Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Umfrage]Trailer

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Annie, 15. April 2007.

  1. Annie

    Annie Gast

    Guten Tag die Herrschaften,

    wie ist eure Meinung zu Filmtrailern? Beeinflussen sie euch sehr, was ein späteres ansehen oder auch nicht ansehen eines Filmes betrifft?
    Was denkt ihr allgemein? Sind Trailer tolle " Unterhaltung"/Information (wie die Rückseiten Angabe eines Buches)?
    Langweilen oder nerven sie euch wenn ihr im Kinosessel sitzt und auf den Hauptfilm wartet?
    Betrügen sie einen gar was den Qualitätsgehalt eines Filmes angeht?

    Nun ich bin da zwiespältiger Meinung, einerseits liebe ich es gute Trailer zu sehen die mir durch ihren Schnitt und ihre Musikalische Untermalung eine Gänsehaut verpassen, andereseits hasse ich es wenn in einem Trailer alle guten Filmszenen verschossen wurden, man begeistert ins Kino geht und nur Langweile vorfindet, ja ich lasse mich schnell mitreissen ;)

    Hier ist übrigens einer meiner Favoriten

    YouTube - Tristan & Isolde German Trailer
     
  2. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Natürlich beeinflussen mich Trailer, ob ich einen Film ansehen werde oder nicht. Meistens kann ich auch anhand der Trailer einschätzen, ob mir der Film dann letztenendes auch gefällt oder nicht.

    Und es gibt auch wirklich herausragende Trailer, welche besser sind als der eigentliche Film (300 ist so ein Fall, von den neueren Filmen).

    und ich schau auch gerne Trailer. schließlich wird man so im Kino auch mal auf Filme aufmerksam, welche man sonst vielleicht übersehen hätte...
     
  3. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Ich finde sie schon recht praktisch. Sie sind für mich oftmals das Erste was ich von einem bald erscheinenden Film sehe und Anlass mich dann (wenn der Trailer mich anspricht) näher mit dem betreffenden Film auseinanderzusetzen. So hab ich erst durch den Trailer zu Sunshine von dem Film erfahren und denke, dass ich da reingehen werde, vor allem nachdem ich mich nun auch anderweitig über das Werk schlau gemacht hab.
    Ich nutze nun mal kaum andere Quellen zu kommenden Neuerscheinungen, suche nicht irgendwelche Filmforen durch und so erfahre ich eigentlich erst bei Kinobesuchen, was grad noch läuft und dank Trailer, was bald kommen wird.

    Dann reizen mich gut gemachte Trailer durchaus und sie sind weniger störend als die Werbung (bei der ich in der Regel immer die Augen zu mache und eindöse, oder lautstark mich den mitgebrachten Speisen und Getränken widme). Bislan haben mich Tailer kaum gestört, viel nerviger ist es eben die ganze sinnlose Werbung zu bekommen, weil man der im Gegensatz zum Fernsehen Daheim nur schwer entfliehen kann (obwohl man hier ja auch noch mal schnell raus gehen kann). Die Werbung ist eh eine Schweinerei, wenn ich teilweise ziemlich teuer für den Eintritt bezahlen soll und dann noch diesen Müll aufgezwungen bekomme.

    Ich finde auch nicht, dass da zu viel schon im Vorfeld verheizt wird. Wenn der Film gut ist, können die wenigen Minuten des Trailers ihm kaum etwas an Handlung und Bildern nehmen, ist er eh schlecht, dann wird man das auch merken und später mit einer Verweigerung des DVD Kaufs quittieren und mittels Mundpropaganda den Kinobesuch den Freunden ersparen. Außerdem hab ich bei vielen Filmen im Nachhinein eh die Angewohnheit sie "trailerartig" zu sehen, wenn ich das Gesamtwerk schon ein oder zweimal angeschaut haben. Bei HDR überspringe ich die langatmigen Quassel- und Schnulzszenen inzwischen auch nur noch und gehe gleich zu den effektgewaltigen Kämpfen (einfach weil das das wesentliche an dem Film ist und ich ihn sonst zu öde und überladen finde. Im Buch wirken die ruhigeren Sachen viel besser und ein Film muss eben kurzweilig spannend sein).
    Bei Filmen mit mehr Tiefgang und komplizierter Handlung (Thriller, etc.) geben Trailer eh nur einen winzigen Einblick und lassen einen im entscheidenden Moment hängen. Damit wird weder der Ausgang, noch der ganze Zusammenhang der Story in der Kürze verraten, aber man weckt Erwartungen und die Spannung auf das was da nun dahinter steckt. Da sind Trailer ebenso nützlich und im Falle, dass der Film nicht das hält, was der Trailer verspricht, gilt eben obige weitere Verweigerung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2007
  4. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    Klar werde ich durch Trailer beeinflusst. Aber meistens negativ. Bei einem Großteil der Trailer will ich den Film dazu dann nicht mehr sehen. Zumindest bei denen, die ich mir runterlade. Wenn ich Trailer im Kino sehe, dann hält sich gut und schlecht die Waage. Aber auf jeden Fall sind sie immer besser als die Werbung. ;)
    Als wir früher immer in die Spätvorstellung gegangen sind, da wurde dort auch keine gebracht. Zumindest in den Kinos in denen wir waren. ;) Das war super.
     
