Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Trilogie] Sword of the Jedi *SPOILER*

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von micah, 24. August 2012.

  1. micah

    micah EU-Fossil

    Na, die Nachricht ist auf jeden Fall schonmal wesentlich erfreulicher als Crucible:

    StarWars-Union.de - Mit Sword of the Jedi bekommt Jaina ihre eigene Trilogie - Nachrichten

    "Die zweite Reihe ist eine Trilogie, die relativ kurze Zeit nach Fate of the Jedi spielt und sich mit Jaina befassen wird. Autor von Sword of the Jedi wird Christie Golden sein."


    Zum Glück scheint das mit dem Kinderkriegen erstmal noch aufgeschoben zu werden. :)

    Das Promobild sieht ein wenig danach aus, als ob sie auf
    . :D

    Und dass Christie Golden als Autorin weiter mit von der Partie ist und als Frau eine weibliche Heldin schreibt, gefällt mir auch gut.

    Jetzt muss Jaina in dieser Trilogie nur noch eine/n Schüler/in verpasst bekommen, dann bin ich glücklich.

    Insgesamt: :thup:

    Micah
     
  2. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Warum konnten wir so ein Buch nicht 2003/2004 bekommen und mussten uns erst LOTF und FOTJ antun um ne Jaina Buchreihe zu kriegen? :o Die Gute ist inzwischen auch schon 35 :p, aber wird wohl mit der Insider Kurzgeschichte zu tun haben die Golden für die SW Insider geschrieben hatte. Mit dem Bonuspunkte, daß es um Hutten gehen könnte (war in der Insiderstory auch ein Plotpunkt), also zumindest dieser Aspekt irgendwie interessant werden könnte als noch mehr Jedi. :o Wobei ich eher noch ein Huttbuch von Jeff Grubb vorziehen würde - Scourge war unterhaltsamer zu lesen als ne Menge andere SW Bücher seit Ewigkeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2012
  3. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Erst einmal: THX2Micah für Deine Aktualisierungs-Bemühungen hier und überhaupt auch mal (wieder) ein dicker, fetter Dank an SW-Union, die immer am Ball sind/bleiben und die neuesten Infos schön kompakt zusammenstellen! :)

    *Yo-yo* - war ja klar... :p:D
    Nein, zugegeben finde ich die Idee, dass Golden weiter schreibt, auch ganz gut.
    Ihre grundsätzlichen Plot-Ideen für FOTJ hatten mir ja durchaus gefallen, nur das etwas "weit nach hinten ausholen" nicht.
    In sofern hoffe ich meinerseits, dass wenn dann "Sword of the Jedi" keine großartigen "Rückeinführungsversuche" vornimmt.
    Hat sie eine Plot-Idee? Weiß sie, wo es lang geht? Na, dann losschreiben und sich nicht lange in Erklärungen verfransen.
    Wer wissen will, was vorher geschah, soll FOTJ selbst lesen! ;)

    Die Idee mit der "Trilogie" finde ich ehrlich gesagt auch mal wirklich gut und schön.
    Bei LOTF (hello@LordGaran... ;):D) hatte mich das noch nicht so gestört, aber FOTF ist leider (Thx@Micah trotzdem für Deine Hilfe und Bemühungen, aber...) für mich immer noch ein Graus, bei dem ich am "Durchwurschteln hänge"... *griuuumble*

    Und das Promo-Img schaut wirklich vielversprechend aus (vor allem auch die Farbgebung gefällt mir)!
    [​IMG]

    Gut, viele Infos sind da nun eben noch nicht zusammen gekommen, aber alleine der Titel deutet allerdings schon einmal auf etwas "action-lastigeres" hin.
    Da muss nicht negativ zu bewerten sein (sprechen wir hier ja von einer Roman- und nicht "Film"-Reihe), doch ich würde mir schon eine schön ausgewogene Storyline vorstellen können, was das betrifft.

    Und wenn es nach mir geht: Bitte etwas weniger unnötiges Insdetailgehen und auch weniger Politik-Kram (Bei Letzterem zumindest so wenig wie möglich, denn ganz auszuklammern ist das ja nun eben auch nicht!).

