Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Verwirrung !!!!

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Chärim Bai, 16. Februar 2004.

  1. Chärim Bai

    Chärim Bai Senatsbesucher

    Der Imperator ist ja, wie bekannt, ein rechter Rassist. Für ihn zählen nur Menschen.

    Seit längerem geht mir da ein Gedanke nicht aus dem Kopf.
    Warum hat er Darth Maul, der ja ein Zabrak ist, zu seinem Schüler gemacht?

    Hat er seinen Hass auf andere Spezies erst später entwickelt?
    Oder war kein machtbefähigter Mensch greifbar?

    Ich würde gerne wissen, was ihr davon haltet.

    Schöne Grüße aus Wien

    :p
     
  2. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Er hatte ja nicht vor ihn für immer zu behalten. Er war nur ein Werkzeug für Palpatine.... Hitler hat die Juden ja auch arbeiten lassen, obwohl er sie nicht mochte....
     
  3. Zutton

    Zutton Botschaftsadjutant

    Ich glaube gar nicht, daß Palpatine einen echten Hass auf Aliens hatte. Ich glaube vielmehr, daß er diesen angeblichen Hass dazu genutzt hat, wichtige Leute auf seine Seite zu ziehen.
    Betrachtet man die SW-Filme, sind die Menschen die zahlreichste intelligente Lebensform in der Republik. Und ich kann mir gut vorstellen, daß es gerade unter höhergestellten Persönlichkeiten Vorurteile gegenüber den anderen Völkern und Rassen gab. Dies machte sich Palpatine zum Vorteil und scharrte diese Leute um sich.
     
  4. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Viele behaupten, sein Image als Alienhasser habe Palpatine aus dem EU- eigentlich nachvollziehbar, schließlich sprechen wenige Indizien bis auf das Fehlen von Nichtmenschen in den imperialen Einrichtungen der Filme, für eine solche Einstellung. (Naja...)

    Und letztendlich ist Maul ja, wie Laubi schon schrieb, nur ein Werkzeug von vielen...
     
  5. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Der Imperator erkannte wahrscheinlich die grosse Macht die Maul besessen hat.
    Er war also ein starker verbündeter im Kampf gegen die Jedi und somit war ihm das deswegen wohl egal.

    Und ausserdem war Maul auch ein Humanoide.
    Er war einem Menschen jedenfalls viel ähnlicher als z.B. ein Wookie oder so.;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2004
  6. Interceptor9

    Interceptor9 Bounty Hunter

    Maul ist ja auch noch im entfertesten Sinne "menschenähnlich".

    Und wieso sollte Palpatine einen mit Mauls Fähigkeiten töten oder ignorieren,wenn er sie sich zum Werkzeug machen kann.

    Außerdem ist ja noch immer nicht richtig geklärt ob Sidious und Palpatine eine Person sind....
    Vielleicht gibt es in Ep. III ja doch noch eine Überraschung...
     
  7. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich denke, der Nichtmenschen-Hass ist ein Produkt aus dem EU. In den Filmen gibt es da eigentlich keine genaueren Hinweise. Aber wie auch immer, Darth Sidious nimmt sich wohl die Werkzeuge, die für ihn passend sind. Und für seine Zwecke ist alles und jede(r) willkommen, solange es ihm zugute kommt.

    Hey, Zutton ist ja endlich wieder da. :)
     
  8. Zutton

    Zutton Botschaftsadjutant

    Wow! Daß sich hier noch jemand an mich erinnert ;) Ich hatte mir eine kleine SW-Auszeit gegönnt, bin jetzt aber wieder da. :D

    Aber um On-Topic zu bleiben: Ich denke wirklich, daß Palpatine keinen wirklichen Hass auf Aliens hat. Immerhin sind in Episode-II mit Sly Moore und Dar Wac zwei seiner engsten Vertrauten Aliens. Und zumindest bei Sly Moore könnte ich mir vorstellen, daß sie einige Geheimnisse des Obersten Kanzlers kennt.
    Und selbst im EU gibt es Hinweise darauf, daß Palpatine es selbst gar nicht so eng mit dem Alienhass nimmt: Im "Dunklen Imperium" sind einige der Adepten der Dunklen Seite, mit denen sich der geklonte Imperator auf Byss umgibt, auch deutlich als Aliens zu erkennen. Nachwievor denke ich also, daß es sich bei dem Alienhass des Imperators lediglich um eine Inszenierung handelt, um arrogante aber mächtige Menschen (wie z.B. Tarkin) auf seine Seite zu ziehen und für seine Sache zu gewinnen.
     
  9. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Ich denke auch nicht, das Palpatine Aliens wirklich gehasst hat. Ihm ging es um macht, und ob er die durch Menschen oder Nichtmenschen erlangt war ihm wohl gleich. Seine in der OT allem Anschein nach große Vorliebe für Menschen erklärt sich meines Erachtens nach aus deren Häufigkeit in der Kernregion bzw. der GFFA im Allgemeinen. Und indem er alienfeindliche Tendenzen nicht unterbindet schafft er zugleich ein Feindbild für seine Leute, das den inneren Zusammenhalt stärkt, da der Sündenbock ja immer ausserhalb des Imperiums zu suchen ist.
     
  10. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Auch in den Filmen kann man sehr gut erkennen das Palpi ein Rassist ist IMHO.
    Wenn man sich mal die Struckturen des Imperiums anschaut fällt das doch ziemlich auf.
    Das EU hat das zwar weiter gesponnen und erläutert, aber man sieht schon in den Filmen das Aliens keine guten Chancen im Imperium haben.
     
