Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

VADER: Imperialer oder Sith?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Darth Bandon, 8. Dezember 2008.

  1. Darth Bandon

    Darth Bandon gaaanz,gaanz dunkler,fast schon richtich richtich

    hi Leute!Nach längerer Abwesenheit möchte ich mich mal mit 'ner Umfrage wieder einfügen^^

    Was meint ihr:Ist VAder für euch eher ein Sith oder ein Imp.?Ich möchte nur wissen was er für euch ist,nicht de Tatsache,dass er beides ist,das weiß ich selbst

    :konfus:

    Also was meint ihr?
     
  2. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Was bitte ist der Sinn dieser Frage? :konfus:
    Du sagst doch selbst er ist beides, was soll er dann noch sein? Brauchst du seinen Clubausweis? Sagen wir mal so, er kann tolle Dinge mit der Macht und ist Böse, also ein Sith, aber da er die Nummer Zwo hinter dem Imperator ist (einem oh Wunder Sith) ist er auch ein Imperialer. Alles kloar? :rolleyes:
    Völlig sinnlose Umfrage. Man kann es auch mal anders ausdrücken, ein Sithlord schwingt sich zum Imperator auf und gründet ein Imperium, es ist also ein jetzt, Achtung, lesen und staunen: Sithimperium
    Wenn dann also der Chef und seine Nummer Zwei alle beide die Lehren der Sith nutzen und über ihr Imperium herrschen, sind beide wohl was? Na, richtig, Sithimperiale, oder Sith und Imperiale, oder Imperiale und Sith, oder einfach nur zwei alte böse Buben. Gar nicht so schwer, was?
     
  3. Darth Bandon

    Darth Bandon gaaanz,gaanz dunkler,fast schon richtich richtich

    Tja,das war so ziemlich das,was ich nicht hören wollte.. Die frage ist schwer zu formulieren.ICh finde zumindest,dass sein Sith-seien irgendwie untergeht.(mit seinem LEA und so)Vielleicht sollte ich die frage umformilieren."Was verbindet ihr eher mit VAder?-Imperium oder Sith?" SO.
     
  4. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Mit Vader verbinde ich natürlich beides, Sith und Imperialer. Da er die Macht benutzen kann und Palpatines Schüler ist, ist er ganz klar ein Sith. Und da Palpatine ein Imperium gegründet hat, ist Vader natürlich auch ein Imperialer.
     
  5. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Ich sag einmal hauptsächlich Imperialer.
    Das ist was er den lieben langen Tag macht und es muss ihm wohl auch Spaß machen.
     
  6. Natch Tsillar

    Natch Tsillar Chaot und Rebell durch und durch

    Vader ist für mich eher ein Sith, auch wenn er dem Imperium angehört.
    Aber unter einem Imperialen stelle ich mir so eine Flottenfutzi in Uniform vor.

    Das ändert natürlich nichts daran, dass er sowohl Sith als auch Imp ist.

    Was viel interessanter ist: Kann eigentlich der Sithorden weiterbestehen, wenn seine Mitglieder alle tot sind (was nach Endor ja der Fall war.) *grübel*
    immerhin gibt es ja in dieser unsäglichen Legacy-Reihe plötzlich wieder nen Sithlord (SW ohne Luke...pfui :-) )
     
  7. Darth Bandon

    Darth Bandon gaaanz,gaanz dunkler,fast schon richtich richtich

    Auch ich finde ,dass VAder nach den Stormies das absolute Symbol für das Imperium ist
     
  8. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    In Zukunft bitte einen höflicheren Tonfall!

    @ Topic:

    Ganz so dämlich finde ich diese Frage eigentlich gar nicht. Wenn man's mal genau nehmen will sind der Orden der "Sith" und die Institution "Imperium" zwei paar Stiefel.
    Das eine ist eine Sekte, eine geistige Institution sozusagen, die in erster Linie dem Selbstzweck dient. Das andere dagegen ist eindeutig eine weltliche Institution, hier geht es um das beherrschen einer Galaxie und um zahlreiche Verantwortungen. Letzlich auch um die Frage, ob man sich dem System fügt oder darüber steht.

