Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode I Was war Darth Sidious´s Plan?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Dark Lord Bane, 15. November 2011.

  1. Dark Lord Bane

    Dark Lord Bane Dark Lord of the Sith

    Es ist bekannt das es Palpatines Ziel war in Episode I zum Supreme Chancellor gewählt zu werden und das er die Trade Federation benutzte um eine Krise zu erwirken die ihm im Senat helfen könnte sein Ziel zu verwirklichen. Soweit alles klar. Doch hier ist das was ich nicht verstehe:

    Wieso wollte er das Darth Maul Padme zurück nach Naboo bringt um den Vertrag zu unterschreiben? Das ergibt für mich keinen Sinn. war es nicht das ganze ziel der Invasion die Jedi dazu zu bringen Padme nach Coruscant zu bringen damit Palpatine sie dort soweit manipulieren kann das sie die Wahl zu einem neuem Supreme Chancellor auslöst? Aber das wäre doch gar nicht möglich gewesen wenn Padme von Maul zurück nach Naboo gebracht worden wäre. ich nahm immer an das es Teil von Palpatines Plan war Padme nach Coruscant zu bringen um sie zu manipulieren. warum also Maul den Auftrag erteilen Padme daran zu hindern nach Coruscant zu kommen und sie stattdessen nach Naboo zu bringen um den Vertrag zu unterschreiben. ich nahm immer an der Vertrag sei nur etwas gewesen um die Trade Federation zu blenden und das Sidious nie wirklich Intresse daran hatte das Padme diesen Vertrag unterzeichnet.

    Etwas weiteres was ich mich frage ist warum er nachdem er sein Ziel bereits erreicht hatte auf Coruscant der TF den Befehl erteilte Padme, die Gungans und alle anderen zu vernichten. Warum? Das bringt ihm doch nicht wirklich was. Banes ideologie besagt doch auch das man nicht wahllos töten soll nur des Spaßes wegen sondern nur wenn es notwendig und für die Sith von Nutzem ist. das Sidious Maul befiehlt die Jedi zu töten, okay das ist mehr als einleuchtend. Aber was hat er davon Padme und ihr Gefolge abzumetzeln? Wäre es nicht viel besser gewesen die TF zum Rückzug zu bewegen um öffentlich zu demonstrieren was für ein fähiger Supreme Chancellor Palpatine ist der es schafft im Senat die TF dazu zu bewegen von naboo abzuziehen? Und Sidious ist ja wie Bane keiner der wahllos irgendwo aus spass Völker wegmetzelt wenn es für ihn nicht wirklich von Nutzen ist. warum also befahl er der TF sie alle zu vernichten? Ich sehe da keinen Nutzen für ihn oder für seinen großen Sith masterplan.
     
  2. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Das hab ich mich auch immer gefragt. Unruhen und einen Krieg anzetteln, um dadurch an die Macht zu gelangen ist ja schön und gut, aber dabei ständig so zu handeln, bzw. handeln zu müssen, daß die eigentlichen Pläne jederzeit schief gehen können ist doch ein ziemliches Va-Banque-Spiel. Ist ja nicht nur die Sache mit der Königin und Maul in Ep I, sondern das setzt sich in Ep III munter fort. Was wäre z.B. gewesen, wenn Dooku und seine Kollegen auf Geonosis eine etwas weniger beknackte Hinrichtungsmethode gewählt hätten (die Gefangenen einfach erschießen oder so...) und sich Sidious so seinen zukünftigen überaus mächtigen Schüler von der Backe hätte putzen können? Oder was, wenn die Rettungsaktion in Ep III ganz einfach schief gegangen wäre, und Grievous' Schiff mir nichts dir nichts auf Coruscant zerschellt und mit allem Leben darin komplett ausgebrannt wäre?
    Die ganze Sidious = Palapatine - Geschichte krankt im Grunde an der Tatsache, daß jeder Depp im Publikum von der ersten Sekunde an weiß, daß das ein und die selbe Person ist. Dadurch wirkt das Handeln von Sidious an vielen Stellen mehr als unlogisch, und es erscheint oftmals als pures Glück, bzw. die zufällige und unbewusste Hilfe Dritter, daß doch noch alles in seinem Sinne ausgeht.
    Ich frage mich eh ernsthaft, ob Lucas jemals geglaubt hat, er könne dem Publikum eine Weile vormachen, daß Sidious und Palpatine zwei verschiedene Personen sind. Die Leute wussten 1999 seit 16 Jahren, wie die Geschichte endet, und daß der Imperator einst der Senator & Kanzler Palpatine gewesen ist. :zuck: Da wäre vielleicht ein Plot-Twist, bei dem ein mächtiger Sith im Hintergrund die Fäden zieht, und den urspünglich eventuell sogar mal guten und gerechten Kanzler verführt, verdirbt und als Strohmann mißbraucht vielleicht tatsächlich eine gute Idee gewesen, aber bereits in EpI sind soviele Szenen eingebaut, die keinen Zweifel daran lassen, daß Palpatine Sidious ist.

