Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode VII TFA an der Kinokasse

Dieses Thema im Forum "Episode VII bis IX" wurde erstellt von Master Kenobi, 14. Dezember 2015.

  1. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Der neue Film der „Star Wars“-Saga stößt einer Umfrage zufolge schon vor dem Kinostart auf großes Interesse in Deutschland. 43 Prozent der Befragten gaben an, „Episode VII - Das Erwachen der Macht“ sehen zu wollen - die Mehrheit von ihnen allerdings erst später zu Hause und nicht im Kino.

    Trotzdem verzeichnen die großen deutschen Kinoketten einen Rekordansturm auf die Tickets für den neuen „Star Wars“-Film „Das Erwachen der Macht“. So hat die Cinestar-Gruppe mit Sitz in Lübeck bis Montag nach eigenen Angaben schon mehr als 200.000 Karten verkauft. Das sei sensationell und habe alle Erwartungen übertroffen, sagte Geschäftsführer Oliver Fock. Wegen des großen Andranges habe sich das Unternehmen entschlossen, weitere Säle zu öffnen, sagte Fock.
    Auch bei den Cinemaxx-Kinos in Deutschland sind nach drei Wochen Vorverkauf mehr als 150.000 Tickets nach Unternehmensangaben bereits weg. Mit 40.000 Karten-Käufen an einem Tag für die heiß ersehnte Episode VII wurde sogar ein Firmen-Rekord aufgestellt. "Gigantisch!", fasste die Cinemaxx-Sprecherin zusammen.

    Aus Sicht des Kinobetreibers Cineplex läuft der Vorverkauf ebenfalls "exzellent". Es seien bis Montagfrüh bereits 150.000 Tickets verkauft worden, sagte Geschäftsführer Kim Ludolf Koch in Wuppertal. Koch ging davon aus, dass die Space Opera in Deutschland insgesamt acht bis neun Millionen Besucher in die Kinos bringen werde.


    Quelle: http://www.frankenpost.de/regional/...ekordansturm-auf-Kino-Tickets;art6787,4536845


    Der Vorverkauf läuft also schonmal gut... jetzt wird es spannend, ob TFA es wirklich schafft "Avatar" abzulösen und der erfolgreichste Film aller Zeiten zu werden. Chancen werden dem Film ja eingeräumt.
     
    Mad Blacklord gefällt das.
  2. Ron Qualle

    Ron Qualle Padawan Anwärter

    Avatar dürfte schwierig, aber nicht unmöglich werden. Jurassic World (auf Platz 3) dürfte der Streifen aber denke ich schon einholen.
    Warten wir ab, ich bin auf jedenfall schon sehr gespannt. ;)
     
  3. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Ich koennte mir durchaus vorstellen, dass der Film Avatar vom Thron holt. Das waren bisher ja nur die vorbestellten Karten, also Karten fuer die Fans, die den Film moeglichst bald nach Start sehen wollen... in den Wochen und Monaten danach wird der Ansturm vermutlich nicht abreissen und gerade das erste Wochenende vor Weihnachten wird nochmal ordentlich nachlegen mit den Verkaeufen. Ueblich ist es fuer einen Film ja eigentlich nicht, schon vor Filmstart derartige Rekorde zu brechen...

    Ob es ein Weltweiter Rekord wird steht und faellt mit China. Dort laeuft die Werbekampagne aber auch schon und wenn der Film im Januar raus kommt, wird es hoffentlich einen dementsprechenden Run darauf geben. Allerdings waren die bisherigen Star Wars Filme in China nicht besonders populaer, soweit ich weiss gibt es im neuen Disneyland - das groesste der Welt in Shanghai - auch keinen eigenen Star Wars-Bereich sondern nur ein "Tomorrowland" mit Tron-Fixierung. Auch John Boyega duerfte beim Publikum nicht gut angekommen, die Chinesen sind das rassistischte Volk, das ich kenne (BB-8 koennte das aber ausgleichen, der ist offensichtlich fuer den Ost-Asiatischen Markt entworfen ^^). Ich denke Ende Januar, nachdem die Chinesen ihre Tickets haben, kann man genauer sagen, was Sache ist...
     
