Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Warum adoptieren die Lars Luke nicht vollständig als Sohn?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Mr. Lightside, 20. Mai 2005.

  1. Mr. Lightside

    Mr. Lightside hofft intensiv auf eine PT-DVD Box

    Okay, also es würde mich nicht wundern, wenn das hier schon mal diskutiert wurde, aber ich hab beim Suchen nix gefunden.

    Also, warum machen es sich Owen und Beru Lars nicht einfach und nennen Luke um... also statt Skywalker Lars (ob Luke Lars geil klingt ist dabei ne andere Sache ;) )und geben ihn als ihren richtigen Sohn aus anstatt ihn als Neffen heranzuziehen. Wär doch sicherer für ihn und die Lars' könnten Luke stärker an sie binden. Oder sind sie nur verdammt ehrlich
    Oder hat Obi-Wan ihnen
    "Aber schön aufpassen und nennt ihn weiter Skywalker, denn er wird mal ein großer Jedi und ich werd ihn dann holen" oder so ähnlich.

    Find ich komisch, dass Luke trotz der Gefahr weiterhin Skywalker heißt. Wisst ihr was über diese Umstände? Danke schön :)
     
  2. hawaii

    hawaii Grüner Tee-Trinker, Beethoven Bagatellen-Spieler,

    weil es in der OT echt blöd wäre wenn er Lars hieße^^ George wollte nunmal das er Skywalker heisst und nich Lars, aber ein Grund dafür, dass sie ihn nicht als Sohn adoptieren fällt mir nicht ein.
    könnte ja sein, dass sie sich in ihrem jungen alter noch nicht der aufgabe eines Sohnes gewachsen fühlen und deshalb sagen: ok nehmen wir ihn als Neffen (ohne eine zu enge bindung).

    wäre zumindest eine Theorie

    außerdem warum sollte vader irgendwo im outerrim nach nem kind suchen, dass skywalker heisst, wenn er doch sowieso glaubt, dass padme mit ihren kindern gestorben ist.
    du könntest dann nämlich ebenso die frage stellen, warum obi wan den namen kenobi behält.
    wahrscheinlich weil niemand imer outerrim oder auf tatooine sich für sowas interessiert und vader und der imperator nicht mal auf die idee kommen das die beiden da noch irgendwo rumgurken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2005
  3. Kiran

    Kiran Podiumsbesucher

    Die Antwort klingt schlüssig, hab mir nämlich die gleiche Frage auch schon gestellt.
    Bei Leia ergibt die Namensänderung schon deswegen mehr Sinn, weil sie ja mitten in der Republik lebt.
     
  4. er heißt weiterhin Skywalker, weil das eben auch in der GFFA ein Allerweltsname ist. Außerdem ist Tatooine als unbedeutender Felsbrocken das ideale Versteck... :D
     
  5. Xx-The-Force-xX

    Xx-The-Force-xX Ordenshüter

    Ich denke sie haben ihn nur nicht adoptiert weil es bei ihm nicht nötig war!!
    Leia wird später Rebellenanführerin und um sie vor Vader zu verbergen nahm sie den Namen Organa an! Sie befindet sich von klein auf im Widerstand während Luke auf Tatooine die Sonne genießt.
     
  6. Jonny

    Jonny Gast

    Sie hat dne Namen schon mal gar nicht freiwillig angenommen, sondenr unbewußt von ihrem Vater. Insofern dachte sie Jahrelang das Bail auch ihr Vater sei, (Ihr richtiger)
     
  7. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Vielleicht sind auch die Adoptionsgesetze in der Gffa auch ganz anders? Wer weiss das chon? Kann viele Gründe gebenm, warum Luke nicht Lars heisst.
    ;)

    Man fragt ja auch nicht, warum Luke keine Waisenrente vom Imperium bekommt, obwohl seine Pflegeeltern tot sind.
     
  8. hosomodot

    hosomodot loyale Senatswache

    Das ist ja auch nicht unbedingt eine 'normale' Zeit wo alles 'geregelt' ist. Es herrscht permanenter Kriegszustand und Luke wohnt an einem Ort den keinen intressiert, dashalb 'ist dort kein Krieg' - aber das ist auch schon alles was dort von Vorteil ist.
     
