Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Tyr Zelon

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Zelon, 1. Juni 2011.

  1. Zelon

    Zelon Zivilist

    Name: Zelon
    Vorname: Tyr
    Rasse: Kiffar
    Geschlecht: männlich
    Alter: 28
    Geburtsort: Kiffu
    Augenfarbe: schwarz
    Haarfarbe: schwarz
    Hautfarbe: stark bräunlicher, leicht südländischer Teint
    Größe: 1,72
    Gewicht: 65 kg
    Statur: sportlich, muskulös, durchtrainiert

    Positives:
    - Loyal und treu zu Freunden
    - taktisch und kämpferisch begabt
    - hochbegabter Schriftsteller
    - sportlich/durchtrainiert
    - mutig

    Negatives:
    - sehr aggressiv
    - unruhige Seele
    - langweilt sich oft
    - hat lieber seine Ruhe
    - hat ein etwas feuriges Temperament

    Charackterbeschreibung und Aussehen:

    Tyr hat von seinen Ahnen alle kämpferischen Talente mitbekommen und ist von Natur aus etwas aggressiver und angriffslustiger als Menschen. Durch die lange Tradition seines Clans hat er jedoch auch ganz andere Eigenschaften gelernt, diese sind unter anderem Stolz und Loyalität. Der Kiffar würde sich für seine Freunde ohne zu zögern in den Tod gehen, um ihnen ein weiteres Leben zu ermöglichen.

    Tyr sieht im Grunde genauso wie seine Artgenossen aus - er ist 1,72 groß, die Haut- und Haarpigmente sind eher in braun bzw. schwarz gehalten. Ebenfalls sind auch seine Pupillen schwarz. Das einzig auffällige, dass er im Gesicht hat, ist ein roter Streifen. Dieser zieht sich unterhalb der Augen über die Nase entlang und gilt als ein Zeichen seines Clans. Zudem wurde ihm ein Rabe mit hoch erhobenen Flügeln auf den Unterarm eingebrannt und schwarz bemalt.

    Zugehörigheit: Neue Republik / Flotte / Black Vail

    Beruf/Tätigkeit: Zweiter Offizier der Black Vail, außerdem ist Tyr ein erfolgreicher und bekannter Holoromanautor (Künstlername ist Tyr Talon)

    Rang: Lieutenant

    Familienstand: nicht verheiratet

    Waffen: Ein Kampfmesser, welches er von seinem Vater geerbt hat. Dies trägt er immer bei sich, selbst im Dienst. Ansonsten wurde er an Blasterpistolen und Blastergewehren geschult.

    Besondere Fähigkeiten:

    Tyr ist einer der wenigen Kiffar, welche die Gabe haben aus toten Gegenständen die Vergangenheit heraus zu lesen.

    Lebenslauf:

    Tyr wurde vor 28 Jahren auf dem Planeten Kiffu geboren und gehörte seitdem einen sehr kriegerischen Clan mit dem Namen Blood Ravens an. Bereits nach der Geburt wurde ihm das Clanmerkmal eingebrannt und mit schwarzer Farbe bemalt. Auch die typischen Streifen, welche ebenfalls ein Clanmerkmal der Kiffar waren, wurden ihm in das Gesicht eingemalt. Schon früh lernte der junge Kiffar sich zu verteidigen und in der Regel war dies auch Teil des Schulunterrichts, welcher jeder Kiffar besuchen musste. Er schloss schon im Alter von 17 Jahren ab und schrieb sich dann an der Flottenakademie der Republik ein. Seine Eltern waren davon zwar nicht sonderlich begeistert, da sie ihn lieber in der Armee der Kiffar gesehen hätten, allerdings hatten sie auch verstanden dass die Republik ihrem Sohn mehr Chancen bot. Daher unterstützten sie ihn nach Kräften. Der junge Kiffar schloss in seiner Ausbildung Freundschaft mit Pascal de Lieven und war etwas enttäuscht, dass er nach Abschluss der Ausbildung nicht auf das gleiche Schiff versetzt wurde. Stattdessen wurde er auf einem medizinischen Schiff eingesetzt, welches gerade Personalnot hatte. Der Kiffar arbeitete dort nur das Nötigste, das es einfach nicht das gewesen war, was er sich vorgestellt hatte. Im Grunde zog es einfach seine Motivation herunter und demnach wurde er auch nicht so schnell befördert. Doch sein Einsatz auf diesem Schiff hielt nicht lange an, denn das medizinische Schiff sollte ausgemustert werden und so kam es, dass Tyr auf die Black Vail mit den Rang eines Leutnant versetzt wurde. Er war nicht nur froh, dass er jetzt endlich auf einem Kriegsschiff dienen durfte sondern auch unter einem alten Freund.

    Bereits in der Akademie schrieb er auch seine ersten Holoromane, es dauerte nicht lange bis ein Agent eines größeren Verlages auf ihn aufmerksam wurde - seitdem schreibt er bis heute.
     

Diese Seite empfehlen