Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Tzun Suz

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Tzun Suz, 23. Juli 2011.

  1. Tzun Suz

    Tzun Suz Kaminoanisches Fragezeichen

    Gefühle gibt es nicht,
    Frieden gibt es.​
    Unwissenheit gibt es nicht,
    Wissen gibt es.​
    Leidenschaft gibt es nicht,
    Gelassenheit gibt es.
    Tod gibt es nicht,
    die Macht gibt es.​


    Tzun Suz

    Rasse: Kaminoaner
    Alter: 33 Standardjahre
    Herkunft: Kamino, Tipoca City
    Körperbau: Schlank, filigran, sehr groß.
    Größe: 268 Zentimeter
    Gewicht: 76 Kilogramm
    Augenfarbe Grau

    Sein bisheriges Leben:​

    Tzun Suz wurde vor 33 Jahre als einziger Sohn seine Eltern geboren. Durch seine Grauen Augen gehörte er zur Führenden Kaste der Kaminoaner und sollte wie andere Grauäugige Individuen Führungsaufgaben in der Kaminoanischen Gesellschaft durchführen. Jedoch zeigte sich bereits in seiner Jugendzeit das er eine besondere Begabung und starkes Interesse im Bereich der Genetik und des Klonens besaß. Obwohl es seinen Eltern nicht gefiel, erlaubten sie ihm eine Ausbildung als Hochqualifizierter Kloner. Viele Jahre arbeitete er mit den besten der besten Kaminos in Tipoca bis er durch eine Untersuchung seiner eigenen DNA herausfand das er einen hohen Midiclorianeranteil besaß, höher als dem eines Normalen Menschen.
    Seit diesem Tag wurde er von seinesgleichen Misstrauisch beäugt und er wurde immer weniger in die Klonprozesse und in die Abreit miteinbezogen, seine Vorgesetzten und die anderen Kaminoaner dachten das der Erhöhte Midicloianeranteil ein Defekt im Erbgut Tzuns wäre. Dieser wurde immer unzufriedener auf Kamino und dachte wie er fliehen konnte. Durch den Wissensdurst denn er seit jeher sein Eigen nannte hatte er bereits von den Jedi gehört und bewunderte sie wegen ihren Fähigkeiten und ihrer Philosophie.
    Als sich die Gelegenheit bot packte er seine Sieben Sachen, verabschiedete sich von seinen Eltern und reiste auf einem Schiff eines Händlers nach Lianna.


    Auf Lianna:
    Dort angekommen stolperte er mitten in die Übung mehrere Padawananwärter und Padawane unter dem Großmeister Wes Janson. Durch seine äußerst gute Anleitung schaffte es Tzun zum ersten Mal einen Stein schweben zu lassen. Verwundert ob seines Talents, festigte sich sein Entschluss dem Orden beizutreten und er erhielt ein Zimmer im Tempel des Ordens. Nach einigen Gesprächen mit dem Jedi Ly'fe wurde er dazu eingeteilt der Rätin Padme Master beim Beladen eines Frachters zu helfen. Als diese Aufgabe erledigt war, bot sie dem Kaminoaner an, sie und Anakin Solo bei einer Mission nach Corellia zu begleiten. Freudig nahm Tzun an, ohne zu ahnen was ihn erwarten würde...

     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2013
  2. Tzun Suz

    Tzun Suz Kaminoanisches Fragezeichen

    I.
    Die Schlacht um Corellia​


    Auf Corellia selbst bekam Tzun erst spät mit was ihre Aufgabe war, die Befreiung eines Republikanischen Commanders namens Joya No. Bereits das Landen auf dem Planeten und das Infiltrieren des Gefängnisses erwies sich als große Schwierigkeit, Tzun besaß keinerlei Erfahrung in Spionage, Infiltration und war dazu auch noch Auffällig wie ein Pink-Orange-Holunder gestreifter Rancor. Der gesamte Plan war improvisiert, und nur dank der besonderen Fähigkeiten der Jedi war es möglich den Commander zu befreien. Das erste aufeinander treffen mit diesem verlief komplett anders als erwartet....



    Nachdem der Commander zur Vernunft gebracht werden konnte, stahl die Gruppe eine Fähre des Imperiums und versuchte mit dieser zu fliehen. Doch Vergebens, sie wurden abgeschossen und legten eine Bruchlandung hin. Sowohl Tzun, als auch Joya, Padme und Anakin waren nicht stark verletzt und teilten sich auf um getrennt einen Weg in eine Basis des Widerstandes zu finden. Tzun und Anakin wurden auf ein Dach getrieben, umzingelt von Soldaten schien dies ihr Ende zu sein, hätte der Meister Tzun nicht per Macht das Haus hinab geschmissen und ihn sanft auf Müllsäcken fallen lassen. Dort wurde er von der Rätin Padme gefunden und in eine Basis des Widerstandes gebracht.

    Gemeinsam versuchten sie sich zu beruhigen und zu Kräften zu kommen, überraschenderweise ernannte ihn dort Padme offiziell zu ihrem Padawan und bat ihn die Levitation eines Gegenstandes zu probieren. Mehr oder minder erfolgreich bewältigte er diese Aufgabe. Während sie warteten, stieß Joya No zu ihnen. Obwohl sie alle Müde, entkräftet und Schwach waren hatten sie keine Möglichkeit zu verschnaufen, eine neue Aufgabe bahnte sich an. Die Armee der neuen Republik nährte sich Coronet, somit mussten sie sich mit den Sandpanthers unter Admiral War Blade vereinigen. Als die Luft herein war verließen sie bewaffnet ihr Versteck, bahnten sich einen Weg zu dem Admiral und erhielten einen neuen Auftrag. Sie sollten sich zu einem großen Turbolaser am Kratas Wall begeben und diesen zerstören. Eine Utopische Aufgabe, und doch schafften sie es eine Imperiale Patrouille so zu täuschen das sie zu einer Garnision am Wall gebracht wurden. In der Garnision selber, wurden die Bewacher überwältigt und ein AT-AT Gekapert. Mit diesem zerstörten sie den Turbolaser, und mit den integrierten Speeder Bikes flohen sie vom Ort des Geschehens.

    Es dauerte nicht lange bis sie Unterschlupf in einer leer stehenden Wohnung fanden, dort genehmigte sich die Gruppe eine dringend notwendige Pause von den Kämpfen und dem Actionreichen Geschehen. Besonders notwendig war dies für die Meisterin des Kaminoaners, ihr Zustand war bedenklich und dazu war sie obendrein noch verletzt. Obwohl es keine gute Idee war eine verletzte Person durch ein Kriegsgebiet zu fahren, gingen sie das Risiko ein und schafften es ohne weitere Vorkommnisse zur Basis des Widerstandes. Dort erhielt seine Meisterin endlich die notwendige Medizinische Versorgung, während Tzun einzig an Ruhe und etwas Schlaf dachte. Nachdem er sich diesen gegönnt hatte, traf er in einem leer stehendem Lagerraum auf Anakin Solo, bei dem er sich dafür bedankte das er sein Leben gerettet hatte. Dieser bot ihm an, bei einem Lichtschwerttraining mit seiner Padawan-Schülerin zuzuschauen, ein Angebot das der Kaminoaner gerne annahm. Nachdem auch die beiden ihre Übungen beendet hatten begann ein gewisser Trott in das Leben in der Basis einzukehren. Tzun intensivierte seine Übungen, verfeinerte sie und versuchte durch Meditationen mehr über die Macht und sich selbst heraus zu finden. So nahm er an keinen Kämpfen mehr Teil und die Schlacht von Corellia endete mit einem Sieg der Neuen Republik.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2013
  3. Tzun Suz

    Tzun Suz Kaminoanisches Fragezeichen

    II.
    Der Siegesball von Mon Calamari​


    Nachdem die Kämpfe beendet waren und sich seine Meisterin erholt hatte, war es Zeit Corellia zu verlassen. Das Ungleiche Duo Padme und Tzun begab sich zum Raumhafen von Corellia, wo aus dem Duo schnell ein Trio wurde. Denn Alisah Reven, ehemalige Schülerin des Imperators, Sith und zukünftige Mutter, hatte sich vom Imperium abgewandt und suchte Unterschlupf bei den Jedi. Seine Meisterin eröffnete die Vergangenheit der freundlichen, jungen Frau dem Kaminoaner der keineswegs von dieser Erkenntnis abgeschreckt wurde sondern einfach nur überrascht. Gemeinsam bestieg die ungleiche Gruppe das Raumschiff der Ex-Sith und sie machten sich auf den Weg in Richtung Lianna. Auf der Reise lernte Tzun seine mitreisenden besser kennen und versuchte auch die ersten Schritte im Lichtschwertkampf, welche man getrost als Fiasko bezeichnen konnte. Einzig ein plötzlicher Schwächeanfall von Seiten der Schwangeren Alisah übertraf dies alles noch.

