Gast

    Klar bestehen Paralellen zur Realität, aber iss das auch so von GL gewollt??? Schliesslich sollte es ein Sternenmärchen sein für jung und alt.......
     
  11. So seh ich es auch!
    Viele Ähnlichkeiten beruhen wohl auch auf Zufall bzw. Sotrytechnischer Natur!

    @FTeik:

    Hat George Lukas sich beim Militär wirklich am Dritten Reich orientiert? Sturmtruppen? Seh ich keine große Ähnlichkeit - eher zu den Marines und zur Prätorianergarde! Großadmiräle? Gab es ganausogut im britischen Empire! Uniformen? Naja!
     
  12. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Doch tatsächlich Sturmtruppen (ironischerweise verwenden die Amerikaner seit neuestem Helme die an die der Wehrmacht erinnern. Die Dinger werden sogar "Fritz" genannt). Was die Uniformen der Offiziere betrifft, so ist die Ähnlichkeit nicht zu übersehen (sei es nun Wehrmacht oder dieses Preußische Garde-Regiment aus dem ersten Weltkrieg).

    Großadmiral Raeder oder Großadmiral Doenitz. Im Moment fällt mir kein britischer Großadmiral ein.
     
  13. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Dass würde ich so nicht sagen. Ich lass in diesem Fall nämlich mal die Prequels erstmal weg. Und wenn GL dann in SW ANH eine Story im Kopf hat, ist diese wohl durchaus von Hitler inspiriert worden, als er dann zu den Prequels kam, hatte er nur das "Problem" das Obi-Wan sagte, die Jedi-Ritter schützten die Republik über tausende Generationen hinweg. Insofern musste er das in die Geschichte einflechten.

    Und leider war Hitler kein Idiot. Wäre er es gewesen, wäre er wohl nie an die Macht gekommen. Er war keine Genie. Aber man muss ihm lassen, das er die Arbeitslosigkeit im Dritten Reich von 6 Millionen nach der WWK auf praktisch null reduzierte. Das er dafür die Frauen aus dem Arbeitsmarkt nahm und auf Pump und Kosten von Arbeistlosenversicherungen z.B. Autobahnen und später Bomben bauen ließ, darf dabei aber nicht unerwähnt bleiben. Und wenn man sich die Außenpolitik Hitlers bis 1938 ansieht, hat er praktisch alles erreicht was er erreichen wollte (Im Münchener Abkommen zwar eigentlich nicht, da wollte er schon Krige). Das die Engländer da große Fehler gemacht haben ist klar. Trotzdem war es ein Erfolg Hitlers.
    Und auch vorher hat er sich in der DAP/NSDAP hochgearbeitet. Ohne Intelligenz hätte er das nicht gekonnt. Nur mischte sich diese Intelligenz von Anfang an mit einem mit der Zeit immer stärker werdenden Wahnsinn. Und wenn ich mir seinen letzten Befehl durchlese, Deutschalnd sei zu zerstören, damit nichts dem Feind in die Hände falle, dann war er spätestens da vollkommen durchgeknallt.
     
  14. Yaddle

    Yaddle loyale Senatswache

    Das Imperium ist an das Dritte Reich angelehnt und die Orks von Herr der Ringe sind an das Osmanische Reich angelehnt.
    Unter Anlehnung ist ja nicht zu verstehen, dass alles gleich ist, sondern das Ähnlichkeiten bestehen. Von daher sind solche Detailvergleiche, wie von FTeik zwar richtig aber sprechen nicht gegen offensichtliche Gemeinsamkeiten.
     
  15. Astral ¯||¯

    Astral ¯||¯ Sternenkrieger

    Das Imperium kann man sicher vergleichen, aber GL hat es so geformt, dass es eben optimal gepasst hat und hat natürlich von überall genommen. George hat sich sozusagen inspirieren lassen.

    ZU HItler:
    Er hat das ganze genial gemacht. Er hat die Umstände geschickt ausgenutzt und seine Versprechen auch gehalten.
    Um die Arbeitslosigkeit zu reduzieren, brauchte es immense Staastinvestitionen, was über kurz oder lang in einen Krieg führen <i>musst</i>. Hitler hatte schlicht kein Geld mehr. Und das hätten die Alliierten schon merken müssen.
     
