Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Guest, 8. April 2001.

  1. Guest

    Guest Gast

    Hi!

    Ich hatte gerade etwas Muße, und habe mir die Episode II-Story-Sektion von SWU angesehen, die, das soll an dieser Stelle gesagt werden, außergewöhnlich cool ist. Na ja, vielleicht eher interessant, als cool, aber doch alles in allem super. Ein Punkt ist mit dabei ins Auge gefallen, von dem ich leider nicht weiß, ob er schon diskutiert wurde. Also los:

    GL: In The Phantom Menace ist einem aus dem Jedi Konzil bereits bekannt, daß die Balance der Macht beginnt, sich zu verschieben und daß sie sich weiter verschieben wird. Es ist für diese Person offensichtlich, daß die Sith das Gleichgewicht zerstören werden. Andererseits gibt es eine Prophezeiung, die besagt, daß jemand in der Zukunft diese Balance wieder herstellen wird. Zur richtigen Zeit mag das Gleichgewicht wieder hergestellt werden, aber im Moment wird es von dunklen Kräften verschoben. All das wird in Episode II erklärt, deshalb kann ich nicht mehr sagen.


    Okay, wenn man diese George Lucas Aussage nimmt, und das, was Aldera.Net geschrieben hat, könnte ein interessantes Topic hieraus werden. Auf Aldera.Net stand nämlich die Idee, daß ein Mitglied des Jedi Rates ein Verräter sein könnte. Die genaue Theorie solltet ihr besser dort nachlesen, aber der Hintergrund der Grundidee ist folgender:

    Als Qui-Gon nach dem ersten Duell mit Obi-Wan spricht, sagt er, daß sein Gegner, also Darth Maul, viel von den Künsten der Jedi verstünde. Vor dem Rat wiederholt er dies, nennt ihn aber dann einen Sith.

    Der Vorsitzende des Rates der Jedi sollte ursprünglich von der gleichen Rasse sein, wie Maul. Er hatte auch, wie Maul, Tätowierungen im Gesicht. Später wurde aus diesem Plan Eeth Koth, immer noch ein Ratsmitglied, und Sam Jackson wurde für Mace Windu, den Ratsvorsitzenden, gecastet.

    Es gibt zwei Bilder von Mace Windu. Die Bilder sind identisch, bis auf einen Unterschied: auf dem ersten Bild trägt er sein Lichtschwert, das die meisten wohl kennen. Auf dem zweiten Bild trägt er anscheinend eine Hälfte von Mauls Lichtschwert.

    Das waren, denke ich, die Hauptfakten, die Aldera.Net für die Theorie bringt, die ich gleich noch mal bringe. Es gibt aber noch etwas, daß zwar kein Fakt ist, aber doch interessant. Im aktuellen Journal of the Whills gibt es einen Leserbrief, der zum größten Teil Schrott enthält. Na ja, zumindest ist das meine Meinung. Er beschäftigt sich hauptsächlich damit, daß Qui-Gon in Episode I hochmütig gehandelt habe, und eigentlich nie Kontrolle über seine Umwelt hatte. Jedenfalls gibt es in diesem Leserbrief eine interessante Aussage: Maul habe wie ein Jedi gekämpft, die Jedi aber wie Sith. Nehmen wir mal das große Endduell. Maul zieht sich zurück, während die Jedi angreifen. "Ein Jedi nutzt die Macht, um Wissen zu verlangen, zur Verteidigung - niemals zum Angriff." Natürlich wissen wir, daß es Mauls Plan war, die Jedi zu trennen. Also haut das meiner Meinung nach nicht unbedingt hin, aber trotzdem hat Maul sehr viel ruhiger gekämpft als die Jedi.

    Okay, hier nun die Theorie von Aldera.Net:

    Da der Vorsitzende des Rates der Jedi ursprünglich von der gleichen Herkunft sein sollte, wie der Hauptsith im Film, da Mace Windu später dessen Lichtschwert trägt, und Maul in den Künsten der Jedi unterwiesen wurde, hat Aldera.Net gemutmaßt, daß Mace Windu die Jedi verraten hat oder das in der Zukunft tuen wird. Inzwischen hat sich Aldera.Net allerdings davon distanziert, und Eeth Koth als Verräter gebrandmarkt. Wie auch immer, irgendwer im Rat der Jedi spiele ein falsches Spiel.