    Myri Antilles gefällt das.
  4. Ron Qualle

    Ron Qualle Padawan Anwärter

    ...gut argumentiert!
    Avatar darf man aber nicht unterschätzen. Mit einem Einspielergebnis von beinahe 2,8 Mrd. Dollar ist das schon eine gewaltige Hürde die Star Wars VII zu bezwingen hat. Aber wenn es einen Film gibt der das schaffen kann dann Star Wars!
     
    Meister MorPrie gefällt das.
  5. Cacau

    Cacau A Blue Hope

    Und wenn es TFA nicht schafft, dann schafft es spätestens Episode IX ;) Obwohl - dann ist ja schon wieder mindestens Avatar 2 draußen. Also möge das Wettrüsten beginnen! :D
     
    Ron Qualle gefällt das.
  6. Aurelian

    Aurelian Gestrandet Premium

    Ich denke ebenfalls, das China hier ein ganz entscheidener Faktor wird, auch wenn Star Wars (sofern er nicht von Besuchern und Kritikern so zerissen wird, dass nach dem Hype der große Einbruch folgt) selbst abseits des chinesischen Marktes so ziemliches alles aus dem Weg räumen dürfte, was in den letzten Jahren Rekorde aufgestellt hat. Der Vorverkauf lief beispiellos, und ich kann mich an keinen Film erinnern, der jemals so in aller Munde war wie Episode 7 - Avatar kann da durchaus in Reichweite kommen, in jedem Fall aber alle Plätze dahinter.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass The Force Awakens der erfolgreichste der neuen Trilogie wird, analog zu A New Hope. Alleine, weil die nachfolgenden Filme einem nicht wieder dieses unglaubliche Gefühl geben können, dass mich am Donnerstag im Griff haben wird, wenn nach über 10 Jahren wieder "Es war ein mal, in einer weit, weit entfernten Galaxis" auf Leinwand erscheint und der Lauftext, unterlegt vom SW-Theme, abläuft.
     
  7. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    Ich kenne mich nun mit diesen Aspekten des Filmgeschäfts wirklich nicht aus, aber ist die VR China wirklich so ein entscheidender Faktor in der Kalkulation? Ich glaube ehrlich gesagt, dass man die Bedeutung des chinesischen Filmmarktes überschätzt, denn kaum ein Filmmacher wird mit dem chinesischen Filmmarkt im Hinterkopf ans Werk gehen; schließlich müsste man sich dann immer wieder selber Einschränkungen auferlegen, um seinen Film nicht zum Opfer der Zensur werden zu lassen. Avatar wurde ja schließlich auch schon kurz nach Release aus den Programmen der staatlichen Kinos genommen und ist trotzdem der erfolgreichste Film aller Zeiten geworden.
     
  8. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Eigentlich finde ich es ja fairer, Zuschauerzahlen zu vergleichen anstelle von Einspielergebnissen. Avatar hat zwar am meisten eingespielt, dafür waren die Ticketpreise dank 3-D auch teurer. Wobei das ja auch auf TFA zutritt, ich glaub unser Kino zeigt den nicht mal in 2-D.
     
    riepichiep gefällt das.
  9. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Oooooh ja, in China eroeffnet alle drei Tage ein neues Kino, immer mehr Leute koennen sich die Kino-Karten leisten und das Reich der Mitte ist fuer fast alle Produkte, die es gibt der groesste Markt.
    Aller bestes Beispiel ist Transformers 4: Bei Transformers wurde bewusst entschieden den letzten Teil des Filmes in China spielen zu lassen. Die Regierung wird bewusst als kompetent und "positiv" dargestellt, genauso wie sogar auf die politische Situation von Hong Kong und Beijing eingegangen wird (in dem Fall Arschkriecherei fuer die chinesische Regierung).

    Die Filme in China werden extrem zensiert und Stellen, die der Regierung nicht passen, oder die nicht dem Weltbild entsprechen werden einfach rausgeschnitten oder editiert. Insgesamt gibt es nur eine bestimmte Anzahl an auslaendischen Filmen, die pro Jahr im Kino gezeigt werden duerfen und es ist im Interesse der Filmemacher, dass sich die Regierung und die Zensoren fuer ihren Film entscheiden, weswegen gewisse Themen von Produktionsstudios vermieden werden. Das hat dann nichts mit dem Regiesseur oder dem Autor zu tun, sondern mit den Geldgebern und Studiobossen, die dann einfach sagen "Nein, mach das anders, damit es in China gezeigt werden darf".

