Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Episode I Thelegraph.co.uk bewertet Jar Jar retroperspektiv

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von KyleKartan, 9. Mai 2015.

  1. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    ObiKenobi gefällt das.
  2. count flo

    count flo weiser Botschafter

    Das Wort "Hass" finde ich in dem Zusammenhang etwas hart,immerhin handelt es sich um eine fiktive Figur.Die Ewoks zum Beispiel finde ich jetzt auch nicht gerade toll bzw.interessant,aber deshalb würde es mir im Traum nicht einfallen an den Charakteren meinen Frust oder so abzuladen.
     
    Darth Stassen und Jedihammer gefällt das.
  3. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    "Jar Jar was the whole essence of Star Wars."

    Also von hassen kann sicher keine Rede sein aber eine Abneigung gegen ihn teile ich. Ich sehe nicht dass er DAS Problem ist, sondern nur ein Symptom, ein visuelles Beispiel für die Probleme. Ich muss aber sagen, wenn ich sowas lese, macht mich das schon leicht wütend.
     
  4. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Wobei der Artikel impliziert, dass es kein Problem mit den Filmen oder dem Charakter Jar Jar Binks gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2015
  5. Geonosianerdrohne

    Geonosianerdrohne Senatswache

    Die gibt es auch nicht. Wenn man mal von den Schwächen absieht, die so gut wie jeder je gedrehte Film hat. Das Problem liegt im Fandom.
     
  6. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Mhm, ja klar, die Filme haben keine Schwächen außer Schwächen die 99,999% aller anderen Filme haben, alle anderen sind schuld. Ich glaube sowas kann man auch nur in einem Fandom lesen.
     
    Balmorra und Master Kenobi gefällt das.
  7. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Genau so. Das sage ich seit Jahren. Die Filme sind nicht besser oder schlechter als ihre klassischen Vorgänger.
     
  8. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Dankeschön, endlich jemand der das Ganze weder mit der rosa Brille, noch mit unbegründetem Hass betrachtet!
    Man mag von den Prequels (insbesondere TPM) halten was man will, aber der Charakter JarJar hat auf jeden Fall was die Handlung betrifft eine Daseinsberechtigung und hält diese in keinster Weise auf.
    Sind Slapstick und CGI in diesem Fall völlig überdreht und ausgelutscht? Na klar! Aber Binks ist bei Weitem nicht DAS große Problem des Films, wie er so oft von wütenden Fans dargestellt wird! Für mich persönlich steht er auf einem Level mit den Ewoks, die mal eben ein Regiment von Sturmtruppen und AT-STs platt machen.
    Star Wars war schon immer in gewisser Hinsicht albern. Sich nach nunmehr 16 Jahren noch immer den Kopf über Binks zu zerbrechen halte ich für ebenso albern wie den Charakter selbst.
     
    KyleKartan gefällt das.
  9. Aurelian

    Aurelian Gestrandet Premium

    Ich hatte ohnehin immer den Eindruck, dass Jar Jar einfach nur das Pech hatte, dass sich der Frust über das Gesamtpaket an ihm entladen hat.
     
  10. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Dieser Kontast macht IMO aber genau das tolle an SW aus: in einer Szene hast du die emotionale Härte und den Ernst des Kampfes zwischen Luke und Vader bzw. den Jedi gegen Maul, auf der anderen Seite die wichtige Schlacht Armee gegen Armee, welche mit Humor aufgelockert wird (Ewoks vs. Empire/Gungans vs. Droids).

    Aussagen wie die von Abrams, sein Skelett in die Wüste von Jakku zu legen, gießen aber leider immer wieder Öl in die klimmende Flamme.
     