    In dem oben gezeigten Interview sagt George Lucas, daß einer im Rat schon gesehen hat, daß die Macht ihr Gleichgewicht verloren hat. Lucas deutet auch an, daß diese Ratsmitglied Konsequenzen ziehen wird, oder sogar schon gezogen hat.
    Wir wissen, daß Anakin der Auserwählte ist, und daß er geboren wurde, um der Macht ihr Gleichgewicht wiederzubringen. Wie das geschieht, sehen wir in Episode VI. Verstehen werden wir das erst, wenn wir Episode III gesehen haben, aber die Tatsache bleibt: Anakin wurde geschaffen, um Gleichgewicht herzustellen. Damit steht fest, daß das Gleichgewicht vor Anakins Geburt, also mindestens neun Jahre vor Episode I verloren ging. Neun Jahre! Und damit genug Zeit für einen aus dem Rat, die Tatsache zu erkennen, und zu handeln. Jetzt ist es doch möglich, daß nicht Sidious Maul ausgebildet hat, sondern dies jemandem überlassen hat, der mehr Übung im Umgang mit dem Lichtschwert hat. Außerdem hatte Palpatine sich noch um seine Karriere zu kümmern.

    Nehmen wir also folgendes an:
    Das Ratsmitglied erkennt, daß die Macht ihr Gleichgewicht verliert. Wie wir inzwischen wissen, müssen die Jedi vernichtet werden, um dies zu erreichen. Zumindest aber muß die dunkle Seite stärker werden, sehr viel stärker. Das Ratsmitglied erkennt also letzten Endes, daß das Ende der Jedi kurz bevorsteht. Was tut es? Es kann entweder den Auserwählten suchen, der prophezeit wurde, um ihn zu töten, oder es sorgt dafür, daß die Vernichtung der Jedi möglichst schnell abläuft, damit das Gleichgewicht schnell hergestellt werden kann. Wer weiß, vielleicht sucht der Jedi auch nach Anakin, aber er wird nicht fündig, da dieser weit entfernt von Coruscant, in einem Bratofen wohnt. Also besinnt sich das Ratsmitglied seiner Pflicht als Jedi: Die Gerechtigkeit zu schützen. Es ist klar, daß die dunkle Seite triumphieren muß, nicht klar aber ist, wie lange die Herrschaft der dunklen Seite andauern muß. Wenn dieser Jedi also seine Brüder verrät, den Auserwählten, sobald dieser gefunden wurde, zu großem Wissen über die Macht verhilft, und die Sith stärkt, wo er nur kann, könnte es sein, daß in dem Augenblick, in dem die Jedi vernichtet werden, der Auserwählte auf die dunkle Seite gehen wird, und die Prophezeiung sofort erfüllt, und der Macht ihr Gleichgewicht bringt. Wenn das funktioniert, werden nur die Jedi leiden, nicht aber die Galaxis.

    Und die ist ja letzten Endes die Hauptsorge eines Jedi. Er müßte bereit sein, sich, und alle anderen Jedi zu opfern, um die Galaxis zu schützen.
    Und nun, am Ende dieses Eintrags, frage ich mich doch, wer aus dem Rat die Möglichkeit hat, diese Schritte zu unternehmen:

    Zum ersten weiß jeder im Rat zwar alle wichtigen Dinge, aber nur einige sind immer über alles informiert. Das sind, meiner Meinung nach Mace Windu und Yoda. Allerdings bedeutet das nicht unbedingt, daß einer der beiden der Verräter ist. Also sehen wir doch mal, was wir über die anderen Ratsmitglieder wissen. Ich gestehe, ich beziehe mich hauptsächlich auf das Buch "Star Wars: Episode I - Die illustrierte Enzyklopädie", aber ich werde morgen, das heißt heute, auch noch mal die Magie eines Mythos CD-Rom abchecken. Jedenfalls sind nach dem genannten Buch nur Eeth Koth, dessen mentale Disziplin gelobt wird und vielleicht auch Oppo Rancisis, der für die Jedi-Kriegstaktiken verantwortlich ist, verdächtig. Die anderen Jedimeister haben Fähigkeiten, wie Gedankenmanipulation, Überblick auch bei höchsten Geschwindigkeiten, ordnende Sicht der Dinge, Gedankenerspürung, Geduld und Erfühlungsvermögen, und Kampfstärke, und das gleich doppelt. Außerdem hieß es einmal, Ki-Adi-Mundi wäre ein Spezialist für die dunkle Seite, aber woher ich das habe, kann ich leider nicht sagen. Was Eeth Koth verdächtig macht, ist, daß er durch seine mentale Disziplin durchaus Ähnlichkeit zu Sidious hat: Er kann seine Gedanken berherrschen, und sie verbergen.
    Tja, also ich finde ja, Mace Windu ist immer noch am verdächtigsten. Andererseits ist das nur eine Theorie, die vielleicht genau so atemberaubend phantasievoll ist, wie die Padmé ist Mon Mothma Idee.

    Okay Leut's, also, was meint ihr?
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Diese Theorie ist beängstigend. Was immer wieder herauskommt, über Personen, von denen man so etwas niemals gedacht hätte! Aber es erscheint einleuchtend. Es gibt aber gleichsam der Sache eine weitere tragische und enttäuschende Note. Wenn so jemand wie Mace Windu die Jedis verrät, dann...

    A.R.
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Keine schlechte Theorie, aber wenn der "Veräter" die Jedi verraten hat, um der Galaxis die Qualen zu ersparen, dann ist dieser Teil seines Plans nicht besonders gut aufgegangen! Außerdem: Der Auserwählte muss schließlich später auch wieder zur hellen Seite zurückkehren. Niemand konnte zu der Zeit wissen, dass Anakin später einen Sohn haben würde, der ihm dabei helfen könnte seine Prophezeiung zu erfüllen. Wäre es dem Verräter tatsächlich geglückt alle Jedi schnellst möglich zu beseitigen, dann wäre die Herrschaft der Sith über die Galaxis noch viel länger gewesen!

    corvus albus
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Hi!

    Es ist schon klar, daß der Plan, sofern es ihn gegeben hat, nicht aufgegangen ist. Aber das könnte auch darin liegen, daß nicht Qui-Gon sondern Obi-Wan Anakins Lehrer war. Qui-Gon hätte Anakin vielleicht soviel von der Macht gezeigt, daß dieser zum frühstmöglichen Zeitpunkt gegen Palpatine rebelliert hätte. Qui-Gon war ein Rebell. Und genau diesen rebellischen Geist hätte Anakin wohl gebraucht, um sich gegen seinen "Meister" zu stellen.
    Aber wie auch immer, ich finde, dieser Verräter, wenn es ihn denn gibt, ist eigentlich ein guter Charakter. Denn die Vorstellung, sich selbst und einige andere "edle Ritter" zu opfern, finde ich für Star Wars irgendwie mehr als passend.

    Überlegt euch das nur mal, was am Ende für eine tolle Szene rauskommen könnte. Obi-Wan oder Yoda stellen den Verräter zur Rede. Yoda tötet Mace Windu, der hat eine coole Sterbeszene, und Episode III, die ja eine Tragödie größeren Ausmaßes werden soll, nimmt ihren Lauf. Oder noch besser:
    Während Yoda sich Mace Windu stellt, kämpft Obi-Wan gegen Anakin, und bekommt Amidala ihre Zwillinge. Das könnte man sowas von kultverdächtig hintereinanderschneiden. Mace Windu stirbt, kurz nachdem Anakin in die Lavapfütze gefallen ist, und hat noch einen coolen Satz, wie "Es ist der Auserwählte..." oder "Es war uns bestimmt...". Okay, diese beiden Möglichkeiten hauen nicht ganz hin, aber stellt euch das doch mal vor!!! Und gerade als Mace Windu stirbt, wird Luke geboren, so daß der Geist der Jedi gewissermaßen direkt auf ihn übergeht.

    Also ich fände das cool...
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Also das Gleichgewicht wurde mit dem ersten Sith zerstört und wird halt wieder herrgestellt wenn der letzte Sith stirbt...

    den ersten Sith gab es aber schon eine sehr lange lange Zeit vor der Geburt von Anakin...

