Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Tylaar Zaith

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Tylaar Zaith, 12. November 2004.

  1. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    Steckbrief & Charakterdaten

    [​IMG]

    Name: Tylaar Zaith
    Alter: 38 Standardjahre
    Größe: 1,79m
    Statur: trainiert
    Haarfarbe: braun
    Augenfarbe: grau-grün
    Heimatplanet: Antar IV im Prindaar System

    Zugehörigkeit: Jedi im Widerstand auf Coruscant
    Rang: Jedi-Ritter
    Lehrmeisterin: Tionne, mittlerweile verschollen
    Schüler: Nylia Zairee
    Schwerpunkt: Schwertkämpfer

    Fähigkeiten: Geübter Umgang mit leichten und mittleren Blastern; etwas aus der Übung geratener Umgang mit leichten Jägern und Transportern; leidliche Astronavigation; brauchbare Nahkampffähigkeiten; Improvisationstalent; außergewöhnliche (und durch die Macht noch verstärkte) Körperbeherrschung, brauchbares taktisches Verständis bei Bodeneinsätzen

    Charakterzüge: Tylaar Zaith hat nun das zweite Mal den Orden der Jedi verlassen, wenn auch nach der Schlacht um Coruscant eher unfreiwillig. Seine Einstellung hat sich in den letzten zwei Jahren in so weit geändert, dass er die Konventionen und Vorgaben des Ordens kaum noch verinnerlicht hat und wohl nur noch auf dem Papier als tatsächlicher Jedi geführt werden kann. Er ist misstrauischer, aber auch kompromissloser geworden, seine Impulsivität indes hat sich kaum gebessert. Noch immer handelt Tylaar lieber, als er plant, stürzt sich mitten rein, statt abzuwarten. Seine Machtfähigkeiten sind für ihn mittlerweile Mittel zum Zweck geworden, fast wie kleine Hilfestellungen und Mogeleien im alltäglichen, gefährlichen Leben. Er scheut sich nicht davor, Gewalt anzuwenden, aus dem Hinterhalt anzugreifen und sich Gegner auf dem direkten Wege zu entledigen, da er als ehemaliger Angehöriger des Ordens für die Sith immer noch ein lohnendes Ziel ist und er eine Gefangennahme um jeden Preis verhindern will.
    Nach der Ernennung durch ChesaraSyonette, deren Schülerin seine eigene Meisterin war, zum Jedi-Ritter, bleibt er trotzdem ein vom Rachegedanken am Imperium und einer gewissen Heimatlosigkeit getriebener Mann.

    Machtkräfte: Mit eher durchschnittlichem Potential als Machtnutzer, hat Tylaar seinen Schwerpunkt auf die physischen Aspekte der Macht gelegt, um seine ohnehin sehr guten körperlichen Talente noch weiter auszubauen. Darüber hinaus hat er eine starke Verbindung zur Lebendigen Macht, ist sich seiner Umwelt und Gegenwart zu jedem Zeitpunkt bewusst, was ihm ein gewisses Sicherheitsgefühl verschafft.
    Beunruhigend ist aber die Tatsache, dass er schon einmal eine eher dunkle Kraft einsetzte und auch die Veranlagung zeigt, dies weiter auszubauen und so Machtfähigkeiten zu benutzen, die man bei einem Jedi nicht gerne sieht.
    Seine größte Schwäche dürfte wohl das Levitieren sein. Tylaar ist es gerade einmal möglich, ein fallengelassenes Lichtschwert mithilfe der Macht zu sich zu ziehen. Alles andere kostet ihn mehr als nur große Mühe. Auch die typischen Visionen der Jedi sind nicht gerade seine Stärke. Obwohl er schon mehrmals Visionen hatte, konnte er daraus doch nie die richtigen Schlüsse ziehen, sondern schlitterte von einem Drama ins nächste. Daher unterdrückt, verdrängt er solche Voraussichten fast vollkommen.
    Der klassische Jedi-Gedankentrick oder die geistige Abschirmung sind während seiner Zeit im Exil desöfteren angewendet worden und dementsprechend trainiert, wenn auch nicht als stark anzusehen.

    Zusammengefasst ist Tylaar Zaith eher ein grauer Jedi.

    Machtkräfte: Geschwindigkeit (7), Levitation (1), Machtmut (2), Machtsprung (7), Machtstoß (6), Machtsinne (5) / Machtbruch (2), Machtgriff (7), Perfektionierte Körperbeherrschung (9), Rage (2) / Bestientrick (2), Gedankentrick (4), Geiste Abschirmung (3), Visionen (1), Voraussicht (5)
    Einteilung nach Exodus' Charakterblatt für die Machtkräfte

    Lichtschwertstil: Beherrscht die grundlegenden Manöver von Form III Soresu, verbrachte aber nicht viel Zeit damit während seiner ersten Ausbildung unter Meister Laf, da er seinen Schwerpunkt auf Form II Makashi legte. Während seiner Ausbildung bei Tionne konzentrierte sich wieder voll und ganz auf Makashi, wo er großes Potential hat und widmete auch die meiste Zeit seines Trainings während des zweiten Exils dem Umgang mit dem Schwert. Er führt das Lichtschwert ungewohnt oft in nur einer Hand, wobei er ein extrem schneller aber defensiver Kämpfer, der auf Gelegenheitsangriffe wartet, statt sofort in die Offensive zu gehen.
    Einteilung nach Exodus' Charakterblatt für Machtkräfte:
    Form II - Makashi (7); Form III - Soresu (1)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2009
  2. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    Ausrüstung, Bewaffnung & Fahrzeuge

