Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wann ist ein Film so richtig schlecht?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von ShmiSkywalker, 7. Juni 2003.

  1. ShmiSkywalker

    ShmiSkywalker Vaders Mama

    Hallo!

    Ich würd gern mal von euch wissen, wann für euch ein Film in die Abteilung "unterirdisch" gehört - also welche Kriterien es für euch gibt, damit ihr einen Streifen als grottig einstuft.
    Damit mein ich jetzt nicht sowas wie "mir fehlt der tiefere spirituelle Sinn beim unglaublichen Hulk":D , sondern natürlich gerechtfertigte Argumente;) :D
    Auf los gehts los! Bin schon gespannt.

    Bye,
    Shmi
     
  2. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Hm..also z.B., wenn die Dialoge oberflächlich sind. Wenn die Schauspieler schlecht sind, kein Leben in ihre Rolle bringen und man wirklich merkt, dass es gestellt ist. Wenn die Kulisse einfach nur billig wird...

    Aber auch, wenn der Film auf Vorurteilen rumreitet und alter Klischees aufwärmt. Aber nicht, dass der Autor das macht, um eine Komödie zu produzieren..nein er muss es möglichst ernst meinen...

    Ich denke es gibt ein haufen Kriterien, warum und wann ein Film so richtig schlecht wird. Aber jeder hat ne andere Verdauungsstufe für sowas. Ich verkrafte vieles...aber bei der 4. oder 5. Folge vom Weißen Hai, schalte selbst ich dann um....
     
  3. Interessante Frage, Shmi.

    Ob ich einen Film für schlecht halte oder nicht, hängt unter anderem von gewissen Umständen ab. Wenn ich keine allzu großen Erwartungen hege, würde ich auch eine seichte Komödie(sofern sich die Banalitäten in Grenzen halten) nicht unbedingt als schlecht ansehen. Wenn ich aber auf ein selten gutes Filmerlebnis hoffe, bin ich schon etwas anspruchsvoller.

    Auch sollte ein Film eine gutdurchdachte, intelligente Handlung haben und zudem nicht die Kopie eines älteren, besseren Films sein.
    Originalität und interessante oder zumindest sympatische Charaktere, eine nennenswerte Handlung, hervorragende, natürlich wirkende und überzeugende Schauspieler, ein fähiger Regisseur, ein gutes Drehbuch, eine gute Tonqualität, gute Special Effects (falls vorhanden) ..(usw.) wären ideale Voraussetzungen für eine wahres Filmmeisterwerk.

    Ein schlechter Film wäre für mich genau das Gegenteil: Billige Handlung, grottenschlechte Schauspieler, die nur aufgrund ihres Bekanntheitsgrades oder ihres Aussehens genommen wurden, ein katastrophales Drehbuch, ein unfähiger Regisseur, billige und künstlich wirkende Special Effects..etc. würden einen schlechten Film ausmachen.

    Außerdem hasse ich Teenie-Filme, da die in der Regel nur billige und unreife Gags, schlechte schauspielerische Leistungen und eine Handlung aufweisen, die man gleich wegwerfen sollte, damit das potentielle Publikum nicht um weitere Gehirnzellen gebracht wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2003
  4. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    Ein film ist so richtig schlecht, wenn ich mittendrin aufstehen und in aller Ruhe aufs Klo gehen kann. Dann muss er echt mies sein.
     
  5. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Hm... was ist ein "schlechter" Film? Einer, den ich mir nicht anschaue. *lol* Einer, bei dem ich mich, wenn ich ihn gesehen habe, danach ärgere, meine Zeit verschwendet zu haben.
    Dazu sollte ich vielleicht anmerken, daß ich nicht jeden Film, der mir nicht gefällt, als schlecht bezeichne. Letztes Jahr war ich jede Woche in der Sneak Preview, und auch wenn da ab und zu Filme liefen, die mir nicht gefielen, hatte ich doch keinen bereut (ab und zu tat mir allerdings der Regisseur leid, weil man erkenne konnte, daß wirklich was dahinterstecken sollte, aber die Umsetzung dann nicht so klappte). Und ab und zu bin ich auch echt überrascht, was mir so gefällt, z.B. mag ich Rap-"Musik" überhaupt nicht, aber "8 Mile" hat mir überraschenderweise richtig gut gefallen.
    Ein schlechter Film kennzeichnet sich für mich vor allem durch eines: ein mieses Drehbuch. Man kann vieles kompensieren: wenn die Kulissen nicht so aufwändig sind, wenn die Schauspieler kein Oscar-Maßstab sind, aber sich trotzdem bemühen... aber ein schlechtes Drehbuch ist nunmal ein schlechtes Drehbuch. Und damit steht und fällt alles.
    Meine Ansichten beziehen sich jetzt natürlich auf "echte" Filme, von "echten" Regisseuren, die ihren Beruf (oder ihre semiprofessionelle brotlose Kunst) aus Überzeugung ausüben, und etwas bewirken wollen.
    Irgendwelche 08/15-Komerz-Schnellschüsse wie die 800. Teenie-Komödie, bei denen keiner am Set mit Herzblut bei der Sache ist (außer vielleicht die großbusige Blondine, die hofft, mit ihrer ersten Rolle in dem Machwerk eine Karriere starten zu können) zählen für mich von Natur aus zu "schlechten" Filmen. :p
     