    Und worauf ich auch neugierig bin/sein werde: Ob Golden hier nun bereits in Absprache mit LL mglw. vorhat, erste "Crossover"-Weichen zu stellen! ;)
     
  4. PenelopeCraven

    PenelopeCraven Senatsbesucher

    Darauf bin ich gespannt und das Cover sieht auch toll aus. :)
     
  5. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Scheint nicht sehr vielversprechend auszusehen. Das Post-NJO-EU ist für mich eigentlich sogut wie gestorben. Aber ich lasse mich bekehren, wenn es sein muss.

    Warum nur habe ich das Gefühl, dass das nichts werden kann? Auch wenn mir die Beziehung zwischen Ben und Vestara sehr gefällt.

    Insgesamt sind Goldens Romane, mal davon abgesehen, dass einige Post-NJO sind, überdurchschnittlich.

    Für das fertige Buchcover ist es viel zu breit.

    --Jacen
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2012
  6. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    ne trilogie hört sich gut an :D
    aber dazu müsste ich ja erstmal fate fertig lesen... und das ist mir erlich gesagt zu langweilig!
    die reihe hat einfach mein interresse verloren!
     
  7. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Das klingt ziemlich gut. Jaina war ja bisher mehr oder weniger ein Nicht-Charakter. Das müsste sich in einer Trilogie mit ihr im Mittelpunkt dann doch irgendwie ändern... Zumindest sollte es das ;-).

    Und Christie Golden hat mir in FOTR doch sehr gut gefallen. Für eine neue SW-Autorin war das ein guter Einstand.
     
  8. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    ...Weil es auch (noch) kein Cover ist, sondern ein Promo-Pic. Und das hatte Micah auch bereits im ersten Post angemerkt.
    Falls sie sich aber beim Roman-Cover an die Gestaltungsaspekte des Promo-Img's halten würden, fände ich es gut. Mir gefällt das Bild. (Aber: Es muss natürlich auch dem Inhalt gerecht werden!!! ;))

    Das wird sich IMO erweisen müssen. Christie Goldens Schreibe in FOTJ war IMO einerseits von neuen, frischen Ideen geprägt, aber sie hatte IMO auch etwas sehr weit ausgeholt.
    Und für meinen Geschmack war das etwas zu weit gewesen, weil FOTJ und auch die voran gegangenen Reihen nicht durch einen einzigen, eindeutigen Hauptcharakter geprägt sind, sondern durch mehrere verschiedene. Sich in einem solchen Zusammenhang einer Story-Konstruktion zu lange an einer Figur aufzuhalten, ist dann nicht sehr hilfreich.
    Aber man wird ja sehen, wie das in dieser angekündigten Trilogie vonstatten gehen wird.
    Wie Micah anhand des SWU-Reports ja bereits aufgeführt hat, wird es in "Sword of the Jedi" hauptsächlich um Jaina Solo gehen, was IMO mit Sicherheit nicht ganz verkehrt ist und Golden entgegen kommen könnte.
     
  9. micah

    micah EU-Fossil

    Na, das ist doch ganz klar! Um Jaina als wichtige Heldenfigur aufbauen zu können, musste 1. Jacen aus dem Weg geräumt,
    , mit anderen Worten, sämtliche männliche Konkurrenz beseitigt werden. :p

    (Ignorieren wir mal großzügig den Fakt, dass man das in einer etwas anderen Konstellation auch schon nach dem Ende der NJO hätte haben können...)


    Wenn die Autoren ihr bisheriges Konzept weiterfahren, ist es wahrscheinlich gar nicht notwendig, FotJ (zu Ende) gelesen zu haben. Die wichtigsten Ereignisse werden ja immer nochmal zusammengefasst, was natürlich für diejenigen, die die Bücher kennen, etwas zäh und langweilig werden kann. Außerdem gibt es ja die Zusammenfassungen auf Wookieepedia und Co. ;)


    Habe gerade nochmal nachgeschaut, was ich in meinen Reviews zu den Golden-Bänden zu Jaina gesagt habe und das stimmt mich für SotJ (na suuuper, jetzt haben wir schon wieder eine von diesen verwechslungsträchtigen XotX-Abkürzungen! :rolleyes: ) noch zusätzlich zuversichtlich, da sich da ganz klar die Tendenz abzeichnet, dass sie Jaina als reif, selbstbewusst und eigenständig schreibt. :)

