Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Übergewicht, ein problem?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Force-Scout, 16. März 2007.

?

seit ihr übergewichtig oder nicht?

  1. Ja ich würde mich als zu dick bezeichen.

    18 Stimme(n)
    23,7%
  2. ja ich bin zwar nicht sehr fett dünn aber auch nicht.

    16 Stimme(n)
    21,1%
  3. Kein problem bin ganz normal und mache viel sport

    16 Stimme(n)
    21,1%
  4. Kein problem bin ganz normal und mach KEIN sport

    26 Stimme(n)
    34,2%
  5. Kein kommentar

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Force-Scout

    Force-Scout Muli-nator Premium

    hi

    viele sind übergewichtig ihr auch? also ich bin nicht gerade der dünnste aber als fett würde ich mich nich gerade bezeichnen. Wie sieht es bei euch aus?
     
  2. Surthur

    Surthur Gast

    1,92 Meter : 96 Kg..........

    Bin aber eher durchtrainiert als übergewichtig ;)
     
  3. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Ich glaube um das einschätzen zu können (denn viele sind da eher verblendet, egal ob dick oder dünn :D) solltest du nach dem BMI fragen. Da muss keiner sein Gewicht verraten (machen Frauen eh nicht so gern), und man erfährt dennoch, ob er zuviel, normal oder zuwenig wiegt.

    Wie berrechnet sich der BMI:

    Gewicht : (Körpergröße X Körpergröße)

    Also z.B.

    60 Kg : (1,70 X 1,70) = 20,76

    Und dann folgende Tabellen berücksichtigen:

    Einstufung Frau
    Untergewicht <19
    Normalgewicht 19-24
    Übergewicht 24-30
    Adipositas 30-40
    massive Adipositas >40


    Einstufung Mann
    Untergewicht <20
    Normalgewicht 20-25
    Übergewicht 25-30
    Adipositas 30-40
    massive Adipositas >40


    Gruß Calli



    P.S.

    vielleicht könnte man in der Frage das Wort "fett" durch übergewichtig ersetzen. Es klingt nicht gerde sehr positiv wenn man fragt: seid ihr fett??
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2007
  4. Force-Scout

    Force-Scout Muli-nator Premium

    aber irgendwie geht das bei mir nicht auf? auf dem taschenrechner steht was mit 0,0426582645 oder so änlich.
    was hab ich den falsch gemacht?
    ich hab meine größe also 1.62m mal 1.62m und dan geteilt durch mein gewicht!
    das is doch richtig oder?
     
  5. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    nope. schau dir die Gleichung nochmal an.. du rechnest das Gewicht geteilt durch Körpergröße X Körpergröße.. wie in dme Beispiel vorgeführt ;)

    Bei dir:

    Geicht : 2,6244


    P.S. Thema Übergewicht.

    Ich finde es ist ein großes Problem unsere Gesellschaft. Es belastet den Körper, man bekommt es schwer in griff und verkürzt das Leben. Und alles aufgrund zu wenig Bewegung und zuviel gutem Essen. Das erschreckende Daran ist, dass nicht nur der Mensch selbst zunimmt....seine armen Haustiere gleichermaßen, denn die werden ebenfalls überfüttert.
     
  6. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Momentan wieg ich so ca 10kg zu viel.... da ich aber auch schon mal viel mehr auf den Rippen hatte, ist das schon ok. Laut dieser Tabelle zwar noch übergewichtig (das war mir auch klar Oo), aber die 10kg bekomm ich auch noch runter. Oder eben in muskelmasse umwandeln, da hätt ich dann auch nix dagegen.

    Allerdings habe ich wegen meinen kaputten knien auch ein Problem mit dem Sport treiben, da ich nicht laufen/springen darf.... nunja. ZUmindest radl ich jetzt jeden Tag in die Arbeit. Immerhin etwas..... :konfus:
     
  7. Surthur

    Surthur Gast

    Der BMI ist nur unzureichend.

    Wenn man Bodybuilding betreibt wiegt man halt mehr, als jemand der keinen Sport/Bodybuilding betreibt.

    Nach dem BMI wäre ich auch übergewichtig.
     
  8. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Das sehe ich auch so. Eine vernünftige Körperfettmessung ist nicht durch irgendwelche statistischen Rumrechnereien zu ersetzen.

    Und eine Komponente ist hier überhaupt noch nicht zur Sprache gekommen:
    Über-/Untergewicht ist auch eine subjektive Sache. Nur weil eine x-beliebige Statistik meint, dass ich zu dick oder zu dünn sei, muss das noch lange nicht der Fall sein. Wenn ich mich rundum wohlfühle, dann ist erstmal alles in Ordnung und es besteht für mich dann auch kein Bedarf, irgendwo Gewichte pumpen zu gehen.
     
