Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Verhältnis Count Dooku - Qui-Gon Jinn?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Darth Haesel, 9. Mai 2005.

  1. Darth Haesel

    Darth Haesel Besessener, der dringend einen Exorzismus benötigt

    Mich würde interessieren, wie eigentlich das Verhältnis zwischen Count Dooku und Qui-Gon Jinn gewesen ist? :confused: Jinn war Dooku's Padawan, das ist klar, aber hatten sie ein gutes, evtl. freunschaftliches Verhältnis, oder gab es Spannungen?

    :lukevader :yoda ;plo ;obi :windu ;padme

    Danke, Darth Haesel
     
  2. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Im EU (genauer: Vermächtnis der Jedi) sagt Qui-Gon zu sich, er solle ja von seinem Meister nur lernen, müsse ihn aber nicht lieben.

    Die beiden hatten kein besonders guten Verhältnis!
     
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Dooku hat seinen Padawan für dessen Mittleid mit "niederen Wesen" bedauert und zum Teil verachtet und Jinn fand die Strenge und Härte Dooku's nicht wirklich vorbildslastig.

    Das zwischenmenschliche Verhältnis war gespannt, die beiden hegten aber größten Respekt voreinander.
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Hegte Qui-Gon deswegen einen Groll gegen Dooku ?
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nein... er akzeptierte seinen Meister und lernte von ihm. Er empfand einfach anders und sah gewisse Dinger im extremen Gegensatz zu seinem Mentor.

    Aber Groll hegen? Nein...
     
  6. Darth Moch

    Darth Moch Jedi-Ritter

    Ich glaube Qui-Gon hat mal über Dookus Nase :D gedacht
    Es war eine Nase die er schon lange kannte. Aber es war auch eine Nase die er nicht mochte.
    So ähnlich stand es in Verächtnis der Jedi, glaube ich.
     
  7. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Na ja, sagen wir mal so. Dooku war ein sehr mächtiger Jedi. Ist der Meister machtgierig, ist es für einen Schüler immer schwierig. Qui-Gon hatte Probleme seinen Platz zu finden. Spannungen also überall. Letztlich war Qui-Gon glaube ich sehr froh Dooku los zu werden. Vorallem negative Eigenschaften hat Qui-Gon von seinem Meister gelernt: "ich bin nicht gekommen um Sklaven zu befreien", "Sprechen bedeutet noch nicht Verstand". Sehr direkte Konfrontationen die Obi-Wan so nie sagen würde. Obi-Wan sagte zu Dooku: "Qui-Gon hätte sich euch nie angeschlossen" und klang sehr wissend. Das Verhältnis von Qui-Gon und Obi-Wan war wohl herzlicher.
     
  8. Ich denke auch Jinn hat sehr viele eigebheiten von dooku übernommen, auch er war nicht komplett mit dem jedirat einer meinung
     
  9. Darth_Disaster

    Darth_Disaster Dark Jedi

    Mir kommt vor, mal gelesen zu haben das Dooku QuiGon als den besten Schwertkämpfer des Ordens bezeichnet hat?
    Könnte recht haben oder hat er da einfach ein bisschen übertrieben und war nur etwas zu stolz auf seinen alten Padawan. :confused:
     
  10. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Qui Gon hat sehr eigenständig ausgewählt, was er von Dooku lernen wollte und was nicht. So war Dooku immer darüber betrübt, dass Qui Gon seine wichtigste Lektion für ihn nie angenommen hat.

    1) Nein Obi Wan würde sagen: "Ich werde nicht mehr tun, als der Jedirat mir befohlen hat" oder er wird nur das Gesicht zu einer seiner gequälten Grimassen verziehen und sich nicht trauen überhaupt zu antworten. :D
    Qui Gon ist eben nicht gekommen um Sklaven zu befreien. Ein Jedi kann nicht an einen Tag alles Leid der Galaxis bekämpfen. Qui Gon weiß das.

    2) Was würdest du sagen, wenn du kurz vorher beinahe von einem Panzer überrollt wurdest ? Außerdem ist der Satz von Qui Gon sehr weise (und muß kein Angriff sein !), er wird praktisch jeden Tag bestätigt......
    Und zu dem was Obi Wan nicht sagen würde: Sprechen wir von dem Obi Wan, der Qui Gon bei jeder Gelegenheit kritisiert, dass er sich ständig mit unnützen Lebensformen einläßt ? Sprechen wir von dem Obi Wan, der Menschen alleine aufgrund ihres Berufs verurteilt ? Sprechen wir von dem Obi Wan der sich über den Abschaum in Mos Eisley beschwert ? ;) :D

    Eine starke eigene Meinung zu haben, ist seit frühester Jugend in Qui Gons Persönlichkeit verankert und dürfte kaum etwas mit seiner Ausbildung bei Dooku zu tun haben. Qui Gon ist aufgrund seiner Ansichten (die sich gründlichst von Dookus unterscheiden) nicht immer einer Meinung mit dem Rat.

    Dooku hält zwar nichts von Qui Gons Stil (...mit seinen lächerlichen Drehungen. ;) :D ) ansonsten wird er aber sicher von ihm viel gehalten haben. Allgemein sind sämtliche wichtigen Jedi in den Filmen von Qui Gon bis zu Mace Windu und Yoda zu den größten Schwertkämpfern des Ordens zu zählen. Man sieht in den Filmen einfach die Elite.
     
