Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Unser allerliebstes Rollenspiel

Dieses Thema im Forum "Outplay-Diskussionen" wurde erstellt von slain, 22. April 2003.

  1. slain

    slain junger Botschafter

    Also,
    wie bestimmt die Meisten bemerkt haben, kommt es im RS immer wieder zu streitereien. Mittlerweile entstehen sie bei fast jedem erdenklichen Thema. Sogar solchen, von denen man es eigentlich nciht für möglich hält. Darunter leidet vorallem das Inplay und, wie es manch einer schon wirklich passend beschrieben hat, es wird mehr OP gemacht als IP. Ich denke, dass kann es ja nicht sein Leute, oder?

    Diese Streits entstanden, so dachte man zumindest, immer dann, wenn sie viele RSler an den Diskusionen beteiligt haben. Das letzte Beispiel hierfür war die Chiss Empire - Diskussion. Es ging ganz schön heftig zur Sache und manche haben sogar ihre Freundschaft dadurch auf Spiel gesetzt. Zwar ist jetzt wieder alles im Lot, aber das kann doch nicht sein, oder?

    War hat dann versucht dieses Thema endlich zu einem Schluss zu bringen, indem er nur noch die "führenden Köpfe" des RS entscheiden lies. Die Bezeichnung "führenden Köpfe" sollte nicht falsch verstanden werden, wie es auch schon oft der Fall war und, wie ihr euch bestimmt denken könnt, es schon oft zu Mißverständinssen und daraus resultierenden Streitereien kam. Diese Führung sorgt wirklich nur dafür oder sollte zumindest dafür sorgen, dass alle anderen RSler in Ruhe und in Frieden RSln können, Konflikte friedlich und fair lösen und und und. Nicht mehr und nicht weniger, auch wenn öfters denen etwas anderes angedichtet wird.

    Leider hat auch das nicht richtig funktioniert. Es führte nur dazu, dass, in dem Fall, ich mich irgendwie verarscht gefühlt hatte, da als ich in Urlaub gefahren bin das Thema eigentlich vom Tisch war, dachte ich zumindest. Außerdem habe ich von einigen RSlern mitbekommen, dass sie es schade finden, dass nur noch die Köpfe des RS was dazu sagen dürfen. Damit haben sie, meiner Meinung, auch Recht. Zwar sollten sie in Ruhe RSln können, doch letzen Endes betrifft sie vorallem das Thema doch seh. Immerhin versuchen Phollow und Menari eine neue Macht im RS aufzubauen. Wohlgemekrt Inplay.

    Ich habe dann heute Mittag mit War gesprochen und wir sind dann nach einer Weile eigentlich nur zu einem Entschluss gekommen. Was wir auch machen. Irgendwie ist es nicht richtig und es kommt zum Streit. Deswegen haben wir beschlossen, mal die Stimmen der ganzen RS-Mannschaft anzuhören, in der Hoffnung, dass wir alle zusammen eine Lösung finden, wie wir in Zukunft solche Dinge wie das Chiss Imperium friedlich und sachlich besprechen können.

    Also dann mal los RSler. Wir zählen auf euch

    Greetz Slain
     
  2. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Nur um einige weitere Denkanstöße zu geben zitiere ich hier mal einige PNs die Ami und ich und hin- und her geschickt haben:

     
  3. amidalas_decoy

    amidalas_decoy Allianz-Ohneglied und total unschuldige Vorstandsz

    Also Sebi, ich finde, daß das eine gute Idee ist, und ich hoffe es bringt das, was wir uns davon versprechen :)

    Und um mal "anzufangen" geb ich hier noch den rest meiner geistigen Ergüße preis *gg*