    Omen:
    "Jaina selbst hat mir insbesondere bei der Tiermesse richtig gut gefallen, da sie da sehr erwachsen rüberkam. Witzig fand ich die Aussage von Leia, dass sie keine Chance hatte, ihr eine königliche "Haltung" beizubringen (S. 158) [Wichtiger Punkt für das Verständnis von Jainas Charakter, der Traviss ja leider völlig entging, die was von verwöhntem Prinzesschen mit perfekt manikürten Fingernägeln verzapfte!]. Ansonsten war natürlich ihre Wut über die "Einigung" mit Daala am Schluss klassisch Jaina, aber ich denke, ihren Stolz mal ein bisschen herunterschlucken zu müssen, tut ihr ganz gut."

    Allies:
    "Gut hat mir gefallen, dass sie den fiesen Spitznamen für Kani offen ablehnt. Auch die schweren, bedachten Entscheidungen, die sie trifft - in Bezug auf Jag und bei der Verhandlung auf Klatooine - könnten andeuten, dass sie sich endlich in Richtung der Reife entwickelt, die sie längst haben sollte."

    Ascension:
    "Wie auch immer, Jaina gefällt mir in diesem Buch. Besonders, wenn sie in Gesprächen mit Luke ihre eigene Meinung hat und sie auch vertritt."

    Also nochmal :thup:

    (Soviel positive Stimmung in Bezug auf eine neue EU-VÖ ist ja schon fast beängstigend, zumal unser "Optimismusfahnenschwenker" lightside sich noch gar nicht eingeschaltet hat. ;))

    Micah
     
  10. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Was meinst du mit "Nicht-Charakter". Jaina ist einer der Hauptcharaktere in Young Jedi Knights und der New Jedi Order. Ich persönlich interessiere mich vorallem wegen ihres äußeren Erscheinungsbildes für sie.^^
     
  11. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Wie schon selbst meintest es hätte LOTF und FOTJ da gar nicht gebracht - Jacen war am Ende der NJO Reihe auf Wissenssuche, Ben konnte wahrscheinlich gerade erst richtig laufen und Luke war eigentlich schon durch Vonggift verkrüppelt. :o


    FOTJ und LOTF hatten doch gar kein Konzept, was ja das Hauptproblem war. :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2012
  12. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Jacen,

    Jaina war - gerade im Post-NJO-EU, aber in Teilen auch schon während der NJO - der ödeste und langweiligste Solo-Sprössling. Was hat sie danach schon groß gemacht? Hing mit Käfern 'rum, hatte ständig zwei Nicht-Beziehungen mit irgendwelchen Jugendfreunden, und das war's dann auch schon. Gut, sie hat ihren Bruder umgebracht, aber das wurde in LOTF aber sowas von nicht vorbereitet. Sie haben bis zum Ende eben gar nicht miteinander interagiert. Das einzige an das ich mich erinnere war, dass Jacen sie aus der Staffel geschmissen hat.

    In LOTF hätten Jacen und Jaina die Hauptfiguren sein müssen, nicht Ben, Boba Fett, Ex-Renegaten-Piloten oder sonst jemand. Und es hätte natürlich ein Riesending für Jaina sein müssen, dass ihr Bruder ein Sith wird, und dass sie ihn am Ende tötet.

    Und Jainas Rolle als Schwert der Jedi hätte sich m.E. schon in der NJO bzw. vor allem in den direkten Romanen danach niederschlagen sollen/müssen. Dass man sich jetzt endlich darum kümmert ist mehr als überfällig! Aber es wirkt trotzdem irgendwie so als würde man sich jetzt, wo man nur noch zwei Skywalker-Nachkommen hat, endlich auf sie besinnen würde...

