Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Warum sucht Han Luke nicht mit X-Wing?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Darth Mund, 10. April 2005.

  1. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    In TESB darf Han den verschollenen Luke nicht mit einem Gleiter suchen, weil deren Triebwerke die nächtliche Kälte auf Hoth nicht verkraften.

    Warum nimmt er sich nicht einfach einen X-Wing, der ja sogar Weltraumkälte ohne weiteres packt, anstatt mit einem Tauntaun raus zu reiten?

    Dann könnten außerdem noch ein paar Helfer mehr versuchen ihren Kommandanten zu finden und damit seine Überlebenschance erhöhen.
     
  2. Ashlan Boga

    Ashlan Boga junges Senatsmitglied

    Und spätestens beim "Gefunden" hapert es dann wieder daran, dass man das Cockpit nicht verlassen kann.

    im Übrigen könnte das Triebwerksproblem ja auch an den Niederschlägen (= dem aufgewirbelten Schnee) liegen und dann hat der X-Wing wahrscheinlich die selben probleme. Im weltraum gibts normalerweise kein Eis, also hat der X-Wing wahrscheinlich nur an Flüssigkeitsführenden Orten ne Vorrichtung dagegen....
     
  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Da der Snowspeeder bis zu 175 Kilometer hoch fliegen kann,dürfte er auch mit der Kälte am Boden von Hoth keine Probleme haben.
    Da ist es in meinen Augen eher wahrscheinlich,daß Ashlan Boga mit seiner Theorie recht haben könnte.
     
  4. Chewbacca

    Chewbacca Wischmopp

    a.) Ist ein Niederschlag kein aufgewirbelter Schnee. Das sind 2 verschiedenen Dinge.

    b) Wenn der Snowspeeder damit Probleme hätte dann könnte er auch am Tag nicht fliegen.

    c) Beim X-Wing könnte es zutreffen


    Also kann der Snowspeeder einfach die nächtliche Kälte nicht ab.

    Außerdem passen in einen X-Wing meine ich nur ein Pilot und ein Roboter rein. Das wäre dann auch schlecht mit der Rettung.
     
  5. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Versteh ich nicht. Wieso, kann man das Cockpit nicht verlassen?

    O.k., dann eben ein Y-Wing.
    Wenn man außerdem Luke mit einem "Flugzeug" schnell gefunden hat, kann man ihn immer noch gezielt mit einem Taun Taun bergen und schließlich so einen zeitlichen Vorteil gewinnen. Besser als mit einem Reittier ziellos und langsam in der Gegend runzuirren.

    Klingt einleuchtend.
     
  6. IveMindro

    IveMindro Bayerischer Samurai

    hmm das ist ehrlich gesagt eine der Stellen wo ich mir denke:
    Hey vielleicht ist das mit nem taun-Taun einfach spannender und interessanter, als mit einem Snowspeeder :D

    Im Ernst. Meiner Ansicht nach gibt es keine logischen Gründe, da die Flieger das eigentlich aushalten müssten und Han ja dann auch hätte markieren können oder im Notzelt übernachten, wie ers beim tauntaun auch gemacht hat.
    Wenn überhaupt dann haben sie's wegen den Ressourcen gemacht
     
  7. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Han ist seit Ewigkeiten nicht mehr mit einem TIE Fighter geflogen. Er müsste sich a) wieder ans fliegen von so etwas kleines gewöhnen und b) an einen X-Wing. Es kann auch sein das Nachts die Snowspeeder und X-Wings gewartet werden damit sie am Tag Einsatzbereit sind. Der X-Wing könnte unter Umständen in der Athmosphäre echt beschissene Flugeigenschaften besitzen. In den Filmem sieht man meist wie die X-Wings und Y-Wings mehr oder weniger senkrecht nach oben fliegen.

    cu, Spaceball
     
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Zudem ist es schneller, sich auf sein Tauntaun zu schwingen und loszureiten. Erst die Starterlaubnis für einen X-Wing zu beantragen wäre zwar ein kleiner aber dennoch zeitraubender Papierkrieg, der in der bürokratischen Maschinerie der Allianz nichts aussergewöhnliches ist. Hier geht es um Zeit und Han kennt die Strecke seines Freundes. Sein Tauntaun ist hierfür einfach die beste Wahl...
     
