Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Vorschlag: Eine neue kriminelle Orga?

Dieses Thema im Forum "Outplay-Diskussionen" wurde erstellt von ChesaraSyonette, 22. Oktober 2011.

  1. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Hallo an alle Spieler! :)

    Angestachelt durch die Kritik über den Leitfaden der Black Sun und auch inspiriert durch einen Gedanken von Aiden Thiuro sind eure beiden Mods Exo und Ches auf eine Idee gekommen, die wir gerne mit euch besprechen möchten. Los geht’s. :cool:

    Um den Hintergrund unserer Idee zu verstehen sind zwei Punkte wichtig:


    • Die Black Sun läuft zur Zeit wesentlich besser als früher. Es gibt mehr Mitglieder und Kate macht unserer Meinung nach einen tollen Job als OL. Trotzdem gibt es immer wieder Punkte zu verbessern, wie in allen anderen Orgas auch. Ein Punkt ist uns besonders aufgefallen und das auch nicht zum ersten Mal: die BS spielt meistens für sich, Interaktionen mit Jedi und Sith, mit den Flotten der beiden großen Seiten oder gar mit den Politikern, sind schwierig. Es hat immer wieder mal Vorschläge gegeben um dies zu verbessern, so richtig langfristig hat bisher noch nichts gefruchtet.

    • Nach der großen Übermacht des Imperiums erlangt die Republik in unserem Spiel wieder an Stärke. Es wird auf ein Gleichgewicht beider Parteien abgezielt. Einige Schlachten stehen noch an, nach Corellia sollen sich beide Seiten aber erst einmal etwas „zurück ziehen“, erholen und die Ressourcen wieder aufbauen. Natürlich sind weiterhin orgaübergreifende Geschichten, Kämpfe und dergleichen möglich, aber der ganz große Krieg wird mal für eine kleine Weile ausgesetzt.


    Hier kommt unser Vorschlag ins Spiel.

    Wie wäre es, wenn wir eine neue kriminelle Orga im RS gründen würden?

    In allererster Linie könnte eine neue Orga der Black Sun als Gegenspieler dienen. Die BS hätte echte Gegner mit ebenbürtigen Fähigkeiten und (zum Teil) gleichen Interessen. Schon alleine letzteres verhindert oft die Interaktionen zwischen BS und Republik oder BS und Imperium. Zudem könnte eine neue kriminelle Orga in der Zeit des „Friedens“ zwischen Imperium und Republik für Action sorgen. Ein Gedanke ist, in dieser Zeit den Hauptfokus der großen Rahmenstory mehr auf die kriminelle Seite der Galaxis zu legen.

    Wie die neue Orga aussehen sollte ist noch nicht ganz klar. Es gibt ein paar Ideen, aber wir würden – falls sich entscheiden sollte, dass wir das alles wirklich ernsthaft verfolgen wollen – Details gerne gemeinsam mit allen festlegen, die Interesse haben etwas beizusteuern. Sprich, jeder kann sich mit einbringen und wir würden das Ding gemeinsam entwickeln. Wichtig wäre wohl, dass sich die neue Orga von der Black Sun unterscheidet, sowohl in ihrer Organisation als auch in ihrer Ideologie.

    Im Realisten-Denkerthread wird parallel gerade diskutiert, ob man die Mandalorianer nicht als bespielbare Organisation installieren könnte. Das wäre zum Beispiel eine Möglichkeit. Ein weiterer Gedanke ist, dass die neue Orga vom Hutt-Kartell gestellt wird. Die Hutts sind fester Bestandteil des Star Wars Universums, sind seit 2002 in unserem RS allerdings etwas vernachlässigt worden. Wir sehen schon jetzt den Klassiker vor uns: Jabbas Palast und jede Menge Slave Leias! :braue

    Ganz wichtig ist uns zu betonen, dass wir die neue kriminelle Orga nicht ins Leben rufen wollen um der BS zu schaden. Wie schon oben erwähnt glauben wir, dass eine bespielbare Opposition auch die BS selbst mehr integrieren könnte. Das ist jedenfalls der Plan. :D Zu verlieren haben wir jedenfalls nichts: falls der Plan nicht aufgeht und sich die neue Orga als Flop erweist, wird sie IP einfach besiegt, geschluckt und vernichtet.

    Soviel erst mal von unserer Seite. Wir freuen uns auf eure Ideen und Meinungen.


