Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Tweearl Sequrakk

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Tloxal, 26. Juni 2012.

  1. Tloxal

    Tloxal Dienstbote

    Name: Sequrakk
    Spitzname: Tweearl oder Tweel, Teewee
    Organisation: Jedi-Orden
    Alter: 13 Standard-Jahre
    Spezies: Dschungel-Felucianer
    Geschlecht: männlich
    Größe : 181 cm
    Gewicht: 72 kg
    Rang: Anwärter

    Aussehen
    Tweearl entspricht dem normalen Aussehen eines Felucianers: Graue Haut bedeckt seinen Körper, die Linien darauf sind ebenso wie die Kopftentakel von einem leuchtenden Cyan-Türkis. Die Kopftentakel bilden eine stattliche »Mähne« (auf die der eitle Tweearl besonders stolz ist). An den Händen und Füßen ist die Haut heller, ansonsten von eher dunklem Grau. Von der Statur ist er durchschnittlich, tendiert aber aufgrund der etwas ungewohnten Ernährung zu leichtem Untergewicht (er ist bestrebt, sich dies nicht anmerken zu lassen).

    Kleidung
    In »menschlicher« Kleidung fühlt Tweearl sich unwohl, daher trägt er meist felucianische Kleidung: ein Kampfrock, der ihm bis zu den Knöcheln reicht und einen Schmuckkragen sowie einige Armbänder. Einen Zopf zu tragen ist ihm nicht möglich, seine Zugehörigkeit bringt er durch Sash und Zeichen auf dem Kampfrock zum Ausdruck. Laut eigener Aussage symbolisieren diese Zeichen die lebendige Macht. Er besitzt allerdings auch eine Garnitur, die an die traditionelle Jedi-Kleidung erinnert, diese trägt er zu formellen Anlässen.
    Wenn es nötig ist, sich unerkannt zu bewegen, greift er dagegen auf einen weiten, weißen Überwurf mit ebenfalls weißer Kapuze zurück.

    Besondere Merkmale
    Abgesehen von seinem exotischen Aussehen besitzt er keine besonderen Merkmale. Ein Felucianer wird allerdings eine etwas ungewöhnliche Musterung bemerken (diese entsteht aufgrund der Ausbildung).

    Auftreten
    Tweearl ist ruhig und freundlich, im privaten auch recht fröhlich, doch wer ihn gut kennt oder eine empathische Begabung hat, kommt nicht umhin, eine tiefsitzende Melancholie zu bemerken.

    Stärken
    -Kreativität und Improvisationstalent
    -Hohe Intelligenz

    Schwächen
    -Heimweh
    -Technophobie
    -Eitelkeit

    Sonstige Charakterzüge
    -Loyalität
    -Selbstlosigkeit
    -Neugier

    Angewohnheiten
    Tweearl nestelt oft an seinen Kopftentakeln herum, wenn er nervös ist. Metall behagt ihm nicht, und so fertigt er für seine technische Ausrüstung neue Gehäuse aus Holz und Knochen.

    Wichtige Besitztümer
    -Reichhaltiger felucianischer Schmuck aus Leder, Federn, Knochen und Kristallen. Der gesamte Schmuck ist von der Macht und der Präsenz Felucias durchzogen. Tweearl trägt ihn bisher nur zur Meditation, da er ihm zwar auf der einen Seite ein Gefühl von Sicherheit gibt, ihn aber auch daran erinnert, dass er weit von Felucia entfernt ist.
    -Mit Klado zusammen legt er einen kleinen »Garten« an, der sich etwas außerhalb des Tempelgeländes befindet.

    Fähigkeiten
    Tweearl ist ein guter Athlet, Schattengänger (seine eigene Bezeichnung für jemanden, der sich unentdeckt bewegt) und Wildniskenner, dagegen aber nur leidlich erfahren im Gebrauch moderner Technologie. Seine Jugend bescherte ihm eine mehr oder weniger vollständige Ausbildung im Gebrauch zahlreicher archaischer (felicianischer) Werkzeuge und Waffen. Eine grundlegende medizinische Ausbildung (fast ausschließlich im Bezug auf Felucianer und von ihnen domestizierte Spezies) hat er ebenfalls. Sein Felucianisch ist versiert, sein Basic dagegen noch etwas holperig. Nautila beherrscht er schon besser, aber mit deutlichem Akzent.

    Kampfstil
    Tweearl bevorzugt den Ataru-Stil, bei dem er seine natürlichen Voraussetzungen optimal nutzen kann und kombiniert ihn mit einem rückwärtigen Griff und zahlreichen Techniken des felucianischen (waffenlosen) Kampfes. Gerade bei den Paraden und beim Blocken hat er jedoch Probleme vom bisher gelernten abzuweichen: Einen Block durch Greifen des Klingenrückens zu verstärken ist bei einer Schädelklinge hilfreich, bei einem Trainingsschwert schmerzhaft und bei einem richtigen Lichtschwert potentiell tödlich. Es gibt für ihn noch viel zu lernen, aber auch vieles, was es sich abzugewöhnen gilt. Gerade seine bisherige Kampfausbildung steht ihm oft im Wege, die allgemeine Machtbegabung der Felucianer sorgt für Vorteile und schnelles Vorankommen im Bereich der Meditation, die Ähnlichkeiten mit dem aufweist, was Felucianer unter Träumen verstehen. Tweearl trainiert auch für den Gebrauch eines zweiklingigen Lichtschwertes und zeigt darüber hinaus ein Talent für Trakata-Techniken.

