Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Träume - Segen oder Gebrechen??

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Imbe, 19. November 2004.

?

Sind Träume für dich ein Segen oder ein Gebrechen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 3. Januar 2005
  1. Ich habe Alpträume.

    1 Stimme(n)
    4,2%
  2. Ich schlafe immer gut.

    2 Stimme(n)
    8,3%
  3. Ich schlafe immer schlecht.

    1 Stimme(n)
    4,2%
  4. Bei mir gibt es alle möglichen Arten, zu träumen, und sie wechseln sich ab.

    20 Stimme(n)
    83,3%
  1. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Was denkt ihr über das Thema Träume?? Sind Träume etwas positives oder negatives??

    Habt ihr eher Alpträume oder Schöne Träume??

    Habt ihr öfter "feuchte" Träume oder träumt ihr eher von eurem Alltag??

    Bei mir ist nachts, wenn ich schlafe, zur Zeit Herbst und die Straßen sind kahl und voller laub, und es passieren die merkwürdigsten Dinge... Und wenn ich morgens aufwache, fühle ich mich wie frisch durch die Mangel gedreht. Und es bleibt oft unangenehm, sich vom Bett zu lösen. Erst mal richtig aufwachen ist wichtig.

    Sodann, schießt los....
     
  2. in meinen Träumen bin ich in meiner eigenen Zukunft. Ich sehe Dinge, die erst in Monaten, manchmal sogar in Jahren geschehen.

    Immer, wenn ich mal an einem dieser Orte hinkomme, habe ich ein Deja-Vu.

    Das klingt jetzt verrückt, passiert mir aber oft. Was ich vor Jahren mal geträumt oder gesehen habe findet meistens statt.

    Leider läßt sich diese "Gabe" nicht kontrollieren oder nutzen.
    Ich kann nicht sagen, wann was wo geschieht. Dinge passieren und ich habe Deja-Vus. Das ist manchmal echt umheimlich. Bei meinen Urlaub auf Menorca dieses Jahr bin ich mit dem Leihwagen zielsicher durch das Landesinnere der Insel gefahren.
    Ich wußte genau, wo was ist. Dabei war ich dort noch nie und habe auch vorher keine Karten studiert.

    Die berühmten Taulas habe ich jedenfalls sehr schnell gefunden.
    Auch die "alte" Stadt Ciutadella war mir seltsam vertraut.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. November 2004
  3. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    @Eastwood
    Endlich hast du mal einen Threat eröffnet, den man der breiten Masse der User hier auch antun kann.

    Zum Thema:
    Ich lese Lovecraft, das sagt hoffentlich genug aus.
     
  4. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Träume können sowohl gut als auch schlecht sein.

    Erotische Träume können z.B. sehr stimulierend sein und einem darüber hinweg trösten, wenn das reale Sexleben unbefriedigend ist oder ganz ausbleibt. Es gibt keinen Grund, sich solcher Träume zu schämen. Im Gegenteil, sie sagen viel über die eigenen Sehnsüchte aus und sollten unbedingt berücksichtigt werden, wenn es darum geht, das persönliche Befinden zu analysieren.

    Mit den Alpträumen verhält es sich ähnlich. Auch unsere "schlechten" Träume sind immer ein Spiegel unseres Bewusstseins und deuten auf ein Defizit oder einen Überschuss in unserem Unterbewusstsein hin. Ich halte es darum für wichtig, Alpträume nicht unbedacht zu lassen, sondern zu versuchen, hinter den Sinn der unterschwellig vermittelten Botschaften zu kommen.

    Ich träume öfters von Flugzeugabstürzen. Vielleicht weil ich früher direkt neben einem Militärflugplatz gewohnt habe. Auch kommen in meinen Alpträumen immer wieder grosse Wassermassen vor, was wohl damit in Zusammenhang steht, dass ich sehr wasserscheu bin und erst mit der Einschulung schwimmen gelernt habe.


