Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Treibstoffwucher

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Zhaax, 20. Februar 2012.

  1. Zhaax

    Zhaax Timidi mater non flet.

    Wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt, sind die Treibstoffpreise momentan mal wieder auf einem unverschämten Hoch. 1,69€ für einen Liter Super empfinde ich schon nicht mal mehr als Frechheit sondern ist für mich als armen Azubi ;) schon gar nicht mehr tragbar. Was meint ihr wielange wir noch brauchen, um die 2€-Grenze zu knacken? Und vor allem was ich noch wichtiger finde: Meint ihr die aktuellen Spritpreise werden in diesem Leben noch mal erträglich?

    Vor einigen Tagen hatte man zuerst das Argument angeführt, dass der Iran gegen ganz Europa ein Embargo beschlossen hat und heute höre ich im Radio, dass die Kosten für die Tankstellenbetreiber gestiegen sind. Alles nur Ausreden? Was meint ihr?
     
  2. Laurin

    Laurin Gast

    Ich finde es gut! Es mag jetzt boshaftig klingen! ;) aber ich hoffe das durch hohe Sprit Preise weniger Menschen mit dem Auto fahren sondern mehr mit Bahn,Zug etc. Und das dadurch die Umwelt etwas geschont wird und sich der Auto-Fahrer zweimal überlegt ob er doch nicht lieber Bahn fahren möchte. Außerdem habe ich keinen Führerschien *Ätsch* ;)
    LG :D
     
  3. Zhaax

    Zhaax Timidi mater non flet.

    *lach* Aber stell dir mal vor ganz Deutschland schwört nur noch auf öffentliche Verkehrsmittel. Das wäre ein ganz schöner wirtschaftlicher Einbruch für die Autoindustrie, und die deutsche Automobilindustrie ist ja bekanntlich legendär. :p
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Und wer lallt solch einen hanebüchenen Unsinn ?
     
  5. Zhaax

    Zhaax Timidi mater non flet.

    Naja ursprünglich war das die Tickerinfo bei N24. Im Nachhinein ist es "nur" England und Frankreich, aber zuerst war das die Begründung.^^ *behaupt*
     
  6. moses

    moses Botschafter

    Wenn du Bahn fahren willst dann mach das.
    Warum du aber meinst anderen vorschreiben zu können das sie das auch tuen sollen weiss ich nicht.
     
  7. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Warte mab wenn Du groß bist und Auto fahren darfst.
    Denn sehen wir weiter.


    Das erklärt natürlich alles.
     
  8. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ich fand ja schon die 1,58DM übertrieben.

    Nö, der jammert sicherlich lieber weil alles teurer wird, weil er nicht weiß das die Händler die gestiegenen Spritkosten einfach auf die Waren umlegen. ;)
     
  9. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Wenn ich für eine Bahnfahrt teilweise das 2 fache zahle, nur weil mein Wohnort nicht an einem Hauptverkehrsknotenpunkt der DB liegt, dann steige ich lieber auf meinen PKW um und spare (trotz der enorm hohen Spritkosten) Geld. Wie lächerlich ist es denn, dass man die Bevölkerung zum Bahnfahren animieren will und die Preise derartig hoch sind, dass man dafür teilweise alleine für die Hinfahrt den selben Betrag bezahlt, wie mit dem PKW für Hin- und Rückfahrt?! Noch dazu bin ich mit dem PKW unabhängig und komme pünktlich da an, wo ich sein will/muss. Kann man von der DB nur bedingt behaupten...

    Das du keinen Führerschein hast ist nicht mein Problem, sondern deins. Wenn du gern am Bahnhof rumstehst und auf den Zug wartest, tu das bitte. Ich habe genug schlechte Erfahrung mit der DB gemacht, um sagen zu können, dass ich darauf verzichten werde!
     
  10. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Noch viel geiler ist die Tatsache das die Bahn ihre Route optimiert hat. Wer soll denn da noch alles auf die Bahn umsteigen wenn die Züge auf den Pendlerrouten schon jetzt völlig überfüllt sind. Sollen wir bald auf dem Dach mitfahren oder wie stellen sich das unsere Politiker vor, die selbst meist mit dem Auto rumgetingelt werden?
     
  11. Zhaax

    Zhaax Timidi mater non flet.

    Mir würden ja momentan schon dauerhaft 1,58€/L reichen ;)
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Im Kern hat Laurin natürlich Recht, es muß nicht jeder Meter mit dem Auto gefahren werden.
    Wenn ich Freunde von uns sehe die jeden Morgen 500 Meter zum Bäcker fahren und sich dann über den Benzinpreis beschweren, dann geht mir auch der Hut hoch.
    Aber bei Fällen wie Kyle ihn hier beschreibt geht es nicht anderst.
    Ich kenne das Problem selber. Ich kann von Montag bis Freitag locker mit der Bahn fahren.Am Samstag aber bracuhe ich das Auto.
    Und meine Frau würde ohne Auto auch unter der Woche nicht zur Arbeit kommen.

