Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Terres Hanaar

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Terres Hanaar, 2. Juli 2011.

  1. Terres Hanaar

    Terres Hanaar Kommandierender Offizier des Vindicator-Klasse Zer

    Name: Terres Hanaar
    Alter: 43
    Geschlecht: Männlich
    Gesinnung: Royalist
    Größe: 183cm
    Kommando: Zerstörer der Vindicator-Klasse "Eunomia"
    Heimatplanet: Coruscant
    Rang: Commander

    Aussehen:

    Terres ist 183cm groß und besitzt ein sportliches Erscheinungsbild, seine braunen Haare sind kurz geschnitten und in einer modischen Frisur gehalten, die blau/grauen Augen stehen in einer guten Proportion zum restlichen Gesicht und verleihen ihn einen sympathischen Ausdruck.

    Charakter:

    Als hervorragender Stratege konnte sich Terres bisher einen guten Ruf innerhalb der Flotte zulegen, allerdings neigt er trotz seiner strategischen Fähigkeiten gerne mal zum Übermut und beweist in Gefechtssituationen einen hohen Anteil an Arroganz. Bei seinen Untergebenen ist Hanaar als ein fairer Kommandant bekannt, der zu harte Sanktionen verabscheut. Von seiner Crew verlangt Terres lediglich die notwendige Disziplin und Loyalität aber auch den Scharfsinn eigene Vorschläge mit einzubringen. Diplomatische Fähigkeiten besitzt er nur rudimentär.

    Biographie:


    Die Familie Hanaar kann auch eine lange Tradition von Raumfahrern und Kommandeuren zurückblicken, also war es auch kein großes Wunder, dass Terres dieser Tradition folgte. Mit 17 trat er der imperialen Akademie bei und absolvierte sie ohne größere Probleme, schon dort fielen seinen Ausbildern die strategischen Fähigkeiten des jungen Mannes auf. Sein erstes Kommando, also Navigationsoffizier an Bord eines Carrack-Klasse Kreuzers war allerdings höchst unspektakulär. Gelegentliche Kontrollen waren alles, was der nun 25 jähirge Hanaar dort erlebte. Mit 30 erhielt er sein erstes, eigenes, Kommando an Bord des Venator-Klasse Sternzerstörers "Inquisitor" unter dem Kommando von Admiral Peras Nelson. Als zweiter Offizier an Bord, erlebte Terres hier auch seine erste größere militärische Auseinandersetzung, die allerdings in einem Fiasko endete. Die Inquisitor war zusammen mit dem Schwesterschiff Preludium als kleine Flotille im Orbit des Planeten Aridus, um dort einen Rebellenkonvoi der durch einen Partikelsturm vom Kurz abgewichen ist, zu stellen. Der Konvoi bestand aus einigen Transportern, die von vier Dreadnaught, der Aridas,Leto,Cascade und Ionstorm eskortiert wurden.

    Der Schlachtverlauf war von Anfang an zum Nachteil der Imperialen verlaufen, denn die Rebellen eröffneten das Feuer obwohl Hanaar seinem Vorgesetzten ermahnt hatte die eigenen Jägerstaffeln zu starten. So kam es, dass hinter den Dreads die Staffeln der Rebellen einen direkten Torpedoangriff auf die Inquisitor flogen.Admiral Nelson befahl die Hauptgeschütze auf die nahenden Torpedos zu richten um diese, bzw einen Großteil davon, abzufangen. Als aber die beiden Dreadnaughts Ionstorm und Cascade das Feuer auf die Inquisitor eröffneten, traff Nelson eine folgenschwere Fehlentscheidung als er befahl die Lasergeschütze auf die neuen Ziele auszurichten. Die eigenen TIE-Staffeln wurde viel zu spät befehligt zu starten, sodass mehrere Torpedos in den nahezu ungeschützen Haupthangar einschlugen und die kompletten Jägerstaffeln vernichteten. Die Inqusitor war schwer angeschlagen. Die Preludium unter dem Kommando von Maximus Orbit versuchte nun, das Feuer auf sich zu lenken. Hanaar an Bord der Inquisitor bekam von dem nicht mehr viel mit, obwohl Admiral Nelson schwer verletzt war, weigerte er sich den Rückzug anzutreten und befahl weiter den Angriff. Terres haderte mit sich selbst, es war offensichtlich, dass das Schiff verloren war, also war der Befehl von Nelson ein Himmelfahrtskommando. Terres war in der Befehlskette nun direkt unter Nelson, da der erste Offizier schon vorher gestorben war. Er entschied sich dazu, sich und soviele andere wie Möglich zu retten und gab den Befehl zur Evakurierung, Nelson bekam davon nicht mehr viel mit, da er seinen schweren Verletzungen erlag.

    Der Kampf verlief weiterhin sehr ungünstig und nach einem ausgedehnten Gefecht, wurden beide Schiffe des Imperiums zerstört aber auch die Rebellen mussten schwere Verluste einstecken und konnten sich am Ende nur mit Mühe und Not retten.

    Aus seiner Rettungskapsel aus verfolgte Terres den Rückzug der Rebellen, kurz darauf sprang ein weiteres, imperiales, Schiff in den Raum um mögliche Überlebende, darunter auch Terres, aufzusammeln... offenbar war Captain Orbit klug genug nach Verstärkung zu rufen.

    Die Schlacht an sich war für das Imperium ohne Bedeutung, die verlorenen Schiffe wurden rasch durch bessere Modelle ersetzt, ein Luxus den sich die Rebellenallianz nicht leisten kann. Nach einigen Anhörungen wurde Hanaar von jeglicher Schuld befreit und trotz seiner Befehlsverweigerung nicht bestraft. Er wurde auf den neuen Vindicator-Klasse Zerstörer Eunomia versetzt, dort durchlief er die Laufbahn vom zweiten, zum ersten Offizier bis er schließlich im Alter von 37 Jahren das Kommando übernahm.

    Anmerkung:
    *Exakter Ablauf der Schlacht von Aridus
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2011
  2. Terres Hanaar

    Terres Hanaar Kommandierender Offizier des Vindicator-Klasse Zer

    VSZ Eunomia

    [​IMG]

    Die Eunomia ist ein schwerer Kreuzer der "Vindicator" Klasse. Das ursprüngliche Konzept dieser Klasse wurde von den Sienar-Flottensystemen als Grundlage für die Interdictor Abfangkreuzer genutzt. Nur relativ wenige Schiff zum Vindicator modizifiert. Eines davon ist die Eunomia.
    Innerhalb der Flotte liebevoll als "Kleiner Imperialer Sternzerstörer" bezeichnet, ist die Vindicator-Klasse im Prinzip auch genau das.
    Das 600 Meter lang Schiff kann eine hervorragende Bewaffnung vorweisen und besitzt zusätzlich noch eine beachtliche Jägerkapazität.
    Darüber hinaus transportiert die Eunomia - in dem Fall - auch genügend Ausrüstung für eine erfolgreiche Bodenoffensive
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2011

Diese Seite empfehlen