Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Tionne

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Tionne, 15. März 2003.

  1. Tionne

    Tionne don't waste your time or time will waste you Premium

    Tionne

    • Rang: Jedi Advisor
    • Spezies: Mensch
    • Geschlecht: Weiblich
    • Alter: 31
    • Augenfarbe: dunkelbraun
    • Haarfarbe: schwarz
    • Größe: 1,75 m
    • Statur: schlank
    • Heimatplanet: Coruscant
    • Eigenschaften: ruhig, zurückhaltend, manchmal sehr in sich gekehrt, perfektionistisch, denkt viel über Dinge nach (manchmal zuviel), pazifistisch, hat ein ausgeprägtes Unrechtsbewusstsein
    • Familienstand: Beziehung mit Warblade
    • Waffe: die Macht
    • Bisherige Padawane: Silverin (zu den Sith desertiert), Eowyn, Phollow (zu den Sith desertiert)
    • Momentane Padawane: Tylaar Zaith und Aayla Secura

    Lebenslauf:

    Tionne wurde auf Coruscant geboren, ihre Eltern gehörten der Mittelschicht an. Sie waren ein sehr ungleiches Paar, ihre Mutter forschte als Wissenschaftlerin an der Universität von Coruscant, und ihr Vater besaß einen kleinen Laden für Raritäten, wo er seltenen und uralten Kram aus der ganzen Galaxis verkaufte. Es gab öfters Streit zu Hause, doch man vertrug sich immer wieder, denn beide verband trotz allem eine Menge, und sie liebten ihre Tochter sehr.
    Als Tionne vier Jahre alt war, starb ihre Mutter an einer mysteriösen Krankheit die sie sich vermutlich auf einer Forschungsreise zu einem abgelegenen Planeten zugezogen hatte, und ihr Vater blieb allein mit ihr zurück. Er war geschockt vom Tod seiner Frau und zog sich völlig zurück. Das kleine Geschäft in den mittleren Ebenen von Coruscant lief zwar weiterhin recht gut, da Tionnes Vater seinen Geschäftssinn doch trotz allem noch nicht ganz verloren hatte, doch außer mit Kunden hatte er kaum noch mit anderen Menschen Kontakt. Er hatte einen Droiden, der alles für ihn erledigte, und der sich auch um seine Tochter kümmerte. Tionne hatte zwar ein paar Freundinnen, doch das waren nicht viele, da auch sie begann, ein sehr in sich zurückgezogener Mensch zu werden. Die meiste Zeit verbrachte sie allein im Laden ihres Vaters. So vergingen weitere vier Jahre. Tionne war nun acht Jahre alt, als plötzlich ihr Vater überraschend verstarb. Sie war zwar sehr traurig, doch verschloss die Trauer in sich, um sie schnellstmöglich zu verdrängen und zu vergessen. Sie war es ja gewohnt allein zu sein. Ihr Vater hatte ihr nicht viel hinterlassen, also wanderte sie vorerst in eine Art Waisenhaus. Doch dort blieb Tionne nicht lange. Sie war ein sehr undurchschaubares und ein wenig seltsames Kind, so dass niemand ihr ansah was sie wirklich dachte. Sie redete mit kaum jemandem, weil sie von Anfang an das Waisenhaus nicht mochte, sie verschloss sich total. Nach kurzer Zeit verschwand sie dort, und niemand wusste wohin sie gegangen war.
    Sie lebte ein paar Wochen auf der Straße, schlug sich irgendwie durch und schien dabei immer unwahrscheinliches Glück zu haben. Sie wanderte ziellos durch die Stadt, bis sie eines Tages vor den Toren des Jedi-Tempels endete. Dort wurde sie aufgenommen, da man entdeckte dass sie Machtkräfte besaß.
    Von nun an wurde sie von Mastress Chesara Syonette ausgebildet und bestand mit ihr einige Abenteuer, bis sie mit etwa 19 Jahren zur Jedi-Ritterin ernannt wurde. Nach der Schlacht bei Zahadom, auf einem großen Ball zum Sieg über den uralten Sith den sie dort bekämpft hatten, verliebte sie sich in ihren langjährigen Mitpadawan Gil Galad. Einige Zeit später verlobten sich die beiden und heirateten wenig später auf Naboo im Kreise ihrer engsten Freunde.