  9. Chewbacca

    Chewbacca Wischmopp

    Ich glaube wenn Han die Möglichkeit gehabt hätte, dann hätte er sich einfach einen genommen oder?

    Er ist doch derjenige der so ziemlich auf alle möglichen Regeln pfeift.....

    Jaja, die Bürokratie!

    Trotzdem halte ich technische Faktoren für wahrscheinlicher! ;)
     
  10. M4rKuS

    M4rKuS ~Eigenernannter und unrechtmäßig erworbener Herrsc

    ist Han überhaupt planlos losgeritten..ich dächte er hatte eine art sensor womit er z.B. Luke seine Lebenssignale auffangen kann und sich demnach die richtung wohin er reitet festlegt
     
  11. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Diese Sensoren haben aber auch nicht eine allzugroße Reichweite (bei dem Wetter) und wir sprechen hier von einer abzusuchenden Fläche von über 1.000 km². Die ganze Sache war von Han einfach total überstürzt und von der Basis Leitung auch nicht genehmigt.
    Zudem kommt, daß man nicht allzuviel Verkehr mit großen Maschinen (wie etwa X-Wings) haben sollte (die Flüge von, zu und auf Hoth wurden extrem eingeschränkt), da man jederzeit mit imperialen Suchprojekten rechnen mußte. Da ist ein modifizierter Airspeeder oder gar ein einheimisches Reittier um einiges unauffälliger.
     
  12. Zentraldenker

    Zentraldenker Dienstbote

    Hi,

    1. ist es nicht immer sinnvoll, mit einer relativ schnellen Maschine Suchaktionen aus der Luft auszuführen.

    2. eventuell ist die Sicht nach unten in einem X-Wing eingeschränkt?

    3. der aufkommende Schneesturm ist mit Sicherheit ein Problem für den X-Wing, und dass er bei den Witterungsverhältnissen auch Startprobleme haben kann, ist gar nicht so weit hergeholt. Ja, im All ist es auch kalt, aber die anderen Einflüsse sind nicht da (Wind, Niederschlag, Vereisung aufgrund von Luftfeuchtigkeit, die es im All nicht gibt). Beispiel: Space Shuttle und Raketenstarts werden auch oft wegen widriger Wetterbedingungen und Kälte verschoben.

    4. Die X-Wing dienten als Abfangjäger und waren vielleicht nicht zahlreich genug, dass man einen Verlust hätte riskieren können. Ich bezweifle, dass sie Han erlaubt hätten, einen zu benutzen.

    Dass Han aber keinen X-Wing fliegen kann, oder sich erst lange daran gewöhnen muss, glaube ich nicht. Er ist ein sehr guter Pilot, hätte mit etwas mehr Begeisterung für die Rebellion in ANH sicher auch einen Platz im Cockpit bekommen. Schließlich haben sie auch einen dahergelaufenen Bauern wie Luke fliegen lassen. Ja, Luke hatte die Erfahrung auf der T-16, die ja bekanntlich vom Cockpit und der Steuerung her ziemlich identisch mit dem X-Wing ist und deswegen auch als Schulungsmaschine eingesetzt wird, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass Solo so ausgefuchst ist, dass er ohne Weiteres so ein Schiff fliegen kann.

    Gruß
    Joe
     
  13. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Ich denke auch, dass die Wetterverhältnisse auschlagebend waren, dass die Gleiter und anderes Fluggerät nicht starten durften. Genausowenig waren sie, aber für Tauntauns geschaffen, worauf man Han ja auch hingewiesen hat. Han hätte bestimmt einen X-Wing fliegen können.
     