     
  4. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Dann geb ich hier auch mal meinen Senf dazu, auch wenn ich keine schmucke PN zum Zitieren hab :D
    Ich habe mich größtenteils aus den Streitereien rausgehalten (bzw sie aufgrund anderer Beschäftigung nicht mitbekommen).
    Das Hauptproblem im RS ist meiner Meinung nach die große Vielfalt an Leuten. Nein, vielmehr ist das Problem, das gnau diese Vielfalt den Reiz des RS ausmacht. An der einen Stelle führt sie dazu, das wir große, spannende und interessante Stories spielen können, an anderer Stelle führt genau die elbe Vielfalt zu einem Aufeinanderprallen von Meinungen und letztendlich auch zu Streit.
    Damit meine ich folgendes: jeder hier hat seine eigene Meinung über die Dinge im RS - seinen Char, die Chars der anderen, die GFFA in ihrer Varriation im RS. Die Gefahr ist groß, das wir dadurch aneinander vorbei spielen, wenn wir nicht outplay drüber reden und Absprachen treffen (Man stelle ich ne Story auf den Straßen von Coruscant vor in denen die ein Grußße glaubt es herrsche Rechtsverkehr, die andere fährt links :rolleyes: ).
    Manche fühlen sich durch diese Absprachen dann vielleicht eingeschränkt, und denken das andere weniger Opfer bringen müssen was ihre Ansichten angeht etc.
    Manche haben hart an einem Vorschlag garbeitet und reagieren dann empfindlich auf eine (mehr oder weniger sinnvolle) dämpfende Reaktion.
    Ein weiteres Problem, das auch etwas in die Sache mit dem Chiss-Empire reinspielt, ist denke ich ein Problem das jede Demokratie hat: wer entscheidet, wer Stimmrecht hat? Es gibt überall, auch im RS, Leute denen man lieber keine Entscheidungsbefugnisse anvertrauen würde. Darüber hat jeder seine eigene Meinung, und es ist unmöglich auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Also muß man entweder alle zulassen, was dazu führt das solche Diskussionen teils zugemüllt und am Thema vorbei geführt werden. Oder man schließt alle bis auf ein paar Entscheidungsträger aus, und erträgt die Flut an Beschwerden von wegen Diktatur. Das sind, auch wenn teilweise schon genannt, die einzigen Alternativen, die ich sehe. Natürlich könnten wir per Umfragen Vertreter wählen, nen Outplay-Senat aufmachen und so weiter, aber was würde das ändern?
    Vielleicht kann man es auch so sehen: wenn eine Entscheidung getroffen wird, mit der man nicht einverstanden ist (egal ob man hatte Disskuzieren können oder nicht) kann man sie akzeptieren und als zusätzlichen Aspekt des Rollenspiels mit einfließen lassen, praktisch die Unzufriedenheit eines Chars mit einer Entscheidung der jeweiligen Regierung - oder beispielsweise im Fall des Chiss-Empires eine Aversion gegen Chiss oder sowas. Allerdings muß man immer zwischen in- und outplay trennen, und daran haperts dann auch oft wenn man voll im RS dabei ist...
     
  5. Casta

    Casta junger Botschafter

    Ich habe lange überlegt, ob ich mich in diesem Thread äußern soll. Ich weiß, so ein Satz ist nie ein guter Anfang für ein Posting, aber diesmal kann ich ihn mir nicht verkneifen, da ich mir ziemlich viele Gedanken über unser RS mache, die nicht alle positiver Natur sind. Ich kann nicht beurteilen, wie es im alten RS war, als es zu EzBoard-Zeiten noch ein Fun "Jedi vs. Sith" RS war, aber die Entwicklung, die ich jetzt in der Zeit miterlebt habe, seitdem ich in diesem Rollenspiel aktiv bin (haltet es für eingebildet, aber ich halte mich für eine sehr aktive Spielerin, die mittlerweile mit Leib und Seele dabei ist und ihr Herz an dieses Spiel sehr gehängt hat), finde ich kein bisschen positiv mehr, sondern bedenklich. Es ist schade, dass man mitbekommt, dass sich vieles negativ verändert hat. Die Stimmung im OP-Bereich ist täglich am knistern ...und wenn es sich beruhigt hat, gibt es eine neue Gelegenheit, dass man sich streiten kann/muss/will, was auch immer.

    Muss sowas sein? Sind wir nicht alle halbwegs erwachsen, dass man versuchen kann, miteinander auszukommen, sich zu akzeptieren und ein halbwegs "normales" miteinander zu genießen? Es muss doch möglich sein, sich freuend auf das Spiel zu konzentrieren, anstatt es sich durch das OP kaputt zumachen. Ich erinnere mich an Beschimpfungen, die während Storys aufgetreten sind. Bei anderen Situationen wurde einfach entschieden, was mit dem Gegner passiert. So etwas gehört sich einfach nicht und ich bin der Meinung, so etwas sollte, gerade, wo die große Story ins Haus steht, nicht mehr geschehen. So etwas kann in einem Chat, ICQ, Telefon oder was auch immer, geregelt werden, bevor man sich streitet. Man muss nur bereit sein, darüber zu reden. Einfach Rücksicht aufeinander nehmen, ist um so vieles sinnvoller, als sich ständig über etwas zu muckieren und streiten.

