Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

SW mit Ecken und Kanten

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Xanatos, 15. April 2005.

  1. Xanatos

    Xanatos Verrückter alter Mann Premium

    Hallo PSW - Members !!

    Da ich ja auch schon lange genug dabei bin wird es für mich jetzt auch mal Zeit meine Meinung über die Prequels Kund zu tun.

    Denn was ich da so lese kann ich manchmal nicht ganz nachvollziehen. Das einzige was man hier hauptsächlich liest ist ?wie schön und toll Star Wars doch ist? und ?das man nicht immer so viel rummeckern sollte über die Prequels? usw.

    Natürlich ist Star Wars toll jedoch muss man es ja mit den Lobpreisungen nicht immer so übertreiben. Denn auch Star Wars hat seine Ecken und Kanten.
    Ich bin eine andere Generation Fan, ich bin die Generation die Star Wars bis 1997 immer nur im Fernsehen oder auf Video genossen hat. Ich bin keiner (von den glücklichen) der ?Eine Neue Hoffnung? 1978 im Kino gesehen hat. Jedoch verstehe ich durchaus was den Reiz und den Zauber von Krieg der Sterne (dieser Titel ist doch viel schöner) ausmacht.

    Damals bin ich durch meinen Bruder, der ein ganzes Stück älter ist als ich, zu Krieg der Sterne und allem was dazu gehört gekommen und habe es bis heute auch noch kein einziges mal bereut. Jedoch können sich wohl manche hier nicht eingestehen das Star Wars nicht das maß aller Dinge ist.
    Es wird immer von jener Generation gesprochen die Star Wars 1978 gesehen hat und jetzt unzufrieden mit den Prequels ist, was ich auch durchaus nachvollziehen kann.
    Natürlich muss man den Aspekt anerkennen das sie damals als ?Eine Neue Hoffnung? kam erst so um die neun, zehn, elf Jahre alt waren. Doch das man die schlechte Kritik der Prequels damit wettmacht in dem man sagt: ?Man muss die Filme durch Kinderaugen sehen? ist für mich kompletter Blödsinn. Die Prequels sind für die meisten Fans einfach nicht das was sie sich erwartet haben, Punkt.
    Klar gibt und gab es nach Episode I und II wieder reichlich Zuwachs in der Star Wars Gemeinde, vor allem durch jüngeres Publikum denen der Film sicher gefallen hat. Doch meiner Meinung nach ist z.B. ?Eine Neue Hoffnung? nicht so ?kindlich? gedreht worden wie Episode I denn sonst wäre ich wohl kaum Star Wars Fan geworden.
    Es ist also nicht nur die ?78er Generation die Ihre Stimme zur Kritik erhebt.
    Manche scheinen auch zum Teil schon so ?verblendet? oder ?fanatisch? zu sein das sie alles was kommt mit offenen Armen in Empfang nehmen ohne groß darüber nach zu denken und jede Art von Kritik als Gotteslästerung am Star Wars ? Universum gegenüber ansehen.

    George Lucas hatte mit Krieg der Sterne einen riesigen Hit gelandet und seine Fortsetzungen anderen Regisseuren überlassen. Was er wohl bei den Prequels auch hätte tun sollen.
    Lucas hatte einfach Glück das Star Wars ein solcher erfolg wurde. Denn wenn wir uns ehrlich eingestehen:
    Was hat er denn schon für andere großartige Filme gedreht?

    Indiana Jones Trilogie (Buch und Produktion)
    Willow? (Produzent)
    Howard the Duck? (Produzent)
    American Graffitti? (Regie und Story)
    THX 1138? (Regie und Story)
    Kampf um Endor? (Buch)
    Karawane der Tapferen? (Buch)

    Er wird immer als ?das Genie? oder was weiß ich nicht alles gepriesen und in den höchsten tönen gelobt aber als Regisseur ist er nun mal nicht ganz die ?Gottheit? für den ihn viele halten.
    Er ist ein Geschichtenerzähler und ein erstklassiger ?Ausführender Produzent?, mehr nicht.
    Natürlich ist er auch ein Visionär in Sachen Digitale Filmtechniken, Spezialeffekte und Sound, doch meint ihr nicht auch dass er bei den bisher gezeigten Prequels ein wenig ins Klo gegriffen hat?