    Wenn ich mir die alten Filme anschaue erscheint mir Vader stets abseits des Imperiums zu stehen. Er erteilt Befehle, er wird von den Imperialen zugleich verspottet oder gehasst, doch er wirkt in keiner Szene dem Imperium wirklich zugehörig. Besonders deutlich wird dies meines Erachtens in TESB, als Vader ohne Rücksicht auf Verluste Luke Skywalker jagt und mehrere Sternzerstörer opfert, und damit ganz klar nicht dem Imperium dient sondern nur sich selbst.

    Vader hätte keine Skupel, die "Ideale" des Imperiums zu verraten wenn es ihm selbst helfen würde. Mehr noch: Er hätte liebend gerne die Machtordnung des Imperators gestürzt um selber über die Galaxis herrschen zu können.

    Das alles lässt ihn eindeutig eher als Sith als als Imperialer erscheinen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2008
  9. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Puh, schwer zu sagen. Mit Vader verbinde ich die Figur aus der OT, wo es die Sith in dieser ihrer heutigen Form ja gar nicht wirklich gab. Insofern würde ich ihn eher als Imperialer einordnen.

    Andererseits hatte ich bei Vader nie den Eindruck, dass ihm wirklich irgendetwas am Imperium und dem Regime selbst liegt, sondern dass seine Loyalität nur bei seinen eigenen Zielen und denen seines Meisters liegt, insofern doch wieder eher ein Sith.

    Keine Ahnung. Lord Vader ist halt die Rechte Hand des Imperators... ich würde ihn eher als Imperialen benennen.
     
  10. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Dem Widerspricht jeder einzelne Teil der Saga. Das Imperium ist eine Institution der Sith, nichts anderes. Ein Dark Lord der Sith hat es gegründet, um sich und die Sith als absolute Herrscher über alles einzusetzen. So lange wie der Begründer und seine Helfershelfer, insbesondere seine filmische rechte Hand ebenso Sith und Sithlords sind, ist das Imperium und Sith ein und das selbe. Vader nutzt die Möglichkeiten nicht von außen stehend, sondern weil sie sein und des anderen Sithlords Eigentum und Werkzeug sind. Niemand hat sich ihnen zu widersetzen, sie sind das Imperium und sie sind Sithlords auf der Suche nach Unsterblichkeit und damit ewiger Herrschaft der Sith über das Universum. Das ist die Geschichte der Saga inkl. PT. Ideal war, Sithlords führen, niemand sonst. Am Ende ist nur die Frage, wer von beiden übrig bleibt, jedoch kommt dann der Auserwählte in die Quere. Er kann die SZ opfern wie er lustig ist, so lange sie den Zwecken der Sith dienen, sie sind sein und des Imperators Werkzeuge mit Leib und Seele. Dieses Selbstverständnis treibt Palpatine und Vader an, das ist es auch, was Palpatine so skrupellos alles und jeden ausnutzen lässt und stets neue Werkzeuge und blutigste Opfer seine Jünger und Anhänger fordert, bis hin zur fast völligen Vernichtung und Zerfleischung seines Reiches, um sich im Hintergrund dann wieder selbst einzusetzen.
    E3 heißt nicht umsonst die Rache der Sith, darum geht es, die Sith besiegen die AR und die Jedi, sie errichten wieder ein Sithimperium, wie es schon mehrfach in der GFFA existiert hat und etablieren damit die Herrschaft, welche ihnen ihrer Meinung und Ideologie nach zusteht, jene als absolute unangefochtene Herrscher über alles Schwache, eben alle anderen. Das ist die SW Saga, nix anderes. Das Imperium und die Sith sind zumindest in den Filmen ein und das selbe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2008
  11. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Das mag anfangs so gewesen sein, aber mit der Zeit verselbständigt sich die Sache. Es werden so viele Institutionen gegründet, Gouverneure und Moffs etc ernannt, dass das Imperium theoretisch auch prima ohne die Sith auskommen könnte (was genau genommen nach RotJ ja auch passiert - zumindest eine Zeit lang).
     
  12. Wizard With Gun

    Wizard With Gun Kampfmagier. Lehrling von Bourdieu.

    Puuuh, schwierige Frage.