    C.
     
  3. Samba

    Samba Gast

    Die Idee ist, dass sich Palpatine im diesem Fall erst recht als hilfloser Senator eines "legal" unterdrückten und besetzten Planeten, auf dem Menschen gequält werden, hätte inszenieren, die Missstände der Republik (hier: zu viel Macht der Großkonzerne, jeder kuscht) anprangern und über kurz oder lang Kanzler werden können (Stichwort "Sympathiebonus).

    Zum einen wird Dooku, so nehme ich an, strikte Anweisungen befolgt haben. Dooku hat nicht ohne Grund die komplette Exekution herausgezögert.
    Zum anderen ist die Kultur einer Spezies (in dem Fall Geonosianer) relativ leicht zu ermitteln und die Hinrichtungsmethode damit kalkulierbar (z.B. weiß ja auch jeder, dass in Deutschland ein Straftäter niemals umgebracht wird, in anderen Ländern jedoch ist das möglich oder wie die Hinrichtungsgepflogenheiten antiken Rom waren)
    Darüber hinaus geht nirgends hervor, dass es zu Palpatine "Urplan" gehörte, Anakin als Schüler zu gewinnen. Dieses Ziel erklärt er erstmals in Episode III, davor gibt es nicht mehr als Anhaltspunkte dafür, dass er mit dem Gedanken spielt.
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Sein Plan war es wohl die Jedi zu vernichten und sich selber zum Herrscher über die Galaxis zu erheben. Das war so zu sagen der Rahmen des ganzen.
    Die Ausführung mußte er immer den entstandenen Situationen anpassen.
    Getreu dem Motto “Kein Plan überlebt die erste Feindberührung."
     
  5. Dark Lord Bane

    Dark Lord Bane Dark Lord of the Sith

    @Samba:

    Deine Ausführungen machen Sinn nur bin ich fest davon überzeugt das Sidious plante Anakin eines Tages zu seinem Sith schüler zu machen sobald er davon hörte das Anakin angeblich der Chosen One ist und durch midichlorians erzeugt wurde. Denn ab dem Moment hat Sidious gewusst das Plagueis es tatsächlich schaffte noch vor seinem Tod ein Lebewesen aus den midichlorians zu zeugen und Sidious wusste das solch ein Wesen der ultimative Sith sein könnte. Darum hat sich Sidious von Anfang an Anakins Freundschaft und Vertrauen erschlichen (Anakin sagte in Episode III "He befriended me ever since I arrived here") um so schon einmal die Saat für Anakins manipulation und verführung auf die dark side zu erzeugen. das Duell zwischen Anakin und Dooku an Bord der Invisible Hand diente als finaler Test um 1.) zu sehen ob Anakin auf die dark side gezogen werden kann und 2.) um zu bestimmen ob nun Anakin oder Dooku der mächtigere Sith-schüler ist. Hätte Anakin Dooku besiegt aber sich geweigert sich der dark side hinzugeben hätte Sidious beschlossen das er nicht bekehrt werden kann und eine zu große Gefahr für die Sith darstellt und hätte ihn womöglich irgendwann persönlich getötet (sowie er das 2 Jahrzehnte später bei Luke versuchte, dem er ja quasi denselben Test unterzog an Bord des Death Star II).

    das habe ich eigentlich schon immer so gesehen.
     
  6. Samba

    Samba Gast

    Das sehe ich ganz genauso. Um etwas Großes zu erreichen, braucht man auch immer etwas Glück. Ein Plan kann noch so gut sein, aber ohne das nötige Glück wird er scheitern und je größer die angestrebte Rendite, desto mehr Risiko setzt man sich eben auch aus.