  14. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    IMO scheitert es schon daran, dass Han keinen X-Wing hat. Dazu kommt noch, dass selbst die T-47 Gleiter, die für das Hoth Wetter modifiziert wurden, bei dem Sturm, der draußen herrscht, rumzicken und die Soldaten Probleme haben, sie startklar zu bekommen. Ein X-Wing wird wohl noch empfindlicher gegen dieses Wetter sein...also geht Han auf einem Tauntaun raus, was Luke mehr oder minder durch seine Wärme dann das Leben rettet...

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     
  15. Ashlan Boga

    Ashlan Boga junges Senatsmitglied

    Nachts = kälter als draussen.... (gibt da vor dem Tore schliessen doch noch den Spruch von wegen es wurde schon deutlich kälter) = in dem dünnen Outfit raus aus dem beheizten Cockpit um jemanden aus dem Schnee zu kratzen = selbst in Lebensgefahr.
    Dass Han es auf dem Tauntaun geschafft hat stand ja vorher nicht zu erwarten, die Rechnung der Bodencrew "es ist zu kalt für Speeder" dürfte die normalen Aussichten ohne Heldenbonus berücksichtigt haben ;) und eben auch für X-Wing Manöver gelten.

    Y-Wing könnte wegen der seltsam offenen Triebwerkskonstruktion (eine Art "Nachbrenner"??? noch mehr Probleme als X haben... ich weiss jeztt auch nicht, ob da überhaupt so einer rumstand....

    Und mit dem Fighter könnte es noch ein Problem geben... als die Amis ihre Jäger und Aufklärer eingesetzt haben um den Drogenschmuggel zu beobachten und zu unterbinden (Boote oder kleine Flugzeuge/Hubschrauber) hatten sie schwer Probleme überhaupt die Höhe/Geschwindigkeit der Dinger zu halten, denn das ist für ne Tomcat oder ähnliches Gerät eigentlich schon Landegeschwindigkeit = da muss er dringend runter und fliegt nicht mehr weit. Die X-Wings haben zwar Repulsor, aber ich weiss nicht, ob der für die Dauerbelastung Suchflug ausreicht... wenn er aber auf normale Geschwindigkeit gehen muss sieht er nur noch weisse Landschaft vorbeiflitzen aber kein einzelnes Tauntaun.

    Klasse... ich finde das 100% passende Wort nicht und darum stimmt das Argument nicht :D prima.

    Eigentlich hab ich den Niederschlag stehen gelassen, weil der erste Gedanke Niederschlag auf dem Fluggerät war... wegen der extremen Kälte friert da halt alles mögliche zu, auch und gerade wegen aufgewirbeltem und selbst getautem Schnee und sowas... aber zB auch atmosphärische Feuchtigkeit (obwohl die in arktischen Gegenden nicht besonders hoch ist)

    Es gibt einen deutlichen Temperatursturz das macht wohl schon einen Unterschied beim Thema "einfrieren... russische LKW fahren bei -20 noch problemlos.... bei -35 oder -50 Grad bekommen die auch Probleme... deiner Argumentation nach müssten die aber weil sie bei -50 stehenbleiben könnten (die Bodencrew warnt ja auch nur vor möglichen/wahrscheinlichen problemen... ob das wirklich so eintrifft sieht man erst, wenn es soweit ist) auf jeden Fall auch bei -20 stehenbleiben...

    Danke ;) Habs extra vorsichtig formuliert, weil ich nicht genau weiss, wei da die Triebwerke arbeiten... gibt es in der Atmosphäre Einsaugöffnungen oder arbeitet es rein mit internen Medien usw? ist die Frontscheibe frostsicher? Weltraumkälte ohne Feuchtigkeit ist was anderes als Planetare Atmosphäre mit Feuchtigkeit (und dass es Feuchtigkeit gibt sieht man am Schnee :D)

    Wobei uns der Grund dafür unbekannt ist... es könnte mit Energiezellen zusammenhängen, die sich entladen, mit Problemen die Kondensation aus den Rechnern zu kriegen wenn es zu kalt wird, mit einfrierenden Triebwerken mit zufrierenden Frontschreiben/Schlössern, ach mit soviel verschiedenem was alles auch auf den X Wing zutreffen kann.