    Persönliche Waffen


    C-8 Blasterpistole
    [​IMG]
    Woher Tylaar die Waffe hat, steht nicht fest. Angeblich stahl er sie einem der Piraten, mit denen er kurz nach seinem Aufbruch von Antar IV aneinander geriet. Die Energiezelle und der Abzug dieses kompakten Blasters wurde leicht modifiziert, so dass er in der Lage ist entweder 100 schnelle oder 30 konzentrierte, starke Impulse zu verschießen. In ihrer Durschlagskraft liegt sie zwar unter einem DL-44, dafür fasst die Energiezelle aber auch deutlich mehr Schuss.
    Wahrscheinlich basiert die C-8 auf einem experimentellen Blaster einer lokalen Waffenschmiede im Outerrim. Gerüchte besagen, dass aber einige der Modelle vor ihrer Fertigstellung von Schmugglern gestohlen und auf dem Schwarzmarkt verkauft wurden, ehe die Waffe in Serie gehen konnte.
    Durch sein kompaktes und unauffälliges Design führt Tylaar den Blaster eigentlich ständig bei sich. Entweder offen getragen in einem Oberschenkelhalfter oder aber verdeckt unter einer Jacke.

    CDH-17 Blasterkarabiner
    [​IMG]
    Die neueste Entwicklung der Forces of Hope wurde Tylaar bei der Expedition nach Dantooine anvertraut. Basierend auf dem BlasTech DH-17, stellt das CDH ein hochmodernes Blastergewehr dar. Serienmäßiges Autofeuer, neuentwickelte Visiereinrichtung, stärkere Energiezelle, verbessertes Gehäuse ... die von Dr. Toores entwickelte Waffe hat allerhand Verbesserungen im Gegensatz zum Original aufzuweisen.
    Durch Tylaars Tätigkeit im Widerstand benutzt er das Gewehr in letzter Zeit doch häufiger.

    APR Projektilgewehr
    [​IMG]
    Das APR ist - entgegen der typischen Blastergewehre - eine Projektilwaffe, die hülsenlose Hochgeschwindigkeitsmunition verschießt. Das vor dem Abzug befindliche Magazin fasst einhundert Schuss, die Waffe kann auf Einzelfeuer als auch Dreierfeuerstoß gestellt werden. Unter dem Lauf befindet sich zudem ein Flechette-Werfer, der kleine Metallbolzen verschießt und vor allem im Nahkampf eingesetzt werden kann. Den aktuellen Munitionsstand beider Projektilarten kann man an beidseitig angebrachten Displays ablesen, die sich per Knopfdruck umstellen lassen. Die Zieleinrichtung des APR besteht aus einem holografischen Visier sowie einem Laserentfernungsmesser oberhalb der Waffe. Zusätzlich befindet sich links am Lauf eine kleine taktische Lampe für schlechte Sichtverhältnisse.

    Tylaar hat das APR von Nylias Sklavenhändler in den unteren Ebenen erbeutet und wird es im Kampf des Widerstandes gegen das Imperium wohl häufig einsetzen.

    Das reaktivierte Lichtschwert
    [​IMG]
    Nachdem das Lichtschwert wieder funktionstüchtig gemacht wurde, ist es mittlerweile Tylaars Primärwaffe im alltäglichen Gebrauch. Versehen mit einem blauen Kristall, einer Diatium-Energiezielle und einem Phobiumemitter erstrahlt die Klinge, wenn sie aktiviert wird, in einem konzentrierten blau-weiß. Überrascht dürfte man von dem Aktivierungsgeräusch sein. Das charakteristische Fauchen gleicht eher einem Sith-Lichtschwert, in seinem aggressiv-fordernden Ton (Lukes ROTJ-Sound).
    An der Ausstattung der Waffe hat sich hingegen nichts geändert. Weiterhin existiert nur ein Aktivator. Auch der Sensor, dass sich die Klinge beim Verlassen der Hand ausschaltet, wurde beibehalten. Ansonsten gibt es keine Spielereien, da sich Tylaar im Duell voll und ganz auf den Kampf Lichtschwert gegen Lichtschwert konzentriert.

    Fahrzeuge & Raumschiffe​

    Muurian TX-35 Transporter ‘Cold Zero’
    -- NICHT MEHR IN SEINEM BESITZ; AUFENTHALTSORT UNBEKANNT, WAHRSCHEINLICH ZERSTÖRT --
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2009
  3. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    NPCs & andere Verbündete / Feinde - wird fortgesetzt

    [​IMG]

    Name: Lindah Cael (Arly Jover)
    Alter: 34 Standardjahre
    Größe: 1,77m
    Haarfarbe: blond
    Augenfarbe: grün
    Derzeitige Tätigkeit: illegal
    Derzeitiger Aufenthaltsort: Dantooine

    Verbindung zu Tylaar: Früher war alles besser. Das ist eine Floskel, passt aber zu der Verbindung zwischen Lindah und Tylaar wie die Faust aufs Auge. Waren die beiden einmal ein Liebespaar voller romantischer Ideen, sind sie heute gegenseitig ihre persönliche Nemesis. Seit dem Mord an Lindahs Liebhaber, hat sie Tylaar nicht mehr wiedergesehen und es ist fraglich, wie dies tatsächlich von statten gehen würde. Für den heutigen Padawan jedenfalls ist Lindah sein wundester Punkt. Er spricht nicht über sie, versucht nicht an sie und seine Tat zu denken und meidet auch heute noch alles, was ihn an sie erinnern könnte.
    Erst als sich Lindah und Tylaar während der Expedition des Jedi-Ordens auf Dantooine wieder sahen, änderte sich ihr Verhältnis ein Stück zum Guten. Lindah hatte sich einer Gruppe ortsansäßiger Piraten angeschlossen, aber Tylaar war fest entschlossen, sie dort heraus zu holen. Zwar plante sie kurzzeitig, den Jedi zu verraten, aber die Erkenntnis, dass man die Vergangenheit weder mit Rache, noch sonst irgendwie ändern konnte, entschied sie, die Piraten zu verlassen und endlich ein neues, friedliches Leben zu beginnen. Es entstand so etwas wie ein Friede zwischen den beiden einstigen Liebenden.
    Nachdem Tylaar ihr sagte, dass sie bei seinen Eltern auf Antar IV immer Zuflucht und Hilfe finden würde, ist anzunehmen, dass sich Lindah Cael derzeit dort aufhält.
    Mittlerweile ist es klar, dass Lindah nicht mehr auf Antar ist, sondern die ehemalige Piratenbasis auf Dantooine übernommen hat, um von dort aus ihre eigene kleine kriminelle Organisation zu leiten, die sich vor allem mit Waffenschmuggel über Wasser hält. Tylaar hat sie zusammen mit Jil aus dem Inferno von Coruscant gerettet, woraufhin der ehemalige Jedi einige Monate für sie gearbeitet hat.

