Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Warum eigentlich Dark Jedi?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Tae-Vin Niaq, 19. Juni 2005.

  1. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Muss ein "Dark Jedi" eigentlich vorher ein echter Jedi gewesen sein? Wenn nicht, dann wäre ja der Ausdruck "Dark Jedi" falsch oder?
     
  2. Lord Jerry

    Lord Jerry Jedi-Ritter und ein Freund von Captain Solo

    Für mich ist der Ausdruck Dark Jedi sowieso der größte Mist. Wie kann man ein Jedi sein wenn man dunkel ist? :mad:

    Die Jedi sind ein Orden die der Hellen Seite dienen und die Sith sind ein Orden die der dunklen Seite dienen. Dark Jedi ergibt für mich keinen Sinn.
     
  3. Jack Lesckard

    Jack Lesckard freischaffender Diktator

    Dark Jedis sind nun mal gefallene Jedis, dieser Begriff wurde häufig in der Zeit nach der 'angeblichen' Vernichtung der Sith verwendet. Diese dunklen Jedis haben nicht die Macht der Sith also sind keine vollwertigen Sith, sie sind nur dunkle Jedis.

    Anders kann ich mir das auch nicht erklären!
     
  4. Bahajinbo

    Bahajinbo Count Shadow, Rollenspieler, Vocalist bei "Svarted

    Die Dark Jedi sind für mich eigentlich ein recht logischer Begriff, wenn ich an Clone Wars oder an die Wiedergeborenen in JK2 denke.
    Die Sith sind eher eine Religion und vertrauen auf ihr Schüler-Meister-Prinzip.
    Dunkle Jedi sind einfach gefallene Jedi, die nun der dunklen Seite der Macht vertrauen, aber nicht auf die Regeln der Sith setzen.
    So deute ich das zumindest.
     
  5. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    @Bahajinbo
    Das leuchtet mir schon ein, aber waren alle sogenannten "Dark Jedi" wirklich jemals Jedi. Im Übrigen bin ich der Meinung von Lord Jerry, dass Dunkle Machtnutzer sowieso nicht als Jedi bezeichnet werden dürfen.
     
  6. Bahajinbo

    Bahajinbo Count Shadow, Rollenspieler, Vocalist bei "Svarted

    Hm, also in meinen Augen waren die dunklen Jedi schon auf der guten Seite, wobei das jetzt bei den Wiedergeborenen in Jedi Outcast nicht zutreffen würde. Die haben die Macht ja vom Tal der Jedi.
    Aber ansonsten ist meine Meinung oben ja zu lesen.
     
  7. Jack Lesckard

    Jack Lesckard freischaffender Diktator

    Warum den nicht, immer noch können auch dunkle Jedis wieder zur guten Seite finden. Z. B. war Luke selber eine Zeit lang ein dunkler Jedi, kehrte aber zu guten Seite zurück.

    Auch gefallene Jedis können im gleisenden Licht aufgehen, wie helle Jedis, siehe Ulic Qel-Droma, auch wenn er ein dunkler Jedi war, als er starb ging er in Licht auf.

    Noch dazu können viele dunkle Jedis, die dunkle Macht nicht einsetzten. Count Dooku hat es von Palps erst lernen müssen mit Blitzen um sich zu schleudern.
     
  8. Bahajinbo

    Bahajinbo Count Shadow, Rollenspieler, Vocalist bei "Svarted

    Count Dooku und Ventress sind hier sowieso recht gute Beispiele, was die dunklen Jedi anbelangt. Dooku galt anfangs ja auch als abtrünniger Jedi, welcher aber in Wahrheit ein Sith ist, was man an den Blitzen ja gut erkennt.

    Ventress wiederum ist eine dunkle Jedi, weil sie eben nicht der Schüler von Darth Tyranus sein kann, weil dieser ja Schüler des Imperators ist. Ich weiß aber nicht, ob Ventress je eine Jedi war...
     
  9. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Warum nicht? Ist wie bei Engeln. Gibt die Guten und die Gefallenen Engel. Ähnlich seh ich das bei Jedi.
    Jene auf dem (ihrer Meinung nach) rechten Pfad der Tugend sind die Jedi und davon abgekommene, welche einem dunklen Pfade folgen, sind die Dunklen Jedi. Siche hätt man die auch Gefallene Jedi nennen können, aber was solls. Hat man eben nicht und nun gibts den Begriff und fertig. Ich versteh nicht was man da immer für Probleme haben kann.
     
  10. Jack Lesckard

    Jack Lesckard freischaffender Diktator

    Und irgenwie klingt 'Dark Jedis' besser als 'gefallene Jedis'!

    Also ich find es eigentlich einleuchtend!
     
  11. Sith-Lord Anakin

    Sith-Lord Anakin Jedi-Meister

    Dunkle Jedis gehören nicht zu den Jedis und auch nicht zu den Sith.
    Das sind Jedis,die Machtblitze und die Gabe des Zornes besitzen,aber keine Jedis töten,deswegen wäre ich gerne einer :D
     
  12. In welchem Buch kommt denn vor, dass Luke mal auf der dunklen Seite war?
     
  13. Bahajinbo

    Bahajinbo Count Shadow, Rollenspieler, Vocalist bei "Svarted

    Ein paar Themen weiter unten steht's: Dark Empire.
     
