Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Warum sind die schiffe so veraltet?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Tiddex2, 13. Mai 2003.

  1. Tiddex2

    Tiddex2 Zivilist

    ich hab da mal ne frage die ich mir seid episode 1 stelle!

    warum sind die schiffe in den alten teilen so alt und billig und die neuen (z.B der naboo starfighter) so neu und aufpoliert? klar es kann daran liegen das man 1977 einfach nicht die möglich keiten hatte aber man hätte ja in den neuen teilen drauf achten können das sie wenigstens so ähnlich aussehen.....
     
  2. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Hängt davon ab,wem es gehört. Wenn du dir mal den Falken ansiehst,der ist ramponiert von seinen vielen Abenteuern und Kämpfen. Beim Naboo Fighter ist das polierter Chrom,der so hervorsticht;)
     
  3. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    In der OT sollten die Schiffe nun alt und gebraucht aussehen, damit man den auszehrenden Konflikt besser sieht, welchen die Rebellion ausfechtet...

    Demzufolge zeigen die Schiffe in der PT zuerst mal den vorherrschenden Luxus, der immer mehr in Zweckmäßigkeit übergeht, bis man bei dem OT-Stil angelangt ist...
     
  4. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Kommt auch drauf an, welche Schiffe man anguckt!
    Der Passagierdampfer mit dem Ani und Padme in Ep 2 nach Naboo fliegen ist z. B. ned so toll in Form.

    Allerdings glaub ich auch, dass man heut ganz andere Vorstellung vom Aussehen moderner Raumschiffe hatt als seinerzeit als die OT gedreht wurde. Dem wurde halt Rechnung getragen um nicht hinter die Konkurenz zurückzufallen.

    Kann man in vielen Bereichen der SF gut beobachten.
     
  5. Gen

    Gen Zivilist

    Ich habe irgendwo gelesen, dass Lucas seinem Universum durch abgenutzte Fahrzeuge und sonstige Dinge mehr Realität verschaffen wollte. Scheinbar hat er diesen Grundsatz wie so viele andere bei der neuen Trilogie vergessen...
     
  6. Craven

    Craven junger Botschafter

    In der OT sehen wir vor allem

    1.) imperiale Kriegsschiffe (+ Raumjäger). Die sind vor allem auf Effektivität und Leistung getrimmt. Aussehen ist da wirklich
    letztrangig. Hauptsache die Schiffe funktionieren wie vorgesehen. (obwohl z. B. Sternzerstörer eigentlich recht sauber aussahen).

    2.) Rebellenschiffe. Die Allianz hat nicht die nötigen Mittel, um ihre Flieger mit Chrom verkleiden zu lassen oder ähnliche Kinkerlitzchen. Die nehmen, was sie kriegen können, egal wie es aussieht.

    In der PT-Trilogie dagegen haben wir z. B. Königin Amidalas Raumschiff und die N-1 Raumjäger von Naboo. Hierbei handelt es sich um Schiffe, die zum Transport, bzw. Schutz hochgestellter Persönlichkeiten eines ziemlich reichen Planeten dienen. Klar, daß man hier keinen Dreck etc.. auf den Schiffen sieht.

    Auch wenn die Republik schon langsam auseinanderbröckelt, herrscht in der PT eine Zeit des Wohlstands und des Luxus. Und das sieht man den meisten Schiffen auch an. In der OT dagegen herrscht Bürgerkrieg, und da sieht man fast nur Kriegsschiffe, die allein auf Funktion und nicht auf Repräsentation ausgelegt sind. Und ein Schmugglerschiff wie den Falken fände ich auch unglaubwürdig, wenn der vor Chrom blitzen würde...


    Craven
     
  7. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Es sind zudem auch verschiedene Schiffswerften bzw. Planetensysteme an den Konstruktionen Beteiligt.
    Die Schiffe aus der PT stammen von Nubia und die legen Wert auf Design. In der OT sehen wir keine Schiffe von Nubia. Die stammen größtenteils von Corellia oder Kuat und die legen eben mehr auf Funktionalität.
    In der OT sehen wir Kriegsschiffe in der PT nur zivile Raumschiffe.
    Und wie bereits gesagt, sind die Zeiten in der OT schlecht. Kaum einer kann sich mehr solche Luxusschiffe kaufen oder sein Schiff anständig pflegen. Die Ersatzteile sind knapp und vorrangig für das Imperium bestimmt.
     
  8. visyoneer

    visyoneer ...