    Was FOTJ angeht:

    Ich mag mich ja falsch erinnern, aber war nicht Golden die einzige Autorin, die die Gesamthandlung vorangebracht hat? Beginnend bei der Einführung des verlorenen Sith-Stammes, über die Entwicklung der Beziehung zwischen Vestara und Ben, bis hin zur Übernahme der GA durch Abeloth und die Sith. Der Rest war doch fast nur obskure Machtkulte besuchen und dann ggf. kurz auf Abeloth treffen, was beides nicht das geringste mit der Gesamthandlung zu tun hatte. Insbesondere diese Dathomir-Episode war schrecklich.
     
  13. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Oh ja, ACK! Fände ich auch schön.
    Es wundert mich eigentlich gar. Ich meine, er hätte vor gar nicht all zu langer Zeit hier im PSW etwas gepostet gehabt...? :konfus:

    ACK. Aber auch zu Lord Garan: *Laaange* hat es nun wirklich gedauert, *oje*
    Aber andererseits kann ich nach der Geschichte mit Salvatore verstehen, dass die Autoren und LL (Rostonie) da wahrscheinlich schließlich vorsichtiger zu Werke gehen wollten. Es hatte sich ja gezeigt, dass so manche "Fans" noch nicht Reif für einen Charakteren-Wechsel waren.

    Na, neugierig bin ich auf jeden Fall: Mal so ins blaue geraten könnte ich mir ja vorstellen, dass Jaina gar eigentlich (charakterlich) gut für ein sehr ähnliches Rollenpositions-Äquivalent zu Luke Skywalker geeignet wäre.
    Das war ja auch durchaus etwas, was mir vom Aspekt her in FOTJ noch gefallen hatte: Sie hatten Luke dort aussichtsweise in andere Richtungen (wieder) tendieren lassen, was mir nicht schlecht gefallen hatte. (*Ja, ja, sagt es schon... Ich, der olle 'Oldie-Fan'... Was kann ich dafür, dass Maras "Farmboy" IMO tatsächlich nicht so recht zu dem "Großmeister des Jedi-Ordens und Jedi-Delegations-Repräsentanten in der Regierung der NR bzw. GFFA" mir zu passen schien... * :D)

    Na ja, stimmt schon, was Du meinst. Das alles (DN, LOTF, FOTJ) waren irgendwo schon recht ausladend exkursive Handlungsbögen und IMO hat sich das vor allem nachher in FOTJ erheblich gerächt gehabt, wo man die Figuren zuvor hinverfrachtet hatte.
    Gut, selbst GL himself hatte zwar aber seinerzeit den OT-Stoff letztlich wie wir heute wissen nicht ohne Vorgeschichte so konzipieren können, wie wir es bis heute kennen und lieben.
    Umso genauer und stimmiger man also Charaktere skizzieren will, umso sinnvoller ist eine Ausarbeitung seiner Vorgeschichte (und deren Zusammenhänge).
    Das alles aber bei den Skywalker- und Solo-Kids letztlich ausladend über so viele unzählige Roman-Reihen zu führen, war wohl dann doch etwas zuviel des guten.
    Immerhin aber- NJO gefiel mir bis heute und LOTF fand ich okay.

    Was FOTJ anbetrifft, ACK. Deren Sinn verstehe oder sehe ich bis heute nicht... LOTF aber hatte... *öööhm-tja...* Ach so, ja... Der war es: Jacen Solo musste weg!
    Was ist daran also so widersinnig...? *hohes Lob-Lied auf Autorengeister träller*

    *kleinlaut nachfrag* Ach so, weiß einer von Euch zufällig, welchen wirklich guten Grund es gab, Jacen Solo abzuservieren??? :konfus::D
     
  14. micah

    micah EU-Fossil

    "Nicht-Charakter" finde ich ein bisschen zu hart für Jaina, aber sie wurde bisher eben doch sehr vernachlässigt und ist nach einzelnen Highlights, als man schon "jetzt aber! :)" dachte, immer wieder schnell in der Versenkung verschwunden. In der NJO stand sie im Schatten ihrer Brüder und "Dark Journey", das Jainas "Traitor" hätte werden können, wurde von Elaine Cunningham leider in den Sand gesetzt. In LotF und FotJ war es so, dass sie am Ende plötzlich eine große Rolle gespielt hat, aber ihre Verwendung und ihr charakterlicher Aufbau im Verlauf der Reihe dem nicht entsprochen haben (in LotF noch schlimmer als in FotJ).