    Er ist irgendwie beides, aber auch nicht. Er mag Sith sein, ist aber auch ein Imperialer. Denn die Sith sind die Herrscher über das Imperium und Vader ist ja ein Sith, womit ich eine große Frage hätte.
    Wer genau hat denn jetzt die Kontrolle bzw. die Macht? Das Imperium, oder die Sith, die das Imperium anführen? Kann man diese Institution dann wirklich Imperium nennen? Oder doch Sithimperium? Schwierige Frage :konfus:.
     
  13. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Eigentlich nicht. Ganz und gar nicht! Wenn man sich mal Episode IV, das Urgestein der Saga also, ansieht, wird klar, was die Imperialen eigentlich von dem ganzen Macht- und Jedi-Zeug (wozu der Sith-Orden für Außenstehende ohne Zweifel irgendwie dazu gehört) halten: altertümliche Religion, der anzuhängen etwas Trauriges ist.

    Das Imperium und die Sith sind keineswegs dasselbe... Palpatine als Sith mag zwar an der Spitze des Imperiums stehen, er hat es aber keineswegs nach den Lehren des Sith-Ordens gestaltet, wie es den Anschein hat.
     
  14. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Und gerade weil wir die alten Filme dazunehmen müssen, bin auch ich der Meinung, dass Vader in erster Linie ein Imperialer ist, genau wie Palpatine auch.

    Das Wort Sith fiel allerhöchstens im Roman, nie jedoch in den Filmen, die hier behandelt werden. Es gab die Jedi, die den Frieden wahrten, aber es wurde NIE auch nur ein Wort über eine konterkarierende Institution verloren, die Sith heißt, und die schon seit Jahrtausenden Krieg gegen die Jedi führen.
     
  15. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Wenn man sich aber RotJ anschaut erhaelt man schon den Eindruck dass Vader und der Imperator zu einer geheimen, verschworenen Gemeinschaft gehoeren, die sich klar vom restlichen Imperium abgrenzt.
    Auch wenn der Name "Sith" nicht faellt begreift man schon in den alten Filmen, das Vader offenbar zu einer Sekte, einem Gegenstueck zu den Jedi-Rittern, gehoert.
     
  16. Natch Tsillar

    Natch Tsillar Chaot und Rebell durch und durch

    Sith fällt sehr wohl in der OT.
    fragt jetzt nicht nach beweisen (ich kann jetzt nicht mehr sagen wo das erwähnt wurde)
    in der OT sind die Sith auch nicht so ausgearbeitet, was bedeutet, dass man dort nix merkt von dem geheimen orden.
    wobei ich auch behaupten würde, dass der Imperator es nicht publik gemacht hat, wer er und Vader wirklich waren, bzw. was sie waren.
    Darum ist der Imperator auch nie als Darth Sidious aufgetreten.
    Insofern kann man nicht genau sauber trennen zwischen Vader und dem Imperium.
    Es ist allerdings auch kein Sithimperium, bzw. das Imperium ist der nachfolger der AR. Die alten Sithlord haben ihre macht auf andere WEise als Palpi gewonnen (nämlich durch Eroberung). Palpi hingegen hat sie sich schenken lassen vom senat.
    Wenn man also kleinscheißerisch ist könnte man sagen, dass das Imperium ein Gebilde sui generis ist. Also von eigener Art.
    Denn seit ihrer Entstehung hatten die Sith nie die Herrschaft über die gesamte Galaxis (ich unterstelle, dass die AR und das Imp das haben...auch wenns nicht ganz richtih ist).
    Ganz anders das Imperium. Hier herrschen die Sith ohne Gefahren für sich (sprich Jedi).

    Schlussendlich (um zum Punkt zu kommen) war Vader ein Sith qua personem, allerdings war er qua Funktion (chef der imperialen streitkräfte) auch ein Imperialer.
    dementsprechend kann man da nicht klar trennen.

    Ich hoffe da blickt jetzt jemand durch
     
  17. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Wohl mit "Darth (=Dark Lord of the Sith) Vader"? Vorkommen tun sie, aber nicht in der Funktion bzw. Art, wie wir sie aus der PT kennen.

