Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Unwort des Jahres

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Steven Crant, 14. Januar 2014.

  1. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Moin,

    1991 gab es das Erste und auch heute wurde wieder ein Wort zum "Unwort des Jahres" 2013 gewählt.
    Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat diesen Negativpreis dieses mal an das Wort "Sozialtourismus" verliehen.
    Sozialtourismus wurde gewählt, da laut der Jury damit gezielt Stimmung gegen Zuwanderer, insbesondere aus Osteuropa gemacht wurde.

    Was haltet ihr von dem Unwort 2013? Findet ihr, dass es bessere Kandidaten gegeben hätte für Platz 1?
    Mein Unwort des Jahres wäre "Supergrundrecht" (auf Sicherheit) gewesen, welches von Ex-Innenminister Friedrich als Rechtfertigung für die Massenüberwachung/Spionage von deutschen Bürgern genutzt wurde.




    Ich habe mal einen neuen Thread eröffnet, damit auch die zukünftigen Unwörter hier diskutiert werden können (Es gab nur einen für 2004 und sonst nur PSW-Unwörter)


    Zeit.de Sozialtourismus
     
  2. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Was für ein hässliches Wort. Steht es bald im Duden? Bin mal gespannt welches es 2014 wird ...
     
  3. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Hier mal die Liste der bisherigen Unwörter der Jahre


    Das diesjährige Wort steht also in einer langjährigen Tradition. Wie die Beispiele ausländerfrei, Überfremdung und sozialverträgliches Frühableben zeigen. Viel zu lernen scheinen unsere Politiker allerdings nicht aus ihrer verbalen Inkontinenz.

    Ich würde übrigens zustimmen, dass die Phrase Sicherheit ist ein Supergrundrecht auch eher zu meinen Favoriten gehört hätte. Schon allein die Vorstellung ein Grundrecht über das Andere zu Stellen, wenn Sicherheit nicht mal wirklich ein definiertes Grundrecht ist.
    Erscheint einem schon fast wie auf der Farm der Tiere, wo einige Tiere Gleicher als Andere seien...

    Aber dem Schweizer Unwort, systemrelevant kann ich auch nur zustimmen. Diese Wort ist auch etwas das ich schon lange nicht mehr hören kann, spätestens aber seit der Bankenkrise auf Zypern.
     
  4. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Vor allem das in diesem Zusammenhang so zu formulieren grenzt fast schon an veralbern der Bevölkerung.
    Wahrscheinlich werden dann in Zukunft beliebig die Supergrundrechte ausgetauscht oder es wird einfach ein neues Superlativ gefunden.
    Das Superübergrundrecht auf Meinungseinschränkung. :p
     
  5. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Das Unwort des Jahres 2015 ist Gutmensch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2016
    Arlen, Space Warrior und Cacau gefällt das.
  6. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Finde ich super! :D Ich kann Gutmenschen nämlich auch nicht ausstehen.

    Edit: Du meinst wohl 2015?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2016
  7. Pitti Platsch

    Pitti Platsch Gutmensch...naja, "Mensch"...

  8. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ich glaube du hast nicht so richtig verstanden, was mit dem Unwort gemeint ist.
     
  9. count flo

    count flo weiser Botschafter

    Es ist ja schön und gut das Unwörter gewählt werden.Aber hat dieses Theater auch einen Sinn?

    Edit: Hat sich erledigt,ich hab mir den ersten Beitrag durchgelesen.
     
  10. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Ich hätte ja eher mit Wirtschaftsflüchtling als Unwort des jahres gerechnet.
     
  11. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Ich finde Gutmensch noch ein wenig passender als Wirtschaftsflüchtling. Auch wenn beide, zur Zeit ziemlich inflationär und pauschalisierend genutzt werden..
    Bei FB ist es ja mittlerweile fast schon Standard, dass jeder der nicht zu 100% gegen Flüchtlinge ist, als Gutmensch betitelt wird.