    Ganz einfach.. in der OT herrscht das Imperium, die Farben sind grau, schwarz, depressiv... Stichwort bei Lucasfilm: 70´s-Design

    die PT ist dazu gedacht den Glanz und den Prunk der alten gefallenen Republik anschaulich zu machen, bevor es dunkel wurde ..vor dem Imperium... Trotzdem hat GL dafür gesorgt, dass die Schiffe wie Vorläufer der Schiffe aussehen, die in der OT zu sehen sind, in AOTC sieht man zum Schluss die ersten Walker, Sternenzerstörer (Prototypen). Im audiokommentar wird gesagt, dass sind die Anfänge des Imperiums, aus dem wird es entstehen.

    Rund und schnörkel: PT
    Eckig Bedrohlich und effektiv: OT

    Insgesamt ist ihm das sehr gut gelungen, Technologisch fügen sich beide Ären (Plural Ära??;)) gut zusammen.

    Interessant ist auch dass die sounds der Nabooschiffe mit dem Geräusch von alten Propellermaschinen versetzt worden sind, um so ein nostalgisches Flair zu schaffen.

    seht und hört einfach genau hin.

    aber mal grundsätzlich, ich poste gerne zu solchen Fragen, aber ...ist das denn nicht offensichtlich und auch für laien zu sehen?
    OK ausser die Hintergrundinfos, aber soviel verstand sollte man doch haben um da mal ein bisschen eigene Schlüsse zuzulassen... Ist doch nicht zuviel verlangt...!!!:mad:

    Ich meine..ich habe keinen Bock mich mal irgendwann zu fragen, wo bin ich hier... Checkt erstmal starwars.com paar Wochen lang, und stellt dann eure fragen... *grummel*:mad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2003
  9. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Schon, manche Antworten sind sicher mehr oder weniger offensichtlich, aber in der Diskussion kommen vielleicht Punkte hoch die einem allein nicht aufgefallen wären. Und dafür ist das Board ja da, auch wenn es bedeutet ab und zu altbekannte und ausgelutschte Themen neu (oder von einem bestimmten Standpunkt aus) zu betrachten.
     
  10. Ras Kaas

    Ras Kaas Mycsculptures - Star Wars Hanmade Statues

    Des weiteren ist ja noch hinzuzufügen, daß nicht nur in der virtuellen Welt des Filmes nach bzw während eines Krieges technologien zurück gehen !

    Finde das auch total logisch, das in PT die Schiffe funkeln und weiter entwickelt sind als in der OT, wo eben Krieg herscht und der Wohlstand nicht mehr ist !;)
     
  11. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Im Gegenteil, der Krieg als "Vater aller Dinge" beschleunigt den technologischen Fortschritt.
     
  12. Ras Kaas

    Ras Kaas Mycsculptures - Star Wars Hanmade Statues

    Das seh ich nicht so !
    Krieg schmeißt zum Zeitpunkt des Krieges die Wirtschaft um und das ist nunmal geschichtlich gesehen schon immer so gewesen !

    Außerdem gab es eben Gerüchte von EpIII, welche Aussagen, daß...
    es in EPIII ein schlimmes kriegerisches Ereigniss eintreffen soll, daß den technologischen Stand auf den aus der OT erklärt !!
     
  13. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    Wenn man so will beschleunigt der Krieg ja den technologischen Fortschritt. Es gibt mächtigere Kriegsschiffe, stärkere Jäger usw.
    Aber die müssen halt nicht schön aussehen. und man muß auch bedenken, dass nicht nur der Bürgerkrieg mit der Rebellion stattfindet, sondern dass auch die Klonkriege stattgefunden haben, die sicher die Wirtschaft der Systeme stark belastet haben.
     
  14. Craven

    Craven junger Botschafter

    Die Wirtschaft vielleicht, aber die Technologie erhält durch länger anhaltende Kriege (also nicht ein paar Wochen in der Wüsten auf böse Terroristen schieße) neue Anstöße. Die Weltkriege z. B. brachten uns z. B. Radar, Sonar und Raketen (und damit auch die spätere Möglichkeit, zum Mond zu fliegen). In Friedenszeiten hätte man sonst nie soviel Geld in die Entwicklung neuer Technologien gesteckt. Ist zwar komisch, daß Krieg Fortschritte bringen soll, ist aber (leider) so.


    Craven
     
  15. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Ich denke vielmehr das der Krieg viel direktere Auswirkungen auf die Schiffsproduktion hat als Anderungen bei Forschung und Wirtschaft. Ein kriegsschiff soll kämpfen und siehen können, und nicht Schönheitswettbewerbe gewinnen. Design ist bei allem was über Statik hinausgeht unwichtig. Königliche Yachten und selbst die passenden Eskortjäger wurden nie für einen wirklichen kriegseinsatz gebaut.
     
