Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Was haltet ihr von Dave Filoni?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Ablegerfilme und Serien" wurde erstellt von Count Knobloffo, 9. Januar 2016.

?

Was haltet ihr von Dave Filoni?

  1. Er ist ein kreativer Kopf

    7 Stimme(n)
    43,8%
  2. Für mich hat er TCW versaut

    3 Stimme(n)
    18,8%
  3. Für mich hat er Rebels versaut

    5 Stimme(n)
    31,3%
  4. Dave, mache bitte nur Rebels

    3 Stimme(n)
    18,8%
  5. Dave, mache bitte Rebels und die Realserie

    1 Stimme(n)
    6,3%
  6. Halte dich fern von Star Wars

    5 Stimme(n)
    31,3%
  7. Wir wollen dich auf dem Regiestuhl einer künftigen Episode sehen

    3 Stimme(n)
    18,8%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Count Knobloffo

    Count Knobloffo Salon-Revoluzzer

    Hi, hier ist wieder eine meiner nicht gerade wenigen Umfragen...

    In unzähligen Interviews kam mir Dave Filoni von Anfang an recht sympathisch vor, weil er eben ein Vollblut-Fan von Star Wars ist, der die Serie "The Clone Wars" maßgeblich geprägt hat und sich ebenso bei Rebels engagiert. Weiterhin meinte er, er wolle selbst mal Regie in kommenden Episoden führen. Wie sieht's bei euch aus, traut ihr ihm das zu, oder soll Filoni nur bei Serien...vielleicht auch bei der Realserie mitwirken? Also mich würde es freuen, täte er bei Star Wars an so vielem wie möglich Hand anlegen. :thumbsup:
     
  2. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ich wäre sehr dankbar, wenn Filoni seinen Hut nehmen und sich mal woanders betätigen würde. TCW hat nette Momente, die ich nicht abstreiten will ist aber zu weiten Teilen eine ziemlich typische Kinderserie und Rebels ist dermaßen 80/90s Kinderserie, dass es wehtut. Ich wünsche mir eine Entwicklung forwärts und jemand der so in den alten Strukturen feststeckt, will ich nicht länger bei Star Wars sehen, noch weniger bei der Realserie und erst Recht nicht auf dem Regiestuhl. Ich würde es bevorzugen neue Köpfe übernehmen, mutigere Köpfe, für Film und Fernsehen, die den Kontext in denen ihre Stories spielen verstehen, sich von Klischees entfernen und Star Wars als mehr begreifen als eine Lichtschwertshow.
     
  3. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Ich mag ihn ehrlich gesagt ziemlich gern. Einen der Hauptfilme muss er aber nicht machen. Wenn sie aber mal einen animierten Film machen wollen, dann wäre er der richtige. Gerne auch mal einen Photorealistischen CGI Film, mögliche Geschichten gäbe es genug. Auch wenn es gut wäre wenn er sich Figurentechnisch bei seinem Fachgebiet bleibt. So wäre ein Animationfilm der eine Parallelgeschichte zu Episode III aus Klonsicht erzählt doch ziemlich interessant. Nicht zu vergessen wie Rex und andere Klone desertieren.
     
    Luther Voss und riepichiep gefällt das.
  4. Count Knobloffo

    Count Knobloffo Salon-Revoluzzer

    Ich wäre, aus naheliegenden Gründen, für eine Geschichte in Form eines Films oder ner Mini-Serie, die die Ereignisse unmittelbar nach Episode I thematisieren, unter anderem wie Count Dooku aus dem Orden der Jedi austrat, er sich an die Spitze der Seperatistenbwegung setzte, die Lehren der Dunklen Seite erstmalig studierte und in Palpatines Lehre kam. Das könnte nur in der Animationstechnik glaubhaftig rübergebracht werden, aufgrund des viel zu frühen Ablebens von Christopher Lee. :-(
     
    Plagu-Eis, Luther Voss und Mad Blacklord gefällt das.
  5. Cacau

    Cacau A Blue Hope

    Mir würde da ja schon ein James Luceno-Roman genügen^^

    Zum Thema: Ich finde ihn als Mensch sympathisch, aber als Regisseur? Ich weiß nicht. Ich bin froh, dass es TCW und Rebels gibt, da sie beide ein paar echt gute Episoden rausgehauen haben, die mir sehr gut in meinen Headcanon passen. Allerdings gab und gibt es im Gegenzug auch immer wieder nichtssagendes Zeug bis hin zu kompletten Rohrkrepierern. Insofern würde ich mir bspw. für eine Serie zwischen ROTJ und TFA schon wen Neues auf dem Regiestuhl wünschen.
     
  6. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Dave Filoni scheint mir ein sympathischer Kopf zu sein.

    Und ich merke, dass er in REBELS auch viele gute Ideen hat und diese umsetzt. Ja, ab und zu ist eine Folge dabei, die schlecht ist - aber welche Serie hat das nicht?
    Allerdings glaube ich, dass er mit REBELS gerade gut beschäftigt ist. Neue Projekte würde ich mir also erst nach dem Abschluss von REBELS wünschen ...
     
    Count Knobloffo gefällt das.
  7. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Filoni ist meiner Meinung der wahre Erbe von Lucas. Er hat von ihm
    Gelernt und über 7 Jahre eng mit ihm an TCW gearbeitet. Das merkt man auch Rebels an.

    Filoni geht unheimlich viel Respekt und liebe an SW. Und seine Arbeit mit dem Team finde ich ausergewöhnlich. Je mehr SW er macht, desto besser.
     
    Count Knobloffo und Mad Blacklord gefällt das.
  8. Richard Reynolds

    Richard Reynolds Offizier der Senatswache

    Ich mag Filoni. Leistet gute Arbeit und ich würde mir wünschen, dass seine "Werke" innerhalb von Star Wars mehr Beachtung bekämen.
    Irgendwie sind mir Film und Serie noch (!) zu sehr getrennt, wie bei Comics eben. (was einfach daran liegt das TCW nach der PT erschien und Rebels zu weit weg von der ST ist).
    Es wäre schon stark, wenn seine Crew erwas großes für die Rouge One Crew vorbereiten dürfte, dort Erwähnung fände oder sogar auftauchen würde. Oder Figuren wie Cad Bane, die von Filoni entwickelt wurden. Bisher darf er ja nur hinter her räumen, als erwähnte Dinge aufs Bild zaubern (wi Comics halt meist)
    Wäre schön wenn er mal etwas vorarbeit leisten dürfte. Das sein Werk mal wichtig wird und nicht nur ein Nice to know
     
  9. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Ich bin bezüglich Filoni ehrlich gesagt etwas zwiegespalten.

    Einerseits scheint er mir aus dem von @KyleKartan genannten Grund als prädestinierter Nachfolger von GL geeignet und scheint auch ansonsten ein ziemlich fähiger Kerl zu sein (war er nicht auch an Avatar beteiligt?). Andererseits konnte ich bislang weder mit TCW noch mit Rebels so richtig was anfangen und die Arbeit an einer Animationsserie dürfte sich ja auch nochmal ein ganzes Stück von der Arbeit mit Schauspielern unterscheiden, womit er meines Wissens nach noch gar keine Erfahrung sammeln konnte.

    Daher habe ich kein Problem damit, wenn er weiterhin im SW-Universum Animationsserien macht (für mich stehen die trotz neuem Kanon immer noch ein ganzes Stück unter den Realfilmen und Romanen), aber ich würde es doch bevorzugen, wenn er einen eigenständigen Realfilm abseits von SW machen würde, bevor man ihn einen SW-Film oder die Realserie machen lassen würde.
     
  10. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich kenne Dave Filoni nicht persönlich und habe auch noch keine Interviews von ihm gelesen. Von daher kann ich ihn nur anhand seiner Werke beurteilen.

    Da wäre zum einem Star Wars: The Clone Wars. Für mich ein zweischneidiges Schwert. Einerseits vereint die Serie für mich einige der schlimmsten Fremdschäm-Szenen der ganze Saga, vor allem was den Droidenhumor betrifft sowie den wiederauferstandenen Darth Maul. Anderserseits hatte die Serie auch einige sehr, sehr gute Momente.

    Sein anderes Werk ist Rebels. Hier gibt es bisher lange nicht so schlimme Fremdschämmomente. Einzig der Funke will noch nicht ganz überspringen. Aber ich habe auch erst Staffel 1 gesehen muss ich fairerweise gestehen.

    Bisher hat sich Filoni "nur" auf Animationsserien beschränkt. Ich würde nun mal recht gerne eine Filmarbeit sehen, um sein Können besser abschätzen zu können. Vielleicht darf Filoni ja irgendwann mal ein Spinoff drehen wenn er mit Rebels fertig ist. Darüber wäre ich zumindest nicht unglücklich.
     
  11. Teach

    Teach loyaler Abgesandter Premium

    Hm, schwer zu sagen. Ich weiß sehr wenig über ihn. Von einer Animationsserie zu einem Kinofilm ist dann doch ein großer Schritt. Die Realserie kann er gerne inszenieren. Eine Realserie sollte meiner Meinung nach etwas mehr auf das erwachsene Publikum zugeschnitten sein.

    Mit dem Humor in TCW habe ich auch so meine Probleme, da ist die Serie halt sehr stark für Kinder ausgelegt. Trotzdem liefert die Serie einige interessante Erklärungen. Habe hier aber auch noch nicht alle Staffeln gesehen, die Serie soll ja zunehmend interessanter werden.

    Von Rebels habe ich leider nur die Hälfte der ersten Staffel gesehen. Irgendwie habe ich dann die restlichen Folgen verpasst. Die Ausstrahlung war, zumindest bei Disney XD, nicht wirklich kontinuierlich. Werde das nochmals nachholen. Kann die Serie also nicht abschließend bewerten. Sie ist bis jetzt aber eher nicht so mein Ding.
     