    Dann erreichte Tionne die Nachricht, dass ihr Ehemann auf Artek III von einem Sith getötet wurde. Daraufhin brach sie fast völlig zusammen und versuchte, irgendwie mit ihrem Schmerz fertig zu werden. Aus lauter Unruhe, und dem Verlangen, etwas zu tun, ging sie gemeinsam mit ihrer Padawan, Großadmiral Warblade und dem Night Hawk Seb Janson auf eine Mission um nach Spuren von Gil zu suchen, und herauszufinden, ob er wirklich tot war.

    Die Nar Shaddaa / Grey Stone story

    Im Laufe der Mission geriet die kleine Truppe allerdings mit Grey Stone, einem alten Feind von War aneinander, und die Situation wurde höchst gefährlich. In einer Kneipe wurden sie überrumpelt, gefangen genommen und gefoltert, Tionne wurde überdies ein gefährlicher Virus injiziert, den sie mit Hilfe der Macht zwar aufhalten, aber nicht ausschalten konnte. Dem Umstand, dass sich unter Grey Stones Personal eine alte Freundin von War befand, war es zu verdanken dass die Gruppe schließlich entkommen konnte, zwar unter schweren Kämpfen, den keiner von ihnen unbeschadet überstand, doch immerhin kamen alle lebend wieder hinaus. Wars Freundin Kiana allerdings musste bei den Kämpfen ihr Leben lassen.
    Die Gruppe machte sich in Wars Schiff, der Darkness, auf den Weg zu einem Stützpunkt von Grey Stone im Ylesia System, um das Gegenmittel für Tionnes Krankheit zu suchen. Einigen glücklichen Umständen war es zu verdanken, dass das Gegenmittel wirklich gefunden wurde. War injizierte es Tionne, als sie dem Tod bereits näher als dem Leben war, und rettete sie somit im letzten Moment.

    Im Laufe der Mission hatte sich zwischen War und Tionne eine starke Zuneigung entwickelt, die aber keiner der beiden sich eingestehen wollte, und dem jeweils anderen schon gar nicht. So trennten sie sich, ohne zu wissen wann und ob sie sich wiedersehen würden. Kaum auf Coruscant und wieder im Jedi-Tempel angekommen, musste Tionne erfahren, dass War angeblich tot sei und Gil doch noch lebte. Vollkommen verwirrt und voll von Trauer wegen War flüchtete Tionne vor allen Verpflichtungen, interessierte sich nicht für die sterbende Republik, sondern war nahe daran vollkommen zu verzweifeln und in Depressionen zu verfallen. Da schickte ihr die Macht eine Vision, die ihr wieder Hoffnung gab, dass War vielleicht doch noch leben könnte. Sie gewann neuen Lebensmut durch die Macht, und durch eine gewaltige Kraftanstrengung gelang es ihr sogar, Gil unter die Augen zu treten und sich von ihm zu trennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2005
  2. Tionne

    Tionne don't waste your time or time will waste you Premium


    Verlorengegangene Bezugspersonen
    oder
    Der Weg in die Einsamkeit


    ~ Gil Galad

    Gil und Tionne waren lange Zeit Padawangefährten, Gil begann seine Ausbildung kurze Zeit vor Tionne. Er war Padawan von Master Iceman, sie von Chesara. Gil begleitete sie auf einige Missionen, und die junge Padawan kämpfte oft an seiner Seite.
    Nach der Mission auf Zahadom fand auf Coruscant ein riesiger Ball statt, eine Siegesfeier, bei der sowohl Jedi und Republikaner, als auch Sith und Imperiale anwesend waren. Die Jedi-Ritter Tionne und Gil gingen zusammen auf diesen Ball, und so geschah es dann, dass die beiden in dieser seltenen privaten Zeit ihre Liebe füreinander entdeckten. Sie schienen das ideale Paar zu sein, und heirateten einige Zeit später im Kreise ihrer engsten Freunde auf Naboo. Ihr gemeinsames Glück dauerte einige Zeit an, doch dann geschah etwas, was niemand hatte vorherahnen können: Gil wurde auf einer Mission von den Sith gefangen genommen, bei denen er einige Zeit verbringen musste, und die ihn geistig völlig umkrempelten.
    Als Tionne ihn wiedersah, kam es ihr vor, als träfe sie einen fremden Mann. Von ihrer früheren Vertrautheit war nichts mehr übrig geblieben, Gil war erfüllt von Dunkelheit und beiden schien es unmöglich, ihre Beziehung unter diesen Umständen fortzuführen. Es war zwar schmerzlich für beide, doch sie lösten die Ehe auf, da keiner von ihnen noch eine Zukunft darin sah.

    ~ Phollow

    Phollow kam als ambitionierter junger Mensch in den Jedi-Tempel, und fand darum bereits gleich am Anfang eine Meisterin, Tionne. Tionne half ihm, seine ständig auftretenden, rätselhaften Visionen zu deuten und lehrte ihn die Wege eines Jedi. Sie verbrachten einige Zeit miteinander, und ihre Meister-Padawan ?Beziehung wurde sehr stark. Tionne war stolz auf Phol, sie hatte stets Vertrauen in seine Fähigkeiten und freute sich sehr, als er schließlich vom Jedi-Rat zum Jedi-Ritter ernannt wurde. Leider verloren sie sich danach ein wenig aus den Augen, da Phol fast nur noch außerhalb des Tempels unterwegs war und mit einer Vielzahl von Missionen beschäftigt war. Trotzdem blieb das Band das sie geknüpft hatten, bestehen.
    Als Phol allerdings auf die dunkle Seite wechselte, änderte sich das. Tionne hatte keine Nachricht über seinen Verbleib, und sie konnte ihn über weite Entfernungen durch die Macht nicht mehr spüren, wie es früher möglich war.
    Heute ist Phollow bei den Sith in einen hohen Rang aufgestiegen, und Tionne musste einsehen, dass alle Versuche, ihn zu bekehren, vergeblich sein würden.

    ~ Aayla Secura

    Aayla begann zur gleichen Zeit mit ihrer Padawanausbildung wie Phol, die beiden trainierten oft zusammen und entwickelten Freundschaft, sowie Liebe, die allerdings nicht von Dauer war. Aayla war Tionne vom ersten Moment an sympathisch, und so war es keine Frage, dass das Mädchen von Telos ihre Padawan wurde. Sie bildete mit Phol zusammen ein sehr gutes Team, doch Phol hatte ihr gegenüber einen kleinen Vorsprung, so dass er zuerst zum Ritter ernannt wurde. Aayla begleitete Tionne auf die Suche nach Gil, doch Tionne spürte, dass ihre Padawan in Gedanken immer abwesender wurde. Nach der Mission war das fröhliche, offene Mädchen zu einem in sich zurückgezogenen Wesen wurden, das viel nachdachte. Schließlich erfuhr Tionne, dass es Probleme in ihrer Familie gab, weswegen Aayla nach Telos aufbrach, sobald die beiden Jedi Corellia erreicht hatten. Die Jedi-Meisterin ließ ihre Schülerin ziehen, obwohl sie sehr traurig war, dass Aayla ihre Ausbildung nicht hatte vollenden können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2004
  3. Tionne

    Tionne don't waste your time or time will waste you Premium

    Neue Bezugspersonen oder
    Eine neue Zukunft

    ~ War Blade


    Der charismatische Großadmiral der Neuen Republik bildete einen neuen Pol in Tionnes Leben, als es auseinanderzufallen drohte. Er begleitete sie auf der Suche nach ihrem Ehemann, da Gil ihn durch sein Opfer gerettet hatte. Außerdem waren seine zahlreichen Kontakte aus Schmugglerzeiten bei der Suche sehr hilfreich. Während der Reise entwickelte sich allerdings völlig ungeplant eine Verbundenheit zwischen den beiden, und am Ende ihrer gemeinsamen Mission mussten beide feststellen, dass sie sich in den anderen verliebt hatten. Doch ihre Wege trennten sich. Schließlich ging die Nachricht um, dass War getötet worden war. Dies warf Tionne erst einmal völlig aus der Bahn. Es war wahrscheinlich der verzweifeltste Moment in ihrem Leben, als sie feststellen musste, dass alle Personen, die ihr jemals nahegestanden hatten, auf die eine oder andere Weise verschwunden waren. Sie gewann allerdings wieder Hoffnung, als sie hörte, dass War doch am Leben sei.
    Es begab sich, dass sie auf Corellia mehr oder weniger zufällig von Wars Leuten gekidnappt wurde und ihn somit wiedersehen konnte. Nach anfänglichen Annäherungsschwierigkeiten gestanden die beiden sich ihre Liebe, und Tionne beschloss, von nun an auf unbestimmte Zeit bei ihm zu bleiben. War bildet einen neuen Ankerpunkt in ihrem Leben, an dem Tionne sich nun orientieren kann.

    ~ Chesara Syonette

    Die weise Jedi-Rätin Chesara Syonette begleitete einen großen, wichtigen Teil in Tionnes Leben: Ihre Jedi-Ausbildung. Chesara nahm sie als Padawan an, als Tionne zum Jedi-Tempel kam, und war ihr von diesem Moment an eine weise Ratgeberin und gute Freundin. Wenn die junge Jedi etwas auf dem Herzen hatte, wusste sie, dass sie immer in Chesaras kleinem Appartement willkommen war, in dem es nach Tee und Kräutern roch. Eine Atmosphäre, in der man sich nur wohlfühlen konnte und die Tionne stets half, sich zu entspannen und so die Lösungen von Problemen leichter zu finden. Sie lernte eine Menge von Chesara und wurde dann schließlich, nach einigen gemeinsam bestandenen Abenteuern, selbst zur Jedi-Ritterin ernannt. Chesara und Tionne blieben allerdings trotzdem in Kontakt, zumindest solange, wie Tionne ihre Tätigkeit als Lehrmeisterin in den damaligen aus Padawanüberschuss entstandenen Trainingsgruppen ausübte. Mit der Zeit verloren sie sich ein wenig aus den Augen, vor allem seit Chesara eines Tages ihre Tochter mit in den Tempel brachte. Tionne hatte von der ganzen Geschichte nicht viel mitbekommen, und war dementsprechend erstaunt zu hören, dass ihre Meisterin eine kleine Tochter hatte. Sie freute sich für sie, dass sie ihr Kind wiedergefunden hatte, doch stimmte es sie traurig, als Chesara wegen ihr den Tempel verließ. Sie wollte sich mehr um die Erziehung ihrer Tochter kümmern, und hielt es für das beste, sich aus dem Jedi-Leben zurückzuziehen. Auch wenn Tionne die Gründe ihrer ehemaligen Meisterin verstehen konnte, stimmte es sie traurig, dass ihre Freundin sie verlassen wollte.
    Nach einiger Zeit allerdings kehrte Chesara in den Jedi-Orden zurück und es gab ein tränenreiches Wiedersehen zwischen dem ehemaligen Meister-Padawan-Paar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2004
  4. Tionne

    Tionne don't waste your time or time will waste you Premium

    Auf neuen Wegen

    Auf neuen Wegen

    Erste Etappe: Pirates & Negotiations (Story vom 30.10.2003 - 27.3.2004)

    Nachdem Tionne von den Forces of Hope gekidnappt worden und somit mit War wiedervereint war, beschloss sie, sich ihm vorerst anzuschließen und nicht zu den Jedi zurückzukehren. Sie fühlte sich nicht bereit, ihr Leben unter Menschen fortzuführen, mit denen sie kaum etwas verband, denn die meisten ihrer Freunde und Vertrauten waren entweder verschollen oder tot.
    Nach den Ereignissen, die mit der Vertreibung der Jedi von Coruscant einher gegangen waren, war sie innerlich sehr verletzlich und unsicher geworden. Sie sehnte sich nach einem neuen Anfang, einem Zuhause, in dem sie sich wohlfühlen konnte, und in dem es Menschen gab, die sie verstanden. Dieses Zuhause fand sie vorerst bei War, der mit ihrem alten Leben nichts zu tun hatte und ihr auch keinerlei Vorwürfe machte.