  11. Darth_Disaster

    Darth_Disaster Dark Jedi

    und die wäre? :confused:
     
  12. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    "Du bist immer alleine und Verrat ist etwas unausweichliches"
     
  13. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    :eek: :eek: :eek:Ich muß sagen, daß ich das noch nie so gesehen habe. Ich habe die ganzen Diskussionen zwischen Obi-Wan und Qui-Gon anders gedeutet. Qui-Gon ist ein sehr erfahrener Jedi. Meister und Schüler respektieren einander sehr. Lediglich als Qui-Gon sich gegen die Anweisungen des Rates stellt fordert das Kritik seines Schülers heraus. Die Lektionen die Qui-Gon seinen Schüler Obi-Wan
    unterrichtet sind nicht immer richtig! Die Naboo-Kriese ist komplizierter und so fordert das spöttische Bemerkungen von Obi-Wan heraus:"...da haben wir noch eine primitive Lebensform aufgelesen"*LOL*. Es war Qui-Gon der zu seinem Schüler sagte:"Du wirst ein weiserer Jedi werden als ich. Du wirst die Prüfungen bestehen, ich kann Dir nichts mehr beibringen". Das was Qui-Gon seinem Schüler Obi-Wan beigebracht hatte war nicht perfekt. Aber was will man auch erwarten als Padawan von Dooku=Verräter.
     
  14. Kairyuu

    Kairyuu Jedi-Padawan /Verweigerer des Jedi Rates (Qui-Gon

    Das finde ich zu extrem @Rolle du spielst ja darauf an ,dass wenn er noch leben würde auch zur Dunkeln Seite gewechselt hätte und das finde ich nun wirklich nicht
     
  15. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Ah, ein Experte. Also diese Anspielung hast Du allein aufgebracht. Ich wasche dabei meine Hände in Unschuld. Ich vermute da eher etwas anderes. Qui-Gon wäre wohl eher zum Kontrahenten von Dooku geworden. Aber diesen Part hat ja Yoda bekanntlich eingenommen, der ebenfalls enttäuscht darüber war das sein Padawan Schüler ein Verräter ist. Qui-Gon halte ich eher für einen guten Jedi, sonst hätte er früher gemeinsame Sache mit Dooku gemacht.
     
  16. Kaydee

    Kaydee Podiumsbesucher

    Ich denke das Verhältnis zwischen den Beiden
    war zwar strenger und liebloser als zwischen Qui Gon und
    Obi Wan, aber trotzdem hätten beide die hand für den
    Anderen ins Feuer gelegt, auch wenn sie vielleicht
    etwas gezögert hätten.
    Für Obi Wan war Qui Gon mehr der vater, für Qui Gon war Count
    Dooku der strenge Lehrmeister, er hatte sehr viel Respekt vor ihm.
    So wie Obi Wan eine gewisse Dickköpfigkeit von Qui Gon hat, hat Qui Gon
    auch negative Seiten von Dooku gelernt.
    Ich denke, dass man als Meister immer versucht, seinem Padawan das eigene
    Wesen beizubringen, um sich selbst vielleicht weiter leben zu lassen in einer anderen Person.
    Da Qui Gon Obi Wan positivere Seiten gegeben hat, hatten die beiden warscheinlich auch ein besseres Verhältnis, als Qui Gon mit Dooku, da dieser auch mehrere negative Eigenschaften besaß.
    Ich kann mit Dooku auch nicht besonders gut als vaterfigur vorstellen.
     
  17. Gil-Celeb

    Gil-Celeb stud. rer. nat.

    Ich denke nicht das ein Jedi-Meister versucht seinen Characktereigenschaften weiterzugeben um so seinen Tod zu überdauern, das würde wohl nicht zu den jedi passen ("Tod gibt es nicht, die Macht gibt es").
    Aber wenn man soviel Zeit miteinander verbringt wie Meister und Padawan-Schüler ist es wohl unvermeidlich das gewisse Characcktereigenschaften abfärben, besonders da die Padawan-Schüler ja in einem Alter ausgebildte werden in welchem das Verhalten stark von der Umgebung und den Vorbildern geprägt wird.
     
  18. McLean

    McLean Wookieetreiber


    Obi-Wan hatte mal so eine ähnliche Aussage gemacht und zwar sagte er auf dem Schiff des Piraten Krayn der den ganzen Frachtraum mit Sklaven voll hatte "Ich bin nicht auf einer Rettungsmission" Gut, das er sie zum Schluß doch befreit hat war letzt endlich dann nur, weil Anakin gefangen genommen wurde!
     
  19. Kairyuu

    Kairyuu Jedi-Padawan /Verweigerer des Jedi Rates (Qui-Gon

    Wieso sollte ein Jedi-Meister seinem Schüler seine Eigenschaften weitergeben wollen, wenn er doch weiß dass sie schlacht oder gut sind (Beispiel Qui-Gon-Dooku, Obi-Wan- Qui-Gon)
    Das würde doch gar keinen Sinn ergeben oder worin liegt er da???
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Mai 2005
  20. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Und dennoch ist es ein Unterschied *für mich*. Klein Anni meinte wohl auch eher sowas wie "Es ist eure Pflicht, die Slaverei abzuschaffen, Ihr seit doch die Hüter für Frieden und Gerechtigkeit und arbeitet für die Republik. Weshalb seit ihr sonst hier?" Da sah Qui-Gon schon das er den Ruf der Jedi mit seinen patzigen Bemerkungen in den Schmutz ziehen könnte...das Obi-Wan so ähnlich spricht zeigt nur das auch er etwas von seinem Meister übernommen hat. Das die beiden Situationen vergleichbar sind glaube ich eher nicht, denk mal darüber nach... :D
     

Diese Seite empfehlen