  5. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Natürlich beeinflussen mich Trailer. Von einem Trailer mache ich oft abhängig, ob ich mir den Film anschaue oder nicht.
    Mich nerven Trailer auch überhaupt nicht. Ich bin immer sehr gespannt auf Neuerscheinung.
    Ich hasse allerdings Trailer, wo gleich die besten Szenen vom Film gleich verheizt werden.
    Am besten sind atmosphärische Trailer, die einfach Lust auf den Film machen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2007
  6. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich sehe gern Trailer, aber sie beeinflussen mich eigentlich nicht besonders, jedenfalls ist der Trailer nicht entscheidend. Ich informiere mich über den Film schon ein wenig genauer, um mir ein Bild zu machen, ob er mich interessiert. Denn hinter einem guten Trailer kann ein schlechter Film stecken. Praktisch ist aber, daß man miese Filme oft schon am Trailer erkennt. ;)

    Wie gesagt, ich sehe gern Trailer. Allerdings könnten manche schon ein wenig kürzer sein und vor allem weniger verraten. Es gibt nicht wenige Trailer, in denen schon mal Schlüsselszenen zu sehen sind. Vor allem bei Trailern im TV stößt mich das sauer auf, wenn es um meine Lieblingsserien geht.....
     
  7. Cuies

    Cuies Podiumsbesucher

    Trailer beeeinflussen mich auch . Aber was störend ist, (wie auch schon andere geschrieben haben) dass meist nur die guten szenen gezeigt werden und wenn man dann in den jeweilligen Film geht ist er meist zum einschlafen.
     
  8. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Dito, bin immer gespannt auf die Trailer im Kino, freue mich da besonders drauf. Der Narnia Trailer war klasse (leider hielt der Film dann nicht ganz das was er versprach). Schade finde ich besonders, das mittlerweile Trailer auch immer öfter falsche Erwartungen rüberbringen, wie bei Pans Labyrinth, das ja nun weitaus weniger ein Fantasyfilm ist, sondern der Teil eher ziemlich gering. Ganz schlecht fand ich den Spiderman 3 Teaser/Trailer der soviel zeigte, das man sich den Film schon garnichtmehr ansehen brauchte, weil er eigentlich alles zeigte. Ein Trailer sollte packend sein, einem gut zeigen was einem erwartet, allerdings ohne den ganzen Film zu verraten. Gut Beispielsweise würde ich Trailer finden die nur einen kleinen Teil zeigen, im großen aber ausserhalb des Filmes sind. Bei Animationsfilmen denke ich kann man sowas gut rüberbringen, beispielsweise bei Ice Age eben Abenteuer von Scratch und seiner Nuss.
     
  9. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ich sage nur Lost. was Pro7 manchmal bringt, ist echt übelst spoilerlastig.

    Ich schaue gerne Trailer, denn oft wird erst dadurch mein Interesse an einem Film geweckt. Ich rege mich aber immer total auf, wenn auf einer DVD vor dem Menü Trailer kommen. Wenn ich mich richtig erinnere, muss man sich bei der DVD zu Fluch der Karibik 2 durch vier (!) Trailer durchdrücken.
     
  10. endless

    endless Less is more

    Ich mag gut gemachte Trailer, die Appetit auf den Film machen.
    Das regt schon an, aber meist reichen mir auch Screenshots aus. Spiderman 3 oder ähnliche Blockbuster bspw. würde ich mir auch anschauen ohne Trailer. ;)

    Allerdings finde ich es weniger gut, das oftmals die besten Szenen (vorallem wichtige Szenen gegen Filmende) dazu geschnitten werden. :confused:

    Ein großteil der Action wird komprimiert, so dass es oftmals schwierig ist abzuschätzen wieviel das insgesamt ausmacht.

    Den ersten "300"-Trailer bspw. fande ich nicht wirklich überragend. Das zusammengeschnittene Material und die Musikuntermalung, naja...
     
  11. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Finde es irgendwie lustig, wie sehr sich dann doch die Leute dran stören. Wie gesagt, ein Film der gut ist und Handlung hat, dem kann ein Trailer auch kaum etwas nehmen.
    Was mich da schon eher stört, sind die Making Ofs, die es immer wieder im Vorfeld gibt. Die verraten dann wirklich oft zu viel. Andrerseits bei Streifen der Art 300 kann man kaum etwas verraten, da es eh keine Handlungstiefe gibt und nur eine Bilder- und Actionflut ist. Da kann der Trailer eh nichts vorwegnehmen. Es kann dann nur enttäuschend sein, wenn der Film dann aus weniger dieser gezeigten Action besteht. Aber davor schützt einen dann eigentlich, wenn man sich nach dem Trailer noch ein bissel Infos aus anderen Quellen holt (eben dem Making Of, die ich bemüht immer nur zu solchen Streifen ansehe und bei anderen zu meiden suche).
    TV Serientrailer sehe ich allerdings selten, eben weil es sonst doch zu viel verrät, was Sender einem zumuten. Bei Lost ist das wieder eine Ausnahme, da reichen mir die Trailer meist, die Serie selbst spar ich mir dann meistens :) Einfach zu schräg und sinnlose Geschichtenzieherei. Kann ich mir nur in Gemeinschaft antun, um abstruse Theorien zu diskutieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2007

Diese Seite empfehlen