Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Warum sollte mich das betroffen machen?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von DJ Doena, 17. Mai 2003.

  1. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    Ihr dürft mich ruhig einen groben Klotz nennen, vielleicht bin ich das auch.

    In den Nachrichten sagte grade eine Frau bzgl des heutigen Busunfalls in Frankreich

    "Das hat uns alle sehr betroffen gemacht in Deutschland"

    Und ich muss ehrlich behaupten: mich nicht. Ich kannte niemand aus dem Bus, warum sollte mich das betroffen machen? Nur weil es eine Nachricht wert war im Vergleich zu so vielen Unfällen jahrlich/weltweit?
     
  2. Remus

    Remus Gast

    Mich macht das auch nicht betroffen. Jeden Tag sterben soooo viele Menschen auf der Welt. Mir egal, ob ein paar von denen in nem Bus gesessen sind.
     
  3. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Jepp, schließe mich euch an. Wenn ein Freund von mir auf der Autobahn von einem LKW plattgemacht wird, interessiert das Deutschland auch nicht! Und wenn, dann ist es am nächsten Tag schon wieder vergessen!
     
  4. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Mich auch nicht wirklich...es is schon schrecklich, dass so viele Menschen durch einen Fahrfehler umkommen, aber wirklich berührt hat es mich nicht...vielleicht einfach, weil esmich nicht unmittelbar betrifft......das mag kalt und herzlos erscheinen, aber ich denke es ist normal...wenn wir über jeden Toten in der Welt totunglücklich wären...dann wären wir nur am Trauern,...ich denke diese "Kälte" ist eine einfache Schutzfunktion unserer Seele...sie läßt solchen Schmerz einfach nicht an sich heran....
     
  5. Shylar

    Shylar Abgesandter

    Interessiert mich auch nicht wirklich. Also natürlich ist es nicht gerade toll, was da passiert ist, aber im Moment hab ich echt größere Probleme als um irgendwelche Leute zu trauern, die ich nicht mal kenne und zu denen ich so rein GARKEINE Verbindung hab. Das ist für mich genau das selbe wie mit dem Busunglück in Ungarn (oder wo auch immer das war). Und es sterben tagtäglich Menschen auf Deutschlands Straßen und das juckt dann auch keinen. Nur ein kleines Beispiel: Die Mutter meines (wahrscheinlich Ex-)Freundes ist letzte Woche bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Mit ihr im Auto war seine kleine Tochter, die jetzt schwer verletzt im Krankenhaus liegt. Und wen hats interessiert? KEINEN! Also.. warum sollte ich dann um Leute trauern oder irgendwie betroffen sein, die mich keinen Millimeter weit interessieren? Würden diese Leute denn soooo furchtbar betroffen sein, wenn sie es nur in den Nachrichten gehört hätten? Ich denke nicht! So.. kann sein, dass das jetzt kaltherzig klingt (obwohl ich wohl der letzte Mensch bin, der das tatsächlich ist), aber das ist nunmal meine Meinung zu dem Thema.
     
  6. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    Das ist schließlich auch ein ganz normaler psychologischer Effekt, dass es einen ziemlich kalt läßt, was nicht im unmittelbaren Umfeld stattfindet.

    Dazu gab es einmal ein nettes Experiment:
    Person A sitzt in einer Apparatur, die ihr Stromschläge gibt. Person B ist in einem Nachbarraum und kann A nur hören. der Experimentator C erlärt B nun, das sie die Stromschläge für A auf sein Kommando auslösen soll.
    Was B nicht weiß: A ist ebenfalls Experimentator und tut nur so, als ob sie wegen den Stromschlägen schreit. So ist also B das Versuchskaninchen.

    Ergebnis: B sind die Schmerzensschreie in der Regel egal, und die Person macht alles was ihr gesagt wird.
    Das zeigt 2 Dinge: Meistens sind einem Leute zu denen man keine direkte verbindung hat egal, und außerdem werden Anweisungen meist ohne Hinterfragen ausgeführt.

    Erklärt nicht nur das eigentliche Thema, sondern auch einiges an greueltaten, die ohne Nachdenken verübt wurden.
     
  7. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Sun Tsu:

    Irre ich mich oder wurde dieses Prinzip nicht oft von den Nationalsozialisten vor und während des 2. WK angewandt? Mein PW-Lehrer hat uns damals eine Folie gezeigt, wo dieses Prinzip aufgemalt war....
     
  8. Mortaki

    Mortaki loyaler Abgesandter

    Ich kenn die Story so, dass A und B Schueler sind und C der Lehrer. Uns wurde dabei gesagt, dass die Person C einfach eine zu hohe Autoritaet hat und man das abschaffen sollt. Mehr weiß ich nicht...

    PS: @Callista Ming Bei uns wars der Latein Lehrer...
     
