Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Was ist euer persönliches Star Wars Universum?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Darth Ultimor, 29. November 2010.

  1. Darth Ultimor

    Darth Ultimor Senatsbesucher

    Immer wieder entsteht in diesem Forum das Problem, dass die Mitglieder zwar über Star Wars betreffende Themen diskutieren wollen, jedoch aufgrund verschiedener Positionen und persönlicher Kanons oft keine Grundlage finden. Es gibt einige, die ausschließlich auf Basis der Filme denken und für die z.B. Boba Fett im Sarlacc stirbt, es gibt jene, die TCW teils wegen Kontuinitätsmängeln zum EU teils wegen Kritik an Handlung und Charaktern abstreichen, und es gibt welche, die mit Starkillers Über-Machtfähigkeiten so ihre Probleme haben. Auch innerhalb der EU-Anhänger gibt es verschiedene Ausrichtungen: Manche akzeptieren jede irgendwann dagewesene Geschichte, andere Filtern gezielt nach Widerspruchslosigkeit oder Qualität.
    Diese Kontroversen haben mich dazu bewegt, in diesem Thread explizit nachzufragen: Was ist euer persönliches Star Wars Universum?
     
  2. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    In meinem persönlichen SW Universum existiert die Peinlichkeit namens PT nicht.
    Der Imperator ist nicht als Klon auferstanden,Boba Fett ist toter als ein Schneeball in der Hölle.
     
  3. jth79

    jth79 Gast

    ich für meinen teil, halte mich an den offiziellen kanon. auf diskussionsebene ist das argumentativ von vorteil ;-)
     
  4. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Ich bin weitgehend Purist wobei einiges an EU wie zum Beispiel Army Trooper in meinem persönlichen Universium exestieren genauso wie die unangefochtene Stärke der imperialen Sturmtruppen die nur durch den Heldenbonus aufgehalten worden sind....PT ist so ne Sache.....vom groben her ja aber vieles ist zu kindisch oder unseriös und das blende ich gerne aus.
     
  5. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Offizieller Kanon und das EU = bedeutungslos und nicht existent.

    Mein Star Wars Universum hört nach ROTJ auf, weil das Imperium vernichtet wurde und danach Frieden herrscht. Kein geklonter Imperator, kein auferstandender Boba Fett, keine Aliens aus unbekannten Regionen, keine Jedi-Zwillinge. :)

    Die Zeit vor der OT besteht für mich aus einer Mischung aus TCW, einigen Elementen der PT und dem, wie ich mir diese Ära vorgestellt habe. Also so, wie Lucas die PT hätte drehen sollen. ;)
     
    Geist gefällt das.
  6. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    also zu meinem kanon gehört eigendlich alles, bis auf TCW, ich steh zum alten klon kriegs zeugs und das tue ich solange, biss mir einer eine gute erklärung für die fehler von tcw geliefert hat!
    ansonsten, naja einige dinge wie TFU sind jetzt auch nicht unbedingt dabei!
    Dann noch der ganze schrott den traviss fabriziert hat.
    ich hab zwar nicht alles gesen und hab nicht viel ahnung wie zb von den kotor comics und tor, aber das akzeptiere ich in meinem kanon, da es mich nicht unbedingt tangiert.

    @darth ultimor: gegenfrage: was ist deiner?
     
  7. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Für mich als jemand, der mit der PT aufgewachsen ist, ist SW vor allen Dingen die Geschichte von Obi-Wan und Anakin/Vader. Folglich hört mein persönlicher Kanon auch nach ROTJ auf, da deren Geschichte damit beendet ist; solchen (in meinen Augen) Schwachsinn wie einen geklonten Imperator, die Vong oder einen nicht-mehr-toten Boba Fett gibt es für mich also nicht.

    Ansonsten umfasst mein persönlicher Kanon so ziemlich alles (die Ausnahme hierbei ist TCW und bei TFU2 bin ich mir noch nicht so sicher...), was nach 1999 erschienen ist und vor ROTJ spielt. Das ältere Material erkenne ich nur dann an, wenn es der Geschichte der PT nicht widerspricht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2010
  8. darth Solo

    darth Solo loyale Senatswache

    Also ich finde alles interessant, am liebsten sind mir Bücher über Mara Jade(Riesen Danke an T.Zahn)-incl.Thrawn Storie. Die haben es insich und sind durchaus genau so fakten(vorstellbar) auch nach ROTJ.
    Es wäre fatal zu meinen jetzt ist der Imepartor Tot und alles ist für immer friedlich usw.usw.