    Bedingungslos schloss sie sich dem ehemaligen Großadmiral an und folgte ihm auch auf geschäftlichen Missionen, von denen eine sie auf den staubigen Outer Rim-Planeten Etti IV führte. Ein ehemaliger Schmugglerkollege von War, der beabsichtigte, einen Teil seines Erbes an die Forces of Hope zu vermachen, hatte dort sein Domizil. Was allerdings niemand ahnen konnte, war, dass einige Sith, unter ihnen der Imperator höchstpersönlich, von der Sache Wind bekommen hatten und ebenfalls nach Etti IV gereist waren mit der Absicht, Tionne auf die dunkle Seite der Macht zu ziehen. Eine Jedi-Advisorin war eine machtvolle Person, und die Sith waren der Ansicht, dass sie als Verbündete die weite Reise lohnen würde.

    Bevor es allerdings zu einem Zusammentreffen kam, begegneten Tionne und War dem Jedi Tomm Lucas, der anscheinend seinerseits hinter den Sith hergewesen war, und auf den Jedi-Padawan Daxit, der auf einige Faust nach Etti IV gekommen war, ursprünglich aus familiären Gründen.
    Somit gelangte das erste Lebenszeichen von Tionne an die Jedi, den Tomm Lucas wusste nun, dass sie noch lebte.
    Ebenfalls am Raumhafen wurden sie dann von den Sith empfangen, dem Imperator, Tionnes ehemaligem Schüler Phollow und seiner Padawan Elia. Redegewandt versuchten die Sith, die abtrünnige Jedi von der dunklen Seite zu überzeugen, doch Tionne konnte widerstehen: Die Tugenden der Jedi waren nach wie vor viel zu tief in ihr verwurzelt, als das sie so einfach hätte die Seiten wechseln können. Auch wenn sie sich von der Organisation Jedi-Orden vorerst verabschiedet hatte, hatte sie nicht die Absicht, sich dafür einer ganz anderen Lebensphilosophie anzuschließen. Trotzdem war es ein sehr schwerer Moment in Tionnes Leben, denn sie musste einer Vielzahl von Vorwürfen von Seiten ihres ehemaligen Padawans entgegenstehen und gleichzeitig hinnehmen, dass dieser sich sehr verändert hatte. In diesem Moment akzeptierte sie endlich die traurige Wahrheit, die sie lange Zeit verdrängt hatte: Ihr Padawan war tatsächlich der dunklen Seite verfallen, und würde niemals zu den Jedi zurückkehren.

    Zu einem Kampf kam es bei dieser Begegnung jedoch zum Glück nicht, die Sith verließen den Planeten wieder, als sie bemerkten, dass sie nichts ausrichten konnten.
    Tionne und War nahmen sich Daxits an, und Tionne machte ihn wenig später zu ihrem Padawan.
    Im Domizil Theran Novens musste sich die kleine Gruppe dann noch gegen einige Söldner verteidigen, doch am Ende konnte War die Belohnung in Form von einer Ladung Juwelen in Empfang nehmen.

    Unglücklicherweise war Daxit während dem Kampf mit den Söldnern an den Augen verletzt worden und nun blind. Tionne gelang es, ihn auf der ?Darkness? notdürftig zu versorgen, doch sein Augenlicht würde der Junge aller Wahrscheinlichkeit nach nie wieder erhalten.

    Doch das Abenteuer war noch nicht zuende; gemeinsam mit dem Informationshändler Savvy Cetyral wurde die Gruppe von den Piraten per Traktorstrahl in ihr Raumschiff gezogen und gefangen genommen. Nach einem dramatischen Sabacc-Spiel Wars gegen den Piratencaptain wurden sie jedoch wieder freigelassen.

    Die weitere Reise verlief ohne Ereignisse, und War, Daxit und Tionne trafen auf der DSD Interceptor, einem der modernsten Schiffe aus Wars Kampfverband, ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2014

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.