    Gruss, Bea
     
  5. Drunken-Yoda

    Drunken-Yoda /dev/null

    Ich glaube, dass jeder Mensch gute und schlechte Träume haben kann, es ist immer nur eine Interpretationssache, was gut und was schlecht ist - noch dazu kommt es auf einige anderen Faktoren imho an: Womit man sich den Tag lang beschäftigt hat (auch geistig, an was oder wen man gedacht hat), und wie man drauf ist... Und noch wichtiger ist es, dass man sich auch an den Traum erinnern kann... ;) Also so seh ich das anhand meiner Erfahrung. Aber irgendwie machen mich alle Träume ein wenig nachdenklich, denn ich suche in allem immer eine Botschaft.. ;)

    Meine Träume sind in der letzten Zeit eigentlich alle gut gewesen, der letzte etwas schlechtere Traum, an den ich mich erinnern kann, war vor ein bissl mehr als nem Monat glaub ich.
     
  6. -Sh4dow-

    -Sh4dow- Senatsmitglied

    Wenn ich überhaupt träume, dann Dinge, die psychisch etwas angreifend sind...
     
  7. Squall

    Squall weises Senatsmitglied

    also feuchte träume vileicht im jahr 2 - 4 mal und die sind dan auch nicht umbedingt mit sex, alpträume sind 90% meiner träume 10% altäglicher mist, das ich mich in eine bbessere welt geträumt hat das is mir seit der kindheit wohl nimma passiert
     
  8. Darth Xio Jade

    Darth Xio Jade Johnny's Jedi Protector

    Ich träume nicht sehr oft, wenn dann nur irgendwelches furchtbare Zeug um Vollmond rum.
    Aber eine Ausnahme gibt es, wo ich garantiert träume:

    wenn ich unter Zeitdruck sehr viel arbeiten musste:

    vor nem Monat musste bei meinen Eltern noch dringend, bevor das Amt für Agrarstruktur kam, die Küche fertig gefliest werden. Und zwar - wie meine Eltern so sind - aus lauter klitzekleinen Dreiecksfliesen, die Küche dagegen riesig und Dreiecke passen bei Hundertwassererhebungen zu den Wänden hin und unsortiertem Setzen nicht immer aneinander.

    Ich habe die Zeit eine Woche lang jede einzelne Nacht davon geträumt, Dreiecke aneinander zu puzzlen.

    Dasselbe Problem hatte ich auch schon mit Grundrissen und Details eines Passivhauses (als Architekturstudentin).

    Da fällt man abends totmüde ins Bett und freut sich, den Stress des Tages hinter sich lassen zu können und dass man nicht mehr puzzlen muss, und dann nimmt es doch kein Ende. Furchtbar. Ich würde lieber garnicht träumen. Eigentlich habe ich auch noch nie etwas schönes geträumt.
     
  9. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    solche Träume habe ich auch - sie umfassen aber meist nur wenige Sekunden und sind erst als "real" erkennbar, wenn die Situation eintrat.

    (Vor kurzem passierte so eine Traumerfüllung wieder)


    ansonsten sind es viele Alpträume, oder einfach "dunkle Träume".

    Und ich habe schon im Traum Leute zu Grabe getragen, dass war so real, dass ich eine halbe Stunde brauchte um mich von der Realität zu überzeugen.
     
  10. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ich hab nie Alptärume in meinem ganzen Leben hatte ich nur 3. Das letzte mal wahr vor 7 Jahren oder sowas gewesen. Das finde ich sehr schade ich mag Horror eigentlich und hätte nix gegen ne Abwechslung. An sich selber träume ich alles mögliche meistens von dem an das ich am meisten dachte. Ausnahme sind dabei Arbeiten oder Tests wenn ich daran denke tärume ich einen "Schultraum".
    Ich hatte mal nen komischen Traum, da gabs nur ein einziges Bild stundenlang. Ich sah alle Möglichen Dinosaurier die so groß wie Hochhäuser waren neben den selbigen und in den Straßenschluchten von New York. Einfach öde nix hat sich getan es war nur ein Bild. Irgendwann war ich aufgewacht dachte mir "jetzt träumst was anderes" aber als ich schlief kam wieder derselbe Traum. Manchmal hab ich auch Zukunftsvorhersehende Träume.