  9. Loki

    Loki Gott der Zwietracht

    Der BMI ist in meinen Augen nicht nur unzureichend sondern hochgradig schwachsinnig.
    Er berücksichtigt keinen einzigen Faktor außer Gewicht und Größe. Weder Statur noch Körperbau noch Muskelmasse (etc.) wird miteinbezogen. Ob jemand Kraftsport macht (das Wort Bodybuilding steht ab sofort bei mir auf dem Index, deshalb fasse ich das mal allgemein unter Kraftsport zusammen), ob jemand von Natur aus ein eher kleiner, schmächtiger oder großer, kräftiger Mensch ist, ob jemand vom Körperbau eher schlacksig oder kompakt ist, das alles bleibt völlig unberücksichtigt.

    Ich selbst bin auf jeden fall zu schwer, habe seit ich in einer Partnerschaft bin auch um einiges zugelegt (man lässt sich einfach gehen) und will und muss auf jeden Fall ein paar Kilo runter machen. Allerdings werde ich nie eine solche Traumfigur haben wie sie von der Werbung etc propagiert wird, weil meine Knochen das einfach nicht zulassen. Und damit meine ich nicht, dass ich schwere Knochen habe *g* sondern dass ich einen vergrößerten Brustkorb habe. Ist zwar gut fürs Lungenvolumen, aber so eine Schwimmerfigur wie bei den H&M Models ist dafür für mich unerreichbar :D.

    Das Übergewicht kommt bei mir hauptsächlich aufgrund dreier Faktoren zu Stande.
    Zum einen mein Job mit seinen - mitunter - bescheidenen Arbeitszeiten und die sich dadurch ergebenden unregelmäßigen Mahlzeiten, die meist auch zu sehr ungünstigen Zeiten stattfinden (nachts).
    Zum anderen die mangelnde Bewegung. Den einzigen Sport den ich bis dahin betrieben habe, musste ich auch aufgrund meiner Arbeitzeiten aufgeben, weil es in Heidelberg leider kein Fitnessstudio gibt das nachts geöffnet hat. Zum Joggen konnte ich mich leider, trotz mehrerer Anläufe, noch nicht durchringen.
    Schließlich und endlich bin ich leider durch meine Eltern auch vorbelastet, weil der Hang zum Übergweicht bei uns in der Familie liegt. Das ist keine Entschuldigung und ich persönlich verachte Menschen, die so etwas als Persilschein für ihre Fettsucht missbrauchen. Es ist nur eben ein Faktor, der auch mithineinspielt und deshalb Beachtung verlangt und noch größere Selbstbeherrschung erfodert.
     
  10. Stasia

    Stasia fieses und niveauloses Biest..

    also laut bmi tabelle bin ich übergewichtig mit 25,6
    aber, diese tabelle berechnet nicht mit ein, das ich noch immer milch produziere und vor einem halben jahr entbunden habe.. ^^

    und wer sich frägt was das ganze alles ausmacht: hängt euch an jede brustseite 1 kilo handeln, zusätzlich zu dem gewicht was brüste eh schon wiegen..

    so, in meiner familie sind frauen nunmal schön gerundet, soll heißen sie haben genau dort ihre kurven wo sie hingehören, sprich becken und brust.. das hatte ich schon immer und werde ich nie wegbekommen, ich hatte mich schon mal auf 55 kilo runtergehungert und mein becken war keinen millimeter kleiner als jetzt auch ^^

    es ist also egal wieviel ich letztendlich wiege, ich bin und bleibe weiblich :kaw:
    die hauptsache man fühlt sich wohl und das tue ich an den meisten tagen.. das bisschen bauch was nun noch da ist, vergeht schon wenns im sommer wieder mit sport losgeht und 4 kilo über is auch nich die bohne, denn ich geh nachm alten maß körpergröße in cm - 100..
     
  11. Aztlan

    Aztlan Ciudadano de Aztlan. Guerrero del Ejército Azteca

    Abgeshen das grosses übergewicht nicht schön aussieht ist es ja auch nicht Gesund. Was aber in den USA ein viel grösseres Problem ist. hehe
     
  12. Vuffi Raa

    Vuffi Raa Am Beginn einer aufregenden Reise... Premium

    Mit einem BMI von 16,9 bin ich dann doch eher untergewichtig als übergewichtig.:konfus:
    Ich muss aber sagen, dass der BMI bei mir stimmt und ich wirklich sehr dünn bin. Und entgegen der landläufigen Meinungen wäre ich mir nicht sicher, wenn ich mich zwischen untergewichtig und übergewichtig entscheiden müsste. Denn auch Untergewicht kann durchaus zu Komplexen führen...
     