  9. Khabarakh

    Khabarakh chaotischer Träumer mit Hang zum Psychopathen

    dieses experiment heißt milgram-experiment. (benannt nach dem durchführenden dieses experiments stanley milgram)

    mich macht das busunglück auch nicht unbedingt betroffen... woran das liegt? nun, ich vermute, dass wir das zum teil unserer gesellschaft und den medien zu verdanken haben. ich meine, man sieht tagtäglich im fernsehen (seien es nachrichten oder filme) menschen, die auf die unterschiedlichsten arten zum teil qualvoll gestorben sind. mit der zeit stumpft man da eben ab. die gesellschaft verroht. warum sollte uns der tod einer oder mehrerer personen nahe gehen, wo wir doch keine sozialen bindungen zu den jeweiligen individuen hat und genau weiß, dass menschen überall auf der welt zur gleichen zeit gestorben sind und keine kamera dabei war. der tod, trauer und leid verkauft sich heutzutage eben gut... und DAS ist eine gegebenheit, die uns nachdenklich stimmen sollte, findet ihr nicht?
     
  10. Picco

    Picco Heimwerker King *grunz* *grunz* *grunz*

    mich interessiert das auch net wirklich...eigentlich sogar garnicht...sterben müssen wa alle mal, klingt hart, ist aber so



    Ps: Der Tod hat einen Plan wie und wann man stirbt o_O niemand kann das ändern
     
  11. taagul

    taagul Mitth'raw'nuruodo Premium

    Allen geht`s am Arsch vorbei - eben deshalb ist die Menschheit so verdammt scheiße. Ich kann euch echt nicht verstehen. :o
     
  12. Xirmatul

    Xirmatul Senatsmitglied

    Wenn die Leute sich jedes Unglück um sie herum zu herzen nehmen würden, wäre das ein verdammt trauriges Leben. Man muss sich selbst von all den anderen dingen etwas abgrenzen. Man erfährt im laufe seines Lebens selber genug Schmerz. Das eigene Leid erdrückt einen schon. Da muss man nicht noch das Leid der ganzen Welt mittragen.
     
  13. Picco

    Picco Heimwerker King *grunz* *grunz* *grunz*

    wirklich.....dadurch wird man doch nur manisch depressiv...deswegen, lebe jeden tag deines lebens als wenns dein letzter wär (eines Tages wirst du Recht haben) (auch wenn das jetz makaber klingt...)
     
  14. Kazuya

    Kazuya Sith Apprentice

    Ich finde es zwar schade um die Menschen,doch es betrifft mich net,weil ich davon keinen kannte und deswegen ist es mir egal!
     
  15. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Mich betriffts auch nicht,aber man entwickelt schon Bedauern. Aber das ist alles Schicksal,morgen könntest du tot sein! Klingt krass,ist aber so!:eek:
     
  16. SomebodY

    SomebodY Gesperrt

    Also da zeigt es sich mal wieder:

    Es sterben so viele Menschen, und man merkt es erst, wenn dies einem selbst passiert. Erst dann, wenn man selber Menschen verliert. Dann wird es einem wirklich klar.
     
  17. engelz

    engelz Denny Crane. My poop doesn’t smell.Comes out in pr

    Also ist vielleicht von mir auch ein bissl grob aber ich hab echt andere Probleme als mir Gedanken über irgendwelche Leute zu machen die ich noch nicht mal kannte .... es stirbt jede Minute ein Kind den Hungertot. Wen interressiert (ausser die Angehörigen) dann bitte irgend so ein Unglück von denen es auch mehr als eines am Tag gibt ?!
     
  18. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Ich hab aber auch schon erlebt, daß ich mir nichts aus der Trauer einer Person gemacht habe, aber auch nicht so sein konnte, als wäre es gar nicht so schlimm.
    Das sage ich nicht zur Belehrung, ich finde nur, es gibt auch Mißverständnisse. Man muß nicht jeder Sache auf den Grund gehen.
    In dem speziellen Fall habe ich nämlich hinterher irgendwie nicht genau sagen können, wie ich das mit ihr empfinde. Einfach, weil ich für mich selbst zu wenig Reaktion im Herzen verspürt habe, um etwas zu unternehmen, gleichzeitig aber auch so angekotzt von der Sache war, daß ich nicht wirklich reden wollte, weil ich nicht gut formulieren konnte.

    Aber "alle betroffen hier in Deutschland" halte ich auch für den letzten Mist, das ist ja wohl ne Lüge. Andererseits fühlt man sich als Zuschauer dann angesprochen.
    Aber ich will mich gar nicht angesprochen und betroffen fühlen, ich kannte keinen aus dem Bus, daher ist es für mich nicht wichtig.
     
  19. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    merkwürdig vom 11. September waren viele wirklich betroffen gewesen- warum nur???

    teilweise finde ich es abartig, wenn man sieht wie der Niedergang unserer Gesellschaft voranschreitet
     
  20. Turgon

    Turgon Senatsmitglied

    Da ist nicht mehr viel, das niedergehen könnte:rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen