Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Was wäre geschehen wenn Vader Luke nicht gerettet hätte?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Durge, 15. November 2008.

  1. Durge

    Durge Abschaumjäger aus Leidenschaft!

    Was wäre wohl passiert wenn Vader Luke nicht gerettet hätte? Wäre der Todesstern trotzdem vernichtet worden un mit ihm der Imperator und Vader? Hätte die Allianz dennoch den Frieden gebracht?


    Freue mich auf eure Meinungen!:)
     
  2. Vader 76

    Vader 76 Dark Lord of the Sith

    Also gehen wir mal davon aus, der Todesstern wäre nicht nicht zerstört wurden und Vader hätte Luke nicht gerettet.
    Dann denke ich mal hätte der Imperator Luke getötet. Und er hätte versucht mit Vader zusammen Leia auf die dunkle Seite zu ziehen.
    Den weiteren Verlauf der Geschichte ??? Ich denke, da gäbe es viele unterschiedliche Möglichkeiten.
     
  3. Tribun97

    Tribun97 junges Senatsmitglied

    Ich würde sagen, der Todesstern wäre trotzdem vernichtet worden.

    Schlieslich hat nicht Luke Skywalker, sondern Lando Calrissian (mit Unterstützung eines Bodeneinsatzteams unter Führung Han Solos) den Todesstern zerstört.

    Die richtige Frage wäre: "Was wäre, wenn Lord Darth Sidious Luke Skywalker sofort getötet hätte?"

    Dann hätte er sich wahrscheinlich mehr auf die Schlacht konzentrieren können und die Rebellen zerschlagen oder wenigstens zur Flucht getrieben.
     
  4. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter

    Genau so ist es. Wenige Minuten nach der Blitzattacke sprengt Lando den Todesstern sowieso in die Luft. Deswegen bin ich ja auch der Meinung, Lando ist der Auserwählte. :D
     
  5. Muuurgh

    Muuurgh Drei Meter zehn großer Togorianer der Schwarzen So

    Wieso?
    Danach ist die Macht total aus dem Gleichgewicht geraten! Lord Darth Bane ist der Auserwählte!

    Aber es wäre auch möglich, dass einer der Dunklen Lords Lando Calrissian ausgeschaltet hätte, wäre Anakin Skywalker nicht vorbeigekommen um seinen Sohn zu retten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2008
  6. Fixxer

    Fixxer Delta 1140

    Immer diese "Was-waere-wenn" Geschichten. Ich denke man sollte es einfach bei den Fakten belassen, die man hat und sich nicht staendig neue sachen ausdenken.

    mfG Fixxer
     
  7. benjamin skywalker

    benjamin skywalker you underestimate my power

    ich versteh nicht warum ihr euch immer über was wäre wenn geschichten aufregt.
    lass sie doch
    es macht einfach spass darüber zu reden was passiert wäre wenn der jehnige anders gehandelt hätte und so
    wenn dir diese was wäre wenn themen nicht gefallen dann lies sie doch nicht und schau dir ein anderes thema an.
    lass uns doch einfach den spass mein gott^^
    man muss doch nicht immer ernste themen schreiben.wäre ja auch langweilig..
     
  8. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Dann wäre Luke gestorben und Palpatine und Vader hätten versucht, Leia zur dunklen Seite zu bekehren. Ich glaube auch nicht, dass es den Rebellen dann gelungen wäre, den Todesstern zu zerstören.
     
  9. VegetoGT

    VegetoGT Senatsbesucher

    Waren Lando und der Rest denn zu dem Zeitpunkt, als der Imperator die MAchtblitze abfeuert schon im Todesstern? Ich weiß das grad nicht.
    Also wenn sie das waren, kann der Imperator so oder so nichts mehr gegen die Zerstörung des Todessterns machen.
    Ich glaube aber auch wenn nicht, dass der Todesstern zerstört worden wäre. Soviel hätte das nicht geändert.
     
  10. Biker Scout

    Biker Scout specially trained for scouting, reconnaissance and

    Erst nach dem Tod von Imperator Palpatine fliegt der Falke in den
    Todesstern... Deswegen glaube ich hätten die Rebellen den Todes-
    stern nicht zerstört. In "Erben des Imperiums" wurde glaube ich
    irgendwo erwähnt dass Palpatine selbst den Befehl und das
    Kommando über die gesamte Flotte hatte und nach seinem Tod
    wussten die alle garnichtmehr was tun.. Luke wär gestorben und
    Palpatine und Vader hätten Leia versucht zu bekehren.. glaube ich
     
  11. Tribun97

    Tribun97 junges Senatsmitglied

    Er hatte nicht nur das Komando, er hat auch den Kampfeswillen und die Moral seiner Leute gesteuert. (nachzulesen in der Thrawn-Trilogie, Minza)

    Ich glaube nicht, das sie es geschafft hätten Leia Organa zu bekehren, weil sie wahrscheinlich auf Endors achtem Mond gestorben wäre.

    Entweder durch Sturmtruppen, durch heimische Spezies' oder an Altersschwäche, da man selbst mit der Macht nicht jede beliebige Person aufspüren kann.

    Keine Tatsache, nur Vermutung.
     
  12. maxl97

    maxl97 Dienstbote

    ich denke sie hätten den Todesstern nicht zerstören können.
    Aber irgendwann glaube ich wäre das Imperium sowieso auseinander gebrochen
    zb. durch den Yo-Zhang-Wong Krieg (entschuldigung das es falsch geschrieben ist aber ich hoffe jeder weiß was ich mein) oder vielleicht wäre irgendwann ein Sith-krieg ausgebrochen.
     