    Rex999 und Mr. Kevora gefällt das.
  11. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Mich stört dieser Kontrast auch nicht allzu sehr, ich wollte damit nur ausdrücken, dass Star Wars niemals als eine komplett ernste Saga mit durchgehender TESB-Atmosphäre konzipiert war.
    An Binks stört mich eigentlich nur wie gesagt der Slap Stick, der in TPM viel zu oft verwendet wird. Hier und da hätte es die Stimmung aufgelockert (ähnlich wie die Witzeleien in einem Avengers-Film), aber diese Nummer hat GL meiner Meinung nach leider viel zu oft aufgefahren.
    Aber ich finde selbst das eben nicht so schlimm, dass es für mich gleich den ganzen Film versaut oder dergleichen.
     
    count flo und KyleKartan gefällt das.
  12. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Hatte ich auch so verstanden, keine Sorge.

    Ich störe mich daran gar nicht, ich find Slapstick aber auch immer wieder spaßig. Ist natürlich geschmackssache, jeder mag anderen Humor. Ich mag Avengers Humor und ab und an auch mal richtige Haudrauf Komik.
     
  13. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Bitte? Wenn die Filme nicht besser oder schlechter sind, wie kann es sich dabei nicht um eine rosa Brille handeln? Die Spaltung des Fanboys ist wohlbekannt, auch dass wir bis heute Diskussionen führen, dazu gibt es endlose Reviews in Wort und Bild, die deutlich Probleme der Prequeltrilogie aufführen. Es grenzt schon an Realitätsverweigerung, so zutun als gäbe es nur Probleme, die entweder jeder Film hat oder welche die vorangegangene Trilogie ja selbst besitzen würde. Wenn etwas albern ist, dann immer noch Kritik derart abzublocken und Worte wie Hass zu nutzen, wo sie nicht hingehören.
     
    Steven Crant gefällt das.
  14. ObiKenobi

    ObiKenobi Jedi-Meister

    Das, was der Artikel wiedergibt, sehe ich auch schon (eigentlich) immer so. Auch hier im Forum hab ich an der ein oder anderen Stelle mich hinter die Figur Jar Jar gestellt.


    Als Episode 1 rauskam, war ich 10 Jahre alt, ich kannte zwar die OT aber so richtig an Bord geholt hat mich erst die neue Trilogie. Ich gehöre eher zu der Generation, die mit der NT aufgewachsen ist. Zwar gefällt mir die alte Trilogie besser (vor allem natürlich Ep. 5), aber ich habe weitaus mehr Zeit innerhalb der Klonkriege usw. verbracht. Ich fühle mich eher in Ep. 1-3 zu Hause als in den alten Teilen, wenn man das so sagen kann.


    Ich konnte das gar nicht so wirklich verstehen, warum Jar Jar eigentlich so viel Verachtung von der SW Community bekommen hat. In einigen extremen Lagern war es sogar schon fast so, als wäre man kein richtiger Star Wars Fan, wenn man Binks leiden konnte. Schließlich dachte ich mir, dass der Charakter halt die Rolle des schwarzen Schafs zugesteckt bekommt und für das alles, was schlechter (oder einfach nur anders) in der NT war, den Kopf hinhalten muss. Ich konnte mich immer recht gut mit dem Charakter identifizieren. Er war tollpatschig und niedlich, ergo liebenswürdig, weil er einfach nur seinen Platz gesucht hat. (was auch im Artikel stand) Fast so wie Peter Parker, der von allen als Nerd gemobbt wurde, aber dadurch seinen eigenen Weg und Vorteile gefunden hat. Das ist ähnlich authentisch wie bei Jar Jar. Aber die Zeit war eine andere und heute sind alleine Sonderlinge und Nerds schon ganz anders angesehen - wenn man sich mal die Serie Big Bang Theory nur als Beispiel heranzieht.