    Ich betone, dass ich niemaden angreifen möchte und keine Haftung ;) dafür übernehme, sollte es doch jemanden stören, was ich jetzt äußern werde. Ich finde, das OP-Forum ist zu einer "Talkshow" geworden, in der jedes erdenkliche Thema angesprochen wird, damit es auch ja diskutiert wird. Bloß nichts auslassen, raus damit, wie sinnvoll es auch sein mag oder nicht, hauptsache es wird diskutiert. Eines dieser Themen war das Altern der RS-Charaktere. Was bringt eine Diskussion darüber, wann und wie unsere Chars altern. Dies wurde schon im entsprechenden Thread besprochen, aber dies sind Dinge, die kann ich nicht nachvollziehen. Es wurde aus einer Sache ein "Problem" bzw. eine "Anregung" zur Diskussion gestellt, die bei vielen RSlern nie zur Diskussion gestanden hätte. Wäre der Vorschlag durchgesetzt worden, wäre jedem Spieler und jeder Spielerin eine Regelung "aus Auge" gedrückt worden, die vielen nicht gefallen hätte. Als daraus die Idee entstanden ist, dass man eine grobe Timeline erstellen könne, herrschte wieder schlechte Luft in den Thread. Ist sowas nötig? Wir sind alle verschiedene Individuen, die unterschiedliche Meinungen haben und ihre Interessen vertreten möchten, dieses Recht steht auch jedem zu. Es wundert mich nur, dass dies scheinbar manchmal nicht in einem angemessenen Rahmen möglich ist. Das soll sich nicht einfach nur ändern, so etwas muss sich ändern.

    Ein anderer Umstand, der mir etwas übel aufgestossen ist, ist die Art und Weise, wie bei der Abstimmung zum Chiss-Empire verfahren wurde. Ich greife damit weder jemanden an, noch habe ich Bedenken gegen diese Orga (ja, ich finde die Idee gut), aber es gibt einfach Dinge, da fasse ich mir, bildlich gesprochen, an den Kopf. Über das Chiss Empire wurde von den Organisationsführern entschieden. Gut und schön, so ist es immer gewesen, so soll es auch weiterhin sein. Aber dennoch frage ich mich, warum musste es soweit kommen, dass in dem Thread, in dem Pholly und Menari ihre einzigartige Arbeit (es ist ein völlig neues Konzept und es ist nicht einfach, so etwas auszuarbeiten, dem sind wir uns wohl alle bewusst) vorgestellt haben, gleich wieder so eine Stimmung herrschen, dass dieser Thread geschlossen werden musste, bevor auch wir normalen RSler, die keine Führungsposition inne haben, ihre Meinung äußern konnten? Als z. B. Anakin Solo seine Meinung geäußert hat, wurde sie kaum beachtet, bis wieder jemand von den Orgaführern seine Sicht der Dinge gepostet hat. Kaum ein Jedi, ein Sith, ein AobSler oder ein Mitglieder der Flotte kam richtig zum Zug, bevor es, im wahrsten Sinne des Wortes, zu spät war. Danach wurde in einem Thread, in dem ausschließlich die Orgaführer posten durften, entschieden. Wo bleibt da die freie Meinungsäußerng?