  11. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Wenn Palpatines Haß auf Nichtmenschen eine Erfindung des EU ist, warum gibt es in der OT keine Imps, die keine menschen sind ?
    Und was darth Maul angeht, so denke ich,daß das Angebot wohl nicht unbedingt so groß war, das Palpatine wählen konnte.
     
  12. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Komisch, ist mir noch gar nicht aufgefallen. Eigentlich halte ich von der Theorie nichts. Die Jedi stecken immer mit den Alienrassen unter einer Decke. Vielleicht mag der Impi nur Rassen und Personen die nach (politischer) Macht streben. Da wird es schon Unterschide geben. Ich warte mal EP3 ab.
     
  13. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Da hast du allerdings auch wieder recht. Soviele Machtbegabte dürfte es dann auch wieder nicht geben, die Palpatine für seine Zwecke benutzen konnte. Außerdem sind viele von Palpis weiteren Verbündeten Menschen, z.B. Jango Fett oder Count Dooku.

    Ich würde es vielleicht eine gewisse Vorliebe für Mitglieder der eigenen Rasse nennen, aber so ein strenger Rassist, wie er im EU dargestellt wird, ist er in den Filmen sicher nicht.
     
  14. Gunni

    Gunni weises Senatsmitglied

    @Bai: Nur so nebenbei es mag zwar unüblich sein aber eine sozialistische Grundhaltung schließt Rassismus nicht von vorneherein aus, nur gibt es dort normalerweise keinen, weil sie sich alle als Verfechter des selben Ziels sehen...
    Zum Thema: Einerseits würde ich mich der Behauptung die Auswahl sei nicht die Beste gewesen, andererseits denke ich auch irgendwo, dass Palpi zu dem Zeitpunkt noch kein fanatischer Alienhasser war; vielleicht WÄRE er einer geworden, wenn GL die PT zuerst gedreht oder nicht so lange gewartet hätte ;)
     
  15. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Er kommt im Film aber auch nicht als toleranter netter Mann rüber.
    Ich sehe im Film nicht eine Stelle wo er mit Aliens sympatisiert oder ähnliches.
    Ausser vielleicht in Episode1, aber da muss er es ja auch, weil er seine wahre Identität nicht Preis geben darf.

    Also könnte man durchaus auch darauf schliessen das er auch im Film ein Rassist ist, was GL glaube ich auch darstellen wollte.
    Es gibt für den Imperator nur eine Sicht, nämlich seine eigene in der er keine andere zulässt.
    Das sind alles Merkmale eines grossen Rassisten.;)
     
  16. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Ich hätte das einfach daraus geschlossen, dass im EU doch sehr deutliche Passagen zu finden sind, in denen ganz klar gesagt wird, dass Palpatine die Nichtmenschen nicht mag.

    In der Filmen jedoch vertritt er als Senator ja sogar Nichtmenschen, beispielsweise die Gungans. Da er ja noch weitere 35 Planeten vertritt dürften da noch viel mehr solcher Rassen dabei sein. Insofern denke ich nicht, dass man da von einem offenen Fremdenhass sprechen kann. Eine gewisse Abneigung vielleicht, aber nicht mehr.
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Sarid Horn
    Dein Argument,daß Palpatine ja 35 Systeme vertritt,unter denen gewiß einige nichtmenschliche Spezies sind,das hinkt in meinen Augen etwas.Denn er vertritt diese Systeme ja nicht aus Nächstenliebe, sondern nur aus dem Grunde, um in eine Position zu kommen, in der er kanzler werden kann.
     
  18. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Da muss ich Jedihammer zustimmen.
    Palpatine handelt nie aus Nächstenliebe, sondern er greift immer nach der Macht und dabei ist ihm jedes Mittel recht.

    Man darf nicht vergessen das Palpatine das absolut Böse verkörpert.
     
  19. Der Kaiser

    Der Kaiser Senatswache

    Würde dann auch die Schlußfolgerung zulassen :

    Jedi - Menschen und Aliens im Orden

    Sith - nur Menschen (bzw. Humanoide s.o.)

    oder ist mir da ein schwerwiegender gedanklicher
    Fehler unterlaufen?

    Ich kann zumindest von seiner Handlungsweise in den Filmen
    keine alienfeindlichen Tendenzen bei Palpatine feststellen.
     
  20. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    @Igel und Jedihammer: Ich wollte damit ja auch nicht aussagen, dass Palpi ein Fan von solchen Rassen ist, sondern nur, dass er sie da zumindest dem Anschein nach tolerieren und mit ihnen umgehen kann. Als fanatischer Nichtmenschenhasser würde er wohl schon ihre reine Anwesenheit meiden, was er aber definitiv nicht macht.

    Aber es ist klar, dass nirgends, weder der OT noch der PT klare Hinweise auf irgendeine wie auch immer ausgerichtete Neigung von Palpi bezüglich anderer Rassen hat. Man kann nur etwas hineininterpretieren, aber mehr auch nicht. Aus der Tatsache, dass ein Nichtmensch sein Schüler war, kann man sowohl schließen, dass er keine Probleme hat, genauso wie dass er aufgrund mangels sonstiger geeigneter Kandidaten Maul nehmen musste. Letztendlich ist jede Sicht hier gerechtfertigt. ;)
     

Diese Seite empfehlen