Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Mystery Vidocq

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Spaceball, 15. Juni 2010.

  1. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    [​IMG]
    Vidocq
    Frankreich 2001
    R: Pitof
    D: Gérard Depardieu, Guillaume Canet, Inés Sastre, André Dussollier
    FSK: [​IMG]

    [Story]
    Paris 1830: Politische Unruhen verbreiten sich in den Straßen, und das Volk bereitet Aufstände vor. Doch auch in den Armenvierteln geht das Grauen um: Ein geheimnisvoller Verbrecher, „Der Alchimist“ genannt, entführt junge Frauen und lässt sie spurlos verschwinden. Frankreichs bester Detektiv Vidocq soll diese Verbrechen aufklären. In einer Glasbläserei kommt es zur Konfrontation mit dem Alchimisten, der eine verspiegelte Maske trägt. Vidocq unterliegt im Kampf, sich an der Kante eines Feuerschachtes festhaltend verlangt er, das Gesicht des Alchimisten zu sehen. Dann stürzt Vidocq in den Schacht und die Presse verkündet seinen Tod.

    Kurz darauf erscheint der junge Journalist Etienne Boisset bei Vidocqs Partner Nimier und gibt sich ihm als Vidocqs offiziellen Biographen zu erkennen. Nimier berichtet, wie an einem Gewittertag zwei angesehene Herren von Blitzen getroffen wurden und bis auf die Knochen verbrannten. Die Polizei geht von einem politischen Mord aus. Doch bei seinen Ermittlungen traf Vidocq auf den maskierten Alchimisten. Etienne Boisset findet heraus, dass drei wohlhabende Männer auf ihrer Suche nach der ewigen Jugend von dem Alchimisten dazu überredet wurden, ihm Jungfrauen zu beschaffen. Mit deren Blut fertigte er seine Maske, die ihn in die Lage versetzt, die Seelen sterbender Menschen zu absorbieren. Boisset stößt auf einen alten Glasbläser, der die Maske des Alchimisten angefertigt haben will.


    [Fazit]
    Sehr spanneneder Mystery-Thriller in historischem Gewand. Bis zum finale entwicklet sich die Geschichte sehr gradlinig bis man durch eine Storywendung aus der Bahn geworfen wird.

    Die visuellen Effekte sind beeindruckend für einen europäischen Film der immerhin schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Optisch wirkt die Welt Vidocqs wie eine Collage. Dieses Stilmittel zieht sich durch den kompletten Film und lassen den Film zwar künstlich aber dafür sehr kunstvoll wirken.

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
  2. Ulic Katarn

    Ulic Katarn Irgendwo im Nirgendwo

    Ich hab mir den Film vor drei Jahren angesehen. Ich fand die Art, wie er gedreht worden ist, sehr spannend und auch recht innovativ. Die Story jedoch hat mich mehr als abgestoßen. Für einen Europäischen Film wirklich sehr erfrischend, teilweise jedoch auch sehr ekelig.

    Würde dem Film die selbe Wertung geben.
     
  3. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Ich persönlich hasse Vidocq, weil es genau die Art Film ist die ich eigentlich ungaublich gerne habe und die Aufmachung ist genial an sich, aber der Film zieht sich endlos hin irgendwie und er ist etwas zu berechenbar. Daher nur 2/4 von mir und wer die Art Filme mag sollte lieber Pakt der Wölfe schauen.
     
  4. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Hab ihn vor ein paar Jahren mal gesehen. Gut gemachter Film, wenn auch am Ende etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Trotzdem - ich steh auf solche Mysteryfilme aus Frankreich. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2010
  5. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Beide Filme werden ziemlich oft miteinander verglichen. Da beides französische Filme sind die diesen französischen Fantasy-Stil haben wundert mich das auch nicht. Ich finde Pakt der Wölfe allerdings richtig schlecht. Mit dem Film konnte ich gar nichts anfangen.
     
  6. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Ich habe den Film vor ein paar Jahren gesehen. Mir geht es da wie S-3PO.
    Der Film an sich hat mir gefallen, nur das Ende fand ich etwas komisch. Trotz allem fand ich den Film im Großen und Ganzen gut.
     
  7. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Hm naja, ich finde "Pakt der Wölfe" ist einer der besten europäischen Mysteryfilme überhaupt. Er ist für mich auch der Maßstab schlechthin für das neue französische Fantasy- und Mysterykino, deshalb kommt oft automatisch ein solcher Vergleich.
    Ich sehe "Vidocq" im selben Fahrwasser, deshalb mag ich den Film auch so, wenn auch bei weitem nicht so sehr wie "Pakt der Wölfe".
     
  8. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Ich fand den Film nicht übel. Ich sehe jetzt allerdings nicht so ganz, wie er sich mit Pakt der Wölfe vergleichen lässt. Französisch... okay geschenkt. Historisches Gewand... finde ich immer toll, sowas könnte es auch ruhig öter geben, aber so selten ist es nun auch wieder nicht. Mystery... naja. Der Pakt hat eine sehr mundane Auflösung, Vidoq hingegen bleibt im mytisch spirituellen Berreich.
    Im Pakt gibts ne große Verschwörung, bei Vidoq wird nur zu Anfang eine Vermutet. Im Pakt liegt der Schwerpunkt auch mehr in Aktion/Horrorelementen. Bei Vidoq ist es mehr die Recherche.

    Auf jedenfall stören mich heute die CGIs bei Vidoq ziemlich. Fällt doch etwas zu sehr auf.
     

Diese Seite empfehlen