    Hier ein interessanter Artikel dazu:

    http://www.forbes.com/sites/scottmendelson/2013/07/16/why-we-wont-see-a-gay-spider-man-anytime-soon/

     
  10. Aurelian

    Aurelian Gestrandet Premium

    China bleibt zwar wg. Zensur und Protekionsimus ein schwieriger Markt, nicht zu vergessen die geringeren Anteile an den Erlösen, dennoch sind durch steigende Einkommen und die reine Masse an Konsumenten mittlerweile wirtschaftlich entscheidene Erlöse möglich und werden dort auch generiert. Fast 7 hat beispielsweise ca. 26% seines Umsatzes an chinesischen Kinokassen erzielt, und damit ein gutes Stück mehr mehr als in den USA (wenn auch die Marge in den USA deutlich höher ausgefallen ist), ganz zu schweigen von jedem anderen nationalen Markt. Man kann natürlich auch ohne China nach wie vor finanziell erfolgreiche Blockbuster drehen, dazu wird man wie gesagt auch gezwungen, aber im Sinne der Gewinnmaximierung oder aber auch, um in der westlichen Hemispähre eher mäßig laufende Filme zu "retten", wächst die Bedeutung des chinesischen Filmmarktes.
     
  11. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    Ich sehe schon ein, dass die VR China allein durch ihre schiere Größe eine nicht zu unterschätzende Relevanz hat, aber nun ist ja gerade Avatar das Beispiel schlecht hin, dass ein Film eben auch ohne die Volksrepublik zum erfolgreichsten Film werden kann.

    Das ist ja genau das, worauf ich hinaus will. Avatar wurde der chinesischen Zensur zu unbequem, weil er - ganz plump ausgedrückt - den Kampf von Unterdrückten gegen Unterdrücker als Thema hatte. Ich glaube durchaus, dass Episode VII deshalb ein ähnliches Schicksal ereilen könnte, da ich sehr davon überzeugt bin, dass der Film nicht explizit so angelegt wurde, dass er ohne extra viel Schmiere in den Allerwertesten der chinesischen Appartschiks passt.
     
  12. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Klar kann es auch Blockbuster geben, die Erfolg auch ohne China haben. Es ist ja nicht so, als waere Star Wars als Marke auf die Chinesen angewiesen. Ich denke auch, dass man von Seiten der Produktion bereits davon ausgegangen ist, dass der Film in China nicht so gut ankommen koennte, allein weil Star Wars in China eben nicht sehr bekannt ist (viele Chinesen in meinem Alter, die ich getroffen habe kannten Star Wars ueberhaupt nicht).

    Ich kann nur spekulieren, wie Disney zum Markt in China steht und ob sie versuchen mit der neuen Trilogie dort Fuss zu fassen... Ich glaube (und hoffe), dass man auf die chinesischen Sehgewohnheiten keine all zu grosse Ruecksicht genommen hat, allein aufgrund der Tatsache, dass ein schwarzer Hauptcharakter keinen grossen Zuspruch bei den doch extrem rassistischen Chinesen haben duerfte und auch kein chinesischer Schauspieler eine erwaehnenswerte Rolle uebernommen hat.
    BB-8, hingegen wird vermutlich extrem beliebt sein, weil die Chinesen, so wie die Japaner auf "Suesse" und ulkige Figuren stehen (Der Minion-Hype in China damals war kaum auszuhalten.......), ich denke aber man hat bei dem Droiden eher an den japanischen und koreanischen Markt gedacht, wo Star Wars deutlich beliebter und allgemein auch bekannter ist als in China.

    Auch dass Star Wars erst im Januar in China erscheint ist kein gutes Zeichen, da die Bootlegs vermutlich schon in einer Woche die chinesischen DVD-Shops ueberfluten werden...

    Andererseits scheint Disney schwere Geschuetze auszufahren um den chinesen Star Wars zu vermitteln, wie folgender Artikel nahelegt:

    http://www.cinemablend.com/new/Star...tops-Get-China-Excited-About-Movie-89597.html
     
    Ben gefällt das.
  13. Svan Solo300

    Svan Solo300 Hippedihop

    also alle Chinesen sind Rassisten und mögen kleine Roboter? Geht es noch etwas stereotyper?
     