    Ps.Lovecraft ist cool^^
     
  11. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Ich träume sehr selten, wenn dann nur belanglosese Zeug ^^
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Das ist nicht richtig.
    Jeder Mensch hat jede Nacht mehrere Träume,aber an die Meisten errinnert er sich nicht.
    Würde der Mensch nicht träumen,würde er wahnsinnig werden.
     
  13. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Hmmm Jedihammer aber es gibt doch Menschen die nichts träumen? Soweit ich weiß kann man aber wirklich wahnsinnig bzw. sterben wenn man zulange an Schlaf entzug leidet. Und beim Aufwachen selber kann man sich ja noch erinnern nur halt wenige Minuten danach nichtmehr.
     
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Nein meines Wissens gibt es keine Menschen,die nichts träumen.
     
  15. Nomi

    Nomi Legende Premium

    evtl auch das.
    Nur kann ich nicht wissen, ob ich nicht geträumt habe oder es nur nicht mehr erinnere :konfus:
     
  16. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Nunja mein einer Freund sagte mir zum Beispiel mal das er gar nichts träume ich habe es auch nicht geglaubt aber er sagt es so.

    Aber sag doch mal warum muss man träumen? Denn eigentlich wird das träumen zwar erforscht aber genau weiss man auch nicht was dort abläuft.
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich sage jetzt mal,was ich mal gelesen habe.
    Der Mensch muß träumen,da das Gehirn auch im Tiefschlaf nicht "abgeschaltet" ist.
    Die Träume sind ein Selbstschutz des Gehirnes.

    Es soll sogar so sein,daß man im Traum solche Angst empfinden kann,das man einen herzsteher bekommt,der der verstand im Traum nicht zwischen Traum und Realität unterscheiden kann.
     
  18. Detch

    Detch Gast

    Ich meine mal gelesen zu haben, dass in Träumen die Erlebnisse des Tages in irgendeiner Weise aufgearbeitet werden und dass jeder Mensch jede Nacht mehrere Träume hat.

    Ich selbst konnte mich in letzter Zeit an keinen Traum erinnern.
    In meinen Träumen passiert eigentlich recht wenig spannendes.
    Der letzte aktive Traum an den ich mich erinnere liegt schon einige Zeit zurück. Er war kurz aber dafür sehr einprägsam.
     
  19. Smash

    Smash Gast

    Ja ich träume allerlei Sachen. Albträume gehören auch dazu doch verabstoße ich sie nicht sondern ich finde sie sind ein Segen.Alle träume sind ein Segen und deswegen genieße ich sie alle.
     
  20. Neelah

    Neelah Schnarchnase

    Ich hab eigentlich nur selten Albträume...kann mich noch gut an einen,den cih in meiner Kindheit mal hatte, erinnern....ansonsten...ich träume viel,was mir am nächsten oder übernächsten Tag dann wirkich genauso(aber bis ins Detail)passiert und das ist jedesmal sehr verwirrend, weil ich dann immer das Gefühl habe, es würde nach dieser Sitauation irgendwas Besondres passieren,aber das tritt aber nie ein....
    In letzter Zeit träum ich zwar, aber schon zehn Minuten nach dem Aufstehen weiß ich überhaupt nciht mehr,was es war....Wie vor einigen Tagen, da bin ich lächelnd aufgewacht und auch so die ganze Zeit rumgelaufen,weil ich genau wusste,dass ich einen so richtig schönen Traum hatte,aber um was es ging weiß ich einfach net mehr,nur dass der Traum so schön gewesen sein muss,dass ich im Schlaf und dann beim Aufwachen gelächelt hab...
    Wenn ich mich an meine Träume erinnern kann, dann war es eh nur konfuses Zeugs, dass man weder als guten Traum noch als Albtraum werten kann.
     

Diese Seite empfehlen