    Kurze Hintergrundgeschichte: Bis sie Tylaar traf und mit ihm eine Beziehung einging, war Lindah ein völlig normales Mädchen auf Dantooine. Sie arbeitete auf dem Hof ihres Vaters und die Galaxis schien noch vollkommen in Ordnung. Erst mit der Liebe zu Tylaar änderte sich ihr Leben rapide. Aber so glücklich sie in diesen Tagen auch schien, die ständige Abwesenheit Tylaars stellte ihre Gefühle auf eine harte Probe. Schließlich gab sie ihrer Schwäche nach und ging eine Affäre mit einem alten Jugendfreund ein. Und genau das war der Auslöser für die kleine Katastrophe.
    Wie jeder Beteiligte an dieser Angelegenheit, verschwand auch Lindah nach der Tat. Niemand weiß, wo sie sich heute aufhält, oder was sie tut. Aber glaubt man den Gerüchten, dann hatte Tylaar in den letzten zehn Jahren einen hartnäckigen Schatten ... Das war wahrscheinlich wirklich der Fall, aber früher oder später musste sie sich den lokalen Piraten auf Dantooine angeschlossen haben, die sie erst sehr, sehr spät wieder verließ, um letztlich ihren ganz eigenen kriminellen Weg einzuschlagen, auf dem sie den ein oder anderen Bekannten aus Tylaars Dunstkreis an sich band.

    [​IMG]

    Name: Xomai Laf (Gary Oldman)
    Alter: 50~ Standardjahre (geschätzt)
    Größe: 1,78m
    Haarfarbe: schwarz
    Augenfarbe: grau
    Derzeitige Tätigkeit: unbekannt
    Derzeitiger Aufenthaltsort: unbekannt

    Verbindung zu Tylaar: Während der ersten Zeit im Jedi-Orden war Xomai Laf sein Meister und Mentor. Er war es, der Tylaar auf dem Handelsschiff entdeckte und ihm eine Zukunft als Jedi versprach. Zu Anfang wurde der ruhige, introvertierte Mann zur engsten Vertrauensperson des jungen Padawan, doch nach und nach zog Laf das Training an. Die geistigen Kräfte der Macht verloren immer mehr an Bedeutung, da er Tylaar scheinbar nur beibrachte, wie man mithilfe der Macht stark im Kampf wurde. Nach Tylaars schrecklicher Tat auf Dantooine verschwand auch Laf unauffindbar.
    Spricht man Tylaar heute auf seinen ehemaligen Meister an, gibt er sich größtenteils bedeckt. Nur in stillen Momenten gibt er seinem alten Lehrer die Schuld an seinem Versagen.

    Kurze Hintergrundgeschichte: - liegt vollkommen im Dunkeln. In den Archiven der Jedi findet sich kein Xomai Laf. Sonderbar ist auch der Umstand, dass Tylaar und Xomai in den drei Jahren der Ausbildung nie im Tempel der Jedi waren.
    OP: Nein, er war kein Jedi. Die genauen Hintergründe werden irgendwann in einem Spiel offenbart.

    [​IMG]

    Name: Mik Zaith (Michael Stahl-David)
    Alter: 23 Standardjahre
    Größe: 1,78m
    Haarfarbe: braun
    Augenfarbe: braun
    Derzeitige Tätigkeit: illegal
    Derzeitiger Aufenthaltsort: Dantooine

    Verbindung zu Tylaar: Erst vor kurzem hat Tylaar erfahren, dass er einen Bruder hat, der während seines ersten Exils geboren wurde. Bisher hat Tylaar Mik noch nie gesehen, Lindah Cael allerdings deutete bei ihrem letzten Treffen an, dass Mik Zaith für sie arbeiten würde. In welcher Position weiß Tylaar jedoch nicht.

    Kurze Hintergrundgeschichte: Mik kennt seinen Bruder Tylaar nur aus Erzählungen seiner Eltern und von Lindah. Er verbrachte eine ähnlich unaufgeregte Kindheit und Jugend wie Tylaar auf Antar IV, entwickelte sich aber recht früh zu einem sehr talentierten Speeder-Bike-Piloten. Nach einigen illegalen Untergrundrennen, einer abgebrochenen Schule und dem ersten Kontakt mit Lindah, kam es recht schnell zu einer Übereinkunft mit Tylaars Ex-Geliebten. Seitdem steht Mik in ihrem Dienst, übernimmt Sicherungsaufgaben und Transporte.