    Ulic Katarn und Admiral Ozzel 64 gefällt das.
  14. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    Oh, ich denke schon, dass Disney versuchen wird einen Fuß in die Tür zu bekommen, keine Frage, aber ich denke eben, dass das für die Einspielergebnisse der bevorstehenden Trilogie nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein wird. Star Wars profitiert doch vor allem davon, dass es als Marke und Franchise generationsübergreifend ist (sogar mein alter Herr freut sich auf die neue Trilogie und der geht inzwischen auf die 60 zu) und in China sehe ich dieses Phänomen nun mal nicht. Gut möglich, dass das in der Volksrepublik in 20 Jahren auch so ähnlich aussieht, wer weiß das schon? :kaw:
     
    GeeGee gefällt das.
  15. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Natuerlich sind nicht alle Chinesen Rassisten, aber eine rassistische Grundstimmung habe ich in den zwei Jahren wo ich dort gelebt habe beinahe jeden Tag erlebt. Ich wurde auf offener Strasse als laowai angeredet (abfaelliges Wort fuer Auslaender) und ueber meinen Arbeitskollegen, der schwarz war wurde sich sogar vor mir der Mund zerrissen. Ueber die Ansichten von Chinesen zu Japanern moechte ich hier gar nicht erst etwas sagen...

    Andererseits sind gerade die jungen Chinesen extrem interessiert und neugierig auf alles Fremde und fragen direkt ob sie ein Foto machen duerfen und meine blonden Haare beruehren duerfen - selbst wildfremde Leute aus Provinzen, die selbst nur Touristen in Shanghai waren.

    Da die Chinesen generell ein sehr gefasstes und friedliches Volk sind, bekommt man diese Haltung nicht wirklich mit, aber selbst einige Leute aus Shanghai verabscheuen Chinesen aus anderen Provinzen und reden extrem abfaellig ueber die "Bauern-Trampel vom Land", die uebrigens genauso wie ich mit laowai angesprochen werden.
    Auch wuerde man einem Auslaender nie direkt sagen, was man von ihm haelt, da gegenseitiger Respekt und Wuerde einen viel hoeheren Stellenwert in China hat als bei uns...

    Zu den kleinen Robotern:
    Es ist wohl kaum ein Geheimnis, dass Japan suesse und knuffige Figuren abgoettisch verehrt. Paradoxer weise, erfreuen sich japanische Cartoons und Merchandise groesster Beliebtheit in China. Das gilt natuerlich auch fuer aehnliche Figuren aus den USA.
    Der Grad der Vermarktung der Minions - um nur ein Beispiel zu nennen, neben Hello Kitty, Doraemon und One Piece - hat dermassen groteske Ausmasse angenommen, dass ich immer noch Kopfweh bekomme, wenn ich einen Minion sehe :D

    Ich denke auch, dass das ein langsamer und stetiger Prozess sein wird, dessen Ausgang man nur schwer vorhersagen kann, aber man merkt deutlich, dass man sich bemueht, den Chinesen Star Wars naeher zu bringen - ob es klappt wird sich zeigen.
    Als Starbucks nach China kam, wo die Tee-Kultur ja omnipraesent ist, hatte man auch nicht mit einem Erfolg gerechnet, mittlerweile gibt es aber auch einen Starbucks an jeder Ecke...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2015
    Mad Blacklord gefällt das.
  16. general-michi

    general-michi Botschafter

    Ich weiss auch von chinesischen Freunden, dass sie selbst über ihr Land sagen, sie seien sehr rassistsisch, dass man es aber nicht mit unserer Kultur vergleichen kann. Rassismus ist dort salonfähiger aber es ist auch oft ein "sich Luft machen", sowie der Deutsche immer meckert, was ich auch bestätigen kann als jemand, der in Deutschland aufgewachsen ist, sich so fühlt und es einfach mitbekommt.
    Allerdings ist Fast and Furios schliesslcih auch ein Film mit vielen farbigen Darstellern und das hat dem Film auch kein Abbruch getan. Wer weiss, vielleicht verzichtet man auf "Episode" bei Force Awakens um die Chinesen nicht abzuschrecken ;-) Aber auch hier zeigt Furious 7, das es doch geht...
     
  17. Aurelian

    Aurelian Gestrandet Premium

    Die ersten Zahlen sind mittlerweile publik, und auch wenn es weiterhin schwierig ist, ein Endergebnis zu prognostizieren, bricht SW TFA wie zu erwarten sämtliche Rekorde.

