Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wäre Anakin zur dunkelen Seite,wen Qui-Gon sein Meister wäre

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Anakin\Vader, 20. November 2002.

  1. Anakin\Vader

    Anakin\Vader Jedi Ritter und Lord der Sith

    Ich denke Anakin wäre nicht zur dunkelen Seite gewechselt,wenn Qui-Gon sein Meister wäre.
    1.Anakin fühlt sich von Obi-Wan unterdrückt.Hätte Qui-Gon ihn auch unterdrückt?(Lässt ihn nicht vorankommen,usw.)
    2.Hätte Qui-Gon die Liebe Zwischen Anakin und Padme unterschützt?(Schließlich lebte Qui-Gon auch eine Frau:Häft Fact File 35)

    1.Ich denke Qui-Gon hätte nicht Anakin unterdrückt.
    2.Er hätte die Liebe unterschützt.
    Also wäre Anakin nicht zur dunkelen Seite gewechselt.
     
  2. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Wieso unterstützt Obi-Wan die Liebe zwischen Padme und Anakin nicht?
    Nun, ehrlich gesagt, warum sollte er etwas unterstützen oder unterdrücken, von dem er nichts weiß?
    In AotC hat er keine Gelegenheit, etwas diesbezüglich zu fördern oder zu unterdürcken. Als Anakin Padme nach 10 Jahren wiedersieht, kann man schwerlich von Liebe reden, ehr von späterpubertärer Schwärmerei! ;)
    Und als sich zwischen den beiden etwas entwickelt, ist Kenobi nicht in der Nähe.

    Auch Qui-Gon hätte seine Probleme mit Anakin gehabt. Dieser ist in meinen Augen nämlich viel zu impulsiv, unbeherrscht und aggressiv (was nichts über seine Charakter an sich aus sagt). Er ist arrogant und sucht die Fehler nicht bei sich, sondern Kenobi (wie man in einer Szene mit Padme sehen kann). Und das, obwohl Kenobi ihn zwar belehrt, aber nicht unterdrückt. Es fehlt einfach die Einsicht bei Anakin......
     
  3. Lucy Derek

    Lucy Derek Sith Apprentice

    So kann man das nicht sagen. Nein wirklich nicht.
    Ich glaube dass Anakin so oder so auf die dunkle Seite gewechselt wäre.

    1. Weil es seine Bestimmung ist und es die Macht so wollte
    2. weil er schon mit Hass in seinem Inneren bei den Jedis aufgenommen wurde
    3. weil man nicht weiß, ob qui-gon ihn nicht auch unterdrückt hätte. er hätte auch anakin nicht alles durch gehen lassen

    ... und da würde mir bestimmt noch etwas einfallen


    Lucy
     
  4. Melbu Frahma

    Melbu Frahma loyaler Abgesandter

    Im Grossen und Ganzen schliesse ich mich dieser Meinung an.Doch kann es nicht auch sein das Qui Gon vielleicht einen anderen "besseren " Einfluss auf Anakin gehabt hätte und somit die Geschichte wie wir sie kennen einen anderen Verlauf genommen hätte??
     
  5. Toby

    Toby junger Botschafter

    Ich denke Obi-Wan war genauso wie Anakin, aber eben doch nicht. Er hatte auf ne Art den gleichen Meister und er dachte auch, das Qui-Gon ihn unterdrückt. Also wäre auch bei Qui-Gon das selbe Ergebniss herausgekommen. Bei jedem Meister, den wir ihm geben, selbst bei Yoda, jedes Mal verfällt er der Dunklen Seite.
     
  6. Melbu Frahma

    Melbu Frahma loyaler Abgesandter


    Nun ja mir kam es so vor das Obi Wan einsichtiger war wo Anakin eine art Dickschädel entwickelte. Ich denke die beiden haben doch recht unterschiedliche Charaktere.
     
  7. Anakin\Vader

    Anakin\Vader Jedi Ritter und Lord der Sith

    Obi-Wan ist zu unerfaren für den "Auserwähleten" Anakin.
    Qui-Gon oder Mace Windu wären die besseren Meister für Anakin
     
  8. Agamar

    Agamar Ritter des Jedi Ordens

    Wenn er nicht zur dunklen Seite der Macht gewechselt hätte, würde es kein Gleichgewicht geben, er ist ja der auserwählte
     
  9. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter

    Hi Leute!

    Ich glaube halt, dass Anakin total von sich eingenommen ist, und meint, er brauche von Niemanden einen Ratschlag entgegen nehmen.
    Und wenn ihm jemand was beibringen will, dann wird er sofort zornig.
    Der hätte öfters mal ne Ohrfeige verdient diese Pfeife. Wie schon weiter oben andere geschrieben haben. Es hätte keinen Unterschied gemacht.


    PS.: Darth Maul hätte den jungen bestimmt in der Pfeife geraucht!
     
  10. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Da würd ich mich auch anschließen.

    Außerdem war Anakin ja auch schon 8 Jahre alt, als er seine Ausbildung als Jedi begann. Deshalb wurde sein Charakter von der Philosophie der Jedi nicht so besonders geprägt, da er bereits eine Menge vom Leben außerhalb des Ordens mitbekommen hat.
     