    [​IMG]

    Name: Jil Lax (Claire Danes)
    Alter: 27 Standardjahre
    Größe: 1,65m
    Haarfarbe: dunkelblond
    Augenfarbe: braun
    Ehemaliger Dienstgrad: Flight Lieutenant
    Derzeitige Tätigkeit: Pilotin in Caels Organisation
    Derzeitiger Aufenthaltsort: Dantooine

    Verbindung zu Tylaar: Jil flog als Tylaars Wingman in der Schlacht um Corellia, nachdem der Padawan freiwillig durch Großadmiral Warblade kurzzeitig zur Staffel "Silver Arrows" abkommandiert wurde. In den Tagen nach der Schlacht - Tylaar weilte noch mit seiner Meisterin an Bord des Sternenzerstörers - freundeten sich die Pilotin und der Jedi an.
    Nach Tylaars Evakuierung von Coruscant traf er wieder auf Jil, die maßgeblich an seiner Rettung beteiligt war und sich schließlich mit Lindah zusammen tat, für die sie mittlerweile als Pilotin arbeitet.

    Kurze Hintergrundgeschichte: Jil wurde auf Linuri, einem Planeten im Sumitra-System geboren. Also sprichwörtlich am Hintern der bekannten Galaxis. Nach einigen misslungenen Versuchen, sich als Rennpilotin auf diversen Swoop-Rennstrecken zu beweisen, entschied sie sich schließlich, eine professionelle Pilotenausbildung anzustreben. Auf der Imperialen Akademie abgelehnt, schloss sie sich schließlich der Republik an, wurde auf die Horizon versetzt und blieb dem Großadmiral auch in den Tagen der Forces of Hope treu. Erst nach der verlorenen Schlacht von Coruscant verließ sie den Militärdienst.

    [​IMG]

    Name: Belana-Ti (Sienna Guillory)
    Alter: 29 Standardjahre
    Größe: 1,68m
    Haarfarbe: schwarz
    Augenfarbe: blau
    Derzeitige Tätigkeit: Waffenhändler (illegal)
    Derzeitiger Aufenthaltsort: Dantooine

    Verbindung zu Tylaar: Als Lindah Tylaar nach der Schlacht um Coruscant gerettet hatte, verbrachte der Jedi einige Monate in der Gesellschaft seiner Ex-Freundin und damit zwangsläufig auch bei ihrer Organisation. Ein Mitglied dieser Gruppe ist Belana-Ti, die für die Organisation Waffen ankauft und wartet. Während dieser Monate entwickelte sich eine lockere Liebelei zwischen dem Jedi und der jungen Frau, die aber nie über den Status einer Affäre hinaus ging. Trotzdem nahm Belana Tylaars Weggang letztlich alles andere als gut auf ...

    Kurze Hintergrundgeschichte: Sie hielt sich mit ihrer Vergangenheit weitestgehend zurück. Tylaar weiß nur, dass sie angeblich von Coruscant stammt und einen militärischen Hintergrund hat. Bei wem sie gedient hat, ist unklar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2009
  4. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    Vorgeschichte

    Tylaar hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Seine Eltern betrieben in Temba Port ein mehr oder minder schlecht laufendes Geschäft für Raumschiffersatzteile, was dem Jungen wohl die Angewohnheit nicht mit Geld umgehen zu können in die Wiege legte. So dümpelten die ersten Jahre seines Lebens recht teilnahmslos vor sich hin, bis er sechzehn Jahre alt wurde. Zu dieser Zeit kam bei ihm der Punkt, an dem er nicht mehr auf diesem sinnlosen Mond leben wollte. Er hatte genug Umdrehungen um den Gasriesen Antar gesehen, um festzustellen, dass er hier nicht versauern wollte.
    Wie wohl unzählige andere junge Menschen vor ihm, zog er hinaus in die Galaxis. Den Kopf voller idealistischer Vorstellungen die unschuldige Prinzessin zu retten, Welten zu befreien oder irgendetwas anderes heldenhaftes zu vollbringen. Die Realität allerdings sah ganz anders aus. Statt sich mit galaktischen Schurken anzulegen, geriet er recht bald mit einer Piratengruppierung aneinander. Tylaar, der von Kindesbeinen an den Mund zu voll nahm, wurde kurzerhand von den Gesetzlosen erwischt und beinahe getötet. Die anschließende Flucht trieb in ins Outerrim, wo er die nächsten drei Jahre auf einem Handelskreuzer als Junge für alles eingesetzt wurde.

    Mit zwanzig kam dann erneut der Punkt in seinem Leben, wo er genug vom Alltag hatte. Die Blaster in der Waffenkammer putzen, oder den Kartentisch des Captains abzustauben war nicht mehr genug für ihn. Nun überlegte er, wie der nächste logische Schritt aussehen konnte. Den Streitkräften anschließen? Schmuggeln? Zurück nach Antar 4? Letztlich wurde ihm die Wahl abgenommen. Bei einem der letzten Flüge auf dem Handelskreuzer begegnete er einem der Jedi-Ritter. Tylaar kannte bis dahin nur flüchtige Geschichten über die machtbegabten Hüter der Republik und verstand dementsprechend wenig von der Macht. Der Jedi allerdings offenbarte ihm, dass die Macht mit ihm sei. Dass sie in einer ungeschliffenen, rohen Art und Weise in ihm wartete trainiert zu werden. In einem langen Gespräch zwischen den beiden, zeigte ihm der Jedi, dass Tylaar sein bisheriges Leben nicht durch pures Glück gemeistert hatte. Die Flucht vor den Piraten, der einsame Weg fort von Antar 4; allmählich begann Zaith zu verstehen, was dieses Glück, was ihn scheinbar immer schon begleitete, tatsächlich war. Und so begann Tylaar Zaith' Ausbildung zum Jedi.