    Ich persönlich, ich spreche nur für mich, hätte es angebracht gefunden, wenn sich die Orgaführer die Ansichten ihrer RSler angehört hätten, die Situation abgewägt hätten und dann, zusammen mit ihrer eigenen Meinung, entschieden hätten. Wir sind es, die sich mit der neuen Orga beschäftigen und die Storys spielen, nicht allein die Orgaführer. Früher wurde von Iceman entschieden, was wie gemacht wurde. Dann hatte es, wie man jetzt im nachhinein noch immer merkt, auch Hand und Fuß. Ob dies immer okay war, ist von vielen Rsler mittlerweile ebenfalls in Frage gestellt worden, weil dieser Dikataturgedanke nicht immer beliebt war, aber immerhin ist dadurch das RS entstanden, wie wir es heute kennen und schätzen. Ich greife weder einen Flottenführer, noch einen Sith, einen Jedi-Rat oder irgendjemanden an, aber ist es nicht etwas unfair, wenn nur aus der persönlichen Sicht entschieden wird? Man muss doch beachten, wie es der Orga, für die man steht, danach geht. In dem Abstimmungsthread hieß es immer, "ICH bin dagegen" oder "ICH bin dafür". Nicht einmal, "Ich denke, dass DIE FLOTTE oder DIE JEDI etc. es so sehen". Ging auch nicht. Kaum eine Meinung der "normalo RSler" war bekannt. Es hieß, das RS benötigt frischen Wind. Meiner Meinung nach eine Ausrede, auf der sich sehr häufig ausgeruht wird. Mir selbst war es noch nie langweilig im RS, die Storys, an denen ich teilgenommen habe, ob es meine eigenen oder die anderer RSler waren, waren immer sehr gut und scheinbar auch interessant, was man anhand der Hits ablesen kann. Es steckt so viel Potential in den Orgas und Rslern, welches man einfach ans Tageslicht holen muss. Es gibt Threads, in denen kann man Storyideen posten, durch die man mit anderen zusammen kommt, neue, eigene und die Ideen anderer verwirklichen kann. "Frischer Wind" ist ein Argument, das bei mir z.B. überhaupt nicht zieht.

    Daher mein Vorschlag: Wieso wird es nicht eingeführt, dass bei solch wichtigen Entscheidungen die RSler ihre Meinung in einem extra Thread äußern können, der nach einiger Zeit geschlossen wird und danach können und müssen die Orgaführer aus den Meinungen und ihrer eigene Meinung heraus entscheiden, was das "Beste" bzw. "Richtige" ist. Es denken jetzt sicher einige, dass dies eine Entscheidungsfindung nur erschwert, verlangsamt und neuer Anreiz für Ärger wäre, aber soll man immer urteilen, bevor man sich nicht auch andere Meinungen als die Eigene zu Gemüte geführt hat? Wenn ich nur noch mit dem Hintergedanken agiere, ich sage besser nichts, es wird eh nur ärger geben, dann darf ich zu nichts mehr meine eigene Meinung haben bzw. diese Meinung äußern.

    Ich hoffe, es ist mir gelungen, deutlich zu machen, welche Gedankengänge ich zur Zeit habe und sicherlich wird es einigen nicht passen, was ich geäußert habe, aber damit muss ich leben, da ich noch von mir behaupten kann, eine eigene Meinung zu haben und dazu zu stehen. Sollte ich jemanden verletzt haben oder dies mit mir persönlich besprochen werden möchte, bin ich gern im ICQ dazu bereit. -> 158691220

    Es tut mir leid, aber den Grundgedanken, dass es nur ein Spiel ist, haben viele über die ganzen OP-Streitigkeiten und auch die persönlichen Verhältnisse wie Freundschaten etc. vergessen. Mir macht es inplay zur Zeit sehr viel Spaß und auch die OP-Threads, in denen ich mich gern beteilige, werde ich nicht meiden. Aber sobald es nach Ärger riecht, halte ich mich aus. Mir ist es einfach nicht wert, mit das Inplay durch das Outplay verderben zu lassen.

    Wie sagt Gabrehl immer passender Weise zum Abschluss eines Posts?

    Let got...

    Aneka aka Casta

    P.S. Wer jetzt den Bedarf hat, "draufzuhauen", ich bin im ICQ online.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2003
  6. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Tja, da ich meinen Senf sowieso überall dazugebe, wird es keinen Wundern dass ich das auch hier tue :D

    Eigentlich wollte ich es ja schon in meinem Gedanken - Thread stärker deutlich machen, aber ich sag es jetzt einfach hier: Es sind nicht alle mit den führenden Köpfen zufrieden.

    So, bevor sich hier alle gekränkt fühlen: So schlimm is es ja nicht. Überall regen sich die Leute auf, wenn ihnen etwas nicht passt, und so ist das eben auch hier. Man sollte es also nicht überbewerten...

    ... aber auch nicht verdrängen. Immerhin deutet es daraufhin das Fehler gemacht werden und wurden, die nicht tolerierbar sind. Aber wenn man sich selbst ein wenig an der Nase nimmt und den Ratschlag meines Englisch - Professors befolgt ("Clever people learn from their mistakes!") wird alles gut!