    Da war so viel unheil so viel Korruption genau das fasziniert mich daran so, wie Luke und Leia usw. es angehen diese Probleme zu beheben, und wie gesagt MARA JADE ihr erscheinen, und natürlich die Heirat mit Luke was eben auch eine neue Zeitrechnung einläuttet was das "Jedi Sein"(trotz emotionaler Bindung) ansich betrifft.Also durchaus interessant.


    och Star Wars ist einfach genial.
    i love that"!:D
     
  9. Darth Ultimor

    Darth Ultimor Senatsbesucher

    Mein Universum enthält fast das gesamte EU unter Ausschluss der Marvel-Comics, der Droids, Clone Wars und Ewok Serien sowie TCW. Ältere Publikationen - so z.B. die Romane zwischen RotJ und NJO - haben bei mir jedoch einen "schwebend kanonischen" Stand. Als absoluter Kanonfanatiker lege ich auf wortwörtliche Kontuinität wert, bestimmte EU-Werke haben für mich den gleichen Stellenwert wie die sechs Filme und stehen nicht zur Disposition.
     
  10. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Ja könnte man meinen aber es liegt nur daran , wie ich denke, das wir nicht alles böse vom Imperator gesehen haben.....als müsste er sich nochmals beweisen nach ROTJ , wobei die guten 20 Jahre Imperium bestimmt schlimmer gewesen sein müssten als jetzt gezeigt so gesehen ohne den Klon des Imperators ist es ein abrupter Tod und für einige von uns nicht zufriedend stelltend aber in Anbetracht das auch ein Sith von Natur aus sehr arrogant und nicht immer weiße ist darf man davon ausgehen das seine Vision vom Sieg gegen die Rebellion leider eine Vision der Macht gewesen ist die hätte wirklich eintreffen sollen aber nicht ist weil etwas unbestimmtes gefehlt hat.....Blind durch die Realität und nicht durch die Macht geleitet wurde der gute Imperator....zusehr aufs Offensichtliche vertraut.....ein sith auf seinem Höhepunkt
     
  11. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Zu meinem Universum zähle ich alle Geschichten, die mir gefielen.
    Geschichten die mir nicht gefallen, wie das Klonen des Imperators, landen dagegen im Müll.
    Das mag inkosequent erscheinen, bislang fahr ich aber gut damit.

    Sonderlich ernst nehme ich jedoch kein Werk der Sekundärliteratur, da ja eh die Gefahr besteht dass später durch ein anderes Werk alles verworfen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2010
    riepichiep gefällt das.
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Verstehe ich nicht... was ist daran inkonsiquent?
     
  13. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Naja, inkosequent vielleicht für jemanden, der jedes geschriebene Werk in seinen Canon aufnimmt.
     
  14. Flash

    Flash Gast

    Mein Star Wars Universum besteht aus der OT. Die Prequels sind gestorben, diese Widerspruchsammlung namens EU ebenfalls.

    TCW zähle ich vielleicht zu meinem Star Wars Universum, aber da muß ich noch auf den Gesamteindruck warten. Bis jetzt hält sich die Serie aber gut.

    Und schon wieder einen Beitrag gesammelt, ohne etwas zum Thema zu sagen.
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Denke ich nicht. Die Facetten des Fandoms sind verschieden und für mich jemand genauso konsequent, der nur die Filme in seinem privaten Canon hat, wie jemand der alles verinnerlicht oder sich eben (wie du) die Dinge rauspickt, die ihm zusagen. Ich denke, daß das nichts mit Inkonsequenz zu tun hat.