    Er hätte ein mächtiger Jedi-Ritter, eine Stütze in dem brüchigen Geflecht der Galaxis werden können. Talent besaß er ohne Frage, den Willen ebenso. Aber wie bringt man einem jungen Mann, der sein ganzes Leben auf eigene Faust gemeistert hatte, der nur seine eigenen Regeln, sein eigenes Verständnis von Gut und Böse hat, den besonnenen, passiven Weg des Ordens nahe? Vielleicht war dieses Vorhaben von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Fakt ist aber, dass Tylaar für drei Jahre ein Padawan wurde. Man lehrte, er folgte. Die Meister sprachen, er lauschte. Aber tief in sich bestand für ihn kein Zweifel, dass der beste Weg der ist, den er bisher gegangen war. Und der bestand nun einmal darin, dass der Stärkste gewinnt. So war es in all den Jahren auch gewesen. Wäre er nicht gut genug, hätten ihn die Piraten getötet, hätte er die Jahre auf Antar 4 überhaupt nicht überlebt.
    Bei den kleinen Missionen, die man ihm als Padawan anvertraute, blieb er stets erfolgreich. Zu erfolgreich vielleicht. Es schien, als seien diese Aufgaben viel zu einfach für den aufstrebenden jungen Mann. Dass er unterfordert sei. Sein wahres Gesicht hingegen zeigte er nicht. Den tatsächlichen Grund, warum seine Aufträge so schnell und effizient gelöst wurden, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Keiner wusste von der Teils skrupellosen und aggressiven Vorgehensweise. Nicht dass er brutal war, nein. Aber er setzte die Macht und vor allem sein Lichtschwert öfter als den gesunden Menschenverstand ein. Einschüchtern, befehlen und respektiert werden; das wurde für ihm mehr und mehr zum Credo der Jedi.

    Doch sein Leben sollte sich auf den Kopf stellen. Der junge Jedi hatte auf Dantooine Lindah kennen gelernt. Sie war hübsch und Hals über Kopf in den Heißsporn verliebt. Für eine Weile schien das Leben der beiden grandios zu sein. Tylaar brachte von seinen Missionen exotische Dinge als Geschenk mit, überhäufte sie mit Liebeserklärungen. Aber all das konnte nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass Tylaar so gut wie keine Zeit mit ihr verbringen konnte. Ein halbes Jahr ging das gut, doch dann flüchtete sich die junge Frau in eine Affäre mit einem ortsansässigen, älteren Mann.
    Doch vor einem Jedi kann man nichts geheim halten. Als Tylaar schließlich wieder bei ihr eintraf, bemerkte er die Veränderung in seiner Freundin. Ihm war wohl selbst nicht bewusst, wie berechnend er in dieser Zeit vorging. Während er Lindah weiterhin den Unwissenden vorspielte, spionierte er sie im Geheimen aus. Mehr und mehr wuchs die Verbitterung in ihm. Sie belog ihn, sie belog ihn so dreist und verletzend, dass er sich kaum noch in den gemeinsamen Stunden kontrollieren konnte. Tylaar wusste nun, mit wem sich Lindah traf, wer der Mann war, der ihm alles stehlen wollte, was er sich neben dem Jedi-Orden aufgebaut hatte. Nacht um Nacht stellte er sich seinen eigenen Dämonen, die ihn anhielten der Sache ein Ende zu bereiten. Diese Stimmen, die nicht müde wurden dem gebrochenen Mann "Rache" ins Ohr zu zischen. Vergeltung für den Verrat an seinem Vertrauen.
    Tylaar musste wissen, dass er im Begriff war der Dunklen Seite zu verfallen, aber in seinem Schmerz kümmerte es ihn nicht. Solange nur der Wahnsinn aufhörte, der in ihm zu wachsen schien, wäre er bereit gewesen alles zu tun. Und genau diese letzte Grenze, die er seit den drei Jahren im Orden balancierte, übersprang er in einer Nacht. Die Verzweiflung trieb ihn einmal mehr hinaus. Er wusste, wo sie waren. Er spürte es. Er spürte den Zwang ihnen alles heimzuzahlen. Genau das tat er auch.
    Er fand Lindah und ihren Geliebten an einem der vielen Seen auf Dantooine. Ohne zu zögern näherte er sich den beiden, das Gesicht eine Maske der Verbitterung. Lindah wollte noch alles erklären, versuchte Tylaar zu beruhigen, doch ehe sie auch nur einen Satz hervorbringen konnte, schnürte sich ihre Kehle zu. Dies hier war nicht Tylaar Zaith, wie sie ihn kennen und lieben gelernt hatte. Wie durch einen Schleier sah sie Tylaar die Hand zur Faust geballt heben. Neben ihr stöhnte der Mann auf, dem ebenfalls ihre Liebe gehörte. Sie bekam keine Luft mehr, verzweifelt trat sie um sich, nur um zu bemerken, dass sie sich mehrere Handbreit in der Luft befand. Ihr entfuhr ein erstickter Schrei, als das Zischen von Tylaars Lichtschwert die Stille der Nacht durchbrach. Der purpurne Schein der Jedi-Waffe war das Letzte, woran sie sich erinnern konnte. Dann verlor sie das Bewusstsein .. und sah nicht mehr, wie der Padawan ihren Begleiter mit einem einzigen Streich brutal niederstreckte.

    Von dieser Nacht an war Tylaar Zaith verschwunden. Zehn Jahre lang mied er jegliche zivilisierte Systeme. Man munkelte, er hielte sich irgendwo im Outerrim auf, schlug sich einmal mehr mit Gelegenheitsjobs durch. Man weiß nicht genau, was er wirklich tat, nur eines steht fest: Bis zum dem Tag seiner Ankunft im Jedi-Tempel auf Corellia hat er weder die Macht, noch sein Lichtschwert auch nur ein einziges Mal benutzt. Er mied es, auch nur Ansatzweise irgendetwas zu tun, was ihn mit seinem alten Leben in Verbindung bringen konnte. Doch gegen das Flüstern in seinem Geist, die Macht, die er noch immer deutlich spürt, hilft kein Verdrängen ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2008
  5. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    Geschichte im Rollenspiel

    Die Zeit als Padawan-Schüler bei Meisterin Tionne​


    November '04
    Tylaar traf nach zehn Jahren im selbst auferlegten Exil in der Jedi-Basis auf Corellia ein. Rasch fand er Anschluss bei Soraya Amidala und ihrer Padawan Kestrel. Mit ihnen begann auch eine kurze Zeit von grundlegenden Übungen und der Einzug in sein neues Quartier.
    Auch mit Jedi-Advisor Tionne, seiner späteren Lehrmeisterin, traf er aufeinander. Nach einem kurzen Gespräch in den nahen Wäldern, trennte sich ihr Weg aber vorerst wieder.

