Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ungewöhnliche kulinarische Spezialitäten

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Flash, 29. November 2010.

  1. Flash

    Flash Gast

    Esst Ihr gerne ungewöhnliche Gerichte? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und was war das ungewöhnlichste, was ihr je gegessen habt?

    In Thailand habe ich frittierte Heuschrecken gegessen. Lecker, nussiger Geschmack, gute Soße. Ratte wäre auch interessant gewesen, aber da war die Hemmschwelle doch zu groß.

    Schlimm war der Haggis in Schottland. Sieht komisch aus, schmeckt komisch, liegt richtig schwer im Magen. Muß ich kein zweites Mal haben.

    Black Pudding fand ich auch ziemlich eklig. Das englische Gegenstück zur Blutwurst, die ich auch schon nicht sehr appetitlich finde.
     
  2. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Haggis fand ich jetzt gar nicht mal so schlimm. Aber gut, ich hab den auch nicht in Schottland, sondern in Irland gegessen, könnte also eine geschmacklich angepasste Version gewesen sein.

    Ansonsten habe ich eigentlich noch nicht wirklich ungewöhnliches Essen gegessen, im Gegenteil, vieles finde ich sogar recht abstoßend. Insekten sind zum Beispiel etwas, das könnte ich nie essen...
     
  3. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Natto-Sushi dürfte das ungewöhnlichste sein. Bei Natto handelt es sich um gegorene Sojabohnen, durch den Fermentationsprozess werden sie schleimig und ziehen Fäden. Ist ein traditionelles japanisches Lebensmittel und Gesundheitsfördernd.

    Bleibt ruhig sitzen, nicht gleich aufstehen und applaudieren. ;) Natto hat schon einen eigentümlichen Geschmack, es sieht seltsam aus und nicht mal jeder Japaner mag es, ich fand es aber nicht schlecht. Interessanter, schwer zu definierender Geschmack, würde ich jederzeit wieder essen.


    Black Pudding habe ich noch nicht gegessen, aber Blutwurst ist ganz was feines. Noch eine Leberwurst und Sauerkraut dazu..... mhhhhh.....

    Haggis ist als schwer verdaulich bekannt, davon würde ich die Finger lassen, um mir nicht den Magen zu verderben. Heuschrecken würde ich u.U. mal probieren.
     
  4. Polo

    Polo Gast

    Im Thailand Urlaub gegessen und für lecker befunden :

    Gegrillte ( nicht frittierte ) Heuschrecken.
    Lecker und knusprig, aber etwas trocken. Hab die dazu passende Sauce vergessen.

    Krokodil
    Lecker, aber zu trocken. Wäre mit einer Curry oder Chilli Sauce super gewesen.

    Haifisch ( Filet )
    Wow. Butterweiches, weisses Fleisch. Wurde mit einer Curry-Kokosmilch Sauce serviert.

    Abgesehen von diesen Exoten aus dem Spezialitäten Restaurant habe ich so ziemlich jedes Thai Gericht probiert, jedoch nicht in der Schärfe welche die Einheimischen bevorzugen. Wenn denen schon Tränen beim Essen kommen und die Nase frei wird vor lauter Schärfe, dann weiß ich das es für mich viel zu scharf ist. Also lieber die etwas schwächeren Versionen probiert.
    Naja, irgendwann werde ich auch die normale Schärfe vertragen, man gewöhnt sich nach einiger Zeit bekanntlich ja an alles.

    Und entgegen vorheriger Prognosen von sogenannten Experten...keinerlei Probleme mit dem Magen gehabt.

    Ich vermisse die tolle Thai Küche schon jetzt. Wunderbare Atmossphäre beim Essen auswärts, da es keine stocksteifen Tischmanieren gibt. Mal hier probieren, mal dort beim Gegenüber etwas wegnehmen, alles kein Problem.
    Bei den Preisen ist es auch lohnenswert auswärts Essen zu gehen. 4 Euro und zwei Erwachsene werden locker satt. Inklusive Getränke.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Januar 2012
  5. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    In Australien gegessen:

    Oppossum: Das Tier stellte sich geschmacklich tot.

    Krokodil: Das German Bratwürstchen schmeckte wie Schwein und der Grillspiess schmeckte wie Hühnchen. Kann sich das verdammte Tier nicht entscheiden wie es schmeckt?

    Baramundi: Das ist ein unglaublich hässlicher Fisch. Schmeckt aber erstaunlich gut.