    Daher habe ich und meine Generation sicherlich ein anderes Bild und eine andere Sicht auf die SW Galaxie. Ich sehe mit Begeisterung wenn neue Generationen z.B. mit The clone wars angefixed werden und die albernen Droiden total feiern, die eher nicht in mein SW Bild passen. So hat jede Generation eigene Blickwinkel, die weder besser oder schlechter sind. Aber gleichzeitig hat auch jeder eine gewisse Vorstellung und Erwartung, in welche Richtung die Story geht oder wie SW auszusehen hat. Allerdings ist diese objektiv in jedem einzelnen herangewachsen. Das ist auch der Grund, warum Änderungen an den alten Filmen so bitter aufgenommen werden mussten, weil die Vorstellungen des Fandroms eine komplett andere geworden ist, als es Lucas einst in seiner Vorstellung gesehen hat.
     
  15. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Ich würde mich jetzt nicht unbedingt als realitätsfremd bezeichnen, ich habe nur meine Meinung kundgetan, laut der die Probleme der Prequels nicht mit Jar Jar zu begründen sind und die OT sogar einige dieser Probleme teilt.
    Die Prequels sind keineswegs perfekt, oftmals haben das Script (Dialoge, vier finale Schlüsselszenen in TPM usw) und das Pacing überhaupt garnicht gestimmt und, wie ich bereits erwähnte, wurde CGI viel zu sehr ausgenutzt, einfach weil man es zu der Zeit endlich konnte und nicht weil man es brauchte. Aber Jar Jar als Charakter ist meiner Meinung nach einfach kein geeigneter Sündenbock.
    Und ich nehme Worte wie Hass oder unbegründeten Zorn und reine, voreingenommene Ablehnung in deinem Fall, @Seth, gerne in den Mund, denn von dir lese ich im Bezug auf sämtliche Themen (die neuen Filme von Disney, Animationsserien, Videospiele usw.) nichts anderes. Ich toleriere die Meinungen anderer, aber ich muss mich hier nicht als realitätsverweigernden Fanboy abstempeln lassen, nur weil mich kein animierter Charakter so sehr stört, dass ich 16 Jahre später noch jene angreifen muss, die ihn aufgrund ihrer anderen Meinung in einer solchen Diskussion verteidigen. :rolleyes:

    Ich bin von '92 und gehörte Ende der 90er also natürlich auch voll zur Zielgruppe von TPM. Ich hatte zwar vorher schon die OT gesehn, aber bin in meiner Schulzeit natürlich ein wenig anfälliger für den Hype der Prequels gewesen. Mag sein, dass ich deshalb mit ganz anderen Erwartungen ins Kino gegangen bin und auch Jar Jar deshalb nicht so schlimm aufgefasst habe.
     
    ObiWanKenobi, KyleKartan und count flo gefällt das.
  16. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Vielleicht solltest du noch ein Mal lesen, was in diesem Thread geposted wurde und was ich geschrieben habe. Ich bezeichne es als Realitätsverweigerung, wenn man meint dass es keine Probleme bzw. nur Probleme gibt, die es vorher schon gab und nicht. Ich zitierte dich, weil du meintest, der Kommentar von KyleKatarn wäre nicht mit der rosa Brille geschrieben worden und dem widersprach ich.

    Darüber hinaus, kannst du das Wort Hass oder Zorn gerne verwenden, nur liegst du damit falsch. Es ist ohnehin fragwürdig, einem Menschen ein sehr krasses Gefühl wie Hass vorzuwerfen, umso mehr wenn man sich dessen nicht sicher sein kann und noch viel mehr, wenn man es als Synonym für kritisch verwendet. Und offenbar liest du nicht wirklich meine Beiträge.

    Jar Jar Binks ist kein geeigneter Sündenbock, denn die Filme wären ohne ihn kaum besser aber er ist ein geeignetes Aushängeschild. Visuell gibt es kaum etwas, das besser die Fehler repräsentiert als es dieser Charakter tut.
     
  17. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Dann habe ich dich im Bezug auf Realitätsverweigerung falsch verstanden und entschuldige mich dafür.
    Ich vermute mal ich habe das Wort "nur" etwas überlesen... :D Die PT hat im Prinzip alle Fehler der OT UND ihre eigenen, aus diesem Grund ist die OT die in meinen Augen bessere Trilogie, obgleich ich die PT trotzdem mag.