    Fandango - USA:

    Fandango, einer der beiden größten Ticketverkäufer in den USA hat vermeldet, dass alleine im Vorverkauf mehr Karten für The Force Awakens verkauft wurden, als jemals für einen Film während seiner gesamten Laufzeit abgesetzt wurden. Alleine dort sollen bereits 100 $ Mio. Umsatz erreicht worden sein, ohne dass der Film überhaupt angelaufen ist.

    Starttag in Europa:

    • 5,2 Mio. $ in Frankreich (Rekordsumme für eine Mittwochnacht, für einen Film im Dezember, für einen Disney-Film und für einen Star Wars-Film)
    • 2 Mio. $ in Italien
    • 1,7 Mio. $ in Schweden
    • 1,1 Mio. $ in Dänemark
    • 0,8 - 0,6 und 0,8 Mio. $ für Belgien, Finnland und die Niederlande (jeweils Rekorde für den Starttag aufgestellt)
    In Deutschland:
    • Seit gestern im Kino, hat der Film am ersten Tag 560.000 Zuschauer ins Kino gelockt, was 7,1 Mio. $ entspricht. So viele Zuschauer hatte noch nie (!) ein Film an seinen Starttag in Deutschland. Damit nimmt der Film u.a. Angriff auf die Spitze der Besucherzahlen eines Filmes in DE für das laufende Jahr sowie in der Kinogeschichte. Für dieses Jahr müsste Fack Ju Göthe 2 mit 2,1 Mio. Zuschauern und allgemein Harry Potter und der Stein der Weisen mit 2,6 Mio. Zuschauern geknackt werden. Beides absolut möglich.
     
  18. Thon Moonraider

    Thon Moonraider Papa Vader

    Das Star Wars in China nicht so bekannt ist liegt vor allem daran das die OT ( und PT) erst vor etwas über nen halben Jahr das erste mal offiziel ins Kino kam. Vorher war SW nur als "Raubkopie" in China zu bekommen und denoch hatte sich schon eine nicht kleine Fanscene in China gebildet.

    So wie ich das mit der "Fremdenfeindlichkeit" der Chinesen erlebt habe ist es dort ehr eine Art "abfällig über Fremde reden" aber nicht wie bei uns mit Hass und Gewalt verknüpft. Jedoch beurteilen sie dann den Einzelnen ehr nach seinen Leistungen und Fähigkeiten, so kann auch ein Fabiger durchaus Ansehen erlangen (trotzdem würde aufgrund seiner Abstammung über ihn gelästert, aber weniger bösartig als es bei und rechtsorientierte Mitbürger tun)
     
  19. Aurelian

    Aurelian Gestrandet Premium

    Die Jagd geht weiter.

    Durch die Midnight-Previews in den USA wurden erneut Rekorde gebrochen. Insgesamt 57 Mio. $ wurden dort erzielt, womit der Rekord von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 (43,5 Mio. $) der Vergangenheit angehört. Darüber hinaus wurde der Rekord für den umsatzstärksten Donnerstag (aufgestellt von Episode III mit 50 Mio. $). Da die Zahlen von der Donnerstag-Preview in die Zahlen von Freitag einfließen werden, ist schwer davon auszugehen, dass der bisherige Rekord für den besten Freitag, Starttag und einzelnen Tag überhaupt i.H.v. 91 Mio. $ (wieder Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2) in die Schranken gewiesen wird.

    Bei all dem darf man nicht vergessen, dass die bisherigen Rekordhalter trotz der Ergebnisse weit davon ab sind, zu den 5 erfolgreichsten Filmen aller Zeiten zu gehören. Es wird also interessant, ob SW TFA in den nächsten Wochen den gehörigen Schwung mitnehmen kann.

    UK und Irland:


    In beiden Ländern wurde der beste Starttag aller Zeiten erzielt, mit je 14,3 Mio. $ und 3,6 Mio. $.

    box office mojo
     
    Mad Blacklord gefällt das.
  20. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Auch in Deutschland läuft er gut:

    Quelle: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18500086.html

    Ebenso in Frankreich, Schweden und Norwegen:

    Quelle: http://www.t-online.de/unterhaltung...t-rekorde-13-millionen-euro-an-einem-tag.html
     
    Mad Blacklord gefällt das.

Diese Seite empfehlen