    In dem Zusammenhang sehe ich zum Beispiel auch die von Crimson angesproche "Invisible Hand"-Situation. Da ist er ein Risiko eingegangen, aber unter genauer Betrachtung wohl ein kalkuliertes. Auf diesem Schiff befanden sich mit Dooku, Grievous und inoffiziell Darth Sidious die Crème de la Crème der Separisten sowie der Auserwählte der Jedi, ein legendäres Ratsmitglied und der Oberste Kanzler, was a.) für eine starke Verteidigung der Schiffs durch die Separatisten und b.) einen behutsamen Angriff der Republik spricht, womit man den eingetretenen Fall schon als als absoluten "worst case" bezeichnen kann. Dass es dennoch gut ging, ist dann das oben beschriebene Glück.
    Ähnlich ist es in ROTJ. Für einen risikoaverse Herrscher ist es auch undenkbar und blödsinnig, sich auf einen sich noch im Bau befindenden Todesstern in dem Wissen zu begeben, dass ein voriges Modell bereits zerstört wurde und die Rebellen, denen dieses Kunststück gelang, mit vollem Geschützt anzurücken gedenken. Naja, hier ging's schief.

    @ Dark Lord Bane
    Ich denke wie du, dass Sidious sich Anakin schon ziemlich früh "ins Auge gefasst" hat, dafür sprechen alle Indizien.
    Jedoch bin ich der Ansicht, dass das nur ein Nebelziel des Sith-Lords war. Sein Hauptziel war die Kontrolle über die Republik/Imperium und Anakins Bekehrung war ein willkommener Nebeneffekt. Du sagst es ja, selbst im Duell mit Dooku testete er Anakins Befähigung noch und hätte ihn im Falle eine Niederlage wohl aufgegeben.
     
  7. Dark Lord Bane

    Dark Lord Bane Dark Lord of the Sith

    @Samba

    Naja das in Episode VI war ja absichtlich eine Falle von Sidious. das er auf dem Death Star II war diente ja nur dazu die gesamte Flotte der Rebellen in eine Falle zu locken. das ganze wäre ja auch alles perfekt aufgegangen für ihn wenn da nicht diese blöden ewoks gewesen wären die er ja nun absolut gar nicht auf dem Zettel hatte. Naja und abgesehen von der Tatsache das er nicht ahnte das Anakin sich für Luke opfern und Sidious erledigen würde lol Aber ohne die Hilfe der Ewoks hätten die Rebellen die Schlacht ganz klar verloren und somit wäre dieser Plan von Sidious ja wieder einmal aufgegangen.

    wenn Anakin Sidious finalen Test nicht bestanden hätte, dann hätte Dooku ihn wahrscheinlich gleich an Ort und Stelle hingerichtet. Dann wäre Anakin nicht mehr von Interesse da sich Dooku bzw Darth Tyranus als der bessere Sith schüler bewiesen hätte was Anakin nutzlos gemacht hätte in Sidious augen. Bin mir sicher das er dann Tyranus befohlen hätte Anakin zu töten und dann noch Obi-Wan. Dann wären die ganzen Ereignisse danach sicher auch ganz anders verlaufen. Wer wäre hinter Grievous her gewesen? Hätte Sidious Windu ohne fremde Hilfe vernichtet (ich denke ja, wobei ihm da aber sicher Tyranus geholfen hätte)? Order 66 wäre dann so oder so in auftrag gegeben worden und das Empire wäre wie gehabt entstanden. Intressant wäre dabei aber der Final Fight gewesen. Yoda vs Sidious wäre gleich ausgegangen aber wer wäre dann hinter Tyranus auf Mustafar hergejagt? Obi-Wan, Mace und fast alle hohen jedi master wären zu dem Zeitpunkt schon tot gewesen. Und wie hätte Padme Anakins Tod verkraftet? Wäre sie schon gestorben bevor Luke und Leia geboren werden konnten? (Sie starb ja nicht an Verletzungen sondern weil ihre seele zu zerstört war)

    Ist mir vorher nie bewusst gewesen wie massiv anders die Saga hätte verlaufen können wenn Tyranus Anakin auf der Invisible Hand besiegt hätte.
     

Diese Seite empfehlen