    Neineinein, Luke konnte doch gar nicht durch Vong-Gift verkrüppelt sein, weil es die Vong-Invasion nie gegeben hat! Hast Du das etwa vergessen? :p

    Und was Ben betrifft, extreme Jugend ist kein Gegenargument für abstruse, unrealistische Heldentaten. *auf Allana schielt* ;)


    Selbstverständlich wollte ich den Machern von LotF und FotJ kein Konzept unterstellen. ;) Damit bezog ich mich nur auf den Umgang mit der Hintergrundgeschichte aus früheren Büchern, dass die eben jedes Mal, wenn sie relevant wird, in einigen Sätzen oder auch Absätzen "aufgekocht" wird.


    Ich weiß nicht, ob er in diesen Threads über zukünfigte Romane überhaupt mitliest, rein spoilervermeidungstechnisch.


    Naja, es gibt ja durchaus noch einen "kleinen" Unterschied zwischen dem Umbringen altehrwürdiger, beliebter Charaktere und dem in-den-Hintergrund-Schreiben derselben bzw. dem Zuweisen einer neuen Rollenverteilung mit ihnen in der Mentorenrolle und der Jugend in der Actionrolle.


    Weil er für die neue Machtphilosophie von Vergere stand, die mittlerweile für "straight from hell" erklärt worden war? :rolleyes:

    Manche bösen Zungen auf TF.N sagen auch, weil DelRey den selbst geschaffenen Charakter Ben in der zentralen Heldenrolle haben wollte und nicht eine aus der Bantam-Ära übernommene Figur wie Jacen...

    Ansonsten natürlich: DRAMA! :konfus:

    Micah
     
  15. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Hätte man diese Einzel-Charakter-Trilogie nicht in die 10 Jahre vor LotF packen können, bevor man langsam aber sicher auf dem Millennium Falcon für die alte Garde ein Sauerstoffzelt einrichten muss? Aber das scheint den neuen Autoren offenbar zu viel Mühe zu sein, sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft denken zu müssen. Umso offensichtlicher wird der unschätzbare Wert von Autoren wie Timothy Zahn.
     
  16. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Nicht? Du Schlimme... :p
    Aber ich stimme schon en gros mit Garan auch überein: "Konzept" und "Konzept" sind bei einigen der damaligen Sachen echt zwei Paar Mynock-Eier im selben Nest...
    Deshalb ja auch meine hinweisende (und eher rhetorisch-ironisch gemeinte) Frage nach dem Sinn, Jacen abzuservieren.
    In sofern - passt schon, Deine Erklärung dazu...
    Heute, aus einiger Entfernung betrachtet finde ich es sogar ziemlich bedauerlich, dass ein Charakter wie "Jacen Solo" oder besser gesagt gar "Darth Caedus" abserviert wurde. Die LOTF-Reihe selbst habe ich deshalb lesetechnisch zwar nach wie vor in guter Erinnerung, über Sinn und Unsinn des Konzepts lässt sich aber umso mehr heute gerne streiten.
    In sofern - wirklich schade, dass er "gehen musste".
    Andererseits - BITTE BITTE NICHT... Ich würde jetzt aber auch nicht wollen, das er wie so mancher andere (*Darth-Maul-freundlich-grinsend-winkend-um-Ecke-lug*) plötzlich wieder auftaucht... DAS muss dann echt auch nicht sein.

    Na, wenn ich Dich jetzt aber recht verstehe, meinst Du nicht, DASS das geschehen ist, sondern den Sinn für die "Aufkocherei".
    Wobei man IMO mit dem Sinn dafür, "Hintergrund"-Aufkocherei zu betreiben, vorsichtig sein muss. Diese folgt in der Regel eigenen Gesetzmäßigkeiten. Wo ich aber ACK-e: Deshalb aber fünfundsiebzigtausendmal z. B. zu erwähnen, dass Jacen Tenel Ka den Arm abgeschlagen hatte, war nun mit Sicherheit auch nicht notwendig.