    Viele Grüße
    eure Mods Exo und *ches*
     
  2. Exodus

    Exodus got edges that scratch Premium

    Als Denkanstoß zur Frage "Wie soll die neue Orga aussehen?": Es wäre auch durchaus möglich, die Mandalorianische Armee von Spielern spielen zu lassen, gleichzeitig aber das Hutten-Kartell als Black-Sun-Gegenstück aufzubauen.
     
  3. Cassus Vhett

    Cassus Vhett Ex-Death Watchler

    Wäre eine Überlegung wert, ich bin schon gespannt was draus wird, bin auf jeden Fall mit Raven Galar dabei. :D
     
  4. Ceffet

    Ceffet Tabletopfan Premium

    Ich tendiere persönlich mehr zu einem Mandalorianischem Imperium als zum Huttenkartell aber warum nicht, die Hutten werden wohl auch ihren Einfluss ausdehnen wollen und gegen die BS kämpfen.

    Die Überlegung ist ganz gut und wenn es um Mandos geht helfe ich gerne beim Aufbau der Orga ;):D
     
  5. Josey

    Josey Gast

    Ich finde die Idee von der Manoa-Orga nicht schlecht, aber ich mache mir schon Sorgen, wie lange dieser Mandoa-Hype noch anhält.
    Dagegen ist das Hutt-Kartell ein wesentlich besseres Gegenstück zur Black Sun, weil beide so ähnliche Interessengebiete haben: Schmuggel, Sklavenhandel usw.

    Aber ist ja nur meine bescheidene Meinung.
     
  6. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Die Frage, die sich mir bei den Mandalorianern stellt, ist, warum Imperium und Neue Republik die Entstehung einer dritten Kriegspartei zulassen sollten. Dreiecksbeziehungen sind immer schädelich, denn zu schnell können sich zwei zusammenschließen und gemeinsam gegen den dritten vorgehen - und im Endeffekt sehe ich genau dieses Vorgehen in der kommenden Friedenszeit, wenn die Mandos "erstarken". Da das Imperium ein "Bündnis" mit der Republik hat, wird einfach zusammen gegen die neue Fraktion vorgegangen. Die Orga ist also wieder am Boden, bevor sie überhaupt etwas erreichen konnte.

    Ganz anders sehe ich das bei den Hutten. Selbst im EU stellten die Hutten IMMER eine machtvolle und territorial ausgedehnte Fraktion im Outer Rim dar. Selbst Palpatine konnte nicht so einfach gegen Jabba und dessen Verwandte vorgehen. Ebenso ist beim Hutt Cartel mehr Konkurrenz mit der Black Sun möglich, was eine mandaorlianisches Reich ebenfalls nicht schaffen würde.

    Aber zum Schluss siegt der Wille der Spieler. :)

    Grüße,

    Aiden
     
  7. Nach einigem Überlegen spreche ich mich gegen eine vierte Fraktion aus. Der Anlass zur Gründung einer solchen scheint primär auf der Annahme zu basieren, die Mitglieder der Black Sun hätten zu wenige Möglichkeiten auch "extern" zu interagieren. Das ist meiner Meinung nach inkorrekt, Chancen sind durchaus gegeben (besonders im kommenden Setting des "Kalten Krieges"), werden aber nicht genutzt. Möglicherweise sollte man zuerst an dieser Stelle ansetzen, bevor die "kriminelle" Spielerschaft weiter gespaltet wird.

    Apropos: Ich verstehe den Drang der hiesigen Mandalorianer durchaus, sich eine gewisse Unabhängigkeit erarbeiten zu wollen, aber ihre Kultur ist schlicht nicht der passende Gegenspieler für ein zwielichtiges Syndikat, dafür sind die Mando'ade in ihrer Gesamtheit zu "aufrichtig". Es ist ein Irrglaube, jeder von Concord Dawn Stammende sei in Spice-, Sklaven- oder Waffenhandel verstrickt und zeitgleich noch im Kopfgeldjäger-Gewerbe unterwegs. Tatsächlich werden gerade diese Tätigkeiten von großen Teilen der Gesellschaft als "unehrenhaft" angesehen und nach Möglichkeit gemieden.
    Zweifellos ist es so, dass die Black Sun derzeit stark mandalorianisch dominiert ist, diesem Umstand aber nicht unbedingt Rechnung trägt. Mit einigen speziell auf dieses Problem zugeschnittenen Stories (Förderung des an anderer Stelle angesprochenen "Umsturzes", Exklusiv-Verträge mit einigen Klans, Kampf eines Sippen-Oberhaupts um die Erhebung in den Rang des Vigos) kann man die Integration jedoch wesentlich verbessern. Nicht zuletzt muss man auch die von Josey bereits angesprochene Gefahr eines Hypes bzw. eines schnell ersterbenden Strohfeuers sehen, der besonders die extrem auf "Coolness" getrimmten Mandalorianer ausgesetzt sind.

