Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Vulgär-Sprache in Star Wars

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von MaybeTom0rrow, 11. Juni 2009.

  1. MaybeTom0rrow

    MaybeTom0rrow GAS+E=mc²

    Salvete!

    Ich frage mich was es mit der Vulgär-Sprache in Star Wars auf sich hat. In vielen SW-Büchern kommt sie zu Vorschein, z. B. in "Die Macht des Todessterns". Ich zitiere:

    "Schafft sofort Divinis Arsch hier hoch!"
    Oder:
    "Muss ein richtiges Scheißding sein, was die da oben bauen!"

    Das komische ist, dass diese Sprache in den Star Wars-Movies nicht verwendet wird! Liegt diese Sprache am Autor, an der Übersetzung, oder ist euch auch schon so einiges Schimpfwort in den Filmen zu Ohren gekommen?
     
  2. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Da man die Jugend der USA (und Welt) vor schlechten Einflüssen schützen will, haben die da ein Problem mit der Jugendfreigabe bei Filmen, sollten da solche etwas härteren Ausdrücke kommen. Das hat sich zwar in den letzten Jahren wohl etwas gebessert (dahingehend, dass man es nicht mehr sooo streng sieht), aber dennoch ist man wegen so etwas sicher vorsichtig. Nicht umsonst verwendete man in den 80er bei Galactica eine friggin zensierte Sprache ;)

    Soweit ich weiß, sieht das bei Büchern anders aus, da gibt es keine Einschränkungen in der Jugendfreigabe, allenthalben Zensur und Verbot bei extremen Inhalten. Autoren können sich da also durchaus die Freiheit nehmen eine alltagstauglichere und realitätsnähere Sprache zu verwenden. Mag nicht immer gerade bei Kinderbüchern gut sein, aber SW ist ja auch eigentlich eher etwas für reifere Jugendliche und junggebliebene Erwachsene.

    Allerdings ist es ja bei SW bislang meist sehr selten vorgekommen, ich kann mich zumindest nicht erinnern, dass ein Autor selbst seine wütendenden Charakrere mal hat rumfluchen lassen. M.E. wäre das aber durchaus bei einigen erwachseneren Sachen mal ganz gewesen und würde die Charaktere lebendiger/realistischer machen. Muss jetzt nich unbedingt ein mordsfluchender Luke sein, aber bei Han kann ich mir das schon mal vorstellen.

    Jede Menge, aber nicht in Filmen mit so niedriger Altersbeschränkung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2009
  3. MaybeTom0rrow

    MaybeTom0rrow GAS+E=mc²

    Hätte es dann sein können, dass Luke Skywalker auch mal "Shit" gesagt haben könnte, wenn es nicht so streng wäre?:confused:
     
  4. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Sithspawn ist ein Schimpfwort, was vor allem in den X-Wing Romanen immer mal wieder auftaucht.
    Sonst fällt mri aber auch keine großen $%&*#-Eskapaden ein.
     
  5. aristarchb

    aristarchb Vertreter des reinen Kanons

    Chewi flucht doch ständig herum. Oder etwa nicht? ;)

    Aber mal im Ernst. Viele Charaktere aus Star Wars gehören nicht in ein Milieu, das sich der Vulgärsprache bedient.
     
  6. Tessek

    Tessek Gast

  7. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Ist nicht auch ein beliebtes Schimpfwort, das in den Episoden vorkommt, "Slimo" (richtig geschrieben?)?
     