  16. Lady Silverin

    Lady Silverin junger Botschafter

    Es gibt ein Buch "Star Wars- Mythen und Mythologie"

    Ich selba hab es und ich finds wahnsinnig interessant...

    Dort wird SW mit allen möglichen Sachen verglichen und spektakuliert und festgestellt woher GL seine Ideen hat....

    Sehr zu empfehlen
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Zum einen ist SW wie Du selber sagst eine Fiktion, zum anderen lassen sich diese Vorwürfe auch auf andere Systeme anwenden.
    Wie viele Reiche der Weltgeschichte soll ich aufzählen die ebenfalls Skalverei,Masssenmord und Rasissmus betrieben haben ?

    Nur weil einer das Imperium gut findet ist er noch kein Massenmörder oder ein Bewunderer eines solchen.

    Wo hat er es denn beeinträchtigt ?
    Er ist mit seinen Kumpanen kläglich gescheitert.
    Er hat nichts verändert, eher im Gegenteil.
    Es wurde eher noch schlimmer nach dem 20.07.1944

    Das Römische Reich war weitaus mehr als Korruption, Grausamkeit und Tod.
    Einige Erungenschaften des Imperium Romanum reichen bis in die heutige Zeit hinein.
    So ist das "Römische Recht" noch heute unverrückbarer Bestandteil im Justitzsystem eines jeden Rechtstaates.
    Auch war die Bildungspolitik im römischen Reich ihrer Zeit um Jahrhunderte vorraus.



    Zum einen wurde der Krieg zu Palpatines Sprungbrett zur Macht während Hitler den Krieg erst beginnen konnte als er fest im Sattel saß und das Reich und Volk in der fest in der Hand hatte.

    Zum anderen hatte sich Palpatine niemals so blamiert wie Hitler mit seinem Putsch(wenn man diesen diletantische veranstaltung überhaupt als "Putsch" bezeichnen kann).
    was hat Hitler denn erreicht mit seinem Putsch ?
    Der Putsch wurde an der Feldherrnhalle von der Polizei zusammengeschossen, Hitler selber mußte fliehen und wollte sich selber umbringen und mußte die nächste Zeit im Knast verbringen.
    Wo hat Palpatine jemals solches Versagen abgeliefert.

    :confused::confused:


    GL selber hat einmal gesagt daß die Sturmtruppen eher an der Waffen-SS als an der Wehrmacht angelehnt sind.

    Die kenne ich jetzt nicht, deshalb kann ich keine Antwort darauf geben.


    Als militärische Eliteeinheit würde ich die 501. eher als Vergleich zur Waffen-SS sehen als zur SA.
    Die SA war eine Schlägerbande ohne wirklichen militärischen Wert.

    Hier muß erwähnt werden daß Palpatine sein reich sofort nach seiner Machtübernahme 1.Galaktisches Imperium nannte.
    Der Begriff Großdeutsches Reich wurde frühenstens im Jahre 1938 eingeführt.
    Also 5 Jahre nach der Machtübernahme Hitlers.

    Die Wehrmacht war die Bezeichnung für die gesamten Streitkräfte des Deutschen Reiches(mit Ausnahme der Waffen-SS die zwar unter Wehrmachtsbefehl im Felde stand aber ein Zwitter war.
    Die SS als solche war eine Parteiorganisation während die Soldaten der Waffen-SS einen vertrag mit dem Reich und nicht mit der NSDAP schlossen)und nicht nur die Bezeichnung für das Heer.


    Siehe oben.
    Die Luftwaffe war ein Teil der Wehrmacht.
    Wenn, dann würde ich die imperiale Flotte mit der Kriegsmarine in Vergleich setzen.
    Es heißt nicht umsonst imperiale Raummarine.


    Hier mußt Du berücksichtigen, daß die Gestapo ebenso wie der SD ein Teil der SS waren.


