Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Welche Kamera für Fanfilm?

Dieses Thema im Forum "Fan-Filme, Fiction und Art" wurde erstellt von darth_wolfi, 30. August 2006.

  1. darth_wolfi

    darth_wolfi Zivilist

    Hi!

    Ich bin zwar ein Newbie in euerem Forum aber von der Idee eines eigenen Filmprojektes begeistert.
    Nun ist man zwar am anfang etwas überheblich was die Länge eines Films angeht, jedoch hab ich erstmal eine Grundlegende Frage.

    Welche Kamera benutzt ihr für euere Filme?
    Auf was muss ich achten, wenn ich mir eine Kamera zulege? Sollte sie HD-fähig sein?

    Schreibt mal was ihr für ne Kameraausrüstung benutzt und wie ihr qualitativ damit zufrieden seid.

    Vielen Dank!
     
  2. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    o_O hd fähig, du solltest vllt mal sagen, in welcher Gr´ßenordnung dein Buget liegt ... wenn du das wirklcih ersnthaft angehen willst, sind ein stativ, ein greenscreen, ein externes mic, und auch dolly fast schon ein muss, wenn es nicht in der durchschnittlichkeit untergehen soll.


    Also nenn erst mal wieviel du ungefähr zahlen willst, denn ich denke jkaum, dass du mehrer tausend euro für einen wirklichen hd schnitt ausgeben willst, ohne jegliche erfahrung mit dem thema zu haben ... :) ich denkeminidv reicht am anfang vollkommen, und hier am anfang nen 1 chipper zB canon, oder wennst du gleich was gscheites habenw illst, zB ne panasonic 180er , ist schone in recht guter 3 chipper ... um die 500 euro, werde ich mir auch zulegen .... ;)
     
  3. darth_wolfi

    darth_wolfi Zivilist

    Nun, im Moment liebäugle ich mit der Sony HDR-HC 1.
    Da ich ein wenig Beziehungen spielen lassen kann, würde ich sie so für 1000 ? bekommen.
    Qualitativ müsste die ja dann vorne mit dabei sein, oder?

    Außerdem bringt mir eine teuere Kamera eh nichts, da mir sonstiges Equipement wie Beleuchtung ( professionel ) fehlt.

    Mir geht es nur darum, dass die Auflösung selbst auf großen TVs scharf ist und nicht pixelig. Ok?
     
  4. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    naja, will ja nicht mecker, aber ein gutes mni dv bild kann mandurchaus hochrechen auf hd ... natürlich wäre so ne cam fein, aber wenn du nicht wirklich umngehen kannst, bringt es nichts .. ohne dolly stativ und so ... ausserdem merkt man fehler in der postproduction gleich 10 mal so stark. ... naja, wie du iwillst :) über die cam kann ich nicihts sagen, ausser das sie wahrsxchielich seh gut ist. aber frag einfach mal in einem filmvorm nach ... zB www.vfx-forum.de ;) die können sicher besser helfen.
     
  5. Ajunta

    Ajunta Ronin

    Ja, es wäre wirklich gut, wenn Du mal sagen würdest, in welchem Bereich sich Dein Budget bewegt, wenn Du über eins verfügst.
    Weil die beste HD-Cam nützt Dir nix, wenn das restliche Equipment wie Licht, Tonabnehmer, Stativ u.ä. nichts taugt. Außerdem solltest Du schon mit der Technik sehr gut klarkommen oder jemanden dabei haben, der damit klar kommt, weil eine HD-Cam verzeiht keine Fehler in der Bedienung (außer, Du schaltest alles auf Automatik ^^ ) und auch HD macht aus schlecht ausgeleuchteten Bildern noch keine guten.
    Mein persönlicher Tip, bevor Du eine Kamera für 1000 Euro kaufst, such einen Verleih Deines Vertrauens in Deiner Nähe und leih Dir alles was Du brauchst.
    Ein guter Mini-DV-Camcorder aus der Semiprofi-Liga tut es auch, PAL-Qualität reicht allemal.
     
  6. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    *gg* ganz genau das, was auch ich gesagt habe ... wenn du hoch einsteigen willst, dann kauf dir nen 3chipper mit vielen eindtellungsmöglichkeiten ... also manuelle, und dann üb einmal mit dem .... bis du sioe perfekt beherrscht.
     
  7. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    Vieleicht solltest du dir die ganzen Sachen wie Cam, Dolly, Stativ usw. wirklich leihen. Dann wird es im Endeffekt warscheinlich sogar noch preiswerter.
    Hier habe ich eine gute Adresse für Verleih von professionellem Filmequipment
    http://www.dv-kameraverleih.de
     
  8. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    Ja, aber neben dem gibt es noch billigere alternativen. der dv kameraverleih ist, soweit ich weiß, nicht der billigste anbieter
     
  9. CaptainTypho

    CaptainTypho The Man from Naboo

    QUOTE=Major_Horsk]naja, will ja nicht mecker, aber ein gutes mni dv bild kann mandurchaus hochrechen auf hd ...
    [/QUOTE]

    NEVER !!!

    Sorry Major, das geht echt nicht nie nimmer nicht.

    Wie zum Henker willst Du Mini-DV auf die VIERFACHE Datenmenge hochrechnen, und dann ein gutes Bild haben ? Versuch doch spasseshalber mal, ein normales 720x576 Bild auf 1920x1080 "hochzurechnen", und sag mir dann, was Du gesehen hast.

    Was die Leihe angeht, in vielen grösseren Städten gibt es Filmhäuser oder Filmclubs, die ihr Material ausleihen, gegen konkurrenzfähige Leihgebühren und natürlich Kaution.

    Was das Filmen mit HD angeht, und gerade der Sony-Kamera, das Aufnehmen ist nicht das Problem.
    Die Schwierigkeiten treten bei der späteren Weiterverarbeitung auf. Eine Minute HD-Material entspricht unkomprimiert (die Kamera macht intern eine MPEG-Kompression mit dem Material, da die Datenmenge sonst viel zu hoch wäre) etwa 10GB, wenn ich mich recht entsinne.

    Und das dann schneiden ? Premiere kann das zwar mittlerweile, aber versuche die Datenmengen dann mal zu handlen, das geht nicht pi-mal-daumen, sondern nur nach einem gut eingerichteten Schnittplan, in dem man vorher low-res offlineschneidet, und dann hires zusammenschiebt. Vorausgesetzt, das Material ist korrekt ausgespielt worden ;)

    Mein Tipp ist, einfach mit einer preiswerten, eventuell geliehenen Mini-DV-Kamera anfangen, mit kleinen Filmchen, um sich mit der Materie vertraut zu machen. Und dann kann man immernoch mal investieren. Ansonsten ist die Kohle schon weg, bevor die erste Klappe gefallen ist, und damit meist dann auch die Lust ;)

    Gruß,
    Michael
     
  10. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    srry, ich hab schon aufnahmen gesehen von ner xl1 die durchaus wirklich gut waren, ich sagte nichts von perfekter HD und sprach auch nicht von der vollen 1920x1080 aufnahme, aber auf ein 720p oder so ist sicher drinnen, dass es auch auf hd ready tvs gut ausschaut, das war die idee, volle hd tvs gibt es ja noch niht wirklich ... und die sahen wirklichh gut aus ...

    http://www.vfx-forum.de/viewtopic.php?t=10669&highlight=hochrechnen

    zB hier ... auf jedenfall sinnvoller als gleich mit hd anzufangen, vor allem wenn man absoluter film neuling ist ... ich finde solche ambitionen toll, aber naja, lieber klein anfangen ...
     
  11. Airen

    Airen Podiumsbesucher

    Hallo!

    Ich kann dazu nur sagen, "The Price of Freedom" arbeitet mit Canon Xl1 und Sony VX1000. Neben der Kamera kommt es natürlich auch auf die perfekte Ausleuchtung der Greenscreen draufan.
    Übrigens, wie warbeiten hier mit 08/15 Baumarktstrahlern und erzielen super ergebnisse.

    Ein Dolly denke ich mal ist überflüssig, in SW Old trilogie war z.B. keine einzige Dollyfahrt drinnen.

    Airen
    www.motf.at/tpof
     
  12. Shepard

    Shepard LVskywalker

    IMO ist die Kamera nicht das wichtigste, das wichtigste ist immer die Story ;)...

    Ich für meinen Teil kann gut auf HD verzichten, weil das bei der späteren Bearbeitung mit After Effects und co doch recht lästig werden könnte. Mit einer guten DV Cam kommt man meistens schon aus, denn das Material ist auch beim späteren Compositing sehr dankbar.

    Zweiter Punkt wäre dann natürlich eine Glaubwürdige Umgebung. Daran scheitert dann schon der ein oder andere Fanfilm, weil es einfach nach Garten aussieht. Da wird dann einfach die Kamera im Vorgarten aufgestellt, zwei Kinder kloppen sich mit ihren Plastiklichtschwertern, und später wird dann behauptet das wäre Tatooine, und die beiden Grundschüler wären Darth Vader und Luke :rolleyes:

    Das ganze wirkt dann logischerweise nur halb so realistisch..


    ---EDIT---


    Ich wollte damit betonen, dass es wichtigere Sachen gibt als die Qualität der Kamera ;)
    Wenn der Film lächerlich ist, rettet ihn die Bildqualität nicht. Desswegen würde ich die Kamera eher als nebensächlich bezeichnen... Bei einem Fanfilm drücke ich da jedenfalls ein Auge zu, solange der Rest mich überzeugt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2006
  13. Airen

    Airen Podiumsbesucher

    Nun, es ist schon klar, das die STory und die Locations super sein sollten, aber das ist hier ja in diesem Thread auch nicht gefragt :)
     
  14. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    @Airen: ich glaub kaum jemand geht das ganze so perfektionistisch an wie ihr ... ich bin ja schon so gespannt auf tpof .... und eine xl1 wäre für mich schon ein traum ... :)
    aber wie gesagt, bin ich nicht unbedingt jemand, der filme kopieren muss, also ein dolly sollte schon her, befor man immer schwenke macht, die einfach nicht in nen guten film (ausser geziehlt) reinpassen.
     
  15. darth_wolfi

    darth_wolfi Zivilist

    Wie groß ist eine Minute Film in HD Qualität, wenn ich ihn auf die Festplatte kopiere? Doch keine 10 GB, oder?
     
  16. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    Ich glaube das ehrlich gesagt nicht ... aber du weißt schon, dass da ein recht ordentlicher PC dazugehört für den HD schnitt ... cpu power, 2 gigs ram sind standart und ne RAID festplatte...
     
  17. darth_wolfi

    darth_wolfi Zivilist

    ja is mir schon klar.

    Nur ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Min 10 GB verschlingt.

    Das würde ja heißen das mit 25 min Film eine heutige Festplatte an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen würde und somit die HD-Kameras total überflüssig wären, da man die Filme am PC aufgrund der Größe nicht nachbearbeiten kann.

    Weiß jemand genaueres?
     
  18. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    definiere heuteige festplatte, im schnittbereich sind 1 terrabyte durchaus nicht üblich an festplattenkapzität, ausserdem ist das sicher unkomprimiert, und ich denke man speichert dh auch im dv codec ... also da ist schon kleiner ... weil ganz unkomprimiertes mini dv avi ist ja auch schon riesig, da könnt ich mich das in voller hd auflösung schon vorstellen.
     

Diese Seite empfehlen