    Is dir langweilig oder warum läufst du mir hier im Forum nach und kommentierst meine Fragen an andere User mit solchem Mist? Zu dem Thema habe ich mich schon in vorhergegangenen Threads zu genüge geäußert und wenn ich mit Lord Sol spreche und etwas wissen will, mußt du das nicht aus lauter Spaß als "Spam" deklarieren, nur weil du nicht verstehst, was überhaupt gesprochen wird. Meinst du vielleicht, ich habe es hier wirklich nötig, sinnlos Beiträge zu sammeln? Sorry, aber dazu ist es ein bisschen zu spät, denkst du nicht?
    Troll jemanden anderen an...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2010
  16. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Ich halte mich ebenfalls an den offiziellen Kanon in seiner Gesamtheit, dessen wichtigste Eckpunkte für mich TESB und NJO darstellen. Die dazwischen befindliche Bantam-Spectra-Ära sowie ROTJ sind bei mir entstprechend gern gesehen und auch mit der tendenziell selbstdestruktiven Legacy-Ära kann ich mich abgesehen von den Comics gut anfreunden. Den Inhalt der PT und des VSY-EU mit seinen Computerspiel-induzierten und selbstrepetitiven Jedi-vs.-Sith-Geschichten erkenne ich zwar an, jedoch halte ich beide unter künstlerischen Gesichtspunkten für äußert fragwürdig. Für mich funktioniert das Franchise einfach immer dann am besten, wenn der Star-Wars-Mikrokosmos sich in unmittelbarem Zusammenhang mit den aus der OT bekannten Protagonisten weiterentwickelt und das ist wiederum größtenteils nur in Richtung Zukunft möglich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2010
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Die Frage ist so einfach nicht zu beantworten.
    Zum einen lehne ich das EU mitlerweile total ab, auf der anderen Seite liebe ich den genialen Thrawn.
    Auch sammle ich die Hasbro-Figuren auch aus dem EU.

    Auch ist für mich die OT das Maß aller Dinge, aber ich erkenne die PT bis auf wenige Ausnahmen an.
    Auch die Romane zur OT ist für mich teil des SW-Universums.

    Ich will esmal so ausdrücken :

    Ich habe eine feste Vorstellung für mein SW-Universum, aber ich glaube es nicht in Worte ausdrücken zu können.
    ich bin da zu sehr Paradoxon.
     
  18. Horox

    Horox -

    Akzeptiert wird von mir:
    - Die OT und die PT.
    - komplettes EU das vor der PT spielt.
    - Von dem EU, welches nach der OT spielt kenne ich nur wenig. Was ich kenne und akzeptiere sind die X-Wing Romane und die Jedi Knight teile. Yuuzhan Vong weis ich nicht viel drüber, hört sich aber interessant an. Was mir jedoch total missfällt ist die Sache mit dem geklonten Imperator.
    - EU, welches zwischen den Filmen spielt sehe ich nicht so gerne, da dort mMn. zu viel Schrott dabei ist wie z.B. die ganze Starkiller Geschichte und ich kann mich an eine Geschichte erinnern in der Leia gegen Vader kämpft und ihm die Hand abhackt oder sowas...total Unsinn.
     
  19. Sera

    Sera junges Senatsmitglied

    Ich persönlich schließe auch einige Werke aus meinem persönlichen Canon aus, wenn ich sie mir nicht gefallen.
    Hauptfaktor fürs Nichtgefallen sind Störungen der Authentizität dieses Universums. Grundlage dafür wie das Universum auszusehen hat sind die sechs Filme und daran hat sich das EU für mich anzupassen.
    Wenn etwas inkonsistent wirkt wie z.B Kinderserien (Ewoks, Droids) oder es einem einfach ins Gesicht tritt das man es mit kommerzieller Fiktion zu tun hat (Wiederbelbung von deutlich Toten, andere schlechte Retcons, zu übertriebene Heldenboni), dann haben diese Dinge für mich nicht in dieser Form stattgefunden.

    Sehr interessieren tun mich aber die Hintergründe zu einzelnen Dialogzeilen in den Filmen: "Begnung mit dem Kopfgeldjäger auf Ord Mantell", "viele Bothaner", "Master Vos nach Boz Pity", "Sache auf Catho Neimodia", "Gundark Fell über die Ohren", "Kessel Run", "Wir sind auf Dantooine" usw. Auch wenn ich eigentlich bisher kaum Werke mit Bezug dazu gelesen habe. ;)

    mfg Sera
     
  20. DerSoloHan

    DerSoloHan Zivilist

    Für mich ist das Star Wars Universum auch mein persönliches Star Wars Universum. Es gehört alles dazu, was je veröffentlich wurde. Neben den Filmen und Serien, sämtliche Comics, Bücher, Spiele, usw. Ob nun gut oder schlecht, ist da erst mal zweitrangig, aber es gehört eben alles dazu.

    Warum sollte ich Sachen aus meinem persönlichen Kanon streichen? Es wurde von Lucas abgesegnet, also ist es offiziell. Es gibt einige Geschichten, die mir nicht gefallen, aber deshalb gehören sie trotzdem in den Kanon. Ist doch blödsinnig, deswegen Geschichten aus dem Kanon zu nehmen.

    In unserer Welt gibt es doch auch viele Dinge, die langweilig oder blödsinnig sind, deswegen ist es ja trotzdem passiert. :braue
     

Diese Seite empfehlen