    Im übrigen gibt es da noch das Phänomen: starke Temperaturveränderung = starke Wetterbedingungen (Sturm aufgrund von wandernden Temperaturunterschieden, auf der Tagseite wärmer auf der Nachtseite bitterkalt = an den beiden Dämmerungslinien ist ständig Luftaustausch am Ablaufen. Eventuell übersteigt auch das die Manövrierfähigkeiten der Speeder (auf dem Kopf nutzt er nichts) und könnte ebenfalls für X Wings genauso gelten... wie seitenwind stabil die sind wissen wir ja auch wieder nicht ;)

    Ich glaube für ne Rettungsaktion kann er schon blinde Passagiere mitnehmen, gab da IMO mal ne Szene in einer der Trilogien (hinter dem Pilotensitz oder sowas? in einer äußerst unbequemen Ecke... aber besser als gar nichts und den Arsch abfrieren, oder? :D) [war das evtl. Luke mit Kip Durron nach der Sache in der Spice Mine?]
     
  16. Zentraldenker

    Zentraldenker Dienstbote

    Han hat da ja auch gar nicht lange nachgedacht. Das war eine im Prinzip total übereilte und irrationale Aktion, aber so ist das manchmal, wenn ein Freund in Not ist. Denn ob nun Platz im X-Wing wäre oder nicht, auf dem Tauntaun hätte er Luke ja auch nicht heimbekommen. Und dass er ihn im Sturm überhaupt gefunden hat, rechne ich dem Eingreifen des Geistes von Obi-Wan zu, jedenfalls halte ich das für sehr wahrscheinlich.

    Gruß
    Joe
     
  17. Chewbacca

    Chewbacca Wischmopp

    Ja ok. Wollen wir mal keine Haare spalten! ;)



    Ich meinte das eigentlich auf den Niedschlag und Stürme bezogen. Die müsste es auf Hoth ja auch am Tag geben oder?


    So genau kenne ich die Technik vom X-Wing auch nicht.


    Jo. Könnte möglich sein. Kann man wohl nur drüber spekulieren.


    Er hätte ihn auch draufschnallen können. Nur dann wäre er als eine Art "Fischstäbchen" angekommen! :D

    @Zentraldenker: Kann auf ein Tauntaun nur 1 Person aufsitzen und transportiert werden?

    Oder meinst du das weil der krepiert ist? :confused:


    Ich denke mal auch das Han die nächste greifbare Lösung gesucht hat ohne lange drüber nachdenken zu müssen. Er wollte raus. Und er wollte Luke suchen.
     
  18. Zentraldenker

    Zentraldenker Dienstbote


    Zumindest in Lukes schlechter Verfassung stell ich mir es schwierig vor, ihn auf dem Tauntaun zu transportieren. Aber das das Vieh krepiert ist, hat sich das ja sowieso erledigt.

    Und dass Han nicht lang nachgedacht hat, stimmt. War ein typischer Fall von "erst mal ran an den Fluss, dann sehen wir, wie wir darüber kommen". Aber hey, hat ja am Ende irgendwie doch funktioniert :)
     
  19. Tahiri

    Tahiri Tainted Jedi

    Ich glaub, dass man nen X-Wing wahrscheinlich leichter orten kann als ein Tauntaun. Es ist also logisch, dass die Allianz kein Risiko eingehen will nach Yavin 4, da Vader dicht auf ihren Spuren ist um Skywalker zu finden.
     
  20. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Ich denke mal, dass man einen X-Wing genauso leicht orten kann wie einen Gleiter. Und die fliegen ja bekanntlich am nächsten Tag auch ungeniert in der Gegend rum.

    Meiner mMnung nach hat sich unser Georgie Boy einfach keine großen Gedanken über die Sache gemacht (wie so oft schon) und gedacht, die Zuschauer würden sich auch keine Gedanken machen.
    Mit dem Taunttaun kommt die Rettungsaktion einfach dramatischer rüber.
     

Diese Seite empfehlen