    Auch wenn beide Worte als Kampfbegriffe genutzt werden, zeigt Gutmensch und sein Gebrauch, doch noch einmal mehr, dass die Diskussion zur Zeit wenig ausdifferenziert von vielen nur noch in Schwarz und Weiß geteilt wird.
     
    Admiral X und Mad Blacklord gefällt das.
  12. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Mal zur Erklärung warum es dieses Jahr Gutmensch ist.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unwort_des_Jahres_(Deutschland)

    Gutmensch wäre übrigens bereits 2011 bereits fast Unwort des Jahres gewesen.

    Hier noch der Spiegelartikel zum Unwort 2015
     
    Admiral X und Steven Crant gefällt das.
  13. count flo

    count flo weiser Botschafter

    Andererseits wird man direkt in die rechte Ecke gestellt ,wenn man dem Thema nicht so viel positives entnehmen kann.
     
  14. David Somerset

    David Somerset On Grand Tour

    Wenn man nur fest genug daran glaubt. :thup:
     
    count flo gefällt das.
  15. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    In die rechte Ecke stellen sich viele ganz allein, in dem sie sich schlicht fremdenfeindlich bzw. äußerst undifferenziert äußern.

    Was das Unwort angeht: Ich dachte ja Gutmensch wäre auch schon längst mal Unwort gewesen. Meines Erachtens nach könnte man auch Begrifflichkeiten wie Hater dazu packen. Das ist vielleicht nicht so politisch, wird als Kampfbegriff aber ebenfalls inflationär benutzt und vergiftet die Diskussionskultur abseits der Politik nicht weniger.
     
    Admiral X gefällt das.
  16. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Hier ein etwas älterer Artikel zu der Frage "Gutmensch" vs. "guter Mensch".

    http://www.zeit.de/2009/53/DOS-Gutmensch/komplettansicht

    Seht ihr einen Unterschied zwischen "Gutmensch" und "guter Mensch"?
     
    Ewok Sniper, Space Warrior und count flo gefällt das.
  17. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Das hält natürlich dennoch viele nicht davon ab gute Menschen generell als Gutmenschen zu betiteln. Und das ist imho genau der Punkt, wieso es das Unwort geworden ist.

    Wir haben auch ein paar Leute in der Gemeinde die ehrenamtlich im Flüchtlingsheim helfen. Zwei davon posten bei FB jeden noch so kleinen Mist, der noch so selbstverständlich ist, um sich dafür selbst zu feiern und gefällt mirs zu sammeln.
    Das wären nach Definition ja dann Gutmenschen, die anderen gute Menschen?

    Wobei ich mir denke, so lange sie etwas Gutes tun, lasst sie sich doch selbst feiern. :zuck:
    Sowas gab es immer und wirda immer geben..
    Wenn ich sowas mache, mache ich es nicht um mich mit anderen zu vergleichen.
     
    KyleKartan und Count Knobloffo gefällt das.
  18. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Guter Beitrag. Nach meinem Verständnis geht der Unterschied sogar noch viel weiter. Der "Gutmensch" stellt sich in niemandes Dienst. Das ist ein reiner Umverteiler bzw. Umerzieher wie Claudia Roth, der die Gesellschaft nur aus persönlichem Geltungsdrang heraus um eine möglichst politisch korrekte Meinung "bereichert". Ein zusätzlicher Nutzen wird da nirgendwo generiert. Und wenn man "Gutmensch" als an falscher Stelle gebrauchte Verunglimpfung ansieht, müsste man genauso das Äquivalent dazu, "besorgter Bürger", als Unwort in Betracht ziehen. Im Endeffekt ist dieses Unwort-Gedöns sowieso immer nur eine billige Meinungsmache von Leuten mit Bullshit-Jobs, die man sofort wegrationalisieren könnte. Dass wir für so was Kapazitäten haben, zeigt, dass es uns noch viel zu gut geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2016
  19. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    So wie der Begriff Gutmensch verwendet wird, kann ich da keinen Unterschied mehr erkennen und selbst der Zeitartikel macht es schwer einen zusehen.
     

Diese Seite empfehlen