  13. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Der BMI trifft aber auf Leute zu, die sich im normalen Rahmen bewegen, kaum Sport treiben und essen...Ausnahmen, wie Stasia oder BB kann es nicht erfassen. Da muss man schon mit so nem Körperfettmeßgerät ran.

    Man sollte ihn auch nicht überbewerten aber auch nicht grundlos schlecht machen.Es is für den autonormalverbraucher ne gute Richtlinie. Auf mich passt er jedenfalls sehr gut. :verwirrt: was das jetzt wohl heißen mag :verwirrt:

    Gruß Calli
     
  14. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Ich treibe viel Sport und bin laut BMI 5KG Übergewichtig.
    Sehen tut man es mir nicht an. Bin eher etwas schmächtig.

    Was dickere angeht. Solange man sich selbst wohl fühlt und keine Beschwerden hat, iss es mir Wurst, wie viel man wiegt.
    Man muss halt differenzieren zwischen Dick und Fettsucht. 10 Kilo mehr ist nicht wirklich schlimm. Wiegt man aber mehr als 20-30kg mehr finde ich es nicht mehr schön.
    Man sollte nur wissen, das Übergewicht zu Schäden am Knochenbau, dem Kreislauf und zu Organschäden führen kann.
    Unter anderem zum Diabetes.
     
  15. Boba Fett

    Boba Fett Bounty Hunter

    Da fehlt noch ein Punkt "Normal und sehr unregelmäßig/selten Sport". So wäre es bei mir der Fall.


    Ich bin 1,83m groß und wiege 64kg. Sport mache ich sehr selten und wenn dann nur mal so ein Waldlauf oder sowas, nur ist oft die Zeit zu knapp und man hat dann abends keine Lust mehr darauf, daher ist das sehr selten.

    Aktuell - ich hoffe das bleibt auch so - hab ich das Glück das ich viel in mich reinstopfen kann ohne davon zuzunehmen. :D
     
  16. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    Also ich finde diesen BMI auch überaus schwachsinnig ... o_O soll jeder für sich selbst entscheiden, ob er mit seiner masse glücklich ist.

    Ich selbst habe bei einer Größe von 194 gerade 75kg, aber ich war auch schon einige zeit auf 68 unten ... also auch nicht so das Problem.
     
  17. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Hm, ich hab eigentlich das gegenteilige Problem. Ich bin immer knapp am Untergewicht dran und nehme nie zu. Direkt viel Sport mach ich nicht, essen kann ich normal und mal ein zwei Pfunde zulegen, klappt bei mir nie.
    Aber wat solls, so lang man nicht noch dünner wird und sonst gesund bleibt, juckts mich wenig. Immerhin meinten auch die Ärzte beim Bund damals immer, wenn ich keine Probleme damit hab und alles durchhalte ist es nicht weiter tragisch.
    Das praktische ist eben, dass ich mir keine Gedanken machen muss, was ich esse und vor allem wie viel.
     
  18. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Also bei mir ist auch das Gegenteil der Fall. Ich habe Untergewicht und ich kann machen was ich will, ich nehm einfach nicht zu. Ich esse auch vollkommen normal, sogar mehr als mancher Normalgewichtige, aber mehr als 50 kg habe ich noch nie gewogen. War sogar der Grund warum ich ausgemustert wurde.
     
  19. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    N Kumpel von mir is genauso. Der ist ne gewaltige Futterluke auf zwei Beinen und nimmt eher ab, aber auf keinen Fall zu. Stellt sich nur die Frage, ob er zu beneiden ist ^^
     
  20. Brainless_Jedi

    Brainless_Jedi Abgesandter

    Laut der BGI habe ich den Wert 16 = Untergewichtig. Ich bin in der Tat untergewichtig, ich kann wirklich so viel essen wie ich will, zunehmen tu ich nicht - aber ich glaube auch nicht, dass man mit 1,76m erst "Normal" ist, wenn man 62 kg wiegt? Ich meine, gerade in meinem Alter, wenn die Hormone spinnen kommt es oft vor, dass man in die Länge gezogen wird, aber nicht zunimmt. Wobei ich auch im Vergleich eher gleich bin ^^ Nunja... zumindest bin ich vom "Übergewichtig" noch Welten entfernt o_O
     

Diese Seite empfehlen