  6. Ryoga

    Ryoga Connection Time-Out

    Ich weiss nicht ob Filme deshalb schlecht sind,aber ich kann die schonmal nicht Leiden,wenn die Werbung des Films sowas sagt wie: "Der beste Film der Welt!" Dann krieg ich schon das kotzen,aber um zur eigendlichen sache zurück zu kehren:

    Schlecht ist relativ.Schließlich kommt es nicht darauf an mit wie viel jemand einen Film deht,sonderbn was er darau0 macht.Die Handlung ansich spielt also eine wesentlich größere Rolle als Budget oder Schauspieler.Ein Film kann saugeile Effekte aller "BOAH" haben,aber trotzdem stink Langweilig sein,weil es bei der Story (Krass gesagt) nur um fligende Brote geht :D andere Filme können garkeine Effekte haben,dafür aber si Hammergeil und fesselnd sein,das es einem die Schuhe aus zieht.

    Es kommt also auf Story und Inovation des Films an.
    Um das letzemal etwas mit Geld und was man daraus macht zu sagen ein beispiel!Blairwitch-Projekt... der erste Teil kam mit "nur" 10.000 $ aus und war ziemlich erfolgreich!Final Fantasy-Der Film kostete zich Tausend und war laut Kritiken ein ziemlicher "flop" da die Story angeblich Lieblos gestalltet sprich: Ein Kommerzfilm war.

    Schlechte Filme sind also die ohne gute Story.Miese Story,mieser Film.Schauspieler können einem aber auch die beste Story vermaseln. :D Ich würde also aus allem schließen das lieblose Komerzfilme grundsätzlich schlecht sind,und es ganz auf die Inovation und die Arbeit die Mann gewissenvoll reinsteckt,ankommt.
     
  7. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Wenn ein Film patriotisch wird.
     
  8. Exodus

    Exodus got edges that scratch Premium

    Bei richtig schlechten Filmen penne ich auf einer Videonacht ein, selbst wenn ich nicht müde bin. Oder richtig schlecht sind auch die Filme wo ich mir jeglichen Kommentar, bis auf das "Man war der schlecht" am Ende, spare weil es sich einfach nicht lohnt. :rolleyes:

    Naja, man kann es eigentlich nicht so richtig sagen. Schlecht ist ein Film halt wenn man keinen Spaß am gucken hat. ;)
     
  9. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Ein Film ist dann schlecht, wenn er den Zuschauer(im Rahmen seiner eigenen - für diesen Film - geltenden Regeln) nicht erreicht!

    Ein gutes Beispiel ist hier Matrix Reloaded: Ich saß im Kino und sah die ewig lange Fightsequenz mit Neo und Agent Smith und ertappte mich beim Gähnen und fragte mich, wann der Film endlich weitergeht! Der Neo aus Matrix (1) würde sich gar nicht auf einen derartig langen Kampf einlassen, weil es ganz einfach unsinnig ist!

    Wichtig ist jetzt hier wie oft das während eines Films vorkommt und der Zuschauer offensichtliche Schwächen des Drehbuches auf die Netzhaut gebrannt bekommt! Ich würde sagen, dass ein Film eine, höchstens zwei, solcher Szenen verträgt; danach kann man sich wirklich nur noch Ärgern, Geld dafür ausgegeben zu haben!
     
  10. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Naja, das ändert sich ja im Laufe der Jahre. Aber im Moment hab ich echt wieder ne Retro-Einstellung zu dem Thema: Schlecht ist ein Film immer dann, wenn man nachher erst merkt, daß man ihn gar nicht sehen wollte.

    Das kann dann am Inhalt liegen oder einfach am Ende. Manchmal merkt man es auch gar nicht, wie schlecht ein Film ist, weil man sich nebenher unterhält oder weil man sich ne Pizza reingefahren hat.

    Aber jeder Film hat doch seine Qualitäten, oder? Bis auf Instinct, der war mehr klischee als innovativ, aber immer noch mehr nichts als klischee. Da hätt ich hinterher am liebsten gekotzt, als die Leutchen, die mit mir drin waren, noch drüber diskutiert haben. Er: "Was zeigt uns dieser Film? Er zeigt uns, wie nichtig wir doch alle sind." Ich: "Nein Leute, der Film zeigt uns nicht, wie nichtig wir sind, aber wie nichtig wir im Film dargestellt werden." Ich hätte meinen Mund halten sollen!:mad:
     
  11. Inferno

    Inferno Allianz-Mitglied & Vorstandszicke(r); Hai Society

    Was einen schlechten Film ausmacht ?
    Logik-Fehler, schlechte Schauspielerei, schlechte Special-Effects, vorraussehbare Geschehnisse, flache Dialoge, schlechte Witze, miese Geschichte (08/15-Strickmuster), eintönige Geschehnisse, Länge (zu kurz/lang), schlecht-unterstützende Musik, einfach Unangemessenes jeder Art, wenn er die Zuschauer nicht mitreißt, gezwungenes Happy End (Logikfehler), Patr(idi)iotismus...

    Das Budget ist egal, genauso der Bekanntheitsgrad der Schauspieler... Ich finde es teilweise sogar besser unbekannte zu sehen, sonst hat man indirekt sofort eine Meinung...
    Bestes Beispiel dass es auch anders geht ist hier "Cube", mein Geheimtip... ;)
    Genauso ist eine x-fache Oskarauszeichnung keine Garantie, bei weitem nicht...

    Genau das sagte ich dir über Spirited Away ! :p ;)
     
  12. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Hm, eine gute Frage. Ich finde durchaus, daß Filme, die wegen ihrer Machart und/oder ihres Inhaltes rein objektiv als "schlecht" gelten, durchaus unterhaltsam sein können, eben WEIL sie so schluderig gemacht sind, und somit eine Art unfreiwilligen Humor entwickeln. Solche Filme kommen besonders auf Parties recht gut. In diese Kategorie gehören für mich z.B. viele italienische Horrorstreifen aus den frühen 80ern oder im Grunde grottige Komödien wie z.B. "Rock N' Roll High-School". Liebenswerter Trash halt.

    Als wirklich "schlecht" würde ich persönlich möchtegern Hollywood-Blockbuster bezeichnen, die mit gigantischen Werbekampagnen gehypet werden, um sich dann als übelster Kommerzschrott zu entpuppen, der sämtliche Zuschauer mit einem IQ von über 28 beleidigt. In den letzten Jahren waren das z.B. Filme wie "Independence Day", "Armageddon", Godzilla", "Nur 60 Sekunden" oder "Matrix 2"

    C.
     
  13. Viper Cole

    Viper Cole Jedi-Ratsmitglied

    Ich finde deutsche Filme schlecht.Ist nicht so mein Geschmack,gucke lieber US-Filme.
     
  14. Saya Skyw@lker

    Saya Skyw@lker Keeper of Fantasy

    Also, erst mal gute Frage, aber bei mir ist ein Film so richtig schlecht, wenn nur gemezel vorkommt, wie bei den Splatterfilmen, oder was ich hasse, wenn von einem Film so viele Fortsetzungen gedreht werden, bis das im Film nie etwas neues vorkommt, aslo immer das selbe.:o
     
  15. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    :confused: :confused:
    ...............
    Hmmmmmmmmm...
    Wie wärs mit "wenn er schlecht ist?"
    ..............
    :confused: :confused:
     
  16. Eluthia

    Eluthia Botschaftsadjutant

    Schlecht?

    Also schlechte Filme sind die, von denen ich eine Woche lang die geilste Werbung vor der Nase habe und am Ende ein alter Schinken gezeigt wird, bei einer Handlung, bei der ich Putzen, Essen und einen gemütlichen Tolettengang machen kann.
    Zudem wenn die Story ne ganz Miese ist, immer nur geballert wird und die Schauspiler so grottenschlecht sind...

    Aber was ich am meisten nicht ab kann sind diese... Teenefilmchen. Da bekomme ich die Krätze und kann da nicht verstehen warum so viele Mädels von so einem Mist begeistert sind. Gut das ich nicht normal bin. ;)

    Aber das langweiligste ist Sport. Habt ihr schonmal Golf geguckt? *ratzepüüüh*
     
  17. Rude

    Rude ice cold killah

    Besonders wenn der Schluss so mies ist das man das Gefühl hat den ganzen Film umsonst gesehen zu haben. Wenn ein Film ein gutes Ending besitzt hat es sich für den Zuschauer gelohnt diesen anzusehen.
     
  18. ..ich auch nicht;)
     
  19. Wedgeman

    Wedgeman Senatsbesucher

    Teeniefilme *bäh*
    Also wenn bei einem Film die Syncho scheiße ist dann *würgund ausdemkinorenn*
     
  20. NO MA'AM

    NO MA'AM Schuhverkäufer

    hmm...
    schlecht isn film für mich nur wenn er echt stinkfad is also einfach nur zum einpennen.
    es muss halt einfach die story passen

    ich hasse es auch wenn die ganze zeit gesagt wird "ja der beste film" und son zeugs z.B. wie bei spiderman ich fand den film so fad das ich die letzte halbe stunde mit meinen freunden nur noch geredet hab und gar nich mehr auf den film geschaut hab
     

Diese Seite empfehlen