    Walter :)
     
  7. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    Tja, hier scheinen Patentrezepte gefragt zu sein, doch die gibt es wohl nicht...
    Ich bin eigentlich eher der Ansicht, daß die Entscheidung nicht zu einer Wissenschaft für sich gemacht werden sollte. Es kommt doch auch mehr auf das IP an wie auf das OP, oder? Und wenn ich mir überlege, daß das reale Leben auch nicht nachfragt, ob es dieses oder jenes geben darf, dann frage ich mich, ob das im RS sein muß. Ich persönlich hätte nichts gegen die Entscheidungen, die von den beiden Mods getroffen werden, einzuwenden. Vielleicht mögen Icemans Entscheidungen manchem nicht gefallen haben, doch an der Chiss-Sache sieht man auch, daß auch jede demokratischer getroffene Entscheidung manchen nicht zusagt. Egal wie man es dreht und wendet, irgendwem wird immer irgendwas nicht passen. Wir sollten uns nur überlegen für die Zukunft, wie wir dann solche Entscheidungen fällen wollen. Ich hab jedenfalls keine Lust, über die Farbgebung der Toilettendeckel im neuesten ISD-Modell abstimmen zu sollen/müssen/können. War und Sel haben da mein vollstes Vertrauen.

    Gruß Tommy
     
  8. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Zunächst einmal bin ich froh dass Casta nach unserem Gespräch im ICQ hier doch noch was gepostet hat. Mir hat diese "Egal was ich sage - alle hauen nur auf mich drauf und es ist eh falsch weil ich ein "kleiner" RSler bin - und deshalb sag ich lieber garnichts" Stimmung überhaupt nicht gefallen. Meiner Meinung nach ist diese Stimmugnd er größte Fehler den ihr begehen könnt. Ihr müsst uns sagen was ihr wollt. Riechen können wir das so schlecht *g*.
    Tear sagt dass nicht alle mit den führenden Köpfen zufrieden sind. mein Gott, Jungs und Mädels, dann macht doch mal den Mund auf. :rolleyes:
    Redet mit den Leuten (am besten ICQ oder Chat) darüber was euch nicht gefällt und tuschelt nicht irgendwo was hinter dem Rücken. Wenn ich was (eurer Meinung nach) falsch mache will ich dass man mir das sagt. Ich gebe mir hier Mühe und finde das nur fair wenn man mir ne Chance gibt meine Fehler auszumerzen.

    Um zum nächsten Thema zu kommen. Ich muss sagen dass Casta und ich über ihren Vorschlag für zukünftige Abstimmungen schon ein wenig geredet haben. Mein Hauptkritikpunkt war, dass dies Entscheidungen noch um einiges länger herauszögern würde. Ansonsten finde ich es nicht schlecht, nein, sogar gut wenn sich die Orgachefs bei ihren Orgamitgliedern Rat und Meinung einholen. Früher gab es eher diktatorische Entscheidungen. Keiner hat sich beschwert, alles ging ganz flott über die Bühne. Nachteil war dass viele Leute ihre Ideen nicht durchsetzen konnten. Nun haben wir es auf diese Art probiert weil Sel und ich verständlicherweise noch unerfahren und daher unsicher sind. Naja, einige Leute beschweren sich jetzt schon darüber dass Entscheidungen zu lange dauern. Die Frage ist wirklich wie wir das in Zukunft machen sollen.

    Noch als Anmerkung zu dem was Casta gesagt hat und was ich weiter oben in diesem Thread in einer Pn mal ähnlich formuliert habe:
    Bei der Chiss Empire Abstimmung durften nur die Fürhungsmitgleider abstimmen weil wir gesehen haben dass es imemr Streit gibt wenn wir die Diskussion einfach frei laufen lassen. Das ist nicht böse gemeint! ;)

    @Tomm: Danke für dein Vertrauen!
     
  9. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    Ich kann zu diesem Thema eigentlich nur eines wiederholen was ich vor langer Zeit auch schon mal gesagt habe.