    Zuhause gegessen:

    Steak vom Strauß: Schmeckt irgendwie wie ne Mischung aus Hänchen und Rind.

    Kangaroo: Hat einen sehr starken Wilgeschmack. Nicht wirklich mein Fall aber man kann es essen. Meine Gäste hats jedenfalls nicht umgebracht.

    Pferd: Pferdeschnitzel ist lecker. Pferdesalami auch.

    Esel: Eselsalami ist genau so lecker wie Pferdesalami.

    Gemse: Die Wurst war auch lecker.

    Zebra: Ist ja eigentlich nur ein buntes Pferd. Schmeckt dementsprechend genau so lecker.

    Rentier: Die schwedischen Fleischbällchen sind sehr lecker.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2012
  6. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Was kam bei mir dazu? Gyutan, gebratene Rinderzunge, die lokale Spezialität in Sendai. Zunge ist auch in Deutschland nichts ungewöhnliches, aber nach japanischer Rezeptur schmeckt sie anders. Butterweich und wirklich delikat. Wer mal nach Sendai kommt: Die Zunge im Bahnhof essen. Da sind mehrere entsprechende Restaurants, die besser und billiger sind als die in der Stadt.

    Sashimi ist auch toll. Das ist im Gegensatz zum Sushi der pure rohe Fisch. Schmeckt aber wirklich gut, hauchdünn geschnittener Fisch und dazu ein wenig Wasabi.

    Muschelsuppe war auch nicht schlecht. Eigentlich nicht so exotisch, für mich aber schon, denn ich ich habs normalerweise nicht mit Muscheln. Sah aber lecker aus, außerdem erlag ich dem Charme der netten Restaurantangestellten, die das englische Wort für Muschel nicht kannte und einfach beschrieben hat, wie es schmeckt. ^^

    Wer sich mal an ganz was exotisches wagen möchte: In Vietnam isst man in manchen Regionen gerne Vogelspinne. Wäre mir schon rein optisch eher suspekt, da die Tierchen einfach so wie sie sind in die Pfanne gehauen werden.

    Heuschrecke ist der Thai-Klassiker, aber Krokodil und Hai... das ist wirklich exotisch. Wobei ich zumindest den Hai auch mal probiert hätte. Ich habe da keine großen Berühungsängste, gerade bei der asiatischen Küche bin ich sehr aufgeschlossen. Mußte mich nach meinen Japantrips auch erst wieder ans deutsche Essen gewöhnen, habe während meines Aufenthalts nur einheimisch gegessen (man gewöhnt sich auch an Reis zum Frühstück ;) ). Magenprobleme hatte ich auch nicht, asiatische Küche ist normalerweise leicht verdaulich.

    Richtige Thai-Küche ist mörderisch scharf. Das asiatische Essen in Deutschland ist normalerweise dem hiesigen Geschmack angepaßt und enstpricht nicht der Schärfe des Originals. Habe mal unverfälschte Thai-Suppe gegessen und wäre fast schreiend durchs Restaurant gelaufen. :o
     
  7. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    Bis jetzt gegessen habe ich:

    Yak - zwar sehr intensiv im Geschmack, aber ich fands lecker. Einmal war es geräuchert das andere mal im Dumpling (das war während meines Pekingbesuchs)
    Pferd und Zebra - beides lecker
    Kamel - auch recht kräftig im Geschmack aber nicht schlecht.
    Strauß - war ok
    Känguruh - fand ich eigentlich gar nicht mal so schlecht
    Krokodil - nicht besonders spannend
    Knurrhahn - hässlicher Fisch, aber sehr lecker
    Elch - nur als Salami, die war aber gut.
    Springbock - gabs mal an der Uni, hat mir sehr gut geschmeckt.

    Heuschrecken will ich unbedingt mal probieren. Und andere nicht gewohnte Fleischarten natürlich auch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2012
  8. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Bisonfleisch: Schmeckt nicht wie Rind. Hat einen starken Nachgeschmack wie Wild.

    Haifisch-Filet: Erinnert eher an Fleisch als an Fisch. Auch wieder ein merkwürdiger Nachgeschmack dabei.

    Känguru-Steak: Gegrillt und nicht in der Pfanne gebraten richtig köstlich. Achtung dabei, sonst wird das Fleisch zur Schuhsohle.

    Pferd: Nie wieder! Ich war als Kind und Teen ein Reiter. Wer isst schon Fortbewegungsmöglichkeiten wie ein Auto??? Tabu für mich! Pferd - nö danke ich reite lieber drauf!

    Kamel: Erinnert mich an einen Michelin-Reifen. Zäh und gleichzeitig wie Gummi. Iggit!

    Frittierte Heuschrecken: Schmeckt wie Froschschenkel gekreuzt mit Kartoffelchips. Vive la France! :) Ist aber durchaus essbar.

    Genitalien, Hoden, würde ich nicht einmal essen würden wenn ich am Verhungern bin und beim Djungelcamp dabei wäre. :D
     
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Pferdefleisch finde ich eigentlich überhaupt nicht ungewöhnlich. In Bremen auf dem Freimarkt gib's beispielsweise Pferdewurst zu kaufen, ist gar nicht schlecht. Auch Eselsalami hab ich schon oft angeboten gesehen, jedoch noch nicht probiert.

    Was zwar auch nicht ungewöhnlich ist, aber sehr lecker schmeckt, ist Wildschweinbratwurst.

    Strauß hat für mich an Faszination verloren, als ich in einem größeren Supermarkt ein ganzes Kühlregal voll von gesehen habe., schmeckt ansonsten aber gar nicht mal schlecht.
    Känguruh und Krokodil würde ich aber gerne mal probieren.

    @ Topic: Wahrscheinlich hätte ich noch vor 10 Jahren Sushi in dieser Liste aufführen können. Aber mittlerweile ist ja auch das nichts ungewöhnliches mehr.:kaw:

    Wirklich abenteuerlich fand ich aber Hummer. Ist halt sehr gewöhnungsbedürftig, mit der Zange den Panzer aufzubrechen um an das Fleisch heranzukommen.
    Wobei Hummer wirklich extrem lecker ist.
     
  10. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    Hummer ist wirklich sehr lecker, allerdings rechtfertig der Aufwand um an das Essen heranzukommen nicht das Ergebnis, vor allem bei den Scheren.

    Ungewöhnlich ist Pferdefleisch nicht, am Viktualienmarkt kann man das auch kaufen. Aber in meinem Bekanntenkreis wird es einfach nicht so oft gegessen.
    Darum hat es bei mir schon den Status "ungewöhnlich".
     
  11. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Pferd kann man essen, und ist auch einfach zu bekommen, spricht mich aber nicht wirklich an. Ist mir geschmacklich ein wenig zu intensiv, die Konsistenz finde ich aber irgendwie angenehm. Aber das Pferd will bei mir nicht als Tier zum essen durchgehen.

    Das Känguruh durch Rinderwahnsinn und Co mittlerweile eine Alternative ist, erstaunt mich immer wieder. Die Australier machen daraus eigentlich nur Hundefutter, sagt man.

    Nicht nur der Hummer schmeckt gut, auch ähnliche Tiere, die mit der Schere zu knacken sind. Hab mich mal in einem japanischen Hotel beim Abendessen durch das Büffet gefuttert und da gleich mal ein paar Krabbenbeine auf den Teller gelegt (Beine sind billiger als der Körper, daher gabs nur die). Allerdings sollte man ausblenden, daß manche dieser großen Krabben auf den Fischmärkten doch sehr Facehuggermäßig daherkommen... ;) Ist aber wie beim Hummer, man knackt und puhlt eine ganze Weile und hat dann nicht gerade viel auf dem Teller.
     
  12. Habe mal vor einigen Jahren Salat mit gerösteten Mehlwürmern gegessen. Am Anfang kostet es schon Überwindung, aber dann ging es und die schmeckten ähnlich wie Erdnüsse.

    Auster habe ich ebenfalls schon mal probiert, aber gleich beim ersten Bissen/Schluck wieder ausgespuckt. Die Konsistenz ist einfach nur widerlich und mich hat es echt gewürgt.



    Was denn am dem Fisch bitte so unglaublich hässlich ??

    [​IMG]

    Stell dir mal vor du hättest den hier auf dem Teller :D:D:D

    [​IMG]

    Gruß Muldoon
     
  13. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Afrikanischer Strauß hatte ich glatt vergessen zu erwähnen. Lag auch schon in meinem Teller und der Geschmack war ganz anders als z. B. Wachtel oder Taube. Man kann getroßt sagen, wir können alles essen, nur nicht an das denken, was man jetzt gerade isst. In Südamerika sind bei den Indios große Würmer die in den Bäumen leben eine richtige Delikatesse. Außen hart und innen ganz weich. Wer solch ein Angebot ablehnt könnte vielleicht Gesetze dort verletzen und ernsthafte Probleme mit den Indios bekommen. Na ja, mit Schwein haben ja viele auch Probleme, da es sehr leicht durch Hitze nicht mehr essbar ist.
     
  14. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Bitte? Hai soll exotisch sein? Schillerlocken gibts in jedem guten Fischladen. Das Tier heisst Dornhai.

    Da hast du ein schönes Exemplar erwischt. Die Viecher sehen unglaublich hässlich aus weil der Kopf so weit unten ist das die Form einfach komisch ist weil der Fisch dadurch so eine Beule hat. Ausserdem sieht man auf dem Foto ja nicht die Front denn da macht der Barramundi jedem Piranha Konkurrenz. Das ist nämlich ein Raubfisch der auch die dazu nötigen Zähne hat.
     
  15. Ben

    Ben Oh yeah, tough guy? Make me. Mitarbeiter Premium

    Ich wollte schon sagen. Was ist an Pferd ungewöhnlich? Das gehört bei mir mehr, oder weniger, zu meinem regulären Speiseplan. Das Problem ist meist nur, dass Fleischprodukte aus Pferdefleisch, recht teuer sind. Dafür schmecken sie auch so gut, dass es jeder einzelne Cent wert ist.
     
  16. Wonto Sluuk

    Wonto Sluuk Rollenspieler Premium

    Ich habe mittlerweile um die achtzig verschiedenen Tierarten gegessen, darunter ein paar interessante Exoten. Bison, Mufflon, Oryx-Antilope, Zebra, Gemse, Krokodil, Nutria (Biberratte), Perlhuhn, Taube, Austern und Frosch waren darunter, um nur mal eine kleine Auswahl zu nennen. Auch Termiten habe ich schon durch, aber das hat mich dermaßen abgestoßen, dass ich noch Tage später bei dem Gedanken hätte kotzen können. Geschmacklich aber uninteressant, da in einer scharfen venezuelanischen Chilisauce verarbeitet.

    Was ich sehr schätze, von vielen aber verabscheut wird, sind Leber und Herz. Beides koche ich mir hin und wieder und esse es sehr gerne. Leber am liebsten süßsauer zubereitet mit Kartoffeln, das Herz gegrillt oder gebraten und nur leicht gewürzt.

    Ein ungewöhnliches Gericht aus meiner Kindheit, aber etwas das ich fast abgöttisch liebe, sind Sauerbohnen. Also grüne Bohnen, die ähnlich wie Sauerkraut eingelegt werden und gären. Ein sehr kräftiger Geschmack, der gut zu fettem Bauchfleisch passt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2012

  17. Hmmmm...... mag sein das mein Bild ein besonders schönes Exemplar zeig, aber auch mit dem besagten Buckel finde ich den Fisch nun auch nicht hässlicher. Aber als Hobby Angler und langjähriger Aquarianer sehe ich das vielleicht anders ;).
    Und das er als Riesenbarsch, von bis zu 2m Länge, besonders gute Zähne hat, ist nur ganz natürlich. Doch die haben ja eigentlich fast alle Raubfische :).

    [​IMG]

    Gruß Muldoon
     
  18. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Also (Kalbs-)Leber find ich auch ganz lecker. Mach ich mir gerne mal wie Geschnetzeltes in einer Weinsauce, dazu grüne Erbsen und Reis.
    Herz würde ich gerne mal probieren. Ist ja im Prinzip fast nur Muskel, also Fleisch.
     
  19. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Es wundert mich, dass hier noch keine militanten Veganer aufgekreuzt sind. :kaw:

    Ich habe bislang nur Känguru gegessen... Gegrillt beim Australier fand ich das lecker, gebraten im mongolisch-chinesischen 08/15-Restaurant fand ich es eher mau. Bei den ganzen Beschreibungen hier im Thread habe ich aber richtig Appetit gekriegt, neue Sachen zu probieren. Ich kann mich aber nicht erinnern, hier in einem Supermarkt schon mal Pferd oder Strauß gesehen zu haben...

    PS: Seid wann gibt im PSW einen Like-Button? o_O
     
  20. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Pferd gibts meistens nur beim Pferdemetzger. Strauß gibts im Großhandel und in den teuren Supermärkten wie Kaufhof.
     

Diese Seite empfehlen