Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Unlogisches Verhalten in EP I

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von redwing21, 5. Dezember 2004.

  1. redwing21

    redwing21 Senatswache

    Szene im Hangar gegen Ende des Films: Stosstrupp um Padme mit mehr als 10 bewaffneten Soldaten sowie Qui Gon und Obi Wan stossen auf Darth Maul....
    Einfachste Lösung: alle eröffnen das Feuer, die beiden Jedis wenden Machteigenschaften an und lassen die Lichtschwerter fliegen!
    Ich wage es mal anzuzweifeln dass Maul auch nur die geringste Chance gehabt hätte!
    Mag sein dass er 5-8 Soldaten gekillt hätte, aber alle Blaster und 2 Jedis kann selbst er nicht abwehren....oder ??
    Stattdessen sagt Qui Gon ganz cool: das erledigen wir, und schickt alle weg....obwohl er wissen müsste wie stark Maul ist, da er ihm schon in der Wüste unterlegen war!
    Ich weiss es musste wegen dem Handlungsstrang so sein...
    Naja eigentlich bin ich ja auch froh dass es nicht so war wie von mir beschrieben da uns sonst der geilste Fight aller Episoden entgangen wäre...aber so rein der Logik halber wäre das die bessere Lösung :)
     
  2. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Mit Logik kommt man bei den meisten Filmen nicht besonders weit. ;) Obwohl ich mich ja auch immer Frage, warum in "Terminator" Killermaschinen gebaut werden, die Englisch mit Ösi-Akzent sprechen und auch noch vollkommen gleich aussehen, obwohl sie nicht auffallen sollen. :D

    Naja, mit vereinten Kräften hätte man Maul vielleicht gleich auf der Stelle wegputzen können (Naboo Fighter mit Torpedos standen ja auch noch parat....), aber es mußte halt wegen der Story so kommen, wie es ist. GL wollte hier eben ein Lichtschwertduell, keine Massenschießerei. Padmé mußte halt so schnell wie möglich zu Nute Gunray, um ihn in den Hintern zu treten... da konnte sie sich nicht mehr mit Darth Maul aufhallten. :braue
     
  3. redwing21

    redwing21 Senatswache

    wenn sie gleich alle losgeballert hätten wäre das Thema Maul in 10 sec. erledigt gewesen und Padme hätte nicht den Umweg gehen müssen!
    Dennoch finde ich Mauls Abgang doch ganz schön peinlich inszeniert, erst kämpft er wie kein zweiter, hat sogar mit 2 jedis gleichzeitig seine Sinne überall, dann beobachtet er Obi im Schacht hängend und sieht in hochfliegen, reagiert aber nicht, dreht sich nur um, schaut wie ein Auto und lässt sich zweiteilen...Scheiss Ende, wäre viel besser gekommen wenn Obi ihn irgendwann am Schacht bezwungen hätte...
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Sorry aber Maul hätte alle nicht-Jedi getötet und sich dann um die Jinn und seinen Padwan gekümmert. Er hat dieses Können... und das wußten die beiden Jedi auch. Daher schickt Jinn Amidala weg: um sie zu schützen. Sie sollen fliehen, bevor der Sith Lord sie und ihre Männer tötet.
    Maul ist schon in anderen Situationen gewesen, wo er über 30 gut ausgebildete Wachleute, Leibwächter und auch Machtnutzer aufeinmal eleminierte. Maul ist eine Kampfmaschine... und es würde ihm nicht wirklich schwer fallen, neben dem Kampf mit den beiden verhassten Jedi kurz mal die ersten paar Blasterschüsse auf ihre Schützen zurückzulenken... das wäre das einfachste für ihn ;)

    Zu Maul's Tod: er wollte Kenobi quälen und demütigen... sein großer Fehler denn so tötete er ihn nicht sofort (was am sichersten gewesen wäre) und ist zudem überrascht, als sich der Padawan aus seiner misslichen Lage befreien kann. Darum ist Maul stutzig und reagiert zu spät: blankes Entsetzen, daß er seinen Gegner unterschätzt hat :braue
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2004
  5. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Vielleicht sind sie einfach erschocken und konnten nicht mehr losballern. :D Gut, mir gefällt die Sterbeszene von Darth Maul auch nicht besonders, aber in 10 Sekunden wegblasen wäre noch schlechter gewesen.

    Ich weiß nicht, aber so stark wirkt Darth Maul einfach nicht. Er ist technisch ziemlich begabt, aber irgendwie wirkt er eher schwach auf mich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2004
  6. redwing21

    redwing21 Senatswache

    und dann so ein Abgang??naja dann erwarte ich von so einer Kampfmaschine dass er im Kampf stirbt und nicht einfach wie ein doof dem verhassten Jedi anstarrt und sich abschlachten lässt....verstehe ich nicht, passt gar nicht!
    Er hätte einfach aus eine Situation im Kampf von Obi Wan schwer getroffen werden sollen und meinetwegen dann zweigeteilt in den Schacht fallen sollen....

    er hat doch so einen Scharfsinn, ein Sith oder Jedi in einer angespannten Situation, sind doch wohl nicht so sehr zu erschrecken oder zu erstaunen, wie ein Normalo...besonders gedemütigt hat er Obi ja auch nicht, sah irgendwie nur doof aus wie er ihn beobachtet hat....und wieso tritt er eigentlich nicht auch Qui Gons Schwert in den Schacht??hat ja genug Zeit bis die Schranken sich wieder öffnen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Dezember 2004
  7. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Das hätte mir auch besser gefallen. Vor allem, weil mir der Sprung von Obi-Wan wirklich dämlich aussieht und Darth Maul noch viel dämlicher glotzt. Ich meine, er hätte ja immerhin noch reagieren können. Kann doch keine so große Sensation sein, daß man zur Salzsäule erstarrt, wenn Kenobi auf dem Schacht gesprungen kommt....
     
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Stimmt sogar zum Teil... Maul ist als Machtnutzer nicht sonderlich begabt. Selbst im kampf verwendet er diese Begabung nur sporadisch. Aber wenn man ihn als Kämpfer sieht, ist er fast usnchlagbar: komplett auf nur diese eine Sache bedacht, komplett seiner Aufgabe devot... als Kämpfer kann er es locker mit einer kleinen Armee aufnehmen, da er keinerlei Hemmungen hat, um jeden Preis sein Ziel zu erreichen. Selbst sein Tod ist der Erfüllung der Aufgabe untergeordnet und das macht ihn gefährlich. Er muß sich nicht mit solchen Gedanken wie "Aufgabe", "Tod" oder "Niederlage" ablenken lassen und somit ist er 100% in seinem Element, wenn er eins mit der Dunklen Seite wird und sein Leben aus Töten besteht.
    Er hat schon viel bessere Kämpfer als diese ausgeschalten (okay... EU; wird hier nicht jeder akzeptieren) und seine Niederlage ist nur durch seinen Hochmut zu erklären. Das war sein großer Fehler.
     
  9. redwing21

    redwing21 Senatswache

    genau das meine ich!der Kampf der beiden ist ja ziemlich genial, ein passendes Ende wäre wirklich aus dem Kampf heraus gelungen und nicht durch diese blöde Pause die nur das Tempo aus dem wohl schnellsten Fight genommen hat....

    wäre Maul auch stärker als Luke?bzw. ist Luke überhaupt ein starker Kämpfer?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Dezember 2004
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    @redwing21: die Edit-Funktion beugt solche lästigen (und nicht gerne gesehenen) Doppelpostings vor ;)

    Über welchen Luke sprechen wir? Den Luke aus TESB? Aus RotJ? Aus seiner Zeit als Master seines neuen Jedi Ordens? Obi-Wan konnte Maul im Zweikampf nur durch den Gebrauch der Dunklen Seite trotzen und ihn dann durch einen Überraschungsangriff un Kombination mit Mauls Demütigungsorgie besiegen. Luke hätte sicher auch einige Tricks auf Lager gehabt. Aber ein Luke aus den Filmen wäre rein kampftechnisch nicht gegen ihn angekommen. Nie... später wäre dies eventuell dann aber schon möglich gewesen ;)
     
  11. Scud

    Scud Team Coco

    Ich fand das Ende auch etwas lahm.
    Aber Minzas Erklärung scheint logisch.
    In einem Comic kämpft Vader gegen den wiederbelebten Darth Maul.
    Maul spricht immer davon dass sein Hass ihm Stärke verleiht.
    Vader besiegt ihn auch nur weil Maul ihn geringschätzt (Da Vader ja einmal ein Jedi war und "sich weigert den letzten hellen Funken" in sich auszulöschen).
    Darum stimme ich der Hochmut-Theorie zu.
     
  12. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Bei solchen Fragen kann ich immer nur den Kopf schütteln. Es ist ein Film, nicht mehr und nicht weniger. Es ist nicht die Aufgabe von Amidala oder ihren Soldaten gegen Maul anzutreten, wenn sie zwei Jedi dabeihat. Jeder kümmert sich um seine Probleme.
    Ich fand die Szene als eine der besten in I.

    Genausogut könnte man fragen, warum die Rebellen bei Yavin ewig lang einen Schacht langfliegen und sich von Vader wie die Tontauben abknallen lassen.
     
  13. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    Selbst wenn Amidala befohlen hätte Maul sofort anzugreifen (was sie durch ihren verstand und den umstand, dass man einen sith-meister mit zwei klingen wohl kaum mit ein paar blaster besiegen kann zum glück nicht getan hat) hätte sie wahrscheinlich augenblicklich den tod gefunden, was dem planeten und der ganzen schlacht etc. überhaupt nichts gebracht hätte

    man musste die königin um jeden preis schützen, mehr nicht
     
  14. general-michi

    general-michi Botschafter

    @minza: ich bin komplett deiner meinung bezüglich maul, der situation mit den soldaten und dem kampf gegen jin und obi1.
    aber gegen luke hätte maul nichts entgegen zu setzten. das problem ist, die art wie luke in den filmen kämpft mit der wesentlich moderneren art der neuen filme zu vergleichen. obi1 kämpft so schlecht in E4, weil es technisch nicht anders möglich war bzw anders erdacht. am alter kann es nicht liegen, wenn man sich dooku anschaut. dazu ist der unterschied zu gross um auch sagen zu können, dookus potential war grösser!
    luke war vader in E6 komplett überlegen, nicht nur am ende! und vader hätte maul sofort besiegt! da erübrigt sich der rest.
     
  15. Adamska

    Adamska The Herald of Darkness Premium

    Maul hätte Luke so weggeputzt das sag ich dir :D

    Achja, man kann auch schwach sein und gut kämpfen können ;)
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich finde nicht, daß die Charaktere in ANH, TESB und RotJ schlecht kämpfen. Da verstehst du mich falsch. Ich gehöre zu der "Fraktion", die nicht über den Kampfstil der alten Filme motzen und die den Wandel als logischen Punkt sehen.
    Und selbst wenn man die Kämpfe aussen vor läßt und sich rein logisch mit dem Training der beiden beschäftigt... Maul hatte die letzten 24 Jahre intensivestes kampftraining (ich gehe mal davon aus, daß er mit 1 mit dem Bewegungstraining angefangen hat) und Luke hatte die letzten 2 Jahre immer mal wieder ein paar Monate zwischen drinnen Kampftraining. Nur 2 oder 3 Monate unter einem Meister. Er wurde mit Leichtigkeit von Vader besiegt und triumpfierte auf dem 2. Todesstern nur, weil sich Vader zurückhielt und Hemmungen hatte, seinen Sohn zu zerstören.
    Luke hätte gegen Maul einfach keine Chance gehabt.
     
  17. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Ich hab mir das immer so gedacht das es einen gewissen (nicht niedergeschriebenen) Ehrenkodex gibt der besagt, dass sich Jedi den Sith alleine stellen ohne Hilfe von Aussenstehenden. Auch die Sith nutzen diesen "Kodex" dachte ich immer, da Vader ja auch zu Tarkin sagt, dass er sich Kenobi alleine stellen will/muss (wobei es ihm hier wohl eher um persönliche Rache geht und der Gewissheit, dass er besser ist als sein Meister).


    Und dieses "Fan Comic" werde ich wohl niemals anerkennen... :D Ein Vader würde keine 5 Sekunden gegen Maul durchstehen...
     
  18. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Ich glaube nicht, dass man Luke und Darth Maul miteinander vergleichen kann. Außerdem denke ich nicht, dass Vader sich gegen Luke zurückgehalten hat. Luke war Vader in ROTJ sicher schon überlegen, da er mit der Gewissheit kämpfte, Vader besiegen zu müssen. Warum hätte Yoda ihm sonst diese Bürde aufgetragen, wenn er Vader unterlegen gewesen wäre? Das ergiebt keinen Sinn.

    Was den Endkampf in TPM betrifft: Ja Maul konnte 2 Jedi in Schach halten. Aber er hatte den Vorteil, dass er auf niemanden Rücksicht nehmen musste. Die 2 Jedi, aber schon, oder hätten sie sich gegenseitig im Kampf verletzen sollen? Das Ende is wirklich sehr schwach. Außerdem finde ich, dass Maul Obi-Wan nicht soweit überlegen is. Ein überlegener Gegner würde sich nicht von seinem Kontrahenten, dass Doppelschwert zerteilen lassen. Maul war ja in der Szene ziemlich überrascht. Darum wäre es besser gewesen Maul gleich danach den Rest zu geben. Das mit dem Schacht war ne blöde Idee.
     
  19. darkside

    darkside Podiumsbesucher

    @minza bin zu 100% deiner meinug bezüglich dem endkampf in rots.luke hat vader nur besiegt da er hemmungen hatte diesen umzubringen und sich somit zurückhielt.dass luke vader unterlegen ist sieht man ja ganz deutlich in tesb.in rots hätte vader seinen sohn nie umgebracht da der konflikt in ihm zu groß war.
     
  20. Darth Moch

    Darth Moch Jedi-Ritter

    Ich denke er hat das Schwert gar nicht beachtet. Er hatte den Meister getötet und sich dann ganz auf den Schüler konzentriert, auch wenn er noch etwas Zeit hatte, bevor die Schranken aufgingen. Ein recht gerne genommener Fehler der jungen Jedi:
    Sich zu sehr auf ein Ziel zu konzentrieren, dafür aber das meiste Andere vergessen.

    Außerdem wird Maul nicht daran gedacht haben, dass sein Feind, nach dem Verlust eines Lichtschwertes, noch in der Lage ist ein anderes zu sich zu rufen. Als Obi-Wan im Schacht hing, hat Maul vielleicht damit gerechnet, dass der Jedi sein eigenes Schwert holen würde, aber er hat nicht so weit gedacht, dass Qui-Gons Schwert ja auch noch da war.
     

Diese Seite empfehlen