    Und was die eigendliche Frage von Zhaax angeht, so wissen wir doch alle das die Preise für Treibstoff
    immer wieder von den Multis gerne erhöht wird und denen jeder Vorwand Recht ist. Siehe die jährliche Preiserhöhung zu Ostern.
    Und wenn einer der Ölproduzenten hustet wird es gerne zum Anlaß zur Erhöhung genommen.

    Auch wollen wir die hohen Steuern auf Öl nicht vergessen.
     
  13. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    GANZ WICHTIG die Zeile: rumgetingelt werden. Die wissen doch garnicht was der Mond wiegt und wie die Preise an den Zapfsäulen sind. Wenn der Chauffeur tankt, bleiben die doch drin sitzen bzw. sitzen sie erst nach der Betankung hinter den abgedunkelten Scheiben...
     
  14. Ben

    Ben Oh yeah, tough guy? Make me. Mitarbeiter Premium

    Und genau die, sind der Grund warum der Sprit in Deutschland so teuer ist. In Österreich kriegt man den Super Bleifrei (nach meinem letzten Stand) um 20 Cent günstiger, als in Deutschland.

    Zum Thema Bahn: ich bin auf die Bahn angewiesen und was dieser Verein abzieht, geht auf keine Kuhhaut. Überzogene Preise, ständig zu spät, zwei Großbaustellen zwischen Gießen und Braunschweig, ständig streikendes Personal. Allein deshalb, würde ich jederzeit das Auto vorziehen, wenn ich ein eigenes besitzen würde und halten könnte.
     
  15. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    Mir egal..je teurer der Sprit umso weniger Idioten treiben sich auf den Strassen rum..Von mir aus kann der Liter auch 2,50 kosten.
     
  16. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Geh erstmal arbeiten und enthalte dich ansonsten deiner unqualifizierten Meinung, die sich in 3 - 4 Jahren sowieso um 180 Grad dreht :rolleyes:
     
  17. Peter-der-Meter

    Peter-der-Meter Senatsmitglied

    Ein selten dämlicher Kommentar. Dein Argument mit der Umwelt zieht schon mal überhaupt nicht...
    Und ich möchte gern mal wissen, warum du die Leute dazu bringen willst mit der Bahn zu fahren. :verwirrt: Das kann man immer noch selbst entscheiden und außerdem ist das fahren mit dem Auto in der Regel immernoch um einiges günstiger als mit der Bahn, wie hier schon geschrieben wurde. Ich würde mein ganzes Geld darauf verwetten, dass du es in 3 oder 4 Jahren ganz anders sieht. Also schreibe nicht immer irgendeinen Blödsinn, wenn du sowieso keine Ahnung hast.

    B2T:

    Also ich finde auch, dass es reine Abzocke ist. Allerdings liegt es meiner Meinung nach an den hohen Steuern. In anderen Ländern kostet der Liter immernoch um den 1 Euro. Ich fahre jetzt nicht so extrem viel mit dem Auto. Ich komme also immer ungefähr 4 bis 6 Wochen mit einer Tankfüllung hin. Daher stört es mich jetzt nicht ganz so extrem. Für Pendler ist es dann natürlich schon hart.
     
  18. Oberon

    Oberon loyaler Abgesandter

    Das ist sicher auch ein (vollkommen richtiger) Grund, der allerdings auch immer gerne von den Ölgesellschaften vorgeschoben wird um von den eigenen willkürlichen Preiserhöhungen abzulenken. Die Steuern sind hoch, aber darüber sollten wir nicht die Abzocke der Ölmultis vergessen.
     
  19. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    also langsam ist wirklich übel 1,739 und ich müsste dringend zum tanken ;(
    das liegt zwar jetzt auch an den ferien, aber man kanns auch übertreiben
     
  20. Ian Dice

    Ian Dice against all odds Premium

    Na ja, da mag zwar zum Teil auch etwas wahres drin stecken, aber so einfach ist die Sachlage dann doch nicht.

    Davon abgesehen, dass das Preisleistungsverhältnis der Bahn zu KEINEM Verhältnis mit dem Service steht. Überfüllte Bahnen (bis auf die 1. Klasse natürlich:rolleyes:), Verspätungen, Ausfälle etc.

    Dann ist aber auch die Frage: Wie KOMMT man überhaupt zum Bahnhof, wenn man ländlich lebt? Und kein Bus fährt?

    Nebenbei, kommt es dann auch wieder auf den Arbeitsplatz an. Wo ist er gelegen? Wie sieht es mit der Arbeitszeit aus?

    Mal ein kleines Beispiel:

    Arbeitsplatzentfernung: 25 - 30 km, eine Fahrt.
    Arbeitszeit, Montag: 6 Uhr bis 7:30 und später, 14 Uhr bis 22 Uhr

    Wie erreiche ich von meinem Dorf aus um 6 Uhr den Arbeitsplatz (ebenfalls in einem Kaff) ohne Auto? Wie komme ich wieder nach hause? Wie, wieder auf die Arbeit?

    Von hier aus müsste ich in die nächst größere Stadt, dort in den Zug. Nächster Bahnhof, wieder in den Bus.

    Das ist, mit dem ÖVM ziemlich utopisch....
     

Diese Seite empfehlen