  14. Kiran

    Kiran Podiumsbesucher

    Lustigerweise hat ich gestern erst mit nem Kumpel ne Disskusion darüber. *G*
    Ich bin der Auffassung, dass ein Dark Jedi auch ein Machtnutzer sein kann, der nicht vorher ein Jedi war und bspw. wie Mara Jade von nem Sith ausgebildet wurde.
     
  15. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Diese Auffassung kann ich insoweit nicht teilen, da sich der Jedi-Orden der HELLEN SEITE verschrieben hat. Sollte es aber offiziell sein, dass dunkle Machtnutzer (die keine Sith, Jensarai, Dathomir-Hexen, gefallene Jedi usw. sind) als Dark Jedi bezeichnet werden ist das ok für mich.
     
  16. aristarchb

    aristarchb Vertreter des reinen Kanons

    Es ist nunmal so in der Literatur, das auch Palpis Schüler, welche keine Sith waren, als Dark Jedi bezeichnet werden (z.B. Hethir). Andere "Orden" wie Jensaari oder Dathomir-Hexen zählen nicht darunter.
     
  17. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Wenn ich das mal kurz alles zusammenfassen dürfte...

    Jedi = Hüter des Friedens
    Dark Jedi = gefallener Jedi, aber auch kein Sith, trotzdem dunkel.
    Sith = gefallene Jedi, dunkle Sekte
    Grauer Jedi = Eine Macht, die weder Jedi noch Sith ist und unparteiisch bleibt. Gilt sowohl als gut als auch böse.
     
  18. Exar Huhn

    Exar Huhn Sonnenhammer

    Dark Jedi sin für mich gefallenen Jedi, aber keine, sie dem Orden der Sith angehören. Die normalen darksider nenn ich auch einfach nur "Darksider" ^^(hexen von dathomir etc.) ....

    btw: Ventress war eine zeit lang Padawan, dann wurde ihr Meister gekillt und dooku hat se angenommen. Daher is sie für mich ne dark jedi.
     
  19. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Ich unterscheide da IMO für mich zwischen den speziellen "Berufsbezeichnungen" und der "bürgerlichen Meinung", die also Nicht-Eingeweihte haben.

    Es ist so: ein Jedi im Orden ist, natürlich, ein Jedi. So ein Jedi (also mit Jedi-Ausbildung), der der Dunklen Seite verfällt, wird zum Dunklen Jedi. Jeder, egal ob Jedi, Dunkler Jedi oder normaler Machtnutzer, der auf der Dunklen Seite steht und eine Ausbildung als Sith bekommt, wird zum Sith. Soweit mal die Theorie.
    Dann ist es andererseits so, dass die Lebewesen in der Galaxis, die selbst keine Macht benutzen können und nicht viel von diesem Insider-Kauderwelsch verstehen, im Prinzip nur die Jedi als solche kennen... und dass die Dunkle Seite der Macht böse ist. Daher muss jemand mit Macht (und Laserschwert) für sie ein Jedi sein. Und wenn der böse ist, dann ist er eben ein Dunkler Jedi.
    Diese Meinung habe ich mir anhand von Dark Forces 2: Jedi Knight gebildet. Da unterhält sich Kyle Katarn mit 8T-88 über Jerec;

    Es war ein Dunkler Jedi. - Ein Jedi? - Ein dunkler Jedi. Er ist als Jerec bekannt und hat große Pläne für die Wiederauferstehung des Imperiums...
    (Dialog nur sinngemäß wiedergegeben)

    Jerec war einer der Diener des Imperators, aber kein Sith. Soweit ich weiß, war er auch kein Jedi, bin mir da aber nicht sicher. Jedenfalls sind seine sechs Begleiter - die mit ihm zusammen als die "Sieben Dunklen Jedi" bekannt sind - bestimmt keine Jedi gewesen und auch keine Sith.
    Darum schätze ich, dass "Jedi" einfach von den meisten als Bezeichnung für Leute mit Machtfähigkeiten gebraucht wird in der GFFA. Und Jerec und seine Mannen sind eben solche Emporkömmlinge, dass sie sich selbst als Dunkle Jedi bezeichnen - Jedi wegen ihrer Machtfertigkeiten und Dunkel natürlich, weil sie sich der Dunklen Seite verschrieben haben.
     
  20. Darth_Disaster

    Darth_Disaster Dark Jedi

    Also für mich sieht es so aus:

    Jedi: Machtuser die auf der hellen Seite stehen und ihre Macht selbstlos und für Gutes einsetzen. Sie müssen jetzt nicht und bedingt dem Orden angehören.

    Sith: Von denen gibt es immer nur 2. Sie setzen ihre Kräfte nur für persönliche Zwecke ein und beziehen ihre Macht aus negativen Gefühlen.
    Sie können gefallene Jedi sein aber es kann auch sein das sie von Kindheit an von einem Lord ausgebildet werden.(Darth Maul)

    Dark Jedi: Auch sie setzen ihre Macht für persönliche Zwecke ein! Sie folgen aber keinem Ehrenkodex wie die Jedi oder Sith.
    Die meisten verfügen nicht über die Macht der Sith-Lords, können aber trotzdem fast so mächtig werden. Ein Yoda als Dark jedi wäre mächtiger als die meisten Sith Lords.
     

Diese Seite empfehlen