  13. freeriderniklas

    freeriderniklas Jedi Meister und Aufseher im Neuen Jedi-Tempel auf

    hi

    mal ne frage:
    warum hat sidious oder vader den todesstern nicht mit der macht zusammengehalten wie darth nihilus mit seinem schiff?
    war er zu schwach?
     
  14. Das Darth

    Das Darth Verloren im Nichts

    Naja, ich glaube ja kaum dass die Macht ausreicht, um eine Kernexplosion zu stoppen... außerdem war Palpi zu sehr damit beschäftigt, einen bodenlosen Schacht runter zu fallen, noch dazu, nachdem ihn sein loyaler Schüler selbst runter geschmissen hat. In dem Moment interessiert den wahrscheinlich nicht, ob da gerade was kaputt geht... :D

    Andererseits sage ich jetzt mal, alles wäre unverändert geblieben, mit der einzigen Ausnahme, dass Luke ebenfalls hopps gegangen wäre. Denn während der Imperator Luke noch brutzelt und Vader zukuckt rauscht der Falke bereits auf den Reaktorkern zu, und als der explodiert geht alles ziemlich flott. Ich denke mal, Vader und Palpi wären mit der Station in die Luft geflogen und danach wäre alles "normal" weiter verlaufen - nur ohne Luke halt...
     
  15. Natch Tsillar

    Natch Tsillar Chaot und Rebell durch und durch

    ich glaube der Todesstern wäre nicht zerstört wurden.
    Man muss sich ja nur mal den zeitlichen Ablauf der Dinge anschauen.
    Als Palpatine starb war der Falke sicher noch nicht in die Struktur eingedrungen.
    Denn danach müssen Luke und der völlig kaputte Vader ja noch zu einem Hangar gelangen.
    Ich unterstelle mal, dass das nicht innerhalb von dreißig Sekunden passiert.

    Im Film ist die Handlung auch nicht völlig linear dargestellt.

    Danach hätte der Todestern die Rebellenflotte zermalmt und somit der Allianz das Genick gebrochen. Das heißt die hätten den TS fertiggestellt und die ultimative Macht erlangt.
    Am Ende wäre der Imperator so mächtig, dass wenn er stirbt zu einem Schwarzen Loch wird, was die Galaxis aufsaugt.
     
  16. Durge

    Durge Abschaumjäger aus Leidenschaft!

    @maxl97

    Die Yuzzang Vong hätten bestimmt keine chance gegen das Imperium das auch noch einen Todesstern besitzt und so ihren Planeten Problemlos vernichten könnte.

    Und warum sollte ein Sith Krieg ausbrechen? Vader und Sidious sind die letzten Sith!


    Ich schätze das der Todesstern nicht vernichtet worden wäre. Wie schon gesagt wussten die imperialen nicht mehr was sie gegen die Rebellen machen sollten

    Ich als Imperialer Offizier der Executor hätte als der Imperator starb den sofortigen Rückzug in den Hyperaum befohlen! Es würde keinen Sinn machen weiterzukämpfen und viele Sternzerstörer und männer zu verlieren. Es hätte schon wieder gelegenheiten gegeben die Rebellen zu überlisten.


    Was denkt ihr? Was hättet ihr als Offizier getan?
     
  17. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Rückzug, sofort.

    Und dann Fallen stellen und auf Rebellenwelten Unruhe stiften. Eine Idee hätte ich da schon, hehe.
     
  18. Jedimeister Kenobi

    Jedimeister Kenobi Meister des Auserwählten

    Der Imperator hätte Luke getötet und der Todesstern wär trotzdem zerstört worden.
    Folge: Vader und Palp sterben auch.
     
  19. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Deine Idee hat nur den Fehler, dass der Kommandant der Executor wohl kaum wissen konnte, dass Palpatine tot war, bis eben der Todesstern explodierte, und da war's ohnehin zu spät.
    Außerdem, warum sollten sie den Kampf abbrechen und den Rückzug anordnen, "nur" weil der Imperator stirbt? Das ergibt keinen Sinn, denn eigentlich waren die Imperialen in der Schlacht, soweit ich weiß, den Rebellen ansich überlegen, zumindest auf dem Papier. Dass sie verloren haben, liegt wohl hauptsächlich an dem Verlust des Todessterns und der Executor selbst.

    Es gibt da natürlich noch diese zahn'sche Theorie, welche ich dämlich finde, dass der Imperator mit der Macht seine Truppen in der Schlacht kontrolliert und verbessert hat, und dass im Augenblick seines Todes diese Kontrolle endet und auf einmal alle verwirrt und unfähig sind und sich daher das Blatt im Kampf wendet. Selbst wenn man das als gegeben hinnimmt, macht es keinen Sinn für einen Befehlshaber, in dem Moment den Rückzug anzuordnen, denn die Imps waren sich dieser Kontrolle wahrscheinlich nicht bewusst. Wahrscheinlich hat Palpatine es ihnen nicht erzählt, und um Erlaubnis gefragt hat er bestimmt auch nicht.
    Wenn es also diesen Moment der Verwirrung aufgrund der zerbrechenden Kontrolle durch Palpatine gegeben hat, macht es trotzdem keinen Sinn, sich zurückzuziehen, denn für den Kommandanten ergäbe es keinen Sinn. Selbst wenn er verwirrt ist und merkt, wie auf einmal gar nichts mehr klappt, ordnet man in so einer Situation keinen Rückzug an, weil es dafür ohnehin schon zu spät ist - und außerdem sollte Endor der große Triumph des Imperiums werden und die Rebellen ein für alle Mal ausgemerzt. Wurde die Schlacht nicht sogar live im Holonet übertragen?
     
  20. jee

    jee Zivilist

    er wär tod.:lukevader
     

Diese Seite empfehlen