    Dies alles hier ist ein Spiel und wie jedes andere Spiel hat es Regeln und ganz besonders in einem Rollenspiel nun üblich hat es Spielleiter. Ich spiele auch noch andere Rollenspiele und es ist nunmal so das man sich hier als Speiler dem "Willen" oder besser den Entscheidungen des Mesters zu beugen hat. Man kann dann zwar anhand der Regeln Dislussionen beginnen aber wenn es um eine Regeländerung geht sollte eben ein Kompromiss gefunden werden.

    Man kann es nicht allen Recht machen das ist ganz und gar unmöglich aber wenn einem halt eine Entscheidung nicht zusagt dann muss man eben ab und zu mal schlucken und solche Dinge Akzeptieren. Damit will ich nicht sagen das man alles einfach so hinnehmen soll aber man sollte seine Einwände dann einfach prakmatisch, sachlich und möglichst unpersönlich vorbringen. Stellt euch einfach vor ihr redet mit euren besten Freunden über einewichtige Entscheidung. Da fetzt man sich doch auch nicht wegen jeder Kleinigkeit. ;)

    Und sollte mal gar nichts mehr helfen dann einfach druchatmen und denken "Friede sei mit dir" das hilft bei mir immer. :D

    Ich möchte auch an dieser Stelle War und Sel mein vollstes Vertrauen als Mods aussprechen. Ihr macht das schon.

    Auch die anderen Orga Chefs hatten bisher immer in offenes Ohr wenn manmit irgendwelchen belangen zu ihnen kam. Ich dneke mit ein bisschen Rücksicht und weinger Ellenbogen kommen wir alle zurecht.
     
  10. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Ich stimme mit Casta im großen und ganzen überein. Ich habe nie etwas gesagt weil ich, ehrlich gesagt, nicht so viel Zeit habe, mir die ganzen OPs durchzulesen und daher nie vollkommen auf dem laufenden war. Daher war ich nicht sicher, ob das schon gesagt wurde usw. Das, was ich gelesen habe, stimmt mich ehrlich gesagt ziemlich traurig. Ich bin ja nun auch schon ein wenig länger dabei (zwar nicht in den Anfängen, aber doch noch vor der großen Welle), und es hat sich für mich eher zum Nachteil entwickelt. Noch lange nicht so, dass ich aufhören will (dazu muss dann wirklich schon eine heftige Veränderung kommen), aber, ich weiß auch nicht, irgendwie ist alles meiner Ansicht nach viel zu unpersönlich geworden. Klar, bei so einem großen RS ist es ziemlich warscheinlich. Das muss man halt hinnehmen. Aber dadurch, dass man anderen dann höchstens mal im OP-Thread begegnet und sich womöglich noch in die Haare bekommt, und dass dauernd über irgendetwas gemeckert wird, und womöglich noch in mehreren Threads gleichzeitig, das findi ch schon traurig.

    Ich bezweifle, dass mich irgendjemand jetzt verstanden hat, ich weiß nicht wie ich das, was ich denke, ausdrücken soll, oder ob euch das interessiert, ob es das war, was auch Casta gemeint hat. Ich hoffe aber, dass es wenigstens in den Ansätzen verstanden werden konnte... ;)

    Eo

    Noch ein kleiner Nachtrag ;) :

    @Casta: Also das was in diesem Topic besprochen wurde hab ich mich auch schon längere Zeit gefragt, d.h. war ich recht froh dass das jemand ansprach... ;)
     
  11. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Was ich mich angesichts dieser Diskussion frage ist folgendes:

    Einerseits wird hier eine Mitsprache gefordert. Das heißt, dass die Entscheidung nicht wie früher von einem, sondern jetzt in einem gemeinsamen Konsens. Bloß wird nun auch wieder nicht gewünscht, dass allzu heftig bzw. allzu lang diskutiert wird. Genau dasselbe, was man politischen Gremien immer nachsagt. Aber eins muss doch klar sein: Wenn man Entscheidungen gemeinsam trifft, dann wird es immer lange Diskussionen geben, die auch oftmals im Sande verlaufen. Und es wird auch vorkommen, dass sich Leute doch die Posts anderer angegriffen fühlen. So gut man es auch meinen mag, das kommt einfach vor, das ist menschlich.

    Aber wie kann man effektiv und schnell eine Entscheidung finden, die einer gerechten Interessensabwiegung entspricht und gut fürs RS ist?