    Zu Mace Windu... ne der ist kein Verräter ;)
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Bist Du Dir wirklich sicher, daß schon der erste Sith das Gleichgewicht zerstört hat? Immerhin sagt George Lucas, daß das Ratsmitglied erkennt, daß die Macht droht, ihr Gleichgewicht zu verlieren. Also bedeutet das entweder, daß ein bißchen Ungleichgewicht schon da war, es jetzt aber erst so richtig los geht, oder, daß das Gleichgewicht in Episode I noch nicht verlorengegangen war. Beides finde ich verwirrend. Wozu braucht man einen Auserwählten, wenn dessen Mission zum Zeitpunkt seiner Geburt, noch gar nicht erfüllbar ist? Oder auch nur besteht? Andererseits, warum wird Anakin erst 9 Jahre vor Episode I geboren, wenn das Gleichgewicht schon seit Jahrtausenden nicht mehr besteht?

    Deine Behauptung funktioniert genausowenig wie meine...
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Die Prophezeihung sagt nicht das der Auserwählte gleich nachdem das Gleichgewicht verloren ging kommt, sondern nur das jemand kommen wird, der zur dunklen Seite wechseln wird und später das Gleichgewicht wieder herstellen wird.
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Was saio sagt.

    Mace ist kein Verräter, und davon gibt es auch keine im Rat. IMHO braucht man das auch nicht. Anakin ist der einzige Verräter, Dooku nicht unbedingt.
     
  9. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Warum ist, nebenbei gefragt, Anakin ein Verräter? Er hatte sein Schicksal zu erfüllen. Wie war das noch, "Ich muß mein Schicksal erfüllen, nicht meine Träume"? Ist das ein klassischer Verräter? Hmmm...

    Woher nehmt ihr beiden eigentlich die Gewißheit, daß es keinen Verräter im Rat der Jedi gibt? Es wurde ja bislang nicht behauptet, daß sich dieser in Episode II zu erkennen gibt. Also wenn ihr nicht das Episode III Drehbuch habt, woher wißt ihr das?
     
  10. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Weils keinen Sinn macht ;)
     
  11. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Nachdem man in der Star Wars Saga so viele Überraschungen und unerwartete Wendungen erlebt hat, würde ich das nicht als völlig abstrus ansehen.

    Amidalus, König von Naboo
     
  12. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Anakin ist kein Verräter. Er hat keine andere Wahl als zur Dunklen Seite der Macht zu wechseln, um somit nahe genug an den Imperator zu kommen und sein Vertrauen zu gewinnen, damit er zur richtigen Zeit sein Schicksal erfüllen kann.
    Wir wissen im Grunde nichts über die Prophezeiung. Nur das es einen geben wir, der der Macht das Gleichgewicht bringt. Sonst nichts. Ich glaube in EP2 werden wir mehr über den Inhalt der Prophezeiung erfahren. Das geht aus einigen Interviews mit GL hervor.
    Auch glaube ich, dass kein anderer Jedi ein Verräter ist. Wiso müssen wir es uns so kompliziert machen? Es gibt Jedis (die Guten) und die Sith (die bösen). etwas was dazischen, z. B. ein guter Jedi der eigensinnig handelt, gibt es nicht.

    In "The Phantom Menace" war Darth Maul ganz klar der Agressor. In der Wüste zündete er als Erster sein Lichtschwert, genauso im Hanger. Die Jedis reagierten darauf, und hielten somit das Gebot der Passivität ein.
     
  13. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Moment mal, Du sagst es gibt keine guten Jedi, die eigensinnig handeln. Was ist dann mit Qui-Gon? Oder auch mit Dooku? Die beiden waren Jedi, und haben irgendwann erkannt, daß es, neben den Weisungen des Rates, auch andere Wege gibt, dem Willen der Macht zu folgen. Ich weiß nicht, wo Du in Episode I hingesehen hast, aber eigentlich war das nicht zu übersehen.