    Was man eigentlich gar nicht so nachvollziehen kann, schließlich hat er die finanziellen Mittel, er hat die Effekte und er hat sogar die passenden Schauspieler und dazu noch richtig hochgradige wie Liam Neeson, Samuel L. Jackson oder Natalie Portman .etc
    Sie alle haben versucht aus Ihren Rollen das Beste heraus zu holen, Schauspielerisch alles zu geben aber es genügte nicht.
    Es war die Story, die Dialoge und der Regisseur der einfach mehr aus seinen Schauspielern rauskitzeln muss und sie animieren muss. Doch was nützt das alles wenn die Dialoge genauso platt wie die Story sind?

    Natürlich kommen dann wieder die die sagen: ?Man muss die Saga als ganzes sehen?.
    Nur ist das nicht ganz so einfach wenn man die Klassische Trilogie vor sich liegen hat und die Prequels.
    Seit doch mal ehrlich, ich z.B. hab mir die Episode I und II DVD?s gekauft. Und wie oft hab ich sie mir bisher angesehen?

    Ich glaube das könnte ich an einer Hand abzählen.
    Es ist ja nicht nur so das diese Kritik nur aus dem Fandom kommt. Nein, auch viele meiner Freunde denen Star Wars gefällt sagen das ?die neuen? einfach nicht an ?die alten? rankommen oder das sie einfach nur schlecht sind.

    Lucas ist einfach durch zu viele Lobpreisungen selbst ein wenig zu sehr von sich überzeugt und viel zu verliebt in seine Spezialeffekte. Wenn wir hier Peter Jackson den Schöpfer der Herr der Ringe Trilogie nehmen ist das wieder was ganz anderes. Er hat es nämlich geschafft die Schauspielerische Leistung mit den Spezialeffekten gleich zu setzten. Lucas nicht !!

    Ich will hier jetzt nicht alles an Lucas und den Prequels schlecht reden, schließlich gibt es dort auch gute ?Ansätze? zu sehen. Aber Ansätze sind nun mal für einen solchen Giganten wie Star Wars nicht genug.

    Ich lege meine großen Hoffnungen in ?Die Rache der Sith?.
    Da ich ziemlich verspoilert bin und Buch und Comic auch schon gelesen habe muss ich sagen das mich bisher dieser Teil der Prequels am meisten anspricht. Mal sehen wie die Filmische Umsetzung wird denn in allem klingt das alles sehr viel versprechend.

    Ich hoffe Ihr reißt mir jetzt nicht den Kopf ab, aber ich wollte da schon lange mal meinen Senf dazugeben.

    Möge der Saft mit Euch sein
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2005
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Hm... wieder eine PT Kritik. Hätte die nicht in den unzähligen Kritik-Threads auch Platz gefunden?

    Jetzt geht die (ermüdende) Diskussion erneut von vorne los und die Pro und Contra Gruppen haben neues Futter für ihre Gefechte *g*
     
  3. Xanatos

    Xanatos Verrückter alter Mann Premium

    Eigentlich mehr eine Kritik an Lucas und sorry falls ich damit langweile, aber ich musste das endlich mal loswerden... ;)
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Auch Kritiken an Lucas hatten wir schon in vielen anderen Threads. Natürlich langweilst du damit nicht und wir wollen jede Meinung eines jeden Users dieses Forums hören :) Ist ja nicht so, daß du hier ein "boah alles kacke" schreibst... du begründest die Sache ja auch sehr gut.
    Die Sache ist nur, daß ich nunmal denke, daß diese Kritik in den vielen vorangegangenen Threads zum gleichen Thema Platz gefunden hätte ;)

    Wenn jeder einen Thread aufmacht, der da was in dieser Richtung zu sagen hat, wird das bald sehr voll hier :D
     
  5. Xanatos

    Xanatos Verrückter alter Mann Premium

    Ok, ich werds mir merken und nehm es mir zu herzen^^
    Trotzdem bin ich der Meinung das ich einen "etwas anderen" PT-Kritikthread eröffnet hab :-)

    (Außerdem ist hier nicht viel los *gg*)
     
  6. Tahiri

    Tahiri Tainted Jedi

    Ich muss sagen, dass ich vorallem von E2 sehr enttäuscht war.Zuerst hab ich das Buch gelesen,das viel,viel besser war.Als ich den Film gesehen hab fand ich v.a. die Synchronisation grauenvoll und den Dialog ziemlich langweilig, viel Handlung gabs ja auch nicht. Aber naja, da ich ein echter SW Fan bin nehm ichs so hin wies ist und hoffe, dass E3 besser wird.Sonst begnüg ich mich mit der alten Trilogie, der massenweise tolle Bücher folgen.
     