    Da ich ja zur mittlerweile schon fast verpönten Gruppe der Spielleiter gehöre :-)D), wäre es für mich am leichtesten, wenn man bei Entscheidungen wie jetzt dem Chiss-Imperium irgendwo eine Möglichkeit hätte, wo man sich mit den anderen Jedi unterhalten kann und so eine Meinung bilden kann, bei der die Interessen der anderen auch miteinbezogen werden. Eine Thread für jede Gruppierung wäre von diesem Standpunkt aus schon sinnlos.

    Bloß gibt es hier wieder dasselbe Problem wie vorher: Die Diskussionen werden nur woanders hin verlagert. So wird dann innerhalb der Gruppe "gestritten". Aber da es andererseits auch keine andere Möglichkeit gibt, alle Leute, die was sagen wollen auch zu Wort kommen zu lassen, muss das aus meiner Sicht in Kauf genommen werden. Man kann zwar an alle appellieren, damit es keine persönlichen Angriffe gibt, aber persönliche Sympathien und Antipathien gibt es deshalb genauso. Damit müssen wir leben. Seht euch doch mal in anderen, ähnlichen Gremien um. Das bekannteste Bespiele dürfte wohl der Bundestag sein oder auch Gemeinderäte. Überall geht es zur Sache, mal gesitteter, mal weniger gesittet.

    Aber sich deshalb zu beschweren, dass da keine angenehme Arbeitsatmosphäre herrscht ist verfehlt. Denn wenn verschiedene Meinungen aufeinander prallen wird es immer Konflikte geben. Damit müssen wir uns abfinden. Und es wird mehr Zeit brauchen, bis Entscheidungen gefunden werden. Damit wird auch das ganze Gebilde starrer, aber anders ist es nicht möglich, dass alle mal zu Wort kommen. Deshalb braucht sich dann auch keiner beschweren, wenn es Ewigkeiten dauert, bis mal was entschieden ist oder wenn mal einige Leute nicht da sind.

    Kompromisse sind immer notwendig bei einer so großen Zahl an Leuten. Und damit wird sich hier noch mehr im OP-Forum abspielen. Vielleicht wirklich sogar mehr als IP. Aber da ich auch keine andere Möglichkeit sehe als Castas Vorschlag, dann bin ich für separate Threads bei wichtigen Fragen fürs RS.
     
  12. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Sparki hat uns vor ner Weile mal gesagt, dass wir uns nur bei ihm melden müssen wenn wir weitere Unterforen wollen. Natürlcih könnten wir dann ein Republik, ein Imperium, ein AoBS und Chiss Empire Unterforum machen. Dort könnten dann immer seperate Threads für Diskussionen die speziell für die Orga sind eröffnet werden.
    Aber wenn ich mir das ehrlich gesagt etwas überdenke gefällt mir die Sache nicht so. So würden wir die Leute gerade zu auffordern das OP noch wichtiger zu nehmen.

    Das Problem ist immer noch - wie Sarid richtig erkannt hat - dass hier einerseits Mitsprache gefordert wird, sich die Leute aber andererseits über die Diskussionen beschweren. Beides geht nicht. Ein Kompromiss wo sich beides in der Mitte trifft war diese Abstimmung zum Chiss Empire. Natürlich könnten sich die Führungsmitglieder zusätzlich noch bei den Spielern ihrer Orga mal umhören wie deren Meinung ist.
     
  13. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Was die lange Diskussionsdauer angeht - manche sind z.B. nur am Wochenende online. Also müßte man die Laufzeit der "Mitgliederkonsultation" entsprechend lang ansetzen. Wir müssen eben eine gewisse Beschneidung des vollen Mitspracherechts in Kauf nehmen - insofern, als das man eben pech hat wenn man zu spät kommt und sich nicht innerhalb einer Woche äußert. Irgendwo muß man abgrenzen, und zu warten bis eine Diskussion selbstständig zu einem Konsens gelangt ist ein Ding der Unmöglichkeit.
     
  14. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Wie wir alle sehen können haben ein Problem mit der Entscheidungsfindung in wichtigen Dingen dieser Gemeinschaft.
    Und deshalb glaube ich,nein weiß ich dass es das beste ist wenn wir unseren Moderatoren die Macht geben die sie brauchen.
    Wenn es jemanden gibt der von der Vorhersehung bestimmt ist das RS zu leiten,dann Sel und Warblade.
    Und deshalb sage ich euch,gebt ihnen die Vollmachten frei Entscheidungen zu treffen,für einen bestimmten Zeitraum.
    Anschließend wird abgestimmt ob die Entscheidungen richtig waren oder nicht.