  8. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Sleemo kommt aus dem huttischen und heisst soviel wie Schleimkugel. :)
     
  9. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    In den Filmen kommen ne ganze latte an Schimpfwörtern vor. Einige davon fallen uns nur nicht als solche auf weil wir sie nicht verstehen. Lurdo ist z.B. Ewokese für Depp. Leia hat ja auch ein paar nette Beleidigungen auf Lager: "Laserbrain".

    cu, Spaceball
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Und Feetch ist Ewokese für Poodoo :o

    Da fliegen die ganze Zeit ne Menge ziemlich harter Wörter über die Boxen, man merkt es halt nur nicht immer :D
     
  11. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Davon soll sich ein Hutt beleidigt fühlen, scheint doch nur eine Beschreibung ihrer Vorfahren? :p

    Nicht? Han ist ein Schurke aus dem Rand der Gesellschaft, Luke ein Bauernlümmel, der die meiste Zeit mit Schurken und Verbrechern verbracht hat, Chewie versteht eh keiner, Wedge und Co. sind auch meist aus normalen mittleren und unteren Gesellschaftsschichten, einige ehemalige "harte Jungs" und Leia sog irgendwie alles auf, bzw. verbrachte die meiste Zeit in einer Untergrundarmee voller etwas niederer Schichten. Ich denke die dürften alle ganz normal auch mal ausgerastet und geflucht haben, machen auch nach meiner Erfahrung auch Politköppe, die sich einbilden was besseres zu sein, sowie Manager und andere "da oben".
     
  12. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Pöse. :p Ne ist wohl einfach ne wortwörtliche Übername für Slimeball, was eine beliebte milde Verwünschung auf Englisch ist. :)
     
  13. tomsan

    tomsan Offizier der Senatswache

    Also ich komme Tage und Wochen aus ohne "Schei sse" oder "Shit" sagen zu müssen. Vielleicht auch Luke. Vielleicht auch Du! ;)
     
  14. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Im Star Wars Universum wird genauso viel geflucht, wie im Disney Universum ;)
    Mal ehrlich – Star Wars ist familienfreundliche Märchenunterhaltung und da komm ich auch mal ganz gut ohne Schimpfwörter aus. Genauso wenig wie ich bei Star Wars Sexszenen usw. brauche. Für so was gibt es schließlich andere Fiktionen.
     
  15. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Zumindest ist es größtenteils Märchenunterhaltung, wobei es aber schon lang auch im SW EU Romane für erwachsenere Leser gibt. Die NJO würde ich jedenfalls in ihrer Deutlichkeit mancher kämpferischer Auseinandersetzung und einiger Gewaltszenen seitens Vong und ihrer Kräfte nicht unbedingt kleinen 12 jährigen Kindern empfehlen, von manch komplexerer Stelle, Schreibweise und diversen Handlungsbögen mal abgesehen. ;)
    Was die Romane angeht, so finde ich durchaus, dass es da ruhig mehr für ältere Leser geben kann und man auch sich ihnen entsprechend annähern kann. Für Kinder gibt es ja schließlich auch spezielle EU Bereiche, sogar mit Kinderhorrorgeschichten bzw. entsprechend einfachem Niveau. Sexszenen braucht es nicht wirklich, aber da auch Kinder bekommen und Beziehungen Teil der GFFA sind, sollte man zumindest auf dem Teppich bleiben (hat man bisher ja auch getan) und nicht so tun, als gäbe es da nichts. Im Grunde reicht es, wenn manches etwas angedeutet wird, den Rest kann man der Fantasie der Leser überlassen. SotE ist wohl bislang noch das Deutlichste von SW in der Hinsicht, reicht m.E. auch.

    Ich finde es sowieso seltsam, warum man in einigen Romanen manchmal ins extrem schlüpfrige Niveau abgleitet und seitenweise ausgelebte Pornoszenen beschreibt. Der "hochgelobte" Follett ist da so ein Kandidat. Es bringt die Handlung nie voran und nimmt nur Platz weg. Die Leser sind eh erwachsen genug, um zu wissen, was die tun, wenn er ihnen anschreibt sie verbringen die Nacht miteinander. Warum da nun alles haarklein beschrieben wird, als wäre es ne billige Teeniephantasie erschloss sich mir da noch nie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2009
  16. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Knights of the Old Republic (Spiel) macht durchaus auch einige mehr als zweideutige Andeutungen und ne Menge der Sachen von Dennig sind auch nicht ohne.
     
  17. Sir Ben Kenobi II

    Sir Ben Kenobi II Botschaftsadjutant

    In den Filmen direkt fallen mir schon einige Dinge ein, wie Leias Sprüche, Ee-Chutta, Sleemo oder Poodoo. Im EU gibt es noch mehr, am besten gefällt mir "Murglak" ^^. Aber es ist immer irgendwie abgeschwächt und ich muss sagen, dass mir das auch ganz recht ist. Ich glaube, es ist einfach nicht der Stil von Star Wars, dass geflucht wird, wie man es hierzulande auf der Straße und dem Schulhof hört. Wie schon gesagt wurde, gehört das wohl zu dem Märchen-Charakter, den die Saga hat. Fluchen (auf die SW-Art) ist ja in Ordnung, aber ich würde wirklich selbst vom widerlichsten Abschaum der Galaxis nicht hören wollen, was heutzutage als wirklich vulgär gillt und bei solchen Leuten in der Realität üblich ist. Auch wenn das der mießeste Verbrecher ist, wenn er sowas sagt, wie "Halt dein verf****** Maul, du alte ***ze, sonst schlag ich dir deine sch*** Fresse ein.", dann würde mir wohl die Lust vergehen. Das wäre irgendwie kein richtiges Star Wars mehr. Denn irgendwie sind alle Personen in Star Wars "edler" als ihre Pendants im wirklichen Leben, auch, wenn sie Massenmörder oder sonstwas sind. Es wird irgendwie alles abgeschwächt dargestellt, sodass man nie wirklich tief erschüttert ist, obwohl man sich des Schreckens, der dahinter steckt, bewusst ist.
    Da fällt mir ein, wie ich das erste Mal den Film Die letzte Kriegerin gesehen hatte. Da spielt Temuera Morrison mit und zwar als saufender, gewalttätiger Ehemann der Hauptrolle. Und obwohl ich sein Gesicht als das eines Kopfgeldjägers - eines Mörders - kennengelernt habe, war ich geradezu schockiert, als ich eben diesen Mann seine Frau habe schlagen sehen. Selbst das schlimmste Verbrechen in Star Wars, sogar die Vernichtung von Millionen von Lebewesen ist Nichts im Vergleich zu den Szenen dieses Films. Denkt man vernünftig darüber nach, hat z.B. Palpatine natürlich schlimmeres getan, als eine Frau zu schlagen, aber die Art, wie einem das vermittelt wird ist nicht so brutal, wie in anderen Filmen, wie eben Die letzte Kriegerin. Genauso ist es mit den Flüchen. Es wird zwar geflucht, aber nicht so, dass es den Zuschauer oder Leser irgendwie verletzen oder anwiedern könnte.
     
  18. Jedi Nizar

    Jedi Nizar Jedi Meister

    Hey ihr alle habt Bantha Poodoo vergessen
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nein, haben wir nicht :p

     
  20. Sharia Shaan

    Sharia Shaan Jedi-Padawan und nebenberufliche Naschkatze

    Hm, also ich glaube nicht unbedingt daran, dass in Star Wars Vulgärsprache benutzt wird; zumindest nicht in den Artikeln, die von Lucasfilm Ltd. abgesegnet wurden.
    Star Wars ist mehr oder weniger komplett von den USA erschaffen; sehen wir mal von den Schauspielern und sämtlichen Crewmitgliedern ab.
    Und es ist wohl kein Geheimnis, wie prüde doch unsere Nachbarn auf der anderen Seite des großen Teiches ist. Das soll jetzt auch keine Beschimpfung oder ähnliches sein, aber es ist doch wirklich so.
    Außerdem würde Lucasfilm Ltd. sich das zwei Mal überlegen, ob sie Fäkalwörter in diese Galaxie miteinbeziehen sollten; schließlich ist davon auszugehen, dass auch schon 7Jährige die Filme sehen (ist passiert, ich kenne da welche) oder mit 10 die Bücher lesen - wenn da irgendetwas in der Art drinsteht, bekäme Lucasfilm Ltd. Ärger mit zahlreichen Jugendämtern und den Eltern, wovon ich aber noch nichts gehört habe...:verwirrt:
     

Diese Seite empfehlen