  9. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Eben. Also warum sollten adoptierte Kindern automatisch die Namen der Pflegeeltern annehmen?
     
  10. hosomodot

    hosomodot loyale Senatswache

    Hmmm. Vielleicht als 'Zugehörigkeitsgefühlunterstützung', um den 'Kreis der Gemeinschaft' zu bezeugen blabla.......
     
  11. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Trotzdem müsste das gesetzlich geregelt sein, wovon der Thread hier auszugehen scheint.
    Das in der Gffa auch ganz andere standesamtliche Vorgehensweisen (wenn überhaupt) existieren könnten, daran denkt keiner. :braue
     
  12. hosomodot

    hosomodot loyale Senatswache

    Also ich denke Luke 'wurde' adoptiert und sein Name 'Skywalker' wird von seinem Onkel einfach nicht in den Mund genommen, damit sich Luke von seinem Vater distanziert. Luke weiß auch nicht 'warum' das so sein soll: das zeigt auch das Gespräch in ANH als Luke etwas über seinen Vater fragt und Own meint. "Wir wollten das Thema vergessen! Du hast dich nur darum zu kümmern daß die Druiden einsatzbereit sind!". Dem armen Luke wird es wohl so ähnlich gehen wie allen Kindern die fernab von 'bösen' Elternteilen aufwachsen und erst selber ihre Herkunft herrausfinden, weil dort wo sie aufgewachsen sind ihr 'richtiger' Name nicht erwünscht war. Das hat aber nichts damit zu tun daß sie nicht voll in die Familie 'als Sohn/Tochter' integriert sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2005
  13. Akamaru

    Akamaru Freak

    ich denke der name skywalker sollte einfach nicht verloren gehen :o
     
  14. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    In der Sache wäre ich nicht so sicher. In E6 scheint sie nicht sonderlich überrascht, als Luke nach ihrer richtigen Mutter fragt. Auch als er dann meint Vader sei ihr Vater, ist sie zwar erschrocken, aber es scheint mir nicht so, als wäre es was völlig neues, dass ihr Vater nicht der König von Alderaan sei. Ich hab das immer so aufgefasst, dass sie genau wusste, dass die sie nur bei der Königsfamilie abgegeben hat und sie da eine Adoptivtochter war. Allerdings hab ich den Wortlaut nimmer ganz im Kopf. Muss mir doch mal wieder die guten alten Filme ansehen.

    Wundert mich, da das soooo oft diskutiert wird warum der Skywalker heißt.

    Die Frage ist eher warum sollten sie? Sie haben ihn doch auch so ganz gut groß ziehen können. Warum da adoptieren? Das die Zeit chaotisch war, ist nicht wirklich schlüssig, das Imperium war eine recht gut durchorganisierte Bürokratie, es gab da sicher Regelungen und Verfahrensweisen für eine Adoption. Bürger waren registriert und die imperiale Ordnung reichte in die hintersten Winkel der GFFA. Die Gefahr wäre in dem Falle sogar nicht mal unerheblich, genau in dem Moment entdeckt zu werden, wenn man da etwas bürokratisches für eine simple Namensänderung bemüht. Der Name Skywalker ist eben nicht ein Allerweltsname in der GFFA und bestimmten Personenkreisen mit Keuchhusten und Altersflecken, sowie sicher auch deren näherem Umgang (zum Bleistift nem grünhäutigen Hormonstinker), durchaus bekannt. Wenn die Lars' so einen direkten Weg gehen, könnte das irgendwann durch einen selten dummen Zufall bemerkt werden. Man müsste ja irgendwo eine Eintragung in einer Art Passamt oder was ähnlichem tun. Da wird dann ein Eintrag in einer Computerdatenbank gemacht und wer weiß, ob das nicht mal wem beim Imperium auffällt, der mehr weiß? Mag unwahrscheinlich sein, aber nicht unmöglich. Da lieber lässt man sowas offizielles sein und den großen imperialen Hund schlafen. Ging auch bislang ohne und stört keinen. Die Frage ist eher, warum man ihn nicht zumindest inoffiziell umbenannt hat. Aber damit beschäftigen sich ja schon zig andre Themen.
     

Diese Seite empfehlen