Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

TCW - Season 5 - Episode 09 - A Necessary Bond

Dieses Thema im Forum "The Clone Wars" wurde erstellt von Master Kenobi, 23. Oktober 2012.

?

Wie hat Dir diese Folge gefallen?

  1. 10 (am besten)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. 9

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. 8

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. 7

    40,0%
  5. 6

    6,7%
  6. 5

    26,7%
  7. 4

    20,0%
  8. 3

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. 2

    6,7%
  10. 1 (am schlechtesten)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    TCW - Season 5 - Episode 09 - A Necessary Bond

    [​IMG]

    Production No: x.xx | Director: Dave Filoni | Writer: ? ​

    Erstausstrahlung (US): ? | 21:00 Uhr (USA Ostküste) / 03:00 Uhr (Deutschland) | Cartoon Network
    Erstausstrahlung (GER): Noch nicht bekannt

    Dieser Thread ist für die Diskussion zu Folge 09 der fünften Staffel - "A Necessary Bond" - der neuen Clone-Wars Serie gedacht. Bitte hier alle Kommentare, Screen-Shots und was sonst noch alles zu der Episode gehört, hier posten.
     
  2. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Hondo und die Jedi haben wirklich ein seltsames Verhältnis zueinander...
     
  3. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Wieder Ahsoka-centric, wieder Hondo (mit dem man diesmal gegen Grievous zusammenarbeiten muss), wieder Teenys die den Tag retten müssen. GÄÄÄÄÄÄHN! Also abwechslungsreich ist Staffel 5 bis dato nicht zu nennen (immerhin die achte Folge in Folge nach diesem Muster). Hoffe nach den beiden Vierteilern ist jetzt endlich Schluss mit Ahsoka-Folgen, Teenys und Piraten.

    Insgesamt war die Folge jetzt nicht soooooo schlecht, wenn auch mal wieder stark vorhersehbar und actionorientiert. Aber auf Grund von extremen Ermüdungserscheinungen gibts trotzdem nicht mehr als
    4 von 10 Punkten!
     
  4. PenelopeCraven

    PenelopeCraven Senatsbesucher

    Von mir aus kann Ahsoka jede Folge auftauchen. [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2012
  5. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    "Naja" ist wohl das treffenste Wort um meine Einstellung zur Folge zu charakterisieren.^^

    Sehr ansprechend fand ich den kämpfenden Hondo und das Endduell gegen Grievous (was wirklich gut inszeniert war).

    Ich habe rein gar nichts gegen eine immer wiederkehrende Ahsoka und die Jedijünglinge, aber hier muss selbst ich sagen, dass mir jetzt nach anderen Jedi und Handlungssträngen als die bisher angeschnittenen in Staffel 5 dürstet. Die Sättigungsgrenze ist nun tatsächlich erreicht.

    Infolgedessen wäre mein Fazit für diese neute Folge, dass es eigentlich eine recht gute war, nur durch die immer wiederkehrende Auflebung gleichbekannter Elemente etwas an Reiz und Spannung verliert (außer die letzten ca.5 Minuten, die waren IMO richtig toll).

    Von mir also 6,5/10 hilflos zusammenzuckenden Separatistengenerals
    YCiv;)
     
  6. LordSidious

    LordSidious weises Senatsmitglied

    Nach der letzten Episode des Younlings-Storyarcs kann ich behaupten, dass die Jüngilnge weder so überflüssig oder nervend waren, wie ich zu Beginn befürchtet hatte und noch, dass die Handlung um sie herum tortal zäh und langweilig geworden wäre.

    Der Einsteig in die Folge direkt ins Geschehen, sowie die Verfolgung durch die Piraten war spannend und actiontechnisch sehr gut umgesetzt worden. Die gezwungene Allianz zwischen Jedi und Piraten machte auch die Geschehnisse aus "Revival" etwas klarer und glaubwürdiger.
    Der Kampf zwischen Ahsoka und Grievous war, was das Kräfteverhältnis betraf, sehr ausgewogen, Ahsoka sah zu keinem Zeitpunkt berlegen oder zu stark aus.
    Allerdings bot der Kampf selbst Nichts Neues: Sämtliche Moves von Grievous hat man in vorangegangenen Folgen oder in ROTS bereits gesehen, das lockt im Grunde genommen keinen Hund mehr hinterm Ofen hervor.

    Ebenso stellt sich mir die Frage, musste man unbedingt eine "Rache" Dookus für die damalige Entführung als Handlung einer Episode auf den Bildschirm bringen? Es ist an und für sich löblich, wenn Handlungen weitergeführt werden, jedoch bestand für diesen Handlungsstrang

    1. keinerlei Notwendigkeit, ihn fortzuführen, da gibt es wichtigere, weitaus offenere Handlungen, die dies verdient hätten und
    2. ist die Entführung des Grafe fast 4!! Staffeln zuvor geschehen. Ich hätts ja verstanden, wenn man die Vergeltung für die erlittene Schmach Dookus in der 2. meinetwegen auch noch in der 3. Staffel zeigt, aber 4 Staffeln später!?:verwirrt:

    Darüberhinaus macht es nicht viel Sinn, dass bißchen Material aus Hondos Basis als "Wiedergutmachung" auszuschlachten, warum nicht gleich die kpl. Basis aus dem Orbit zu Schlacke schießen?

    Wurde in der letzten Folge eigentlich erwähnt, dass Obi-Wan in der Nähe Florrums ist, oder woher wußte Ahsoka so absolut sicher, dass Obi-Wan von Grievous im Florrum-system aufgerieben wurde?

    Achja, anscheinend haben Obi-Wan und die restlichen Klone, die in den Rettungskapseln ihren Sternzerstörer verließen, tatsächlich einfach hilflos im All geschwebt, ohne dass Grievous sich um sie gekümmert oder sie - völlig weltfremde Idee - gefangen genommen hätte.....:rolleyes:

    Hondo war, wie zu erwarten, weider einmal eine Bereicherung für diese Episode und die Serie an sich, Daumen hoch.

    Ansonsten war dies eine leicht überdurchschnittliche Folge mit eingen kleinen Kritikpunkten, aber ein akzeptabler Abschluß der Abenteuer der Jedi-Jünglinge. 6,5 von 10 Gegenangriffen.
     
  7. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ich spare mir an dieser Stelle den eigenen Kommentar und stimme stattdessen YCiv san Togru und LordSidious uneingeschränkt zu. :)
     
  8. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Ich kann mich den Vorrednern nur bedingt anschließen. Der kampf zw. Grievous und Ahsoka war meiner Meinung nach spektakulär und ich hatte echt Angst um die Tortuga. Auch musikalisch eine ganz tolle Szene.

    Die Serie profitiert sehr von den Gesichtsanimationen, welche inzwischen wirklich viel Leben und Emotionen rüberbringen.

    Für mich klare 8 von 10 zerstörten Hondocamps

    Anmerkung: ich hoffe, für den Home-Video Release wird Reihenfolge angepasst, sodass die Maul/Savage/Hondofolge nach den Jünglingen kommt.
     
  9. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Ich fand die Folge ... okay. Es gab einige gute Momente und andere Dinge, die ich sehr ermüdend fand.

    Positiv:
    Die Sepis kamen halbwegs bedrohlich rüber, ich finde es auch gut, dass sich der Graf für die erlittene Schmach gerächt hat, das passt einfach zu seinem Charakter.

    Auch Grievous hatte endlich mal wieder einen guten Auftritt.

    Ahsokas Kampf gegen Grievous und das darauffolgende Geballere.

    Ahsokas Dialog mit Hondo.

    Negativ:

    Hondos Charakterisieriung ergibt für mich keinen Sinn mehr. In einer Folge hat er kein Problem, ein Schiff voller Kinder zu überfallen und in der nächsten ist er plötzlich streichelweich. Ist er etwa schizophren?

    Die Kinder sind nichts als nervige Klischees, die ich nie wieder sehen möchte.

    Die normalen Kampfdroiden waren mal wieder so lächerlich, dass es weh tat.

    6/10
     
  10. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    Ups, fast vergessen was dazu zu schreiben. Spricht igendwie nicht für dies Serie. Wieder eine relativ fade Folge.