    Die Alternative der Hutten-Kartelle scheint passend, erfüllt jedoch nicht das von den Moderatoren selbst angesprochene Kriterium der (ideologischen) Andersartigkeit. Auch die Kajidics sind eine zutiefst heterogene Vereinigung, in der interne Streitigkeiten und somit das Fehlen eines gemeinsamen Zieles natürlich sind. Da die Black Sun exakt dieselben Geschäfte abwickelt, sehe ich zwischen beiden Organisationen keine nennenswerten Unterschiede, die es zwangsläufig nötig machen würden, die Riesen-Würmer in größerem Rahmen aktiv darzustellen. Zumal man auch die personelle Entwicklung im Auge behalten sollte: Das bereits bestehende Kartell ist schon schwach besetzt, aber liefen dann noch einige Charaktere zum Konkurrenten über, wäre außer einer Schwächung - obwohl man die Förderung angestrebt hatte - nichts erreicht.

    Deshalb die (rhetorische?) Frage an alle hier Lesenden: Warum eine neue Baustelle eröffnen, wo die Arbeit auf der aktuellen noch nicht abgeschlossen ist und zudem Raum für Verbesserungen ließe?

    PS:

    Von der Idee eines mandalorianischen "Imperiums" würde ich in jedem Fall Abstand nehmen.
     
  8. Zitkar

    Zitkar Gast

    Ich persönlich finde die Idee mit dem Hutten-Kartell sehr reizvoll. Man könnte da auch die Ideen, die die einzelnen Spieler zur BS geäußert haben und nicht auf Gegenliebe gestoßen sind verwursten. So fände ich die Idee eines Italo-Mafia Hutten Paten sehr geil.

    Die Befürchtung die ich da nur sehe, ist das die BS ganz empfindlich geschwächt würd, da einige ihrer Spieler (Drethdal, Templer, ich) mit Sicherheit bei den Hutten mitmachen wollen.
     
  9. Auch wenn es mir echt schwer fällt;), muss ich Tregor in diesem Fall und gewissen Punkten mal recht geben.

    Ich fände es spieltechnisch nicht gerade sinnvoll eine weitere Fraktion zu gründen.
    Sondern man sollte lieber versuchen die jetzigen Drei besser auszubauen, wobei ja im Moment nur die BS etwas schlecht da steht.
    Sonst dünnt man sich mit einer vierten Fraktion immer weiter aus und hat dann am Ende zwar eine ORGANA mehr, aber dafür zu wenig Spieler die das richtig aufziehen. Ich denke baut man jetzt noch eine Konkurrenz zur BS auf, geht entweder die BS oder die Neue Fraktion früher oder später an Spieler Mangel unter.

    Fazit: Lieber versuchen mehr aus dem rauszuholen was man jetzt zur Verfügung hat, als dann mit „NIX“ da zu stehen.

    Gruß Muldoon
     
  10. Exodus

    Exodus got edges that scratch Premium

    Tatsächlich gefällt mir an der Hutten-Idee auch gut, dass viele Vorschläge für die Black Sun, die den Kern der Orga aber sehr ändern würden, bei den Hutten gut umgesetzt werden könnten. So könnte die Black Sun ihre Philosophie des Miteinandander und der Loyalität, manifestiert im Kodex, beibehalten. Bei den Hutten hingegen könnten Intrigen und Verschwörungen besser ausgespielt werden, da sich die Anhänger und Helfer des Clan-Chefs gegenseitig nichts schuldig sind, sondern nur probieren in der Gunst ihres Führers zu steigen.
     
  11. Cassie Bennett

    Cassie Bennett f*cked up

    Um euch alle einfach mal mit meinem gerade statt gefundenen Brainstorming zu belästigen schiesse ich mal Fakten (die mir gefallen würden) in den Thread:
    Mir würde ein gewisser grad an Wahnsinn im Rahmen einer neuen Orga gefallen (egal wie diese strukturiert werden mag, da kann ich einfach nicht genug SW Fachwissen bieten). Ja wie soll dieser Wahnsinn aussehen? Wahnsinn in Form von Fanatismus (ob dieser Religiöser Natur sein soll oder muss sei dahin gestellt) der vor eiskalter Gewalt in Form von Terrorakten nicht zurück schreckt...
     