    Dezember '04
    Mitten im Chaos des bevorstehenden imperialen Angriffes entschloss sich Jedi-Advisor Tionne Tylaar, trotz aller Widrigkeiten aufgrund seiner dunklen Vergangenheit, als Padawan-Schüler anzunehmen.
    Der offizielle Beginn seiner Ausbildung und für Tylaar ein Schritt zurück in ein altes-neues Leben.

    Januar '05
    Tionne und Tylaar erreichten wenige Minuten vor Ausbruch der offiziellen Kampfhandlungen um Corellia den Forces of Hope Supersternenzerstörer 'Event Horizon' unter dem Kommando Lord War Blades. Dort schloss sich der Padawan der XJ X-Wing Staffel "Silver Arrows" an und griff aktiv in den Raumkampf um die letzte Bastion der Republik ein.
    (Mission DeathStar)

    Januar / Februar '05
    Nach der Schlacht um Corellia entschieden Tionne und Tylaar vorerst auf Blades Flaggschiff, der "Event Horizon" zu bleiben, statt sich den Feierlichkeiten in der Jedi-Basis anzuschließen.

    Februar '05
    Während seine Meisterin Tionne und War Blade an einer Konferenz über das weitere militärische Vorgehen der Republik gegen das Imperium teilnahmen, durchstreifte Tylaar die 'Event Horizon'. Nachdem er seine Verbindung zur Macht in einer sehr langen Meditation ein wenig mehr festigen konnte und dabei eine Vision von den Kristallhöhlen auf Dantooine hatte, beschloss er - nachdem er sich in einem Trainingsnahkampf von einem trandoshaner-Soldaten die Nase hat brechen lassen - so bald wie möglich nach Dantooine aufzubrechen. Gemeinsam mit Lieutenant Jil Lax forschte der Padawan schließlich in den Kartenräumen der 'Horizon' nach dem genauen Standort der Kristallhöhlen, die er das letzte Mal vor zwölf Jahren aufsuchte.
    (Kristallsuche auf Dantooine)

    März / April '05
    Die nächste Zeit war Tylaar vor allem mit der Planung der Mission nach Dantooine beschäftigt. Tatkräftige Unterstützung erhielt er dabei von Jil Lax und Lord War Blade, der für den Einsatz Material, Personal und vor allem Schiffe zur Verfügung stellte. Auch wurde beschlossen, die Mission auf Dantooine als eines der Testgebiete für das neue Blastergewehr CDH-17 - entwickelt vom Forces of Hope Wissenschaftler und Ingenieur Dr. Toores - zu nutzen. Nun war es nur noch eine Frage der Zeit, bis Tionne, Revan Caar, Warblade und Tylaar zur 'Interceptor' aufbrachen, um auf diesem Schiff nach Dantooine zu springen. Sobald die restlichen Mitglieder der Expedition auf der 'Horizon' eingetrafen, begann die Mission.

    Mai '05
    Nachdem die Expeditionsgruppe von der 'Horizon' auf die 'Interceptor' verlegt wurde, begann während des Hyperraumfluges eine dichte Ausbildung durch seine Meisterin Tionne. Tylaar, der seit seinem Weggang vom Orden schwach in der Bindung der Macht war, festigte diese in den Tagen ein Stück mehr.
    Ausgeruht und entspannt brach er so mit den anderen Mitgliedern der Expedition - Revan Caar, Gala, Neelah, Mike Yu, seiner Meisterin und unter dem Jägerschutz von War Blade persönlich - an Bord einer Lambda-Fähre zum Planeten auf. Aber bereits kurz nach dem Eintritt in die Atmosphäre Dantooines kam der Ärger. Vom Boden beschossen und CloakShape Starfightern angegriffen, begann die Mission unter einem schlechten Stern.

    Mai '05
    Unglücklich begann die Expedition nach Dantooine. Tylaar schaffte es mit den anderen im Shuttle und auch Blade und seinem Wingman in den XJ nicht, der Übermacht an feindlichen Jägern zu entgehen. Ein gezielter Raketentreffer zwang die Jedi das schwer beschädigte Schiff notzulanden.
    Kaum aufgeschlagen kam auch schon der nächste Ärger in Form der Sith. Skie und die Schüler Drizzt, Kemya und Siron gefährdeten den Beginn der Mission. Da man aber einem gemeinsamen Feind, den Piraten, entgegen stand, entschieden die anderen Jedi (entgegen Tylaars Meinung) sich mit den Sith zeitweise verbündeten.
    Ägerlich und von den Schatten der Vergangenheit verfolgt, machte sich Tylaar nun auf um die nähere Umgebung zu erkunden. Dabei stieß er auf eine der FlaK-Stellungen, die sie vorher unter Feuer genommen hatten. Beinähe hätte ihn das Leben gekostet, wäre nicht Warblade zusammen mit Streitkräften der Neuen Republik aufgetaucht. Aber wer zum Henker war diese Frau, die ihn beinahe zusammen mit einem umgeschossenen Baum erschlagen hätte ...?

