Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Tod eines Jedi

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Hoot, 7. März 2005.

  1. Hoot

    Hoot Gast

    den jedi ist es ja bekanntlich verboten in verbindung mit ihren familien zu stehen...doch was ist wenn ein jedi stirbt? bekommen, als beispiel, die eltern eine nachricht ausm jedi orden das ihr sohn/tochter gestorben ist?

    ich finde, die familie hat ein recht das zu erfahren..

    schonmal danke im vorraus :)

    nachtrag: wenn moeglich bitte einen passenden titel finden, mir fiel keiner ein..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2005
  2. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Ich denke, dass es ziemlich schwierig sein wird zu dem Zeitpunkt noch die Eltern wiederzufinden. Und im Falle von Qui-Gon z.B. wird es wohl keine Eltern mehr geben, die es zu benachrichtigen gilt... :rolleyes:
     
  3. hosomodot

    hosomodot loyale Senatswache

    Ich dachte Jedi dürfen nicht mal eine Familie 'haben' - siehe Anakin.
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ein Jedi hat keine eigenen Besitztümer. Sein Lichtschwert, seine Kleidung und alles andere gehört dem Orden, nicht dem Individuum. Somit wird schonmal nichts an die Hinterbliebenen geschickt. Eine Nachricht wird aber schon versandt, wenn die Angehörigen bekannt sind und man weiß, wo sie sich aufhalten.
     
  5. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Es sei den so böse Buben wie Obi-Wan oder der Camasii-Jedi (Elegos Akla`s) Onkel kaluen dem Orden die Lichtschwerter um es den Söhnen der Versorbenen zu geben.l ;) :D

    Zum Thema:

    Ich glaube schon das die Famillie bescheid bekommt. Es gibt sogar Jedi, die mit Ihren Famillien kontakt haben und auf Coreillia ist es sogar üblich das die Jedi eine eigene Famillie bzw. Ehepartner und Kinder haben. Von den ursprünglichen Jedi, wie Nomi Sunrinder mal abgesehen.


    grüsse
     
  6. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Was, wieso? Was ist mit Qui-Gons Eltern? Auch Menschen in seinem Alter können doch noch Eltern haben (oder zumindest andere Verwandte).
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Japp ;) Viele Jedi nehmen die Schwerter ihrer verstorbenen Freunde oder Meister (auch Schüler) an sich und behalten sie als Andenken oder kämpfen gar mit ihnen. Die meisten werden aber gesammelt und in einem großen Saal im Tempel gesammelt. Eine Art Jedi-Massengrab...


    Diese Jedi mit Familien sind aber die Ausnahme und der Council ist auch nicht gerade glücklich über diese Aussenseiter, die sich immer wieder und mit großem Eifer gegen den Kodex stellen.
    Und Nomi Sunrider ist wieder ne andere Sache... die hat erst dieses dämliche Gesetz erlassen, daß Jedi keine Bindung eingehen dürfen. Der ist das ganze Jammertal zu verdanken: nur weil sie unfähig war, ihre beiden großen Lieben zu halten, wurde der ganze Aspekt aufeinmal "böse" und sie verdammte die kommenden 160 Generationen dazu, ohne Liebe leben zu müssen -.-

    Natürlich... Qui-Gon war 60, als er starb. Also kann er ohne weiteres noch Eltern im Alter von mitte 70 bis über 100 haben (was in der GFFA nichts Aussergewöhnliches ist). Zudem kommen Geschwister, Cousins, Tanten und Onkel und und und... warum soll Qui-Gon bitte keine Verwandten mehr haben? o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2005
  8. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Aber er hat zwangsläufig eine Mutter und einen Vater(mit Ausnahme von Anakin).
    Daher hat er auch Familie.Und viele Jedi haben auch noch Brüder und Schwestern.
     
  9. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Naja, vielleicht war die Regelung ja gar nicht so dumm. Du vergisst anscheinend, dass diese ganze Vader-Imperiumssache erst möglich wurde, weil mal einer im Orden auf die Idee gekommen ist, dieses "dämliche Gesetz" nicht zu befolgen.
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nein... die ganze "Vader-Imperiumssache" wurde erst möglich, als die Jedi Anakin nicht erlaubten, seine Mutter mitzunehmen oder sie nachträglich auch nur zu besuchen. Vor Nomi Sunrider waren diese Kodex-Erweiterungen ja auch noch nicht in Kraft und da hat auch nicht jeder gebundene Jedi mit tragischen Entwicklungen alle Leute um sich herrum abgeschnetzelt. Und das seit über 20.000 Jahren! Erst mit dieser Regelmentierung und dem krassen Entfremden von den Familienmitgliedern wurde es möglich, daß einige (wie Anakin) so dermaßen austicken konnten.

    Hätte er seine Mutter normal sehen und sich auch um sie kümmern können wäre es einigermaßen normal abgelaufen. Vor Nomi ging das (Achtung Expanded Universe: und nach dem Imperium ging das auch)...
     
  11. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Wo genau kann man diese Regeländerungen durch Nomi Sunrider nachlesen? (Bitte kein Handbuch).

    Wäre es möglich die entsprechenden Stellen zu posten oder einzuscannen? Danke im Voraus.
     
  12. Ajunta

    Ajunta Ronin

    Stimmt, da muß ich Minza Recht geben.

    Durch die zunehmende Isolation und Abkehr von allem "weltlichen" schaufelten sich die Jedi ihr eigenes Grab.