  7. Viper Cole

    Viper Cole Jedi-Ratsmitglied

    *Xanatos mal vorsichtshalber den Kopf abreiß und dann wieder aufsetzt*
    Meine Güte!!!
    Was habt ihr denn gegen die Prequels und damit meine ich ernstgemeinte Gründe!
    Die Effekte??? Die Story??? Die Handlung???
    An den Jedi-Charakteren habt ihr wohl kaum was zu meckern sonst würden ja nicht solche Dinge wie "Ah mann,warum hat man diese Jedi nicht nach ROTJ eingebaut???"
    oder "Jedi wie Plo Koon und Aayla Secura sind ja voll geil!!!"
    Gut,der Kodex in den Prequels ist vielleicht umstritten.
    Aber alles in einem find ich die Prequels super gelungen und sogar ein wenig besser als die OT.
    Das müsst ihr nunmal hinnehmen!
    Denn nicht jeder Film kann perfekt sein,aber an den Prequels wird ja fast nur rumgemotzt und wehe jetzt kommt einer und heult "Warum haben die die Senatoren nicht nach ROTJ eingebaut,die sind doch sooo cool!"
    :rolleyes: :lightsabre
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2005
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Du hast die Sache überdurchschnittlich ausführlich und gut begründet, ja ;)

    Dann gebe ich nun auch meinen Senft dazu ab. Ich verstehe alle deine Argumente, sehe sie aber persönlich aus einem anderen Blickwinkel. Ich habe die DVDs schon unzählige Male gesehen (jede Woche einmal seit vielen Jahren) und sehe in den neuen Filmen keine große Veränderung den alten Filmen gegenüber.
    Ich habe mir das Staunen eines Kindes bewahrt und sehe die Saga als eine Einheit... nicht als zwei getrennte Trilogien.

    Lucas ist natürlich kein Gott und nicht unfehlbar und das sieht man auch an den Filmen (an den alten und den neuen), aber sie besitzen nunmal alle einen Charm, den ich überalles schätze. Lucas gebürt Respekt für sein Lebenswerk, Kritik kann aber desshalb dennoch angesetzt werden, wenn man Effekte und Handlung bzw Dialoge in Betracht zieht. Dies war aber auch schon 1977 bis 1983 so ^^

    Man hat früher mit Gummimasken um sich geworfen und heute mit Computer FX... für mich nur zwei verschiedene Ausfrührungen ein und derselben Sache: das Erzählen einer Geschichte, die anders nicht möglich ist.

    LotR schaut für mich genauso "künstlich" aus... haben Laubi und ich erst letztens wieder festgestellt, wie falsch die alten, neuen und auch die LotR Filme aussehen ^^

    Die schauspielerische Leistung wird zudem auch bei PJ's Trilogie mehr als oft angekreidet (ich erinnere an einen "hölzenernen und ausdruckslosen Elijah Wood, der nur zwei Gesichtsausdrucke drauf hat" und eine "demotivierte Liv Taylor, die nur noch langweilig ist")... alles die Argumente, die man schon 1977 Star Wars entgegenschleuderte und jetzt wieder auf die PT einprasseln. Für mich ein Zeichen, daß Geschmack doch Anschauungssache ist und man das nicht wirklich festlegen kann.
     
  9. Raiden

    Raiden Senatsbesucher

    hey bleibt mal locker ;) ich finde Xanatos hat recht. Auch wenn ich finde das EP II von der Quallität schon fast an die Alten teile herankommt.

    Aber da sind wir auch schon bei der Quallität. Bei den ersten 3 teilen konnte man sich wirklich mit den Personen identifizieren und alles wirkte so echt als würden die Menschen + Aliens schon 1000von jahren dort leben. GL hat eine komplett neue und glaubwürdige Welt erschaffen. Doch mit Episode 1 hat er all das kaputt gemacht. Die Schauspieler kamen so unglaubwürdig rüber und die ganze umgebung wirkte auf mich sehr künstlich (türlich wenn 90% des filmes mit Comupter gemacht wurden) Gl hatte mit SW glück , glück in dem sinne das er ihn zu einem guten zeitpunkt rausbrachte. Ich bin zwar ein sehr großer SW fan aber Peter Jackson hat gezeigt wie eine Trilogie heut zu tage aussehen muss
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2005
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    ..und genau das waren auch die Kritikpunkte, mit denen Star Wars 1977 zerrissen wurde :)

    SW war schon immer Ziel solcher Aussagen und wird es auch immer bleiben.
     