    Ich sage:

    Denkt nicht,spielt.
     
  15. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Und ich sage: Gil denkt nicht immer, aber er hat recht.

    Als ich zuvor bemerkt habe, dass nicht alle mit allen "führern" zufrieden sind, sprach ich nicht von den Entscheidungen selbst, sondern von dem Stil. Diskussionen einfach so zu schließen, die Art und Weise wie manche mit anderen umgehen... das passt halt einfach nicht.

    Meine ganz allgemeine Meinung ist: Wir können nicht wissen ob die Demokratie die einzig wahre Regierungsform ist. Und da Sel und War ganz okay sind, und alle mit ihnen einverstanden, aktzeptiere ich sie gerne als Diktatoren... *gg* :D

    Man kann es ja auch so machen, dass man mal abwechselt. Z.b: einmal Sel und War, dann Sel mit Sarid, dann Sarid mit Arthi, Arthi mit Gil etc.... sozusagen eine rotierende Präsidentschaft :)
    Dann ist 1. geklärt, dass niemand eine RS - Macht an sich reißt :-)rolleyes: ) und 2. kann man dann auch einmal gute Spieler aus dem normalen RS - Volk zum Zug kommen lassen.. somit sind alle von zeit zu zeit mal eingebaut...

    Viele Grüße

    Walter - der jetzt aber hier keine lange diskussion will :)
     
  16. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Tear denkt immer,was nicht heißt dass er immer recht hat,aber diesmal hat ers.

    Wir hatten eine Diktatur,sozusagen,das hat doch hingehauen.
    Jetzt haben wir diese Diktatur nicht mehr,und es gibt Stunk,also kehren wir doch zurück.
    Und Tears System wäre auch eine Möglichkeit.
     
  17. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Gil und Tear denken zwar nicht immer und haben auch nciht immer Recht, aber jetzt haben sies von Eos Ansicht nach aus.

    Ich finde, das wäre eine gute Lösung. Hab ich mir eigentlich auch schon gedacht, aber da niemand mit Icemans "Diktatur" einverstanden zu sein schien, dacht ich mir, das verhält sich hier genauso...
    *malLusthatihreMeinungzusagen*
     
  18. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Wie gesagt.. ich fände ne diktatur nicht schlecht. Dann wäre das alles abgeschafft, und wir hätten unsere ruhe. Und das Inplay wäre wieder wichtiger als das Outplay...

    Walter
     
  19. Exodus

    Exodus got edges that scratch Premium

    Diktatur ist doch so ein häßliches Wort. ;)

    Sagen wir besser: Führung zweier Personen deren Entscheidungen das beste fürs RS sind :D

    Hoffentlich wird das so...aber auch wenn die meisten hier dafür sind (ich übrigens auch), irgendwer wird sicherlich dagegen sein. :rolleyes:
     
  20. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Hm, ich weiß noch nicht was ich zum Thema Diktatur sagen soll. An sich gefällt es mir nicht besonders, vor allem das Wort is net so toll wie Exo schon bemerkt hat. Aber ich sehe dass wir dadurch vielleicht IP wieder wichtiger mcahen könnten als OP.

    Das mit dem Wechseln halte ich für keine gute Idee. Wer bestimmt welche Leute alle mal Chefs sein dürfen? Da kann es schon Ärger geben. Und weiterhin ein Beispiel (Ich greife zufällige Perosnennamen raus und denk mir einfach nen Sachverhalt) :
    Monat 1: "Chefs" = Sel und Sarid
    Person 1 macht einen Vorschlag => Vorschlag wird abgelehnt

    Monat 2: "Chefs" = Sarid und Arthi

    Monat 3: "Chefs"= Arthi und Gil
    Person 2 macht den exakt gleichen Vorschlag => Vorschlag wird angenommen

    Okay, klingt etwas seltsam. Aber ich finde diese Sache etwas komisch und nicht... allzu toll. Ich weiß aber dass das was ich sagen will durch mein Beispiel nicht ganz deutlich wird.
     

Diese Seite empfehlen