    Nunja, es kommt darauf an, in welchem Ausmaß du "Hass" in diesem Fall verstehst. Nach meiner Definition ist es eine grundsätzliche Ablehnung/Abneigung und den Eindruck habe ich bei Einigen was dieses Thema betrifft eben manchmal.
    Ich betrachte die PT auch in vielerlei Hinsicht kritisch, aber hasse sie nicht - ich setze die beiden Begriffe also sicherlich nicht gleich. ;)

    Macht die Verkörperung aller Fehler der PT Jar Jar nicht gleichzeitig zum Sündenbock? Immerhin müssen sämtliche/ein Großteil aller Fehler dann ja an ihm als Gungan erkannt werden können und das sehe ich nicht.
    Die übertriebene Verwendung von CGI lässt sich an einem CGI-Charakter desselben Films vielleicht gut ablesen, nicht aber unglaubwürdige Dialoge, fragwürdige Handlungsstrukturen oder verbesserungsfähige Regie.
     
  18. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ich habe eine grundsätzliche Abneigung aber es ist einfach kein Hass. Dieser Begriff wertet einfach andere Meinungen ab, mittlerweile seit Jahren inflationär, genauso wie ich deine Meinung abwerten würde, würde ich dich bloß weil dir die PT gefällt dich deswegen einen Fanboy nennen. Was sich hier eingebürgert hat vergiftet die Diskussionskultur. Das gilt umgekehrt selbstverständlich auch für diejenigen, welche nichts anderes akzeptieren können. Vielleicht wird das hier nicht besonders ersichtlich, wenn ich woanders allerdings lese, dass jemand sagt die PT wäre kein Star Wars, dann widerspreche ich dem, genauso wie wenn jemand meint, er wäre ein besserer Fan weil er die klassische Trilogie bevorzugt. Genauso umgekehrt, wenn jemand meint man hätte alles zu mögen, sonst wäre man nicht "true".

    Jar Jar ist natürlich stellenweise Sündenbock und war es wohl auch eine Zeit lang ziemlich stark aber ich denke das hat sich geändert. Mit all den Dingen die passiert sind, nach all den Diskussionen, ist auch die Kritik deutlich in die Breite gegangen. Dabei kommt es immer noch vor, dass der Charakter allein verantwortlich gemacht wird aber mittlerweile meine ich auch viel mehr zu lesen, in Richtung der Dialoge, der Änderungen und anderer CGI Figuren, gerade auch jetzt wo die Trooper wieder real sind. Trotzdem bleibt Jar Jar Binks natürlich der beste Posterboy.
     
    count flo gefällt das.
  19. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Jedes mal wenn ich versuche, Episode 1 zu mögen, läuft Jar Jar durch's Bild und macht für mich die Szene kaputt.

    Also nein, tut mir leid das so zu sagen, aber für mich ist Jar Jar ein misslungener Charakter. Und garantiert keine Bereicherung des Films. Und klar, die alten Filme hatten auch nervige Elemente. Nur waren die Ewoks etwa lange nicht so präsent im Film wie Jar Jar.
     
  20. VRaptor

    VRaptor Dienstbote

    Als ich den Film das erste Mal gesehen habe ist Jar Jar mir garnicht so schlimm aufgefallen, ich war zwar noch recht jung, dementsprechend habe ich auch noch nicht sonderlich viele Gedanken an Kritik "verschwendet".
    Ich stehe der Trilogie mit gemischten Gefühlen gegenüber, beim schauen fand ich sie villeicht nicht spitze aber keinesfalls richtig schlecht. Nur eben anders als die erste Trilogie. Sie passen einfach nicht zusammen. Im groben haben sie villeicht einige Gemeinsamkeiten, aber die ganzen Figuren, die ganze Thematik war eine ganz andere. Deshalb vergleiche ich die Filme auch ungern.
     

Diese Seite empfehlen