    Lustig waren die Handschellen für die Jünglinge. Deren Hände hätten doch da locker durchgepasst. ;)
    Zu den Kampfdroiden sag nichts mehr. :rolleyes: Darth Pevra trifft es mit ihrer Aussage auf den Punkt.
    Hondo wechselt mir seine Einstellung ein wenig zu häufig. Aber dafür waren die Auftritte von Grievous (vor allem der Kampf mit Ahsoka hat mir gefallen) und Dooku cool.

    Ich hoffe, dass es in den nächsten Folgen nun weniger von den Kids zu sehen gibt. Den kompletten Vierteiler fand ich nämlich einfach nur langweilig. Auch wenn er von Folge zu Folge weniger schlecht wurde. Besser kann man hier nicht sagen.

    05/10
     
  11. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Hondo wird Mac aus Indy4 immer ähnlicher... wechselt die Seiten, wie es ihm paßt. Durchschnittsstory mit einer handvoll gut gemachten Szenen, wobei mir die Jagd durch den Canyon am besten gefallen hat. Der Kampf zwischen Ahsoka und Grievous sah auch recht gut aus, aber hier und da mal ein Duell von Grievous mit einem Jedi wird langsam reichlich abgedroschen.

    5 von 10 endlosen Lichtschwertduellen
     
  12. Grievous

    Grievous Kriegsherr von Kalee

    Ich werde an dieser Stelle einfach mal den Jünglings-Vierteiler insgesamt bewerten, so finde ich es in diesem Fall sinnvoller.

    Ein Problem dass ich und auch einige andere mit TCW haben sind natürlich die Widersprüche mit dem canon. Es gibt aber manchmal eine Sache, die ich viel gravierender finde und mir oftmals die Freude an eigentlich guten Episoden gehörig verdirbt: Logiklücken. Also nichts, dass dem existenten canon schadet sondern einfach Dinge, die keinen Sinn ergeben, absurd erscheinen oder Gelegenheiten, bei denen sich Charaktere ziemlich unsinnig verhalten.
    Vielleicht bin ich da ja zu streng, aber so etwas verdirbt mir oft den Spaß an der Serie, denn auch wenn man eine Kinderserie produziert, Logik und Nachvollziehbarkeit kann man in so einem Setting einfach nicht völlig über den Haufen werden.

    Dieser Story-Arc hatte mit die größte Anzahl solcher Schnitzer, die da wären:

    - Eigentlich ist es ja nett, dass man etwas über die Jünglinge und die Suche nach ihrem Lichtschwertkristall zeigen will, von Niedlichkeit und Klischeecharakteren mal abgesehen. Aber warum zum Teufel hockt Yoda da in der Höhle auf Ilum? Hat der Ordensgroßmeister im galaxisweiten Krieg nichts anderes zu tun? Er sollte sich von seinen normalen Aufgaben wenn dann nur im äußersten Notfall entfernen und den gab es hier ja nicht.
    - Weshalb ist ausgerechnet Ahsoka diejenige, die diese Aktion anführt? Sie ist selbst noch eine Padawan und sollte eigentlich bei ihrem Meister sein und von ihm lernen, es ist nicht ihre Aufgabe, sich um Jünglinge zu kümmern. Wieso nicht Meister Sinube oder eben einen anderen Jedi?
    - Warum ist es die Aufgabe eines Droiden, sich um den Bau von Lichtschwertern zu kümmern, war bisher auch nie so. Wir wissen ja eigentlich, dass man nur mit Machtsensitivität ein Lichtschwert zu zusammenbauen und exakt genug justieren kann, damit der Kristall korrekt positioniert wird, dies hätte also lieber ein erwachsener (vielleicht besonders technisch begabter) Jedi demonstrieren sollen.
    - Schon wieder Hondo? Ja, auch das zählt irgendwo zu Logiklücken dazu, denn es ist einfach blödsinnig bzw. unglaublich unwahrscheinlich, dass die Jedi immer überall in dieser riesigen Galaxis genau auf diesen einen Typen mit dieser einen Piratenbande treffen, er wirkt gerade hier in die ersten Folgen der 5. Staffel extrem hineingezwungen.
    - Ganz ähnlich wie die Sache mit Hondo ist es auch mit Obi-Wan. Natüüürlich ist wieder zuuuufällig der nächste der helfen könnte Kenobi der irgendwo mit seinen Schiffen rumtuckert.
    - Eigentlich freue ich mich ja über einen Sieg der Separatisten, aber das zigtausendste Zusammentreffen zweier unsterblicher Charakter ist einfach lahm und ebenso konstruiert. Lösung des obigen Problems wäre auch hier nützlich gewesen, dann hätte der Jedi-General einfach getötet werden können.
    - Die Tatsache, dass Kenobi ernsthaft eine Nachricht hinterlasst um Grievous zu berichten, dass das Schiff gleich in die Luft fliegt ... was zum ... wieso?! Das ist eine der größten Logiklücken die ich seit langem gesehen habe.
    - Es wirkt ziemlich unsinnig, dass die Separatisten sich die Mühe machen, überhaupt die Republik-Kreuzer kapern zu wollen. Offenbar waren die ja sowieso schon ziemlich am Ende, warum also nicht einfach vom Himmel schießen? Ich kenne kein Beispiel wo die KUS einmal gekaperte Republik-Schiffe benutzt hätte.
    - Ähem, Grievous, alter Kumpel, du hast doch grade mitbekommen wie Kenobi entkommen konnte. In unmittelbarer Nähe deiner Flotte fliegt er in einer Rettungskapsel davon. Du hast dutzende Vulture-Jäger Staffeln die viel schneller sind und Schiffe mit Turbolaserbatterien mit großer Reichweite. Irgendeine Idee, was man jetzt machen könnte?
    - So, jetzt will Dooku sich also an Hondo rächen. Warum er damit so lange gewartet hat, keine Ahnung. Wofür nutzt das Florrum-System der KUS? Gut, mal angenommen es gäbe Mineralvorkommen für eine Droidenfabrik oder sowas, okay - warum dann nicht Hondo und seine Leute einfach umbringen? Niemand braucht die, und Dooku würde diese Dauerverräter wohl kaum in die Reihen der Separatisten aufnehmen wollen. Warum nicht gleich den Piratenunterschlupf aus dem Orbit wegbomben? Geht schnell und bedeutet kaum Aufwand.
    - Jetzt wollen die Jedi also mit den Piraten zusammen Grievous bekämpfen. Für wie glaubwürdig man das hält muss jeder selbst wissen, aber von den Piraten gegen dutzende oder hunderte Droiden (inkl. SKDs) kaum einer fällt ... und ihr wollt mir erzählen, dass ernsthaft die Jünglinge mitkämpfen? Sie haben gerade ihr erstes richtiges Lichtschwert und maximal ein bisschen Erfahrung mit Übungsdronen. Aber natürlich haben sie kein Problem gegen mehrere Kampfdroiden, klar doch.
    - Grievous verfolgt die fliehenden Jedi und springt auf ihren Gleiter. Der Droide hat eine geniale Idee: Das Teil durchschütteln, damit Grievous runterfällt. Dass ihnen selbst das dann ebenso passiert, daran denk wohl keiner, zumal eigentlich Grievous der einzige wäre, der nicht runterfallen würde, weil er sich mit seinen Klauenfüßen einfach festhaken könnte.
    - Wie der Kampf Grievous gegen Ahsoka ausgeht war natürlich klar. Bloß dass das Mädel mit ihm die Klingen kreuzt und mehrere Sekunden verharrt, während Grievous' andere zwei Lichtschwerter links und rechts frei sind und er sie einfach einmal hätte schwingen können, schon wäre sie zerhackt gewesen.
    - Grievous kann bei mehreren Gelegenheiten sehr hoch und weit springen. Er hätte Ahsoka auf das Schiff locker hinterherspringen können.
    - Dass er plötzlich nicht einmal mehr Schüsse abwehren kann ist auch irritierend.


    Mal eine andere Form des Reviews, all das führt dazu dass eine Folge die eigentlich mit einem interessanten Konzept beginnt trotzdem schlecht wird, zumal vier Folgen für diesen Arc ein bisschen verschwenderisch wirken.

    4/10 Punkten, weil die Optik (v.a. in der Raumschlacht) gut war, die Idee nicht schlecht war und die KUS einen Sieg davontragen durfte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen