Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Legends Welche Bücher kann man denn bitte noch lesen???

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von FirzenEX, 6. März 2014.

  1. FirzenEX

    FirzenEX Mandalore

    Heyho,
    ich muss jetzt meinem Frust echt mal irgendwo auslassen. Soeben hörte ich dass gerüchteweise nach einem Schauspieler für Chewbacca gesucht wird....was ich über Episode 7 weiß: Es soll ca 50 Jahre nach Episode 6 spielen.
    In den Bänder von Erbe der Jedi Ritter soll Chewi ja sterben (bin aktuell sogar am 1. Band dran)...jetzt soll er im Film wohl wieder dabei sein :confused:
    Nächstes Beispiel: In den Büchern hat Boba Fett auch noch in der klassischen Trilogie den original Helm seines Vaters (nur umgefärbt)....in clone wars sprengt er den Helm den er als Falle nutzen möchte (sorry da fuhr ich echt leicht aus der Haut....welche.ein.schwachsin!).

    Momentan bin ich nun etwas verstimmt gerade was die Bücher betrifft (und das ist das einzige womit ich mich bzgl Star Wars beschäftigen kann da ich clone wars einfach sch**** finde). Wollte mal fragen welche Bücher man denn nun noch lesen kann wo später nicht unter die Kategorie "Tja das haste mal umsonst gelesen" fallen wird (oder die Wahrscheinlichkeit gering ist). Natürlich von den Büchern die die Story der Filme und Serien erzählen, abgesehen ;)

    Gerne könnt ihr hier auch mal eure Meinung zu dem ganzen Thema posten.
     
  2. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Grds. alle die du willst, oder?! Was LFL und Disney mit Episode VII machen hat doch keine Auswirkungen darauf, ob dir die Geschichten in den Büchern und Comics gefallen oder nicht...

    ...ich für meinen Teil werde die Romane und Comics behalten und weiter in Ehren halten und genießen. Ich liebe SW Geschichten, ob sie nun "Canon" sind oder nicht. TCW hat den Comic Clone Wars Kanon ziemlich auf den Kopf gestellt...trotzdem mag ich die alten Comics weiterhin (nur ein Beispiel).
     
  3. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Kann auch für ne Rückblende sein, dazu wissen wir eh noch nicht wann der Film angesetzt ist.

    Ich hab eigentlich so oder so immer angenommen, dass sowohl Boba und Jango mehre Helme und auch Sets ihrer Rüstung haben, einfach weil bedenken musst wie oft die Dinger beschädigt werden, oder vor allem wie oft Boba seine Rüstung umfärbt.
     
  4. Jaro Krieg

    Jaro Krieg Cabur

    Also bisher kann man noch alles Lesen was vor Episode 1 spielt. Der Zeitraum um Kotor ist realtiv Gut insich geschlossen. Mit Ausnahme der Dawn-of-Jedi Reihe - die ist zwar neuer aber bricht noch mehr mit dem pre-Episode 1 Canon als TCW es je konnte. (Auch ist sie wirklich schrecklich geschrieben ^^)

    Alles was im dunklen Zeitalter (also zwischen Episode 3 und 4) ist auch noch überwiegend Canon. Ganz einfach deshalb weil in diesem Zeitraum sehr, sehr wenig Bücher oder Romane angelegt sind.

    Alles was während Episode 4-6 spielt. Kann man weitestgehend stehen lassen. Mir persönlich stößt der Umstand auf das Luke, Han und Leia soviele Abenteuer in Buchform bestehen die zwischen Episode 4-5 spielen sollen. Rein rechnerisch hätten die nichtmal Zeit für die Hälfte wenn man von den 2 Jahren Zeitraum dazwischen ausgeht. ^^

    Alles was nach Episode 6 spielt... Also ich persönlich würde die Finger davon lassen. :D
    Die Thrawn-Triologie ist noch ok - auch wenn sie bereits durch die Prequels in einigen Punkten nicht mehr Zeitgemäß wäre. Alles danach wie der geklonte Imperator, die Vong, Darth Cadaeus oder Legacy widersprechen sich sogar gegenseitig und haben einfach das Problem sich nicht vorwärts zu bewegen und immernoch am alten Cast festzuhalten. 30 Jahre haben die Autoren es nicht geschafft nen gut aufgebauten Post-Endor Canon zu schaffen also spar dir die Sorgen und ware auf Episode 7-9. ^^
     
  5. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Hü?! Meine Into the Void war jetzt wirklich nicht besonders aber Dawn ist eigentlich sehr gut geschrieben und Canon Probleme werden in jener Serie sehr bedacht umgangen.
     
  6. Jaro Krieg

    Jaro Krieg Cabur

    Also mich stört am meisten das der technologische Stand fast schon auf Episode 1 Nivau ist und das selbst "Machtschwerter" kein Stromkabel brauchen- wie in dem 20.000 Jahre später spielendenm Fate of the Jedi (aus den 90ern). Und das was als Sith dargestellt werden entspricht eher den erst später gezüchteten Sith-Hybriden wie man sie aus SWTOR kennt -> und nicht den tatsächlichen Reinblütern aus dem großen Hyperraumkrieg. ^^

    Ansonsten hat der Comic das selbes Problem wie die Legacy oder Clonewars comics vom gleichen Autoren/Zeichner team. Superheldencomics mit zuviel pseudocoolen Gelaber für eine Ritalinzielgruppe und mehr perfekt proportionierte, durchtrainierte, vollbusige schöne Protagonisten als in nem Leni Riefenstahl Film :P Ich kann mit Ostrander und Duursema einfach nix anfangen, tut mir leid.
     
  7. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Ist nicht neu, die SW Galaxy ist fast schon ewig auf demselben technischen Stand, wobei es durchaus massive Unterschiede in Baumaterialien und der gleichen gibt und vorallem auch der Zugänglichkeit, weil der weite Teile der Galaxie sind zu dieser Epoche entweder gar nicht erst besiedelt oder mit Sicherheit weit, weit rückständiger als Tython. Auch Intressant ist daß es gibt offensichtliche keine Hyperraumantriebe gibt.

    Dazu sind die Leute auf Tython offensichtlich Nutznießer von zurückgelassener Kwa Technologie und genau wie Gree Tech ist da Zeug dabei, welches dann sogar in den Tagen des Imperiums mit einem „Das muss Magie sein!“ kommentiert, einfach weil sie auch keine Ahnung haben wie es funktioniert oder wie man es jemals nachbauen können soll.

    Die Dinger haben auch keine Energiezellen sondern funktonieren wie andere Rataka Tech weitgehend mit der Macht. Was es dem Tion, den Hutten und später den Corellianer und Duro auch so schwer macht ihre Technologie nachzubauen. Ein Laserschwert kann ja jeder benutzen, ein Machtschwert eben nicht.

    Die Sith haben so oder so unzählige Unterrassen, schau dir z.B. die massiv varrierende Zahl von Fingern unter den TOTJ Sith an. :) Dazu kann Sek'nos leicht wirklich ein Hyprid sein, da er eh in einer von mächtfähigen domenierten Kultur lebt und wer weiß was seine Vorfahren alles getrieben haben. :braue

    Macht doch nichts, aber gerade die beiden achten massiv auf den Canon bei ihren Geschichten, also würd ich ihnen dies wirklich nicht vorwerfen. :) Wobei ich es belustigend finde, daß ich aus fast dem selben Grund nichts mit Traviss anfangen kann. ;)
     
  8. FirzenEX

    FirzenEX Mandalore

    Es wohl echt ein schwieriges Thema :D
    Hab jetzt mit dem 2. Band von Darth Bane begonnen - als der ersten erschien war ich hin und weg von der Story und somit schau ich mal wie es weiter geht ;)

    Wobei ich sagen muss dass mich die Storys in der Zeit von KOTOR nur wenig interessiert. Ich suche dort immer vergeblich nach Wiedererkennungsmerkmalen des "richtigen" Star Wars. Sowas find ich halt eher in der Zeit um Episode I und VI...wobei mir dort die Mandalorianer zu kurz kommen, wobei die Boba Fett Bücher super sind :D
     
  9. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Gerade Kotor und die Kotor Comics kriegt es sehr gut hin. :)

    Könnte daran liegen daß sie da mal wieder ausgestorben sind :) und Boba ist per Ep 5 Roman nicht mal ein Mando :braue, er trägt nur die Rüstung.
     
  10. Jaro Krieg

    Jaro Krieg Cabur

    Abwarten was sie aus Rebels machen. Die ^vorgeschichtliche Erklärung das Boba der letzte überlebende der Deathwatch wäre (welche ausgelöscht wurde) ist ja eh schon uralt und sowieso durch die Filme und Serie längst überholt worden.

    Da ein Boba Fett Film angekündigt ist kann man alle EU stories mit ihm wohl auf den "nicht sicher" stapel ablegen und später aussortieren.


    Wenn ichs genau nehm kann ich mit sehr wenigen SW-Autoren was anfangen. Durch die ganzen Canondisskussionen kann man die ganzen EU Bücher und Comics leider nurnoch mit einem "Von LFL offiziel geduldete Fan-Fiction" vergleichen. Wer z.B. die "von LFL gedulteten" Fan- und/oder Kostümclubs kennt und auch den von LFL/Dinsey ausgehändigtigen Regelkatalog kennt weiß das sich Der Lizensinhaber einige Hintertürchen offen lässt um vom geistigen Eigentum 3. legal zu profizieren oder ohne jedwede angabe von Gründen den Inhalt willkürlich zu ändern/löschen. ^^

    Und ich hasse Fan Fictions. XD Nicht nur weil 95% der letzte rotz sind -> sondern weil die guten manchmal besser sind als das offiziel geduldete aber nicht canon sind also irgendwie sich nicht lohnt zu lesen. :D
     
  11. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    Wo und wann wurde das denn angekündigt?

    Bis jetzt war doch nur bestätigt, dass es Spin Offs geben wird, um was die handlung in selbingen gehen wird steht meines wissens doch noch in den sternen...
     
  12. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Vom Kanon her steht ja eh gerade das gesamte Post Endor EU auf der Kippe. Wenn nicht sogar mehr. Nach deiner Logik kann man also diese Romane schon mal beiseite legen.
     
  13. Darth Andauril

    Darth Andauril Sith-Lady

    Da ich eh ein Freund von AUs bin, würde ich sagen: Lies, was dir gefällt.

    Das ist dann eben eine alternative Timeline. Was wäre wenn-Szenarien sind was Feines.

    Wenn ich nur lesen dürfte, was Canon ist, müsste ich auch aufhören, FFs zu lesen. Und gerade darunter finden sich oft Geschichten, die teils besser sind als die "offiziellen" Romane, obgleich natürlich unkanonisch.

    Ich nehme Handlungsstränge, die mir gefallen, gerne in meinen Headcanon auf ... hab davon sogar mehrere. :)
     
    Allana gefällt das.
  14. YodaFDS

    YodaFDS Podiumsbesucher

    "Welche Bücher kann man denn bitte noch lesen???"

    Böse ausgedrückt würde ich mal sagen:
    Sofern Du des Lesens und der jeweiligen Sprache mächtig bist kannst Du alle Bücher die erhältlich sind auch lesen. :braue

    Aber jetzt im Ernst:
    Ich liebte früher ja auch den Kanon, aber seit TFU hat sich das geändert. Ich persönlich finde die Reaktion vieler Fans absolut kindisch, wenn sie jetzt sagen: "Die Bücher (die mir bis vor kurzem noch gefallen haben) sind jetzt kein Kanon mehr, deshalb will ich sie nicht mehr haben!"
    Die Geschichten, die bisher gut waren, werden ja dadurch nicht schlechter dass sie jetzt nicht mehr zur offiziellen Timeline gehören.

    Wenn es Dir aber wirklich so wichtig ist dass Du nur kanonische Geschichten liest, ist die Antwort einfach:
    Lies zunächst gar nichts mehr und warte auf die bereits angekündigten Bücher des neuen Kanons, bzw. auf die Bücher zu Rebels. Im Comic-Bereich solltest Du auf die ersten Geschichten von Marvel warten, denn sie werden ebenfalls im neuen Kanon sein.

    Um die entstehende Lücke zu überbrücken kannst Du Dir ja überlegen ob Du nicht irgendwelche Literatur lesen möchtest die bereits (mehr oder weniger) aus dem alten Kanon herausgefallen war.

    Vielleich findest Du ja an den Star Wars Classics-Bänden von Panini ja Freude? Oder an der Shakespear-Ausgabe von Episode 4? Ausserdem gibt es ja auch noch die alten Marvel Geschichten die vor etwa 20 Jahren von Ehapa neu aufgelegt worden sind. Auch die Romane und Comics zu den Filmen sind ja noch Kanon.
     
  15. DerSoloHan

    DerSoloHan Zivilist

    Ich kann über einige SW Fans nur den Kopf schütteln. Wie kann man sich das Fansein nur so vom Kanon diktieren lassen? Wenn ich mir mein Fansein nur vom Kanon diktieren lassen würde, hätte ich schon lange die Lust an Star Wars verloren.

    Ich sehe den Star Wars Kanon nur als Richtlinie, damit man die Geschichten ungefähr einordnen kann. Ich nehme das in meinen Kanon auf, was mir gefällt und da ist es mir egal ob es "offizielle" Lucas Geschichten sind oder irgendwelcher EU Kram. TCW wird niemals mein Kanon sein, weil es einfach eine schlecht gemachte Serie ist und Animationsserien gehen mal gar nicht. Das Post Endor EU ist ja nun angeblich auch Geschichte, zumindest meint Disney das. Aber wen interessiert was Disney sagt? Solange das Post Endor EU gefällt, bleibt es auch kanon. Ganz einfach.
     
  16. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    @DerSoloHan
    Viele sind eben mit den Star Wars Comics und Roman aufgewachsen und sehen sie als genauso bedeutend an wie die Filme selbst, da sie eben auch oft so beworben worden sind. Als Teil der Saga, als Fortsetzungen, Brückengeschichten und Ergänzungen. Einige haben zum Teil eben nur deshalb zum Gedruckten gegriffen weil Sie eben mehr aus dieser Welt erfahren wollten. Deshalb sind so viele eben enttäuscht das man da nun einfach mit dem Radieren quer durchgefahren ist, statt etwas selektiver vorzugehen. Für viele ist das eben fast so als hätte man ihnen einen Teil ihrer Jugend gestohlen. Oder als ob eben ein guter Freund eben plötzlich verstorben ist und man damit auch erstmal auf verschiedene weißen umzugehen versucht. Und jeder geht mit Trauerfällen eben unterschiedlich um, einige weinen darum, andere trauern noch Jahre später darum, andere kommen schneller darüber hinweg und wieder andere berührt es eben kaum.

    Mir persönlich wäre eine richtige Kanonisierung des EU auch lieber gewesen. Womit ich den Begriff Kanon nun eher im klassischem literarischem Sinne verwende. Hierbei wird eben selektiv ausgewählt um die wirklich guten Werke noch einmal hervorzuheben.

    Das EU als ganzes einfach zur seite zu schieben war eben doch eine ziemlich radikale Entscheidung, und ich kann nachvollziehen das man nun den neuen Kanon nicht mehr lesen wird. Schon um erneute Enttäuschungen Vorzubeugen oder einfach weil man damit ausdrücken will das man diese Entscheidung nicht unterstützt und diese damit boykottiert. Jetzt aber zu sagen ich lese jetzt gar kein Star Wars mehr, nur weil es kein Kanon mehr ist, ist sicherlich auch nicht unbedingt richtig, bleibt aber jedem letztlich selbst überlassen. Wenn jemand meint er muss jetzt alles Verkaufen/Wegwerfen dann soll er halt wenn er meint. Nur damit gibt er eben sein Hobby auf, weil er es sich hat verderben lassen, aber diese Entscheidung hat er dann selbst getroffen.
     
  17. Wonto Sluuk

    Wonto Sluuk Rollenspieler Premium

    Die Ent-Kanonisierung von Büchern mit dem Tod von geliebten Personen gleichzustellen, finde ich wirklich ziemlich unangebracht. Wer tatsächlich so etwas dabei empfindet, der braucht meiner Meinung nach Hilfe, denn dann ist der Umgang mit diesem Hobby wirklich nicht mehr gesund.
     
  18. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Wir leben im Internetzeitalter, wer da noch geistige Gesundheit beibehalten kann verdient einen Preis. :braue
    Außerdem war dies auch nur eine Analogie und sollte metaphorisch verdeutlichen wie sich einige dabei Fühlen. Also höchstens ein Gleichnis und keine Gleichstellung. Außerdem neigt die Fiktionen dazu Empathie aufzubauen, damit man auch mit ihr mitfiebert.
     
  19. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Die Sache ist jetzt einige Monate alt und ich habe seither einige LEGENDS Hörbücher genossen. Gelitten haben die Geschichten und mein Spaß an der Ent-Kanonisierung in keinster Weise.
     
  20. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    ^This.

    Ich habe seit der Canon-Änderung einige Romane und Comics gelesen und keinen Unterschied festgestellt. Ist mir eigentlich egal, ob das nun zum "echten" Star-Wars-Universum zählt oder zum "Legends"-Star-Wars. Legends ist ja für sich immernoch kanonisch. Genauerbetrachtet ist das ohnehin leicht hirnrissig... warum/wie soll von zwei Versionen einer fiktiven Welt die eine echter und "höher" sein als die andere?

    Meiner Meinung nach kann man noch alles lesen, wenn man denn lesen kann.
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.