Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Waffen-Registratur

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Wookie Trix, 7. Oktober 2003.

  1. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Hi Leutz

    In der Schweiz sollen nach dem Willen der Justizministerin alle Waffen registriert werden. Eine sinnvolle Einrichtung, um Missetätern schneller auf die Spur zu kommen und Schikane gegenüber all denjenigen, die verantwortungsbewusst mit ihrer Büchse oder Pistole umgehen und nicht in aller Munde haben wollen, was sich hinter deren Schloss und Rigel an Waffen verbirgt.:rolleyes:

    Danke für's Mitmachen...

    Beatrice Furrer
     
  2. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    jo... super und nun?

    aber ich bezweifle, dass das wirklcih was bringt. Diejeigen, die mit Waffen Dinge anstellen, die nicht gerade toll sind (morden, verlezten, drohen.....) werden ihre Waffen wohl kaum registrieren lassen, da sie sie dann wohl eh schon illigal erworben haben. Also warum sollten sie siech dann selber ausliefern und ihre Waffen registireren lassen?
    Die menschen, die ehrlich und bewusst damit umgehen werden eingeschränkt, die anderen stört es nen feuchten Hering.... so isses und so wirds bleiben. meine Meinung.....
     
  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich bezweifle leider auch, daß sich allzuviele lilligale Waffen registrieren lassen.
     
  4. hmn... Stimmt es eigentlich das Schweizer Armeeangehörige ihr Sturmgewehr zu Hause aufbewahren müssen ? Hab ich mal von nem schweizer Freund von meinem Vater gehört...
     
  5. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF


    Yep stimmt. Sanitäter und Offiziere haben eine Pistole.
    Jeder Schweizer der Militärdienst geleistet hat, hat das Sturmgewehr( Es sei denn er verweigert den Dienst an der Waffe) plus ein Magazin um sich im Ernstfall zur Kaserne kämpfen zu können.

    Ich bin für eine Registrierung. Allerdings wird das wohl niemanden davon abhalten eine Waffe illegal zu kaufen.
     
  6. Darth Arthious

    Darth Arthious deprimiert

    Zumindest in Deutschland ist es ja so, dass über 90% aller Verbrechen, bei denen Schusswaffen im Spiel sind, mit illegalen Waffen begangen werden.
    Ich denke mal in der Schweiz wird das auch nicht großartig anders sein, also würde das wohl nicht viel Sinn machen und den Aufwand kaum rechtfertigen.
     
  7. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Jedem Schweizer sein Sturmgewehr

    Um das Gewehr bei sich zuhause behalten zu können, sind alle Waffenträger aufgefordert, einmal pro Jahr das sogenannt "Obligatorische " (jährliche Schiessübung) zu absolvieren. Wer dieser Pflicht nicht nachkommt, verliert den Anspruch auf den Waffenbesitz. :rolleyes:

    Dass man das Sturmgewehr zuhause aufbewahren kann, vermittelt dem Schweizer Volk ganz sicherlich eine Art Sicherheitsgefühl. Der Einsatz der Waffe in Alltag ist aber strengstens verboten. Mehrheitlich hält sich die Bevölkerung daran. Doch ist es auch schon zu katastrophalen Missgriffen gekommen. :alien

    Irgendwann wird alles gut...

    Beatrice Furrer


    @ an Darth Arthious

    Das denke ich auch. Die Registrierungspflicht ist nichts weiter als eine sinnlose, ineffiziente Alibiübung...:confused:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2003
  8. Also wirklich Sicher würde ich mich nicht fühlen wenn unsre Aushilfsrambos mit dem StG 77 (30 mal Schiessen, 1 mal werfen...) rumrennen... ^^

    Die Schweiz hat da wohl eine andere (gewissermasen erwachsenere) Einstellung zu Schusswaffen...

    Hier müsste man um eine Schusswaffe zu erwerben einen Waffenpass haben, um sie am Mann/Frau tragen zu dürfen zusätzlich noch einen Waffenschein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2003
  9. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF



    Na ich weiss nicht das mit der Einstellung ist so eine Sache. Es passiert schon verhältnissmässig wenig. Aber in den Fällen wo etwas passiert mit dem STGW 90 sind die Folgen oft katastrophal (zsB Die Schiesserei im Parlament von Zug). Das ist schon ein rechtes Kaliber und auch noch automatisch.
     
  10. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter

    Hi!

    Schweiz und Österreich kann man nicht vergleichen. Da in der Schweiz ja eine richtige Neutralität im vergleich zur österreichischen Pseudo-Neutralität herrscht, kann man die Schweizer Gegebenheiten nciht auf unser Land umlegen.
    In Österreich beginnt es schon damit, dass keiner stolz ist ein Österreicher zu sein. Es beginnt schon in den Köpfen der Bevölkerung.
    Ich schäme mich auch ab und zu Österreicher zu sein, aber nur deshalb, weil grob 40-50% unserer Bevölkerung auf unser Land scheisst.
     
  11. öhm nach Haider, Haupt und co. is wohl so wirklich KEINER Stolz Österreicher zu sein... Ich mein die Welt kennt und noch als verkitschtes kleines Land in dem Lippizaner vor Schloss Schönbrunn mit den Sängerknaben Walzer tanzen... Nicht gerade berauschend,... Gut das mag zwar Marketingtechnisch einen gewissen Reiz haben. Aber wir müssen uns auch Bewusst sein das wir uns nicht an der Vergangenheit festhalten , sondern endlich Richtung Zukunft gehen sollten. Zu einer solchen Zukunft gehört die abschaffung der Neutralität eben so wie die stärkere Einbindung in das neue Europa...
     

Diese Seite empfehlen