  12. Alaine Aren

    Alaine Aren loyaler Abgesandter

    Keine all zu schlechte Idee von Cassie. Was mir dazu einfallen würde wäre eine Mischung aus Vendetta, Mafia. Ein Zusammenschluss aus verschiedenen Gruppe, die man zu einer umwandelt. Harte Linien, hartes Regim.
    Vor nichts zurückschrecken, ebenso wenig vor Mord, Terror, Attentaten und Co. Wäre mal was anderes als die klassischen SW sachen.^^
     

  13. Das hört sich von der Sache echt nicht schlecht an, aber lohnt sich dafür eine neue Organa???

    Gruß Muldoon
     
  14. Arcturus Mengsk

    Arcturus Mengsk Captain der Imperialen Flotte

    Cassies Vorschlag hat etwas, eine Religiös-Fanatische Organisation wäre wirklich etwas nur stellt sich die Frage was dafür in frage kommt? Ich gebe zu ich kenne keine Passende Vorlage aus dem EU oder den Filmen was Religiös passen würde. Fanatismus in Form von Kriminellem (ala ,,Das Wort des Paten ist gesetz!´´) Kann man eig. auch in der Bs spielen ;)
     
  15. Lexa Price

    Lexa Price loyale Senatswache

    Warum nicht? Die BS bekämme einen Gegenspieler, den sie nicht zu unterschätzen hätte. Storys dafür gäbe es denke ich genug. Zwei Parteien, die sich gegenseitig untergraben wollen. Würde sich sicherlich auch was finden, wo man sagen könnte, mal arbeitet die neue Orga für das Imperium, dort vielleicht für den Imperator, mal für Politiker und ebenso ginge es auch für die NR. Korruption ist etwas, was immer spielbar ist. Warum nicht eine Orga haben deren Regeln ebenso auf Vergeltung liegen, wenn eigene Mitglieder vernichtet werden. Spannend wäre es sicherlich. Bei mir rattert es gerade.^^

    Gruß
    Alaine
     
  16. Darth Crole

    Darth Crole Qualitäts"schwaffler"

    Die Idee klingt ziemlich gut, daraus würden sicherlich gute Storys entstehen, aber ich befürchte gleichzeitig, wie schon gesagt wurde, dass die BS oder die andere Orga dann über kurz oder lang nicht überlebt. Die BS ist leider nicht mit solch einer Spielerzahl wie NR oder Imperium gesegnet, also die Reihen noch weiter auszudünnen wäre gefährlich.

    Der Gedanke einer religiös-fanatischen Organisation klingt interessant. Wie wäre es mit einer, die alle Krisen auf die Machtnutzer, egal ob Sith oder Jedi schiebt, und diese am liebsten auslöschen will:D? Nein lediglich ein Scherz;)
    Bin gespannt was noch für Vorschläge kommen.
     
  17. Cassie Bennett

    Cassie Bennett f*cked up

    Die Black Sun steht quasi seit 10 Jahren....(mit unterschiedlichsten Konzeptionen). Sie stand ni cht selten mehr als still (und das ist jetzt nicht auf miese Spieler oder Konzepte zurück zu führen) , es war immer schwer dynamik ins Konzept zu bringen(meiner Meinung nach). Eine neue Orga (war die Cerberus Gruppe aus Mass Effect nicht quaaasi auch fanatisch ohne direkt religiös zu sein?) würde doch das beste bringen! Austausch! Dynamik!
     
  18. Skyan Darkus

    Skyan Darkus Prince of Serenno

    Eine vollständig neue Orga finde ich sogar noch besser als die Hutten, die den Mandalorianer vorziehen würde. Cassie Bennetts Idee finde ich gut. Irgendeine fanatische Organisation, dessen Mitglieder sich, im Gegensatz zu der Black Sun, an feste Regeln halten 'müssen und nicht jeder 'sein Ding' machen kann.
     
  19. Sicher die Ideen sind alle samt nicht schlecht, aber es mangelt meiner Meinung nach an genügend Spielern um das dann ordentlich aufzubauen.
    Oder der andere Fall tritt ein und die BS verliert vielleicht dadurch noch einige ihre eh schon wenigen Mitglieder.
    Was dann eventuell die Frage aufwirft ob man die BS noch als eigenständige Organa braucht ?!?!
    Und diese nicht vielleicht mit einer neuen Fraktion zusammenfasst und dann eben zwei „Unterorganas“ macht.

    Gruß Muldoon
     
  20. Darth Crole

    Darth Crole Qualitäts"schwaffler"

    Exzellente Idee. Da könnte man dann bequem ein Huttenkartell als Bestandteil bzw. Unterorga einbauen
     

Diese Seite empfehlen