  12. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    Ich kann wenig zu Filoni sagen. TCW hat ein paar Folgen die recht nett sind, insgesamt find ich die Serie aber lahm und das hat wenig damit zu tun das es eine Cartoonserie ist. Wie die Serien Legend of Aang oder Legend of Korra zeigen können auch US-Cartoons sehr, sehr gut erzählt sein.
     
    Lord Garan gefällt das.
  13. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Er soll nur die Rebels Serie vollenden. Sein Stil ist mehr als fragwürdig.
     
  14. Count Knobloffo

    Count Knobloffo Salon-Revoluzzer

    Ich finde, er hat das Potenzial zur Weiterentwicklung, was man am direkten Vergleich zwischen TCW und Rebels erkennen kann, wobei er sicherlich nicht beide Serien allein trägt/getragen hat. Seine Anfänge mit Star Wars hat Filoni nun erfahren, jetzt geht es an den Feinschliff heran.
     
  15. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Stimmt Teilweise Filoni hat rebels sich verbessert, aber trotzdem glaube ich Filoni könnte keinen Film geschweige denn eine Realserie für Erwachsene machen.
    Filioni ist eher für kindliche Serien oder Filme geeignet. Er kann einfach nicht düsternis oder ernste elemente reinbringen. Gerade bei Erwachsenen Filmen oder Serien wäre dies gefordert.
    Gutes beispiel in the clon wars Königreiche muss man sich verdienen merkt man das sobald Jar Jar Binks auftaucht verliert die Folge die ganze düsternis.
    weiteres beispiel in the Rebels ein starke kindlicher humor ist noch mehr als in the clon wars. Die Rettungsmission in the Rebels wird mit Spott geantwortet wird obwohl es eine Folter Szene ist und damit ins lächerliche gezogen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2016
  16. count flo

    count flo weiser Botschafter

    Ich finde das Dave Filoni ein sehr kreativer Filmemacher ist,die Ideen die er in Clone Wars und Rebels raushaut suchen ihres gleichen.Ich bin auf jeden Fall froh das er mit der Marke "Star Wars" zu tun hat.Hoffentlich zaubert er noch schöne Serien, zum Thema Star Wars aus dem Hut.
     
    Count Knobloffo und KyleKartan gefällt das.
  17. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Ich will diesem Kommentar beipflichten, abzüglich des zweiten Satzes, den ich für eine reine Beleidigung von 80er/90er-Serien halte.
    Als ich gehört habe, dass Filoni nach TCW an Rebels wieder mit tätig sein würde, habe ich schon Schlimmes geahnt und ehrlich gesagt wurden meine Erwartungen bislang nicht enttäuscht. Für mich wirkt einfach alles, sowohl an TCW wie auch an Rebels, sehr wie gewollt, aber einfach nicht gekonnt. Ich sehe hier die Arbeit von einem Mann/Leuten, der mir weder Star Wars noch Storytelling zu verstehen scheint. Geschweige denn Charakterentwicklung oder dergleichen. Auf mich wirkt alles so furchtbar platt und uninspiriert! Wie das Imperium in Rebels dargestellt wird, halte ich einfach für eine ganz große Katastrophe.

    Natürlich ist es schwierig, ein so komplexes Werk wie eine Fernsehserie mit all ihren Fehlern einer einzigen Person in die Schuhe zu schieben. Aber für mich ist Filoni der Kopf dieser unglücklichen Entwicklung und da bei dieser Umfrage ja explizit nach ihm gefragt wurde, kann ich nur sagen: weg mit ihm!

    (Von Star Wars, nicht vom Angesicht dieser Erde)
     
  18. Happybob

    Happybob Zivilist

    Also mMn wurde Clone Wars bis zum Ende der 5ten Staffel immer besser. Die 6te war dann leider nicht mehr so toll, vor allen Dingen die richtig kindermässigen Folgen. Das deutete schon ein wenig an, in welche Richtung Rebels geht. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass nach TFA so ziemlich jeder bei Star Wars Regie führen kann. Schlechter kanns eh nicht mehr werden. Wie gesagt meine persönliche Meinung. Aber aus schlechten Drehbüchern kann halt auch kein guter Regisseur was machen. Das war für mich allerdings schon mit dem Verkauf an Disney klar. Ich mein, man sieht das ja schon am geänderten Termin für Episode VIII. Alles nur, um aus Star Wars ein jährliches Weihnachtsevent für die ganze Familie zu machen (klar immer her mit der Kohle, Qualität wird ja überbewertet). Und bevor jetzt wieder alle anfangen sich aufzuregen, auch als Star Wars Fan muss man ja nicht alles gut finden, bloss weil es Teil der Marke ist. Zumindest kann ich nach TFA TPM etwas mehr schätzen. Also in diesem Sinne hatten dann doch alle etwas von dem Film.
     
  19. Conquistador

    Conquistador No school like the old school

    Ich möchte mir ehrlich gesagt kein Urteil über jemande erlauben, der nicht die Höflichkeit besitzt in geschlossenen Räumen seinen Hut abzunehmen ;)
     
    Plagu-Eis gefällt das.

Diese Seite empfehlen