    @Gombakiller

    Du hast für einen Jungen Deines Alters sehr,sehr gute Ansätze was dein Wissen über die Geschichte betrifft(und wenn ICH das sage ist das ein Ritterschlag)
    Aber Du bist noch zu ungenau.Du verdrehst noch zuviel. Daran mußt Du arbeiten. Du mußt genauer werden. Historisch genauer.
    Laß es Dir von einem alten Hasen sagen.
    Werde noch präziser und aus Dir wird noch was ;););)

    Mach weiter so, und Du wirst mich ablösen:D:D:D
     
  18. MaybeTom0rrow

    MaybeTom0rrow GAS+E=mc²

    @Jedihammer
    Mensch, dankeschön.:) Wirklich vielen Dank dafür.;) Ich hoffe ich kann mein Wissen noch erweitern und werde deinen Tipp in Zukunft auch berücksichtigen.;):)
     
  19. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Naja Palpatine wird ja auch Kanzler bevor der Krieg wirklich beginnt. Er nutzt nur die politische Lage und einen selbst herbeigeführten Konflikt als Sprungbrett um dort hin zu gelangen. Dann lässt er zuerst seine Amtszeit verlängern und sorgt dafür das ein Krieg ausbricht für den er selber aber als Kanzler nicht verantwortlich gemacht werden kann.
    Hitler benutze ebenfalls die politische Lage um Macht zu erlangen um sich nach seinem Putschversuch legal wählen zu lassen. Zwar nur mit 33% aber tut ja nichts zur Sache.



    Leitet sich auch in gewisserweise vom Namen her ab.*Sturmtruppen, Sturmabteilung, gut das wäre dann die SA, aber die SS war ja eine Unterabteilung der SA. Aber die hat sich ja aus dem Saalschutz gebildet.
    Aber im Allgemeinem glaube ich nicht das sich George Lucas da so sehr in die unterschiede von SS und SA hineingearbeitet hat.


    Ich finde man sollte bei diesem vergleich nicht auer acht lassen das Palpatine dabei auch schon 13 Jahre Kanzler war bevor er sich zum Imperator über sein Imperium ausrief und dies erst nach dem Krieg tat, beziehungsweise als dieser gerade endete.
    Außerdem sprach man schon vorher vom "drittem Reich".


    Zum Thema allgemein.
    Ja das Imperium ist ansatzweise und in gewissen Beziehungen an das dritte Reich angelehnt. Es gibt aber deutliche Differenzen.
    So etwa beim Genozit. Das Imperium verfolgt in den Filmen keien gezielte auslöschung einer bestimmten Spezies, sondern höchsten der von Rebellen. Das ist schonmal ein unterschied zu Hitlers Reich, in dem er die Herrenrassen züchten wollte und gezielt alles Schwache auslöschen ließ. Angefangen bei den Juden, weiter über Behinderte, Zigeuner und politische Oppositionelle. (Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.)
    Im EU wird dem Imperium zwar ein gewisser Rassismus zugeschrieben. Der darauf zurück geht das es im personal der imperialen Offiziere keine Aliens gibt. Dies lässt sich leugnen. Aliens scheinen also Bürger zweiter Klasse zu sein.
    Es ist aber nicht bekannt das es im Imperium Massenvernichtungslager gab wie die KZ. Arbeitslager und Sklaverei gibt es dort allerdings.

    Weiter Unterschiede sind, wie oben erwähnt, die Art der Machtübernahme. Das Imperium ist außerdem ein Reich wie es aussieht wenn es schon die Weltmacht hat. Das dritte Reich hatte dies jedoch nie. Das dritte Reich hatte auch keine WMD, sie hatten keine Atombomben. Wenn sie diese gehabt hätten wer weiß was dann noch alles hätte passieren können.
    Das Imperium hat allerdings diese Waffen, sogar welche mit denen sie ganze Planeten zerstören können, und es auch taten. Und zwar mehr als Einmal, wenn man das EU berücksichtigt. Sie scheuen also nicht vor solch einer übermäßigen Gewalt zurück. Was nun wieder eine Gemeinsamkeit mit dem drittem Reich ist, (aber auch mit Amerika, siehe Hiroshima).

    Die Ähnlichkeiten sind also hauptsächliche äußerlicher Natur, aber trotzdem unbestreitbar. Ich würde also das Gleichheitszeichen im Threadtitel negieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2011
  20. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Ich bin der Überzeugung dass das 1. Galaktische Imperium nicht direkt das 3. Reich verkörpert sondern alle Imperien und Großreiche unserer Menschheitsgeschichte. Beweise kann ich nicht wirklich vorlegen aber Bezeichnungen wie "Legion" gehören zu einem anderen Zeitalter als "Sturmtruppen". Auch haben die Moffs und unteren Offiziere den Charakter von eher britischen Adligen die fürs British Empire kämpfen würden....

    Ist meine Theorie falsch?
     

Diese Seite empfehlen