    Machtfähigkeiten
    Seine Begabungen liegen im Bereich der Heilung, Tarnung und Pflanzen(und Pilz!)Manipulation sowie der Verstärkung des eigenen Körpers. Fähigkeiten, die sich auf Technologie beziehen, liegen ihm eher nicht.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2012
  2. Tloxal

    Tloxal Dienstbote

    Freunde, Familie & Droiden

    Als seine Familie könnte man ganz Felucia bezeichnen, seine leiblichen Eltern befinden sich ebenfalls dort. Einen Droiden besitzt er selbst nicht.

    Douranak
    (felucianischer Häuptling)
    Douranak war Tweearls Häuptling, bis dieser Felucia verließ. Er war für seine Gerissenheit und sein hervorragendes Organisationstalent bekannt. Als er erfährt, dass Tweearl vermisst wird, arbeitet er ein Suchmuster aus, welches auf der Jagd nach einer seltenen Tierart beruht und seine Späher findet tatsächlich das Jedi-Raumschiff.

    Nataa Ta-U
    (Machtbegabte Nautolanerin)
    Nat war die erste Extra-Felucianerin, der Tweearl begegnete. Sie verliebte sich in ihn, es kam aber nicht zu einer Beziehung. Die beiden sind enge Freunde.

    Khea
    (Machtbegabte Jawa)
    Was einen technophoben Naturburschen und eine Droidenbastlerin Khea zusammenhält, ist nicht ganz klar, vielleicht ist es die Neugier und das Interesse am exotischen. Das Chaos, das sich stets um sie herum »bildet« und die Angewohnheit, alles, was nützlich aussieht, einzustecken, haben ihr schon oft Ärger eingebracht.

    Klado
    (Machtbegabter Gung)
    Der verspielte Klado ist ein exzellenter Pilot und teilt Tweearls liebe für die Gärtnerei. Obwohl er bereits 3 Raumschiffe »kaputtverschrottelt« hat und auch sonst Fehlfunktionen und Defekte anzuziehen scheint, fliegt er immer wieder Trainingsflüge. Seine Freunde und Lehrer sehen in ihm den lebenden Beweis, dass man sich nie auf Technologie verlassen sollte.

    Aynia Kato
    (Machtbegabte Menschin)
    Kato ist eine Biologin im Rang einer Jedi-Ritterin.

    Tam Gato
    (Gran)
    Tam ist ein Händler, der immer wieder in der Lage ist, felucianische Lebensmittel für Tweearl aufzutreiben. Seine Mittel und Wege hält er geheim, außerdem soll er auch so gut wie alles andere Auftreiben zu können: Die Verfügbarkeit von Waren direkt hängt mit dem Preis zusammen, den zu zahlen man bereit ist.


    (Die Liste ist natürlich keineswegs vollständig und wird im laufe der Zeit erweitert werden)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2012
  3. Tloxal

    Tloxal Dienstbote

    Hintergrund

    Hintergrundgeschichte
    (In aller Kürze, eine ausführliche Langversion ist in Planung)
    Die Jedi-Ritterin Aynia Kato bricht nach Felucia auf, um die Flora des Planeten zu studieren. Die Jünglinge Nataa und Khea schleichen sich in den Frachtraum des Schiffes, um ein »Abenteuer« zu erleben. Kato bemerkt sie zwar, beschließt jedoch ihnen eine Lektion zu erteilen: Sie verriegelt den Frachtraum und plant »sie erst auf dem Rückweg zu entdecken«. Tatsächlich vergeht den Freundinnen schon bald die Lust am Abenteuer und dem tristen Frachtraum. Auf Felucia angekommen lässt sie ihren Droiden im Schiff und befiehlt ihm sie zu verständigen, sollte es Probleme geben. Sie selbst begibt sich zum Probensammeln in den Dschungel.
    Unterdessen macht sich der junge Felucianer Sequrakk auf in ein abgelegenes Dorf. Auf dem Weg verläuft er sich jedoch hoffnungslos, und da er auch nicht gerade vom Jagdglück verfolgt wird, knurrt ihm bald der Magen. Schließlich stolpert er halb verhungert auf eine Lichtung, auf der ein fremdartiges Metallgebilde steht.
    Nataa und Khea haben längst begriffen, dass Kato von ihrem Abenteuer bestens bescheid weiß, und machen sich daran die Schiffselektronik zu überlisten. Nachdem sie feststellen müssen, dass die Jedi nirgends in der Nähe zu finden ist, machen sie sich über die Vorräte her. Angelockt vom Geruch des frisch zubereiteten Mahls nähert sich Sequrakk der offenen Laderampe. Nach anfänglichen Verständigungsschwierigkeiten darf Sequrakk mitessen und bekommt den Namen Tweearl (wobei die genaue Schreibweise immer ein Streitthema bleiben wird), was der erste Laut ist, den er in Anwesenheit der Freundinnen ausstößt. Später, als Tweearl im Laufe des Abends mit Hilfe eines Holoprojektors etwas Basic beigebracht bekommt, schafft er es zu erklären, dass es sich eigentlich um einen Ausdruck des Erstaunens handelt, übersetzbar etwa mit »Ups« oder »Hoppla«. Tweearl erachtet den neuen Namen jedoch als ein Geschenk und verbleibt zunähst bei ihnen. Im Laufe der folgenden Tage wird klar, dass Nataa sich in den exotischen Besucher verliebt hat und überredet Aynia Kato bei ihrer Rückkehr zu prüfen, ob er nicht Jedi werden könne. Nach Rücksprache mit Rat und Schamanen steht fest, dass die Möglichkeit besteht, Tweearl lehnt jedoch ab. Erst nachdem er bemerkt, dass Nataa vor Kummer nicht mehr isst, beschließt er mitzukommen.
     

Diese Seite empfehlen