    Mai / Juni '05
    Nachdem sich herausstellte, dass die ominöse Frau vom Baum eine mehr oder minder nervige Person war, beschloss Tylaar sie, in Anbetracht des Kampfgebietes und der daraus resultierenden Gefahr, zur Absturzstelle des Shuttles zu bringen. Dort begaben sich schließlich die Jedi zu den nicht weit entfernten Kristallhöhlen.
    Gemeinsam mit Tionne und der unbekannten Annora drang Tylaar tiefer in das Geflecht der Höhlen ein. Man teilte sich auf und der Padawan begab sich an jenen Ort, den er bereits in der Macht gesehen hatte. Dort gab er sich ihr voll und ganz hin, um sein Lichtschwert wieder zu reaktivieren. Hoffnungsvoll seine Prüfung erfolgreich hinter sich gebracht zu haben, wollte Tylaar wieder zurück zu seiner Meisterin. Doch ehe es dazu kommen konnte, stieß er auf Revan und seinen neuen Padawan Samael. Früher als er sich gewünscht und schrecklicher als er es sich vorgestellt hatte, wurde Tylaar gezwungen gegen den von der Dunklen Seite befallenen Revan anzutreten. Wahrscheinlich wäre der Kampf tödlich ausgegangen, denn Revan war vor Hass blind und hätte dem konzentrierten Lichtschwertstil Tylaars auf Dauer nichts entgegen setzen können. Zum Glück griff die Jedi-Meisterin Dhemya ein und befreite Revan von dem Bann.
    Nach einem kurzen Gespräch mit der weiblichen Jedi, stellte der Padawan fest, dass er gar nicht *so* absonderlich mit seiner Neigung zu den Grautönen der Macht war. Letztendlich kehrte Tylaar zurück zu Tionne, wo sich Annora derweil als die verschollene Schülerin Aayla Secura zu Erkennen gab. Fortan war man zu dritt.

    Juni / Juli '05
    Das Ende der Mission auf Dantooine endete beinahe in einem Desaster. Als sich Tylaar, Tionne und Aayla auf dem Weg zurück zum Basislager der Republik befanden, wurden sie von einem unbekannten Piloten auf einem Speeder-Bike angegriffen. Für Tylaar war es allerdings sehr wohl klar, wer dort gerade auf sie geschossen hatte: Lindah Cael.
    Nachdem er noch einmal die Nacht "erlebte", in der Zaith ihren Liebhaber getötet hatte, beschloss er, Lindah aus den Fängen der Piraten zu befreien. Im Schutze des Dunkelheit schlich der Padawan in das Lager der Gesetzlosen, bis er seine einstige Liebe in einem der Zelte vorfand. Nach einem Gespräch erklärte sich Lindah tatsächlich bereit, mit ihm zu verschwinden. Bei den Schiffen der Piraten allerdings hätte sie ihn beinahe verraten. In einem Hinterhalt gefangen, rettete Lindah ihm das Leben, indem sie sich ganz klar auf seine Seite stellte und den Anführer der Piraten tötete.
    Während Lindah nun in einem gestohlenen Jäger sowohl der Republik, als auch dem Imperium zu entgehen versuchte und dabei vorerst den Weg nach Antar - Tylaars Heimatsystem - einschlug, eignete sich der Padawan den TX-35 Muurian 'Cold Zero' an, mit dem die Dreiergruppe wenig später Dantooine verließ.

    August / September '05
    Immer wieder suchten Tylaar mysteriöse Visionen heim, in denen er gegen einen maskierten Gegner antritt. Wer dieser Feind war, oder wann Tylaar ihn treffen sollte, war ihm damals nicht bewusst. Nur der Schatten einer Schreckens ging dem Padawan von da an voraus, verfolgte ihn stetig.
    Nach der Bekanntschaft mit dem ehemaligen Piloten der Zero Jake Riles und dem Padawan Adrian Reven, wurde Tylaar von einer nicht näher zu bestimmenden Krankheit befallen und ist seitdem in der MediStation der Jedi-Basis untergebracht, wo er von seiner Mentorin Tionne und Mitschülerin Aayla gepflegt wird.
    Wann Zaith wieder vollends regeneriert ist, kann noch niemand sagen. (inaktiv wegen fehlendem Internetanschluss)

    Oktober '05
    - Bitte Krankenakte des örtlichen MediBereichs der Jedi-Basis auf Corellia einsehen -- Entlassung auf eigene Verantwortung nach 76 Tagen medizinischer Behandlung -

    November / Dezember '05
    Eine relativ ruhige Zeit, die vom Training und dem Warten auf einen mysteriösen Informanten Tionnes bestimmt war.

    Januar '06
    Tylaar hatte nicht damit gerechnet, aber die letzten Monate, sozusagen das letzte Drittel seiner Ausbildung, verlief sonderbar friedlich, fast besinnlich. Die Grundfertigkeiten beherrschte er mittlerweile, sein Training im Makashi nahm fast den gesamten Tagesablauf ein. Es gab nur ein wirklich aufsehenerregendes Ereignis und dies war schrecklich und einschneidend genug; Tylaar wurde Zeuge eines Bombenanschlags im Hangarbereich der Jedi-Basis auf Corellia. Dabei begegnete er der Jedi-Meisterin Joseline, die bei diesem Anschlag ihren Liebhaber Van Farrel verlor. Nach und nach freundeten sich die Meisterin und der Padawan an, bis man sich eines Tages in den Gärten der Jedi-Basis wieder begegnete. Dort unternahm man eine intensive Übungsstunde am Lichtschwert, der u.a. auch Tylaars Freund Revan Caar, sowie einige Padawane beiwohnten.