  11. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    1. Es nimmt ja auch jeder hin.
    2. Xanatos hat nicht rumgemotzt, sondern sachliche Kritik zum Ausdruck gebracht.

    Ich lege meine Meinung jetzt nicht ausführlich dar, weil ich eigentlich mit Minza übereinstimme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2005
  12. Raiden

    Raiden Senatsbesucher

    Die Schauspieler kamen so unglaubwürdig rüber und die ganze umgebung wirkte auf mich sehr künstlich. Ist auf Episode 1 bezogen und nich auf die alten Teile.
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Irgendwie verstehst du mich nicht... ich weiß, daß du das auf Episode I bezogen hast.

    Aber ich habe gesagt, daß genau diese Kritik schon 1977 von anderen Leuten auf den ersten SW Film hin gesagt wurde. Und auch Episode V und VI bekam immer wieder genau diese Kritikpunkte an den Kopf geworfen ;)
     
  14. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    @Xanatos

    Alles was du geschrieben hast, haben wir schon tausend mal gehört, es gibt hunderter Threads über Kritik an Star Wars und George Lucas. Das du dafür einen neuen Thread eröffnest ist schon fast eine Frechheit.

    Aber es wird wohl immer wieder welche geben die sich so in den Mittelpunkt rücken müssen.

    Da es schon unzählige Threads dazu gibt finde ich sollte man die Diskussion dort weiter führen und diesen hier schliessen, man muss ja nicht zu jedem Thema vier Threads aufmachen. :rolleyes:
     
  15. Xanatos

    Xanatos Verrückter alter Mann Premium

    Jedoch kommen mir Mark Hamill, Harisson Ford und Carrie Fisher wesentlich "überzeugter" rüber als die meisten der PT. Klar kenne ich auch die Kritik die damals an ANH an den Tag gelegt wurde, nur wirkt alles einfach besser. die Prequels sind mir zu "geleckt" zu "Perfekt" man sieht nicht ein einziges Staubkorn an Obi-Wans Robe. Alles wirkt zu aufgesetzt zu schlicht. Amidalas Schiff sieht aus wie frisch aus der "Waschanlage". Alles was wir aus der OT als "Used Future" kennen ist in der PT nicht merh der Fall.

    Das geht jetzt natürlich ein wenig zu sehr ins Detail aber ich glaube man sollte diese Punkte ebenso berücksichtigen.
    Außerdem konnte 1977 noch niemand das Ausmaß erahnen mit dem ANH einschlagen würde. Ich finde das EP I nie im Leben den gleichen Charm versprühen kann wie ANH.
    Klar erinnert EP I an Star Wars, schließlich kommen Lichtschwerter vor^^
    Aber das Feeling fehlt.


    @Hirnfrost

    Danke^^
     
  16. Xanatos

    Xanatos Verrückter alter Mann Premium

    Pass mal auf mein bester:

    Minza hat mich schon darauf hingewiesen und ich hab mich auch dafür entschuldigt, schließlich hab ich ja keinen "die PT ist ******* Thread" eröffnet sondern meine Aussagen sachlich kommentiert und argumentiert.
    Ich ha kein Interesse mich in den Mittelpunkt zu rücken, aber Du anscheinend schon mit Deiner Klugscheißerei "bla bla bla diese Diskussion gab es schon tausend mal bla bla bla".

    Falls ein Mod oder Admin diesen Thread schließen will bin ich Ihm nicht böse, jedoch finde ich solche Aussagen einfach nur lächerlich.... :mad:
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das Schließen des Threads wäre nur angebracht, wenn dieser Streit jetzt ausartet und nicht beigelegt bzw per PN ausgetragen wird.

    Ein Anhängen an einen bereits existierenden Kritik-Thread würde ich hier für sinnvoller halten, da hier echte Argumente gebracht werden, über die man letztendlich auch diskutieren kann.

    Also: Blaster wieder einstecken, Thermal Detonatoren entschärfen und warten, bis ein Mod den Thread wo dran pappt ;)
     
  18. Raiden

    Raiden Senatsbesucher

    @xanatos ich kann mich dir in jedem punkt anschließen. Die Schauspieler von den OT waren einfach glaubwürdiger als die in EP1.
     