  16. visyoneer

    visyoneer ...

    Und Palpatine muss sich um die finanzen keine sorgen machen, allein schon wegen der Handelsföderation.
    Dooku soll ja auch ziemlich heftig betucht sein...

    es wird einfach ein Ziel verfolgt, die Galaxis zu beherrschen, tja da wird eben aufgerüstet. Wie schnell das gehen kann sieht man ja in ESB... Eine Supermacht zweifelsohne, trotz geplatztem Todesstern ..
     
  17. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    GL wollte das die Raumschiffe gebraucht also real aussehen. Daher gab er die Anweisung an die Modellbauer das die Modelle nicht sauber gemacht werden und auch Fingerabdrücke zu sehen sein sollten. Es sollten keine Modelle wie in den vorrangegangenen SciFi Streifen sein in denen alle Raumschiffe wie blankpolierte Untertassen in der 65er Chrom Edition aussehen.

    cu, Spaceball
     
  18. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Jagdmaschinen die gut kämpfen können und gleichzeitig gut aussehen sind an sich die Regel und nicht die Ausnahme - wenn man vom heutigen Technolgiestand ausgeht.

    Warum sollte sich das in einer technologisch gesehen höher entwickelten Welt anders abspielen?

    Ok im Weltraum spielt Aerodynamik keine (technische Rolle) allerdings spielt sich in Starwars nicht alles im Weltraum ab. Tie / bm Y-Wing und K-Wing sind in erster Linie Bomber - nicht nur für den Weltraum. Die sollten dafür geeignet sein möglichst gut in Atmosphären operieren zu können.... aber bei der Aerodynamik würden sich die wie Backsteine mit Raketenantrieb fliegen.
    Die "Flügel" des X-Wings hätte man wesentlich kleiner gestalten können, denn Auftrieb produzieren die ganz bestimmt nicht.
    Die Solarflächen der TIE Sternenjäger sind innerhalb Atmosphären sogar Todesfallen - verhinder sie doch jegliches schnelle Abkippen oder Gieren!
    Ganz zu schweigen von den ganzen Transportern, deren tägliches Brot es ja ist Waren von einer Welt zur anderen zu fliegen (einige davon werden ja Atmosphären haben).

    Nicht zu vergessen die Trefferfläche! X-Wing, Y-Wing und Konsorten haben bei näherer Batrachtung massenweise Kannten, Nieten und Vorsprünge. Wären sie "geschmeidiger gestaltet" würden sie weniger Angriffsfläche bieten und damit könnte man Gewicht an Panzerung sparen. Das wirkt sich sehr wohl auf die Manövrierfähigkeit im Weltraum aus.

    Zudem gibt es noch einen psychologischen Aspekt. Mag ja sein dass der Gegner in erster Linie auf die Technik des Feindes achtet. Herrscht allerdings in diesem Bezug gleichstand gibt einem ein moderneres Aussehen einen gewissen mentalen Vorteil der nicht zu verachten ist!

    Übrigens:
    Ich freu mich jedesmal wieder auf dieses Thema :D
     
  19. Inferno

    Inferno Allianz-Mitglied & Vorstandszicke(r); Hai Society

    Warum die Schiffe der neuen und alten Episoden so unterschiedliche Designs und aussehen haben ?
    Die Antwort gab GL selbst: In der Zeit der Republik sieht alles eher "handgefertigt" aus, rund, poliert...
    Zur Zeit des Imperiums ist es eher "industriell", funktional und auf das Mindeste beschränkt...

    Wenn man in Bahnen von SW denkt, kann man natürlich noch weiterdenken und sagen, dass die Schiffe (und besonders Jäger) zur Zeit des Imperiums a) Massenproduktion sind b) durch Krieg ramponiert sind c) funktiontional gehalten bleiben d) hauptsächlich aus ein paar bestimmten Werften kommen (mit bestimmten Design) e) dem technische und finanziellen Stand angepasst sind...

    Das sind wohl die wichtigsten Gründe denk ich...
     
  20. Sav'jes Genlyn

    Sav'jes Genlyn Senatsbesucher

    Die Rebellen haben die Schiffe extra so abgenutzt aussehen lassen, um den Gegner zu zeigen, dass sie schon viele Schlachten überstanden haben.

    Möge die Macht mit euch sein, immer.
     

Diese Seite empfehlen