    Obwohl, wenn man es genau betrachtet, ist das ganze eine logische Kette.
    Erst aus der Isolation und der Verdammung von Gefühlen entstand der Frust, der es Anakin möglich machte, als Darth Vader Tod und Verderben über die Galaxis zu bringen und dann letztendlich seine Rolle als "Auserwählter" zu erfüllen.
    Schon ein wenig makaber, das der "Auserwählte" erst Tausende töten muß, um dann so etwas imaginäres wie die "Macht" ins Gleichgewicht zu bringen.
    Und das eine Nomi Sunrider dafür praktisch Starthilfe leistete.

    ajunta
     
  13. gr33do

    gr33do junges Senatsmitglied

    so einfach ist das nicht, wenn jedis familien und sich um verwandte (oder eben mütter) zu kümmern, würden sie nicht mehr unabhängig sein, und mind. unbewusst ihre position und fähiggkeiten dazu einsetzen, dass es ihren direkten verwandtschaften gut geht (bzw. sehr gut geht), dass würde über kurz oder lang auch zu perversen ausartungen voranschreiten... und wenns tausend jahre dauern würde, immerhin hat die alte regelung ziemlich lange die helle seite blitzen lassen ;)

    wohl war es aber ein fehler, sich nicht darum zu kümmern, diesen konflikt durch meditation und ratsgespräche wieder in einklang zu bringen, wahrscheinlich zu schwierig, nomi sunriders gesetz zu sänftigen
     
  14. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nachlesen garnicht. Erschliesen: in den Tales of the Jedi Comics und den Spielen. Vor Nomi waren die Regeln noch anderes. Jeder Master konnte viele Schüler nehmen, die Schüler konnte weit aus älter in den Orden einsteigen etc. War alles kein Problem... sehr offen. Dann kommen die Geschehnisse in den Comics und Nomi verliert ihre beiden "Männer". Danach ist sie die Vorsitzende des Councils...

    ...und in den Spielen erfahren wir, daß seit mehreren Generationen nur noch Kleinkinder aufgenommen werden und der umprogrammierte Revan somit ein Einzelfall ist, da er sehr spät als Jedi trainiert wird. Wo kommt diese Regel plötzlich her? Da Bastila auch so aufgewachsen ist, muß sie älter als 20 aber jünger als 50 sein (weil ja damals das noch nicht so war)... und wer kommt für eine solche Regeländerung in Frage? Von der Stellung und von den Motiven? Nomi Sunrider... sonst niemand.
     
  15. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Aha.

    Aber so richtig schwarz auf weiß haben wir es nicht. Ist es da nicht ein bißchen gewagt, diese Regeländernung Nomi Sunrider in die Schuhe zu schieben?

    Allein von dem Comics her hatte ich nämlich nicht den Eindruck, daß Nomi in diese Richtung tendiert, immerhin "schmeißt" sie alles hin, um nach ihrer Tochter und Ulic Quel-Droma zu suchen.

    Ich kann mich jetzt natürlich wenig zu KOTOR äußern (wieviel Zeit vergeht zwischen Tales und KOTOR?), aber ich warte eigentlich nur auf neues SW-Material, welches 10.000 Jahre VOR ANH stattfindet und wo die Jedi schon dieselben Regeln wie in der PT haben.

    Wie das die Wächter die Kontinuität wieder geradebiegen wollen ...
     
  16. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    ca. 40 bis 60 Jahre


    Gabs da die Jeid schon?

    Ich glaub nicht. Die gibts doch erst seit 5000 Jahre vor Yavin. Oder?



    grüsse
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    @FTeik:

    Zwischen Redemtion und KotOR vergehen genau 30 Jahre... Bastila (ein Charakter des Spiels mitte 20) erwähnt, daß sie selber auch schon in dieses Gesetz fiel, daß nur Kleinkinder aufgenommen werden dürfen. Da bleibt nicht viel Zeit, jemand anderen das in die Schuhe zu schieben, oder? Und gerade, weil Nomi sich so eingesetzt hat und desshalb mal wieder Amok lief, wird sie diese Gesetze in Kraft gesetzt haben:

    - Vima fühlte sich vernachlässigt... Nomi sagt, alle Kids müssen von Klein auf Dauerbeobachtet werden und ein Meister soll sich nur auf einen Padawan konzentrieren...
    - Vima läuft weg und Nomi hat Angst, sie könnte etwas falsches lernen... Nomi sagt, alle Kids sollten möglichst wenig Kontakt mit solchen Personen haben und keine Bindungen aufbauen...
    - Nomi verliert inerhalb von 13 Jahren ihre beiden "Großen Lieben" und verzweifelt daran... Nomi sagt, kein Jedi soll diese Beindungen mehr eingehen, da sie daran zerbrechen könnten...

    In den Tales of the Jedi Comics bestehen diese Regeln noch nicht: Nomi wird ohne Probleme untrainiert als Mitte-20-Frau und Mutter in den Orden aufgenommen. Sie wird von Meistern trainiert, die viele andere Padawane haben, wie auch Arca oder Vodo-Siosk-Baas...

    Die Jedi gibt es seit 25.000 Jahren vor Yavin. Seit "1.000 Generationen", wie Ben das so schön sagt. 5.000 Jahre vor Yavin war der Große Hyperraumkrieg und da waren die Jedi schon alteingessene Hüter der Galaxie. Du solltest mal die Comics lesen :)
     
  18. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Ja richtig.
    Hab nur die U. Chronik. Bin net so ein Comic-Freund.
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    In der Chronik steht das aber auch drinnen :) Auch die Zusammenfassung über die Comics... dürfte also kein großes Problem sein. Die Jedi entwickelten sich etwas früher als die Republik und waren von Anfang an ein wichtiger Bestandteil dieser Institution. Die Jedi blicken also in dieser Zeit schon auf eine 20.000 Jahre alte Ordens Geschichte ^^
     
  20. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Wusste ich,

    ich hatte es nur Vergessen. Ist schon ne Weile her, als ich die Chronik das letze mal gelesen hab.


    grüsse
     

Diese Seite empfehlen