    Nachdem die junge Frau versorgt wurde traf die Gruppe auf Lianna ein, wo sich ihre Wege erneut trennten. Während sich Tzun einen Abstecher in die Ordensbibliothek gönnte, kümmerten sich seine Meisterin und die Sith um das Problem ihrer Aufnahme im Jedi-Orden. Nachdem auch dieses Problem gelöst war, erhielt Tzun eine Einladung zu einem Siegesball auf Mon Calamari, als Teil der Jedi-Delegation. Etwas überrascht von dieser Ehre, sagte der Kaminoaner jedoch zu und erwies sich, zumindest von außen, als edel genug für die high Society der Galaxis. Nach dem Offiziellem Prozedere begann der Hochgewachsene Kaminoaner einige Gespräche mit anderen Mitgliedern des Ordens, besonders einem Sith-Padawan namens Arlen und dem Padawan des Rats Tomm Lucas, Raiken. Dabei kam erneut das schwierige Thema des Klonens auf und dessen Relation zum Kodex der Jedi. Es zeigte sich erneut das innerhalb des Jedi Ordens die Praktik des Klonens abgelehnt wurde, Tzun jedoch beharrlich daran fest hielt, ob aus Überzeugung oder weil es das einzige war worin er es wirklich zur Meisterschaft gebracht hatte das lässt sich nicht beantworten.

    Nachdem der Ball endete kehrte Tzun an Bord des Schiffes seiner Meisterin zurück, wo sich heraus stellte das viele Passagiere Interesse hatten mit nach Lianna zu fliegen. Nicht nur Arlen und Raiken, sondern auch ein ehemaliger Techniker der Jedi-Basis waren an Bord und traten die Reise mit an. Während der Reise wurde dann auch der Padawan Raiken von Rätin Padme in den Stand eines Jedi-Ritters erhoben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2013
  4. Tzun Suz

    Tzun Suz Kaminoanisches Fragezeichen

    III.
    Illum​


    Nach weiteren Tagen des Trainings auf Lianna wurde Tzun von seiner Meisterin zu einer weiteren Mission gerufen. Gemeinsam mit dem Techniker, der sich als neuer Padawan-Kollege des Kaminoaners heraus stellte, Alisah, einem Jedi namens Steven Crant und dessen Padawan reisten sie nach Illum, der heiligen Welt der Jedi wo seit alters her die Padawane ihre Lichtschwerter suchen mussten. Noch bevor die Reise überhaupt begonnen hatte begannen einige kleinere Streitereien auszubrechen, welche von seiner Meisterin in geordnete Bahnen gelenkt wurden und dafür sorgten das kein böses Blut in der Gruppe entstand. So flogen sie gemeinsam nach Illum zur Sagenumwobenen Kristallhöhle des Jedi Ordens. An diesem Ort trennten sich die Wege der Gruppe, ein jeder von ihnen musste selbstständig nach seinem Kristall suchen. Bereits nach wenigen Minuten wurde Tzun von den anderen getrennt und bahnte sich einen Weg tief in das Innere der Höhlen. In einer Sackgasse angekommen geschah etwas wirklich sonderbares, ein helles Licht erschien und ein Geistiges Abbild des Kaminoaners Joya No peinigte den Padawan, welcher sich nur dank seinem Glaubens an sich selbst und an die Macht befreien konnte.



    Als Zeichen das er diese Prüfung bestanden hatte erhielt Tzun seinen Lichtschwertkristall, ein hellblauer Stein der das Herz seines Lichtschwertes werden sollte. Außer sich vor Freude kehrte Tzun um und fand, wie von Geisterhand geführt, den Weg zurück in die Hauptkammer der Höhle. Nachdem auch die anderen Jedi ihre Kristalle gefunden hatten, kehrten sie zurück an Bord des Raumschiffs seiner Meisterin, wo Tzun während des Fluges sein aller erstes Lichtschwert konstruierte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2013
  5. Tzun Suz

    Tzun Suz Kaminoanisches Fragezeichen

    Machtfähigkeiten:


    Grundfertigkeiten:
    • Geschwindigkeit: gering
    • Levitation: routiniert
    • Machtangriffe abwehren: gering
    • Machtmut: gering
    • Machtsprung: gering
    • Machtstoß: passabel
    • Machtsinne: routiniert
    Aktive Machtfertigkeiten / Kampffertigkeiten:
    • Machtgriff: passabel
    • Perfektionierte Körperbeherrschung: gering
    Passive Machtfertigkeiten / geistige Kräfte:
    • Empathie: gering
    • Gedankentrick: gering
    • Gedankenverschmelzung: gering
    • Geistige Abschirmung: gering
    • Verschleierung: gering
    • Visionen: gering
    • Voraussicht: gering
    Fortgeschrittene Techniken:
    Lichtschwertformen:
    • Form I - Shii-Cho: gering
    • Form VI - Niman: gering
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2014

Diese Seite empfehlen