  19. Xanatos

    Xanatos Verrückter alter Mann Premium

    Auszug aus einer Filmkritik zu Episode I:

    Nicht ganz so ins Schwärmen gerät man bei den Schauspielern aus Fleisch und Blut. Kinderstar Jake Lloyd als Anakin Skywalker ist niedlich, der andauernde «O-Ooh» und «Ooops» Kindergarten geht allerdings ziemlich auf den Geist. Wer etwas in der Art von «Kevin allein im Cockpit» sehen möchte, wird dafür bestens bedient. Anders ein Ewan McGregor, der sein Können bei anderer Gelegenheit (Trainspotting) bereits unter Beweis gestellt hat. Als junger Obi-Wan Kenobi dagegen passt er leider nur zu gut zu seinem Jedi-Kollegen Liam Neeson, der besser die Rolle des Prinz Valium übernommen hätte. Warum das so ist, darüber lässt sich nur spekulieren. Vielleicht hätte George Lucas diese Szenen einem Regisseur überlassen sollen, der in den letzten 20 Jahren selber einen Film gedreht hat, anstatt immer nur anderen bei der Arbeit zuzuschauen. Hat hier vielleicht die dunkle Seite der Macht ihre Finger im Spiel?

    Sie werden trotzdem ins Kino gehen, ist es doch fast schon eine Bildungslücke, wenn man den Film nicht gesehen hat. Oder wollen Sie nächste Woche einsam vor der Kaffeemaschine stehen, während rund um Sie herum alle über den doch so lustigen Jar Jar oder das doch so spannende Pod-Race plaudern? Eben. Ausserdem braucht George Lucas noch etwas Geld, damit er sein derzeit etwas löchriges Filmepos vollenden kann.



    Mein Reden^^
     
  20. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    Hm, auch wenn ich Xanatos Beitrag in Teilen so unterschreiben würde, muss ich hier widersprechen.
    Ich finde gerade Ep1 kann mit guten schauspielerischen Leistungen aufwarten. Ewan McGregor, Liam Neeson, Pernilla August und eigentlich auch Jack Lloyd bringen in meinen Augen eine überzeugende Vorstellung. Ich gehe sogar so weit, zu sagen, dass mir McGregor und Neeson in ihren gemeinsamen Szenen von allen fünf Teilen bisher am besten gefallen. Da kommen eigentlich nur noch Yoda und Luke aus TESB nah heran.

    Zum Thema an sich: Mittlerweile habe ich das Gefühl, die OT hat nur deswegen diese besondere Stellung für mich, da sie meine Kindheit geprägt hat. Ich habe die Filme zu einer Zeit gesehen, in der man auf der Suche nach Helden ist. Tja, und da kamen eben Luke und co gerade richtig.
    Sicher sind es hervorragende drei Teile aber wenn ich mal ganz ehrlich bin, dann sehe ich diese bestimmt auch durch die rosa-rote-Nostalgiebrille. Die OT hat ebenso ihre Schwächen wie die PT (okay, ich nehme TESB mal aus, da mir da wirklich nichts einfällt, was mich stört) aber die "Alten" haben halt eine ganz andere Stellung für mich.
    Ich verliere mich auch schonmal gerne im Lästern über die PT. Dennoch sind sie im Gesamten betrachtet für mich - jetzt, nachdem die ersten beiden Teile schon etwas älter sind und ich Zeit hatte, mich mit ihnen anzufreunden - eine gut erzählte Vorgeschichte zu dem, was mich in den frühen Neunzigern zum Fan hat werden lassen. Und deswegen nehme ich gerne einen JarJar Binks in Kauf, wenn der gleiche Teil einen Qui-Gon Jinn in die Saga einführte, den ich mir heute nicht mehr wegdenken möchte.
    Über das Handwerkliche der PT lässt sich sicher streiten. Auch ich bin der Meinung, dass man andere Regisseure an die Arbeit hätte lassen sollen. Aber was bringt das nachträgliche Spekulieren, ob manche Dinge dann anders geworden wären? Die drei neuen Filme sind Fakt. Die Frage ist jetzt nur, ob man diese als solche anerkennt, als Teil der Saga, oder eben nicht.
    Ich persönlich tue es ... selbst wenn ich Lucas für die Entweihung Yodas in AOTC nachträglich immer noch den Hals umdrehen möchte. ;)
     

Diese Seite empfehlen