    Die Theorie macht keinen Sinn, sagt ihr. Das ist eine Behauptung, nichts weiter. In Episode I haben wir den Anfang vom Ende der Republik gesehen, in Episode IV die ganze Macht des Imperiums, und damit der dunklen Seite. Ein Jedi kann die Zukunft sehen, also würde es, meiner Meinung nach, durchaus Sinn machen, dafür zu sorgen, daß die dunkle Seite möglichst kurz herrscht. Die Jedi sind die Hüter des Friedens und der Gerechtigkeit, also ist der Verräter von einem gewissen Standpunkt aus der perfekte Jedi. Er ist bereit sich und seine Freunde für die Galaxis, der er dient, zu opfern. Das ist absolut klassisch, und macht damit in Star Wars nicht nur Sinn, sondern paßt perfekt. Sich opfern, damit ein anderer weiterlebt, das war genau das, was Vader, bzw. Anakin getan hat. Und wenn das Sinn macht, ist diese Theorie auch möglich!
     
  14. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Aber selbst Yoda konnte nicht eindeutig vorhersehen, was genau passiert! Und außerdem würde diese Theorie doch leicht zu Mißverständnissen führen. Es müsste dann ja deutlich gemacht werden, dass dieser "Verräter" es nicht für sich, sondern für die Galaxis tut - und das stell ich mir unheimlich schwer vor!

    corvus albus
     
  15. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Man sollte aber die eigentliche Geschichte nicht vergessen.
    Anakin opfert sich sicher nicht damit die anderen überleben. An so etwas denkt er nicht...
    d.h. wenn man es als Ganzes sieht opfert er sich natürlich, aber das ist ihm selber nicht bewußt.
    Wenn er zur dunklen Seite wechselt hat das einfach nur den einen Grund Hass und Zorn.

    Und warum sollte es im Jedi-Rat einen Verräter geben?
    Die Jedi-Ritter unterstehen dem Kanzler, Palpatine erfährt also eh alles sofort...

    Und durch Dooku hat Palpatine auch noch jemanden der sich da besonders gut auskennt.
     
  16. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Qui Gon beugt sich dennoch dem entschluss des Rates. Er nimmt Anakin nicht zum Padawan! Er sagt ihm leglich, das anakin ihn beobachten solle.
    Dooku hingegen wechselt zur Dunklen Seite, oder lässt sich von ihr verführen.
     
  17. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Anakin wechselt aus Hass, Wut und vor allem aus Trauer zur Dunklen Seite der Macht. Daß er sich opfert, um die Jedis zu retten oder ihnen zu helfen,ist völlig abwegig.

    Amidalus, König von Naboo
     
  18. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Ich habe nirgends behauptet, daß Anakin der dunklen Seite verfällt, um den Jedi zu helfen. Ich sprach von einem Verräter im Rat der Jedi. Und daß Anakin sich opferte, damit Luke leben konnte, ist zwar nur eine Idee, aber eine nicht unwahrscheinliche. Sicher, er hat auch gleichzeitig die Prophezeiung erfüllt, aber er war sich, als er den letzten Schritt machte, der Tatsache bewußt, daß er es nicht überleben würde. Das ist selbstlose Aufopferung für andere. Und das lasse ich mir auch nicht kaputtreden!
     
  19. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    Sicher, das wäre eine überaus edle und tugendhafte Tat. Aber ob Anakin nun so edel ist?

    Amidalus
     
  20. Guest

    Guest Gast

    Re: Verräter ? *Spoiler* Na ja, vielleicht jedenfalls.

    ähm... also wenn wir über ROTJ reden dann hat er das wegen Luke gemacht... und halt damit die Prophezeiung erfüllt, aber wie gesagt er hat nie daran gedacht... sich für andere zu opfern... außer halt für Luke :)

    Luke war der einzige der halt fest an ihn geglaubt hat und
    auch für seinen Vater gestorben wäre.

    Die Sache mit einem "Verräter" im Jedi-Rat der das nur macht weil er sowas vorhergesehen hat... na ja... also selbst Yoda kann Luke nicht sagen ob seine Freunde sterben...
    d.h. was genaues kann der Jedi nicht sehen und dann eventuell aufgrund einer wagen Prophezeihung mal eben kurz alle Jedi zu verraten... mhhh... das wäre schon sehr merkwürdig...
     

Diese Seite empfehlen