    Würde ich auch meinen. Palpatine war im Prinzip nur deshalb zu Zeiten der OT noch Herrscher, weil er ein mächtiger Sith-Lord war. Alle anderen Gründe dafür, wie etwa sein charismatisches politisches Auftreten, haben ihm in dieser Position zu der Zeit nichts mehr genutzt.
    IMO ist das Ganze sehr klar, wenn man sich nur die Ankunft des Imperators auf RotJ anschaut. Natürlich fürchten sich die Imperialen vor einer Inspektion des Imperators persönlich, aber wenn dieses kleine vermummte Hutzelmännchen aus dem Raumschiff aussteigt, müssen sich eigentlich alle Militärs ernsthaft fragen, was diese groteske Figur sich einbildet, sich ihren Herrscher zu schimpfen.
    Da hat Vader ein ganz anderes, viel wirkungsvolleres Auftreten. Und sicherlich sehen viele, sowohl Rebellen als auch Imperiale, in Vader die Personifizierung des Imperiums, und nicht in Palpatine. Insofern ist Vader wohl viel mehr ein Imperialer (und dafür geeignet) als Palpatine.. und nur irgendwelchen mystischen, altertümlichen Glauben verdankt er es, in Wirklichkeit nur wenig mehr als ein Sklave und Schosshund für Palpatine zu sein.
     
  18. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Bist du sicher dass er nur ein Schosshund ist?
    Warum glaubst du dass der Imperator Vader in ESB nachgegeben hat bei der Forderung Luke zu konvertieren?
    Meine Antwort: Weil nicht einmal er es sich mitten im Bürgerkrieg leisten kann Vader zu seinem Feind zu machen. Sonst hätte er es wohl nicht akzeptiert dass Vader die Regel der Zwei mit seinem eigenen Sohn verletzt.
     
  19. Natch Tsillar

    Natch Tsillar Chaot und Rebell durch und durch

    Da geb ich dir recht. Du musst allerdings bedenken, dass sich die Umstände auch stark geändert haben. Schließlich wurden Sith zu zeiten der Republik stets bekämpft wo immer sie auftraten.
    Im Imperium hingegen konnten die Sith frei auftreten und ganz anders handeln als zu Zeiten des Ordens von Darth Bane.
    Sie waren schon am Ziel und haben quasi Ihre Beute verwaltet. Deshalb kann man den sithorden auch nicht mit dem Orden zu Zeiten der Alten Republik vergleichen.

    wie schon gesagt, Vader und der Imperator sind Sith und Imperiale.
    Der Imperator hat sich nicht NUR wegen der Macht an der Macht gehalten (oh man...) sondern auch weil er den Imperialen Machtapparat kontrollierte, sprich ISB und Geheimdienst.
    So hat er ein System der Angst geschaffen und hätte sicher auch ohne Macht recht gut leben können (allerdings wäre er dann sicher nicht so erfolgreich im aufspüren von verschwörungen gewesen).
    Er hat ja auch 18 Jahre den Senat nicht auflösen können. Einfacha us dem Grund, weil er die Senatoren benötigte um sein Reich zu regieren.
    Hätte er es ohne geschafft, hätte der gute Palpi den Senat sicher schon eher abegschafft.
    Was ich sagen will ist im Prinzip, dass der Imperator zwar ein Sith war, aber dennoch seinen machtapparat brauchte. Also ist er Imperialer (dass er sithlord ist ist nur eine nebensache. Genau wie bei Obama. der ist auch US-Präsident, bzw. wird. daneben ist er aber auch schwarz.)
     
  20. Ranik Dran

    Ranik Dran Der, der das Böse studiert, der wird vom Bösen stu

    Diese Schlussfolgerung könnte man sehr leicht falsch verstehen :D

    Zum Thema:
    Beides. Vader hat in Ep.III die Glaubensrichtung der Sith angenommen und ist in der Imperialen Hierarchie ein hohes Tier. Könnte man mit nem Admiral der heutigen Seestreitkräfte, der ein frommer Christ ist vergleichen (Vereinfacht natürlich). Da fragt auch keiner: "Bist du Christ oder Soldat?"
     

Diese Seite empfehlen