    Und genau auf diesen "kleinen Unterschied" bezog ich mich hier, weil der IMO maßgeblich für eine Unterscheidung der Art, wie man mit dem vorgeschichtlich Hintergrundmaterial dann umgehen würde, wäre. Wären z. B. während bzw. im Zuge der YV-Invasion noch weitaus mehr der altehrwürdigen Charaktere... *öhm, räusper, hüstel*... ums Leben gekommen, hätte daraus im Nachhinein IMO ein schneller "erwachsenwerdende" Nachfolge-Generation gebildet und so manche... "Jugend-Eitelkeiten" wären wohlmöglich ausgeblieben bzw. hätten sich anders geäußert (Vielleicht hätte z. B. Anakin Solo aufgrund vorausgegangener Erlebnisse daher dann doch nachher weniger helden-edelmütig entschieden, sondern "weltlich-rationaler" und wäre dann doch nicht umgekommen o. Ä.).
    Da "In-den-Hintergrund-Schreiben" der alten Helden hat somit eher den Vor- bzw. Nachteil (je nachdem, wie man es sehen will), dass diese dennoch eben als "Eltern-Bezugs-Generation" interaktiv präsent bleiben.

    Tja-ja, ich schätze, ein (wundervoller) Autor mit der Mentalität wie Matthew Stover dürfte da hinsichtlich dieser Entwicklungstendenzen große Augen gemacht haben... *o_O*
    ...Aber das ist es vlt. letztlich wirklich: Hier geht es wenn dann um eine Gesamheit an SW-Leserschaften und die müssen den Sinn hinter Vergeres symbiotisch-evolutionärer YV-Lehrmethode "der Umarmung des Schmerzes" (, der damit verbundenen, perfiden Grausamkeit) und dem, was sie aus Jacen gemacht haben, auch erst einmal nachvollziehen können. ;):rolleyes:

    In diesem Sinne - es ist wohl genau SO:

    Und nun noch einmal alle zusammen in diesem Thread: "DRAAAMAAAAA...!!!" :D
     
  17. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    In Destiny's Way und Star by Star, war sie ne sehr gute Hauptfigur, ebenso in Rebel Stand und Rebel Dream. Dark Nest hat sie sich eigentlich auch gut gehalten und dann wissen wir was passiert ist.... :o



    So kann man LOTJ und FOTJ auch ziemlich gut zusammenfassen. "The best thing about FOTJ? Well it was less terrible than LOTJ" :p




    Das neue X-Wing Buch sagt was anderes! Es erinnern sich Personen an den Krieg und es gibt sogar Flashbacks zum Vongkrieg und Leute reden darüber und haben sogar Traumas davon die ihre Motivationen und Taten bewegen!!!!!! :eek:

    Es gibt sogar einen Vong der für die Galaktische Allianz arbeitet!!!!!!!!! :eek::eek::eek:

    Er ist am Ende von NJO nicht mal 3 Jahre alt. ;)

    Ach Traviss kann man noch ein Konzept unterstellen "How many characters can I kill off before they fire me!?" :p

    Der DelRey Vertrag läuft 2013 aus ;) Mal schauen ob sie ihn behalten.

    Glaube die legen keine Eier sondern gebären :p
     
  18. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Tja-ja, und bei uns beiden ist es nicht viel anders, Garan... IN einigen Dingen sind wir genauso ähnlicher Ansicht, wie in anderen völlig unterschiedlicher... Geschmäcker...?

    Denn hier muss das ganze sowieso GAAAANZ anders lauten:
    "The best thing about LOTF? Well it was less terrible than FOTJ"

    *Joa, is' schoa röacht...* Dann "gebären" sie eben Eier...
    :-)konfus: *Was habe ich jetzt gerade geschrieben? Ach so, gut...!* :konfus:)
    Ging ja auch nur darum..., sie sind eben alle da eine "große, glückliche Familie, die sich am Beschlabbern von Raumschiff-Bullaugen erfreut und Treibstoff-Kabelleitungen für eine Art leckere "Ravioli-Maccaroni"-Sorte hält... :D
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Mynocks legen weder Eier, noch gebären sie... die vermehren sich durch Teilung des ganzen Individuums :D

    Yey: Sword of the Jedi Bücher :kaw:
     
  20. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Also gebären sie sich aus sich selbst :sking:
     

Diese Seite empfehlen