  11. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Wäre Anakin zur 'Dunklen Seite' 'gewechselt', hätte Qui-Gon ihn ausgebildet? Das ist schwer zu sagen. Hängt eben davon ab, was die Aufgabe des Auserwählten denn nun genau ist ("der wird der Macht das Gleichgewicht bringen" ist nicht sonderlich spezifisch und möglicherweise ohnehin eine falsche Sichtweise, wie so vieles bei den PT-'Jedi').
    Ich bin allerdings der Meinung, dass Qui-Gon ein wesentlich besserer Meister als Obi-Wan gewesen wäre, für Anakin zumindest.
    Anakin ist ein Rebell. Wie auch Qui-Gon. Obi-Wan ist ein Paragraphenreiter.
    Sowohl Anakin als auch QG sind betrübt/verärgert über die Missstände in Republik und Orden; OW ist kein Fan von Politikern, denkt aber nicht daran, deren Absichten/Handlungen genauer zu hinterfragen, und dass die ach so weisen Meister im Rat für ihn das Höchste darstellen, hat sich auch gezeigt.
    Und schließlich praktiziert QG eine gesündere 'Praxis' der Macht als OW und Yoda es tun; und Anakins natürliche, fast ungezügelte Sensitivität kommt der Lebendigen Macht doch wesentlich näher als die sogenannte Vereinigte.
     
  12. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Wahrscheinlich nicht.

    Man muß dabei berücksichtigen, was für einen schlechten Start Anakin und alle Jedi (auch Obi-Wan) letztenendes miteinander hatten, was mit Qui-Gon nicht der Fall gewesen wäre.

    Und während Qui-Gon für Anakin eine dringend benötigte Vater-Figur und Respektsperson gewesen wäre, scheint Obi-Wan doch mehr so was wie ein älterer Bruder zu sein (gegenteiligen Behauptungen aus AotC zum Trotz) mit all den Problemen, die sich aus geschwisterlichen Streitigkeiten ergeben.

    Diese Stelle scheint dafür Palpatine eingenommen zu haben. Das diese Beziehung zwischen Anakin und dem späteren Imperator den Jedi nicht auffällt, ja das Anakin eine solche Beziehung zu jemandem außerhalb des Ordens für nötig erachtet (vielleicht weil er den notwendigen Zuspruch, die Ermutigung und Bestätigung die er sucht von den Jedi nicht bekommt) finde ich sehr bedenklich.
     
  13. Master Mace

    Master Mace Abgesandter

    Ich glaube Qui-Gon wäre sicher ein besserer Meister gewesen, bin mir aber nicht sicher ob er es geschafft hätte, Anakin zu zügeln. Allerdings halte ich es für möglich. Aber es ist sicher eine sehr schwere Aufgabe, selbst ein Jedi-Rat hätte es vielleicht nicht geschafft.
     
  14. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Dieser bestimmte Jedi-Rat war ja schon bei Anakins erster Prüfung völlig überfordert :rolleyes:...
     
  15. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Aber in so Konfliktsituationen wie z.B. bei Shmis Tod hätte Anakin auch nicht anders reagiert mit Qui-Gon als Meister. Anakin ist einfach ein Hitzkopf, der viel eher bei anderen seine Schuld sucht. Ich denke nicht, dass Qui-Gon ihn charakterlich soviel mehr hätte prägen können, denn dadurch, dass Anakin immer gehört hat, er sei der Auserwählte usw. musste er ja überheblich werden.

    Obwohl, andererseits sagte Obi-Wan auch, dass er früher ein Hitzkopf war, aber ich kann mir trotzdem nicht so recht vorstellen, dass es allein Qui-Gons Ausbildung gewesen sein sollte, die Obi-Wan zu so einem schon fast fanatisch loyalen Untergebenen gemacht hat.
     
  16. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Ich denke nicht das das schon Erwähnung fand - vieleicht hat Qui-Gons Ansatz zur Macht insofern Vorteile, da sein meister Dooku ja zur dunklen Seite gewechselt ist - natürlich weiß QG davon nichts (soweit ich weiß), aber vieleicht hat er die Entwicklung gespürt oder die Wurzeln mitbekommen. Das soll nicht heißen das er selbst wechseln könnte, sondern das er eine andere (bessere?) Perspektive hat. Vieleicht hätte er Anakin anders ausgebildet weil er in ihm etwas anderes gesehen hätte als in Obi-Wan - aber das is Spekulation :-)
     
  17. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    QG hat sicher eine andere Sicht der Dinge wie OW und der Jedi-Rat. Von daher dürfte er zwangsläufig auch anders handeln, was ja auch schon durch OWs Anmerkung in EpI geklärt wurde ("Wenn Ihr Euch den Anordnungen des Rats nicht so oft widersetzen würdet, wärt Ihr schon längst selbst Mitglied des Jedi-Rats" oder so ähnlich). Aber ob er damit hätte Anakin zu einem charakterlich um soviel ruhigeren und bedächtigeren Menschen hätte machen können, keine Ahnung. :D
     
  18. DARTH Doersch

    DARTH Doersch DarkSide-Fan

    Meiner Meinung nach ist es völlig egal, wer Anakin ausbilden würde. Der Grund für den Wechsel zur dunklen Seite wird das "langsame Vegiften" seine Seele durch den Imperator sein, das man teilweise in AotC sehen konnte.
     
  19. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Es ist nicht nur der Einfluß Palpatines, der Anakin zur dunklen Seite zieht.
    Letztendlich ist es seine labile Psyche, die er trotz seines wahrscheinlich guten Kern hat. Selbst wenn Palpatine nicht da gewesen wäre, über kurz und lang wäre Anakin zur dunklen Seite gewechselt.
     
  20. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Wie heißt es hier immer so schön: Es war halt Anakins Schicksal, er musste einfach zur dunklen Seite wechseln, früher oder später... ;) :D
     

Diese Seite empfehlen