Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Warren Buffet spendet 40 Milliarden Dollar

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von IveMindro, 26. Juni 2006.

  1. IveMindro

    IveMindro Bayerischer Samurai

    Hi zusammen,

    bin gerade über meinen WG Mitbewohner auf etwas gestoßen, was ich wirklich beeindruckend finde:

    Der Besitzer der Berkshire Aktien-Holding, Warren Buffet (75 Jahre alt), will 85% seiner Aktien verkaufen und dies komplett spenden. Das sind vermutlich 40 Milliarden Dollar, die größtenteils an die Bill und Melinda Gates Stiftung (Größte Stiftung der Welt mit einem Vermögen von ca. 30 Milliarden zur Zeit) gehen.

    Hier die Quelle: NZZ Online-Quelle

    Die Berkshire Holding hat Anteile an folgenden Firmen (wen es interessiert):

    * American Express (12,2 %)
    * Ameriprise Financial (12,1 %)
    * Anheuser Busch (5,6 %)
    * Procter and Gamble (3,0 %)
    * Kölnische Rück (88,8 %)
    * Nike (3,1 %)
    * Moody´s (16,2 %)
    * Petro China (1,3 &)
    * The Coca Cola Company (8,4 %)
    * Wal-Mart (0,5 %)
    * Washington Post (18 %)
    * Wells Fargo & Co (5,7 %)
    * Wesco Financial (80 %)
    * White Mountains Insurance (16 %)

    Der Mann hat danach immer noch mehr Geld als er ausgeben kann und von vererben hält er nicht viel: Seine Kinder und Enkel bekommen eine sehr gute Ausbildung und fast nichts von seinem Geld.

    Find das wirklich ne gute Sache.

    mfg
    Dominik
     
  2. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Wem will er spenden ?
     
  3. Ordo

    Ordo -

    Ich denke mal der Bill und Melinda Gates Stiftung?!:verwirrt:
     
  4. IveMindro

    IveMindro Bayerischer Samurai

    Größtenteils ja.
    Der Rest geht an andere Hilfsorganisationen...
     
  5. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Prinzpell nicht schlecht, allerdings würde ich das GEld auf mehr Organisationen splitten und, wennd as wirklich so ist wie du agst, dass er seinen Kindern net mehr als die gute Ausbildung geben will, dann ist es, pardon, n Arsch, die Familie muss doch unterstützt werden der würd sich auch keinen Zacken aus der Krone brechen jedem seiner Kinder eine Milliarde zu geben.
     
  6. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium


    gerade DAS finde ich toll von ihm - seine Kinder sollen ruhig lernen, selbst für ihr leben zu sorgen.

    ich kenn nun mehr als einen mit Beruf "Sohn" oder "Enkel" und die kann man ALLE in der pfeife rauchen.

    von geld und von "auf eigenen Füßen stehen" haben die nicht den Hauch einer Ahnung.
     
  7. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    @alpha7: Ich denke auch, dass das durchaus positiv zu bewerten ist, am Hungertuch werden sie ja nicht nagen müssen ...

    ansonst kann ich es nur gut bewerte, dass geld für wohltätige zwecke zuspenden.
     
  8. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Auch Bill Gates hat ja bereits sehr viel gespendet und angekündigt, ab 2008 hauptberuflich für seine Stiftung zu arbeiten.

    Ich finde, dass das eine gute Sache ist. Die haben sooo unendlich viel Kohle, die kann man doch gar nicht innerhalb eines Lebens ausgeben. Daher ist es nur unterstützenswert, wenn Leute wie Warren Buffet und Herr Gates ihren (erarbeiteten!) Reichtum für wohltätige Zwecke verwenden.

    Das die Kinder nicht alles kriegen sollen, finde ich ok. So lernen sie, wie hart man dafür arbeiten muss. Aber keine Bange, da fällt doch sicherlich noch genug für die ab. Ganz bettelarm werden die sicherlich nicht ins Leben starten müssen....;)
     
  9. Darkdream

    Darkdream fieser Mistkäfer des Imperiums ;)

    Kann dem auch nur zustimmen - Hut ab wenn der wirklich die ganze Kohle gemeinnützig spendet. Auch das mit den Kindern kann ich verstehen vor allem weiß ja niemand wieviel die Kinder mit "fast gar nicht kriegen" gemessen an 40 Milliarden wäre auch pro Kind 4 Millionen erstens ausreichen und zweitens sogar gemessen an der Summe "fast nix".

    Und was heißt hier Arsch ? Vielleicht möchte er ja das seine Kinder lernen durch Verantwortungsgefühl, Eigenverantwortung etc... glänzen und nicht durch die fette Geldbörse?
     
  10. Dark-Trooper

    Dark-Trooper Hmm....Schokolade

    Anzumerken ist auch das Bill nicht ganz mittellos war als er seine Firma gründete.
     
  11. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Die KInder haben sicher jetzt schon einiges bekommen und ansonsten sollen sie nur "fast nichts" bekommen, bei seinem Reichtum heisst "fast nichts" sicher ein paar Milliönchen und das reicht locker. Was sollen die Kinder denn schon mit zig milliarden? Am Ende werden sie noch wie die olle Hilton, schon richtig was er macht, denn humanitäre Stiftungen können damit sicher mehr anfangen, ich geb auch lieber 1000 Armen ein Dach übern Kopf, etwas zu essen, medizinische Versorgung usw. als das meine Tochter eine Milliarde für alle Kosmetik der Welt, Luxusschlitten, Schmuck verprasst.
     
  12. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Buffet hat 30 Milliarden gespendet. Sein geschätzes Vermögen von 44 Milliarden machte ihn zum 2. reichsten Mann der Welt. Jetzt hat er diesen Platz wohl abgeben müssen.

    Ich finde es faszinierend, dass der Mann sein Geld garnicht wirklich "genießt". Er wohnt immernoch in einem mehrere Jahrzehnte alten Haus, dass ihn mal 32.000 $ gekostet hat. Seine Kinder haben wohl auch nicht das schwerste Los gezogen. Sie sind alle Vorstände irgendwelcher Hilfsorganisationen, an die Buffet auch Geld spendet - wieviel weiß ich nicht, hatten sie nicht gesagt im TV.
     

Diese Seite empfehlen