    Januar '06 - Juni '06
    Relativ ruhige Zeitspanne, in der Tylaar mit Meisterin Tionne und Aayla Secura diverse Reisen unternahm. Das Training verlief dabei eher passiv.
    Lediglich ein logistischer Zwischenstopp auf Corellia - den Zaith alleine unternahm - bringt etwas "Abwechslung" in den Alltag. Denn kaum landete der Padawan bei der Jedi-Basis, da sprang eine imperiale Flotte in das System und brach eine Schlacht vom Zaun, die das Schicksal der Galaxis verändern sollte ...

    Juli '06
    Gemeinsam mit der Einheit von Sergeant Lang, einem Zugführer des 9. Infanteriebataillons, war Tylaar in der Zeit vor der Bodenschlacht um Corellia auf Streife, um die Sicherheit im Stadtbezirk zu garantieren. Freiwillig zu den Bodenstreitkräften abkommandiert, genoß der Padawan dabei eine Sonderstellung unter den Soldaten.
    Alles lief mehr oder minder ruhig, doch das sollte sich bald ändern. Gemeinsam mit dem zweiten Zug und der mysteriösen Yuna, sah Tylaar die letzten ruhigen Stunden vor dem Sturm.
    (Battle of the Heroes)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2009
  6. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    Geschichte im Rollenspiel II

    Nach dem Sieg der Sith und der Zeit des Exils​


    Juli '06 - Mai '08
    Nachdem Tylaar in der Schlacht von Corellia schwer verwundet wurde, kam ihm ein bisher noch unbekannter Retter zur Hilfe. Er brachte den Jedi nach Dantooine, wo sich sein Zustand nach und nach besserte. Abgeschnitten von den anderen seines Ordens und seiner Meisterin Tionne, die er für tot hielt, verbrachte Tylaar daraufhin beinahe zwei Jahre im Untergrund und im Dienste seiner ehemaligen Geliebten Lindah, für die er einige Arbeiten der illegalen Art erledigte. In dieser Zeit führte er den Namen Orrell Syrus, um nicht den Agenten des Imperiums aufzufallen. Denn noch immer war er ein Jedi, die von den Sith gnadenlos gejagt und getötet wurden.
    Als Zaith schließlich Gerüchte hörte, dass im Krieg doch nicht alle seiner Ordensbrüder- und schwestern vernichtet wurden, brach er vom Outerrim aus auf, um seine Suche nach den überlebenden Jedi auf Coruscant zu beginnen.
     
  7. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    Der unerkannte Jedi & Der Widerstand​


    Mai '09
    Nachdem sein letzter Versuch, sich den Jedi ein Jahr nach der Niederlage von Corellia wieder anzuschließen scheiterte, heuerte ein mittelloser Tylaar auf dem Raumfrachter "Sundance" an und bestritt so mehr oder weniger erfolgreich seinen Lebensunterhalt. Als Sicherheitsoffizier mit wenigen Befugnissen eingestellt, sehnte sich Zaith nach einer Gelegenheit, der nicht ausfüllenden Existenz zu entkommen.
    Mittlerweile war der einstige Padawan-Schüler der Meisterin Tionne kaum noch geübt, oder besser gesagt, gezügelt in der Machtanwendung. Er hatte während seiner Zeit im Exil gelernt, die Macht ungesehen und eher intuitiv einzusetzen, vor allem in Gefahrensituationen und Kämpfen. Dabei hatte er kaum auf sein Lichtschwert zugegriffen, verlor aber nie die Bindung an seine persönlichste Waffe. Als Einzelgänger auf der Sundance nutzte er jede sich bietende Gelegenheit, mit dem Lichtschwert in den einsamen Lagerbuchten zu üben, sich dem Lauf der Waffe vollends hin zu geben.
    Eigentlich hatte Zaith mit dem möglichen Leben als Jedi abgeschlossen. Als ihn allerdings auf Auftrag nach Coruscant brachte, schien sich das Schicksal einmal mehr zu wandeln ..

    Juni '09
    Seine Ankunft auf Coruscant wurde zur halben Katastrophe, als sich sein Captain der Festnahme durch imperiale Sicherheitskräfte entziehen wollte, sodass Tylaar gezwungen war, auf dem schnellsten Wege zu verschwinden, wollte er nicht durch die Dummheit eines anderen in die Hände des Imperiums fallen. Unerwartete Hilfe erhielt er dabei von Webber, der sich bald als Angehöriger der Widerstandsgruppe Defender herausstellte.
    Webber half Zaith zu entkommen und nahm ihn mit zum Hauptquartier der Rebellen in die Unterstadt, wo Tylaar Noa Chanelle Cortina kennen lernte, eine junge Frau, die sich ebenfalls dem Widerstand angeschlossen hatte. Ihr offenbarte er seine wahre Herkunft, seinen tatsächlichen Namen und dass er einst zu den Jedi gehörte. Nach einem Gespräch mit dem Kommandanten dieser Gruppe, General Grant, Noas Vater und zweien ihrer Brüder, entschied Tylaar, sich den Defender anzuschließen. Er sollte als Jedi gemeinsam mit Noa Kontakt zu zwei anderen Jedi aufbauen, die sich anscheinend ebenfalls auf Corusacant aufhielten. Und die beiden Namen, die fielen, kamen ihm mehr als bekannt vor: ChesaraSyonette und Joseline.

    Juli '09 - September '09
    Nach seiner Rückkehr in die zivilisierten Gegenden der Galaxis, wurden Tylaar und Noa, gemeinsam mit dem Kiffar Derryn Vos ausgewählt, Kontakt mit den Jedi aufzunehmen, die ebenfalls eine Delegation auf Coruscant hatte. Bei diesem Treffen wurde Zaith schon fast beiläufig von der Meisterin ChesaraSyonette nach fast sechzehn Jahren nominellem Status als Padawan (die Zeit unter Meister Laf, während seines ersten Exils, der Ausbildung von Tionne und seines letzten Exils) zum Jedi-Ritter ernannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2009

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.